motorisiertes Dreirad zum komfortablen Allwetter-Kinder-Transport ...

Dieses Thema im Forum "Personentransport" wurde erstellt von cubernaut, 04.09.2016.

  1. velogold

    velogold gewerblich

    Beiträge:
    127
    Ort:
    30453 Hannover
    Lastenrad:
    diverse... meist zweirädrig
    Hallo FritzCola, sehr schän, dass du für dich das beste Lastenrad gefunden hast!
    Das "beste" Lastenrad aus allgemeiner Sicht gibt es aber nicht, dafür sind die Vorlieben zu unterschiedlich und die dafür angebotenen Räder auch - und das ist auch sehr gut so!
    Dennoch gibt es große Gruppen mit gleichen Interessen und für die suche ich zusammem mit meiner / unserer Erfahrung unsere Lastenräder und unser gesamtes Sortiment aus.

    "Cool" - die Bedeutung ist ebenso individuell und bei mir ist es oft auch cool, wenn das Design auch die Qualität berücksichtigt, was beim BuBi zweifelsfrei der Fall ist. Noch cooler wäre es mit größerem Ladevolumen und gleicher Fahrdynamik ;-)
    So habe ich z.B. fürs Bakfiets und Bullitt und Rapid ungleich mehr Kunden, als für Dreiräder allgemein - das liegt am Wesen der einzelnen Fahrradgattungen und an dem, was die allermeisten Kunden von ihren Lastenrädern erwarten. Und manchmal wissen sie auch erst nach ein paar Wochen, was sie erwarten sollten und das versuche ich schon im Vorfeld zu berücksichtigen, denn das gibt dann NOCH glücklichere Kunden ;-) Viel Spaß und Gruß vom Lars!
     
  2. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    444
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Das B&B kann man mit allem und mit nix vergleichen. Du sagst: Wenn schon Dreirad, dann wenigstens ordentlich Stauraum. Aber das B&B ist eben kein normales Dreirad. Es mit einem Babboe oder einem Christiania zu vergleichen ist völlig absurd.

    Wir sind auf unseren ersten 1200 km noch an keinem Poller oder Drängelgitter, an keinem Gartentor und keiner Haustür gescheitert. Das liegt auch daran, dass das B&B deutlich kürzer ist, als ein Long-John. Mit einem Long-John hätten wir schon den ein oder anderen Umweg fahren müssen. Hier z.B. kommte das B&B problemlos durch: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/38/Umlaufgitter.jpg/1280px-Umlaufgitter.jpg

    Wer Waren transportieren will, der braucht was anderes. Wer bis zu zwei Kinder transportieren will, der wird schwerlich etwas besseres finden, und wenn dann nur für einen vergleichbaren oder sogar höheren Preis (Load z.B., das Load hat mit der Vollfederung eines der wenigen Features, die ich beim B&B wirklich manchmal vermisse).

    Und dass Du mehr Kunden für Räder hast, von denen Du überzeugt bist (und die Du auch im Sortiment hast) kann mich jetzt nicht wirklich überraschen ;).
     
  3. bjw

    bjw

    Beiträge:
    208
    Lastenrad:
    Butchers & Bicycles MK1-E und Christiania Light
    Hi Lars, Velogold hat in anderen Beiträgen schon recht häufig deutlich gemacht, dass dein Herz nicht für "3-Räder" schlägt, den Kunden generell lieber andere Lastis verkaufst und das zeigt sich auch jetzt wieder. Deine Einschätzung ist etwas einseitig eingefärbt (da hilft auch das "cool" nicht drüber weg und der spätere Hinweis auf die gute Verarbeitung). Bestimmt kann man mit einem großen Teil der 2-Rad Cargos mehr Frachten transportieren. Allerdings geht es im Forum Personentransport mit der Überschrift Allwetter-Kinder-Transport gar nicht darum. Es ging eben nicht darum zwei Ikea Kinderbetten zu transportieren, sondern die Kids die darin schlafen. Mit dem Augenmerk gehört zweifelsohne auch Bakfiets dazu. Eure Bakfiets VK-Zahlen und auch die in der Gesamtheit werden immer höher liegen als die vom Bubi, da viele schon gar nicht den hohen Preis für ein Bubi bezahlen können oder wollen.
    Ich im übrigen habe schon viele Ikea Einkäufe mit dem Bubi gemacht, da die Kiste schön hoch ist und viel Krams schon deswegen in die Box passt. Brauche ich noch mehr Volumen nehme ich das Christiania und wenn es noch größer wird würde ich das Lastenrad stehen lassen und den Transport sinnvoller gestalten (Lieferservice oder das Auto nehmen). Ich muss doch nicht an der Ausnahme fest machen welches Fahrrad die beste Option ist. Sind die Kinder aus dem Haus ;) und es soll später doch noch ein anderes Lastenrad werden (Cubernaut hat ja aber schon 2) holt man sich zu dem Zeitpunkt eines was für den Zweck wieder am passendsten ist.
    Die von Fritz Cola angeführte Länge ist bei 3-Rädern wirklich ein Pluspunkt gegenüber Long Johns. Außerdem kann ich das 3-Rad quasi auf dem Platz drehen/rangieren indem ich es hinten am Sattel (ohne Kraftaufwand!) hochhebe und drehe. Je schwerer beladen das Rad (in unserem Fall halt max. 100 kg) umso leichter funktioniert das. Ich möchte mal sehen wie man das mit einem Long John und entsprechender Zuladung macht.
     
    toertsche und cubernaut gefällt das.
  4. velogold

    velogold gewerblich

    Beiträge:
    127
    Ort:
    30453 Hannover
    Lastenrad:
    diverse... meist zweirädrig
    Hallo zusammen, meine / unsere Mission (oder wofür mein "Herz" schlägt) ist die Verbreitung von Lastenrädern, ob mit oder ohne Motor, ob auf zwei oder drei Rädern.
    Dass das BuBi ein tolles Rad ist, habe ich schon betont, die Macher in Kopenhagen und in Nijmegen persönlich kennen gelernt und kann mich auch als Produktdesigner für allerlei Details am BuBi wirklich begeistern, auch für die wertige Verarbeitung - doch jedes Lastenrad hat Vor- und Nachteile, die mir m.E. bekannt sind und schon deshalb gibt es allenfalls "das beste" für dich oder dich - aber nicht für alle...
    Wenn ich hier meine Eindrücke und Erfahrungen schildere, dann stammen die aus hunderten von mitunter langen, intensiven und immer tollen Gesprächen, worin es einzig darum geht, das jeweils "richtige" Lastenrad zu finden. Und das darf auch ein Dreirad sein, das darf auch gerne der Verweis auf ein BuBi sein - siehe meine Mission...
    Zusammen mit den individuellen Nutzerberichten und -tipps hier ist das Forum in der Sache doch eine tolle Informationsquelle - da brauchen wir nicht um das "beste" Lasti rangeln.
    Ich freue mich umso mehr, wenn Kunden auch von diesem Forum erzählen und mitunter echt gut informiert zu uns kommen!
    Da wir uns flächenmäßig vergrößern wollen, kommt sicher auch noch das eine oder andere Dreirad hinzu - seit diesem Frühjahr bin ich z.B. großer Fan vom Musketier geworden - was ein tolles Lastenrad ist, aber sicher für vergleichsweise (!) wenige...
    In diesem Sinne: Wenn ihr in der Nähe seid, so fühlt euch herzlich eingeladen - wir haben eine echt gute, italienische Kaffeemaschine im Büro, viele Grüße, Lars
     
    toertsche und cubernaut gefällt das.
  5. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Zwischenstand:

    Bin ja mittlerweile beide Räder gefahren. Die Vor- und Nachteile beider Konzepte (BuBi vs Winther Kangaroo) sind hier ja schon genügend zur Sprache gekommen – außer in einem Punkt:
    Was mir als mehr oder weniger regelmäßiger Leser des Nachbarforums (pedelec*) dann noch ein-/auffiel, hat das Pendel nämlich wieder ein wenig Richtung BuBi ausschlagen lassen:
    Das Winther ist mit einem (sehr leisen angenehm zu fahrenden) Nabenmotor ausgestattet. Ich kann mich jedoch erinnern, dass viele User ob des teilweise sehr umständlichen Hinterradausbaus fluchten; auch ein Kollege hat sich beim Kauf eines S-Pedelecs im Endeffekt deshalb für einen Mittelmotor entschieden. Beim Winther gibt es offenbar nicht einmal eine Steckerverbindung, es müssen tatsächlich Kabelbinder aufgetrennt werden, der Motor an der sehr eng anliegenden Schaltung vorbei usw. usf. Beim Mittelmotor habe ich dagegen beim Vorder- und Hinterrad ein konventionelles Rad vorliegen – damit kann ich um.
    Der Mechaniker des maritim klingenden Lastenradladens in Hamburg sprach auch von nicht geringer „Action“ – und das als erfahrener Schrauber-Hase in Sachen Räder.

    Ich vergleiche jetzt die Angebote für meine Räder, überlege, wie ich mein Zahngold ... – und komme dann hoffentlich endlich zu einer Entscheidung.

    Mehrere schöne Fahrten mit meinem Douze und einige Heiztouren mit dem Load führten mir im Übrigen erneut vor Augen, dass ich nicht wirklich eines der Räder missen möchte. :whistle:

    Ich hoffe, meine zurzeit wenig technisch erhellenden, sondern nur meine Befindlichkeiten und Luxusprobleme (lebe aber sonst wirklich bescheiden in Sachen Kleidung, Telefon, Urlaub usw. – höre ich eine Rechtfertigung ...?) mitteilenden Beiträge nerven nicht allzu sehr!
    Aber hier haben mittlerweile wieder so viele Mitfahrer/innen Lesenswertes verfasst, dass ich nicht einfach abtauchen wollte. :notworthy:
     
    Joshua und velogold gefällt das.
  6. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    ... das sich wirklich souverän auf jedem Terrain (na ja, nicht Single Trails) schlägt und zum Heizen einlädt, aber zu wenig Platz für 2 Kinder bietet -- jedenfalls meine.
     
    Joshua und velogold gefällt das.
  7. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Hej cubernaut! Danke für Deinen Beitrag. Das ist genau einer der Gründe, warum ich hier so gerne lese. Komplizierter Hinterrad-Ausbau. Es sind genau solche Tücken, auf die auch ich keine Lust hätte. Gutes Gelingen / Entscheiden und beste Grüße!
     
    cubernaut gefällt das.
  8. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ich muss noch ergänzen, weil es sich missverständlich liest: Ich habe keine konkreten Erfahrungen von Usern speziell zum Winther, was Hinterradausbau angeht. Aber genügend zu Heckmotoren und das umständliche Beheben bspw. einer Reifenpanne.
     
  9. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Es ist entschieden:

    so sehr mir die Transportkabine des Winther zusagte wegen der hier schon erörterten Vorteile (Platz, verstellbare Sitze …), so sehr haben mich der Hinterradmotor und nicht zuletzt doch das Fahrverhalten gestört.
    Außerdem sagte stets eine warnende Stimme in mir: „Kauf kein komplett unsportliches, aber praktisches Rad, M.!“ Einen solchen Fehlkauf habe ich nämlich einmal in meinem Leben getätigt (Herkelmann-City-/Trekkingrad) – und bereut: Das Rad wurde trotz seines schönen Designs vor ein paar Wochen verkauft.

    Das Butchers and Bicycles ist kleiner, (zu?) teuer und verwirrt die Sinne durch seine Ästhetik.

    Und ich habe es heute bestellt: :whistle:

    Rahmen schwarz
    Box weiß
    Regen-/Sonnendach
    Sitzbank
    E3 Pure Supernova vorn
    SRAM GX 1x11-Schaltung.

    Vielen Dank für die sehr hilfreichen Rückmeldungen eurerseits. Hat mir Spaß gemacht! Nun heißt es, die Vorfreude auszukosten.

    Mein Dank geht ebenso an den Lastenradhändler in HH mit dem Seemannsgruß im Namen: Die Jungs haben mich ausführlich und geduldig beraten und ausgiebig Räder Probe fahren lassen -- und das die letzten 2 Jahre lang (Dolly, Omnium, Winther ...)
     
    geriater gefällt das.
  10. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Glückwunsch! Den vorangehenden Überlegungen nach zu vermuten: die motorisierte Version?
     
  11. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Das ist, bei aller persönlicher Liebe zum Nabenmotor, ein ECHTER Nachteil am Nabenmotor.
    Drum tausche ich meine Spikereifen auch immer bei Zeiten vorne, wo der Motor ist, weil das Arbeit macht!
    Kabel abstöpseln, Drehmomentstütze lösen, mit dem 22'er Schlüssel (!!!) Radmuttern lösen, etc, etc. Und nicht zuletzt beim Hantieren mit dem Rad immr drauf achten, daß ich das Motorkabel nicht beschädige, weil es bei mir aus dem Achsstummel rauskommt.
    Ansonsten LIEBE ich den Nabenmotor wegen seiner positiven Eigenschaften: Entlastung der Kette, Rekuperationsfähigkeit, einfaches Nachrüsten.
    Wogegen der Mittelmotor die Kette belastet und deren Verschleiß erhöht. (Dafür zieht er am Berg mehr, weil er die Gangschaltung nutzt.)

    Aber wenn Du Reifen bequem wechseln/reparieren willst, bist Du immer mit Mittelmotor gut bedient.
    Oder eben motorlos....
     
    cubernaut gefällt das.
  12. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Meiner einer. Wohl eine aussterbende Art. :whistle:

    Das Schöne an dem Angebot heutzutage ist ja, dass sich jeder das Richtige raussuchen kann. So viel Auswahl! Manchmal denke ich an eigene frühe Radfahrer-Jahre zurück und bin dann dankbar für das viele Schöne, was man heute bekommen kann. Stets ist das Bessere der Feind des Guten, aber - meine Güte! - früher gab es Torpedo 3-Gang, allenthalben Rücktritt und Shimano war was für Mountainbike- oder Rennrad-Freaks. Im Alltag hat man sich eher so durchgewurschtelt mit dem Material. Was aber damals kaum existierte, das war die "Qual der Wahl". Als Jugendlicher dürfte ich wählen: Herkules (was vom Quelle-Versand, grottenhässlich), Hollandrad oder ein billiges Rennrad. Ich fuhr erst ein Rennrad mit sehr schlechten DDR-Import-Teilen, danach ein Hollandrad "Amsterdam" mit Rostgarantie. Als haltbarstes Gefährt aber erwies sich ein unscheinbares Gebrauchtrad aus den Sechzigern. Keine Schaltung, vorne eine Stempelbremse, mörderisch gute Lager (das waren noch Schussfahrten bergab!), -zig Male überlackiert. Es wurde dann leider gestohlen. Sic! Ach so, 'tschuldigung: Off topic. Ne, Glückwunsch, lieber Martin, das Entscheiden ist immer die schwierigste Phase. Das Kaufen und Nutzen ist schön.
     
    triton-mole und cubernaut gefällt das.
  13. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    444
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Meinen Glückwunsch!
     
    cubernaut gefällt das.
  14. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ja, mit Motor. Meine Knochen mögen es wirklich nicht mehr, Lasten bis 200 kg zu stemmen, auch wenn es pedalierend geschieht.
    Zum Heizen ohne Motor für mich allein habe ich ja noch mein 10 kg-Cannondale, zum Rumturnen im Matsch mein MTB und für sperriges Leichtes mein Douze. Also noch genug Bioräder, die ich auch alle mehr oder weniger nutze.
     
    Joshua gefällt das.
  15. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Danke! Ich freu' mich!
     
  16. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    @Joshua
    Mein erstes Fahrrad war eine uralte Rostbeule, die mein Opa (Bauschlosser) nach Rahmenbruch zusammengeschweißt hat. Mit dem Rad habe ich die ersten tollsten 2-Rad-Abenteuer erlebt.
    So gern ich eine Zeitlang auch ab und zu über Land mal mit dem Auto gefahren bin: Eine emotionale Bindung hatte/habe ich zu Fahrrädern. Könnte zu jedem viele Geschichten erzählen -- aber das sprengte diesen Thread, mehr noch: dieses Spezialforum.
     
    Joshua gefällt das.
  17. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Und beim Winther ist er hinten. Und es sieht dort sehr umständlich aus, das Rad auszubauen.
    Der erhöhte Verschleiß beim Mittelmotor ist im Pedelecforum ja immer ein heißes und kontroverses Thema. Ich finde ihn nicht exorbitant. Beim MTB musste ich früher teilweise häufiger Kette und Kassette wechseln.
    Gefallen hat mir beim Nabenmotor die geringe Lautstärke!
     
  18. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Mehr Geschichten! :) Und, ach Ja: Es war Mars und nicht Herkules gewesen, was sie damals bei Quelle vertickt haben. Damit konnte man in der Clique nun tatsächlich nicht punkten! Irgendwie "Barock". :ROFLMAO: Aber, mal ehrlich, gepunktet hat man damals eher mit einem Mofa oder Velosolex, nicht mit Fahrrädern. o_O Geliebt habe ich sie aber immer schon, die Räder! Zeitlos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2016
    cubernaut gefällt das.
  19. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    444
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Darf ich mal fragen, warum Du die SRAM nimmst?

    [Ich habe die NuVinci 380° mit Kette (also die billigste Variante) und bin wunschlos glücklich damit.]
     
  20. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.118
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
    Ich bin die Nuvinci nun schon im Rapid und im Butchers gefahren und mag sie einfach nicht:
    - Stufenlos braucht man gerade mit Motor nicht, finde ich eher unergonomisch und hinderlich
    - Gefühl, in Quark zu treten, Kette ist einfach direkter und knackiger
    - Übersetzungsbandbreite
    - relativ schwergängige Drehbewegung, mag Shifter einfach lieber
    - Kettenschaltung kann ich selbst warten.

    Einziges Argument für die Nuvinci wäre bei mir die Riemenoption gewesen.

    Edit: Mir fällt gerade ein, dass meine Probefahrt im Load auch mit Nuvinci war. Habe seinerzeit nach langem Abwägen auch Kettenschaltung bestellt und bin bis heute froh darüber.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2016


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden