Mit den Kindern zu Hause

Beiträge
6.081
Auf einmal merke ich wieder, wie sehr mir eine gut ausgestattete Werkstatt mit üppig Platz fehlt... :-/

t.
Genau eine solche löse ich leider gerade noch auf. Ich bastel nur in meinem Arbeitsraum. Da muss aber privatkram abends immer wieder weg, damit ich dort tagsüber für meinen Arbeitgeber arbeitsfähig bin. Besser als nix, aber keine eigene Werkstatt.
 
Beiträge
956
Genau eine solche löse ich leider gerade noch auf. Ich bastel nur in meinem Arbeitsraum. Da muss aber privatkram abends immer wieder weg, damit ich dort tagsüber für meinen Arbeitgeber arbeitsfähig bin. Besser als nix, aber keine eigene Werkstatt.
Naja, ich hatte halt vor unserem letzten Umzug (bis Herbst 2016) 24/7 Zugriff auf einen großen Raum mit nichts drin (aka Holzwerkstatt, ich musste nur meine eigene Kreissäge mitbringen und danach fegen) und angeschlossener Metallwerkstatt mit Fräse, Drehmaschine etc.. Unser Bullitt wurde ohne Gabelkonus ausgeliefert, aber ich konnte es nicht abwarten -- also abends um 10 eben fix einen selbst gedreht.

Sowas geht jetzt leider nicht mehr. :-(

t.
 
Beiträge
956
Es war schön, mit den beiden heut zu basteln.
Das glaube ich sofort.

Unser Sonntagsprogramm schloss eine große Rennradrunde mit ein. Nunja, groß ist relativ -- ca. 24 km an zwei Seen vorbei, zum Rangierbahnhof und durch die Stadt und das Tiergehege im Bürgerpark zurück. Auf dem 20"-Rennrad ist das schon eine große Runde. :)

tmp-1637534614761_1280x720.jpg


t.
 
Beiträge
52
Ein schönes Werkzeug zum rumwerkeln mit Kindern ist übrigens die klassische Gestellsäge: Papa (hat vorher geschärft und geübt) auf der einen, Kind auf der anderen Seite, Werkstück gut festgespannt. Da kann das Kind unübertroffen schnell das Sägen lernen, und es kommt gleich etwas dabei heraus. Bald ist Weihnachten - man kann prima Holzsterne so aussägen.
Wer den Platz hat: Eine Wippdrechselbank kann Kinder faszinieren. Da der Schnitt nach jedem Fußtritt unterbrochen wird, ist es einfacher, die Kontrolle zu gewinnen.

Und das wirkt sogar, nicht immer, aber meistens: Mein großer Sohn, 20-jähriger Student, hat es sich neulich vorgenommen, eine neue Felge selbst einzuspeichen. Er hat ein paar Anläufe gebraucht, weil er altersbedingt einiges lieber selbst probieren wollte, als genau zuzuhören, aber es hat geklappt, klasse!
 
Oben Unten