Mit dem Cargobike in die Bahn

Hier im Rheinland scheint die Lage noch sehr entspannt. habe bisher nur 2mal die S-Bahn mit einem VRR-Ticket genutzt, aber da gab es nur Neugierige und keine Beschwerer. Einzig der Wuppertaler HBF stellt während der Umbauphase ein fast nicht zu überwindendes Hindernis dar......
 

cargobikejetzt

gewerblich
Ja, in NRW sind Cargobikes in Nahverkehrszügen landesweit erlaubt. Die Gleichstellung aller Fahrradtypen bei der Vereinheitlichung der Fahrradmitname in NRW im Jahr 2014 ist das große Positivbeispiel in meinem Text. Anderswo sehen die offiziellen Bestimmungen leider weniger gut oder weniger eindeutig aus.
 
H

Hanjok61

Guest
Hallo

Dein Beitrag ist ja Gold wert das war eigentlich meine größte Sorge wie bekommen ich mein Bike in die Bahn.
Super Link.
 
Mein Tandem im NRW-RE wurde vom Schaffner so gerade eben noch geduldet. Eigentlich war er aber geneigt mich rauszuschmeißen. Begründung: Sicherheitsbedenken/ Hindernis.
Stand Sommer 2015

Unter ähnlichen Gesichtspunkten weisen Schaffner der MRB einen höflich aber bestimmt darauf hin, dass Fahrräder ins Fahrradabteil gehören. Die Versicherung würde bei Unfall und behinderten Rettugsmaßnahmen sich eher weigern zu zahlen.
 

cargobikejetzt

gewerblich
Hallo jeneu,
den Schaffner im NRW-RE das nächste mal auf relevanten Auszug der Beförderungsbedingungen (siehe unten) verweisen wenn er grundsätzliche Bedenken gegen bestimmte Fahrradtypen hat. Bei akuter Platznot und verstellten Durchgängen hat er allerdings die Befugnis, Dich rauszuschmeißen. Zum Deinem zweiten Punkt: Fahrräder dürfen laut Beförderungsbedingungen nur in entsprechend gekennzeichneten Bereichen mitgenommen werden (siehe ebenfalls unten).
Arne

Aus den Beförderungsbedingungen für den NRW-Nahverkehr vom 1. April 2014, hier Auszug aus Abschnitt 9.5. „Fahrräder“

(1) Ein Fahrrad ist ein mit Muskelkraft betriebenes Radfahrzeug. Gleichgestellt sind sowohl versicherungsfreie als auch versicherungspflichtige „schnelle“ Radfahrzeuge mit elektrischer Tretunterstützung (sogenannte Pedelecs und E-Bikes). Bei allen anderen motorbetriebenen Fahrzeugen, insbesondere solchen mit Verbrennungsmotor, handelt es sich nicht um Fahrräder nach diesen Beförderungsbedingungen; die Mitnahme im ÖPNV ist generell ausgeschlossen.
(2) Im SPNV (Schienenpersonennahverkehr) ist die Mitnahme von Fahrrädern im Sinne des Absatzes 1, Satz 1 sowie gleichgestellter Radfahrzeuge im Sinne des Absatzes 1, Satz 2 grundsätzlich nur in den gekennzeichneten Abstellbereichen (z. B. Mehrzweckabteile) erlaubt.
 
In NRW.. besonders da wo die Nordwestbahn fährt, muß man damit rechnen, das der Zugang zum Fahrradabteil so schmal ist, das nichtmal normale Rollstühle da rein kommen. Das Abteil wo Rollstühle rein passen, steht oft schon mit Kinderwagen und Koffern zu, die wenn ein Rolli kommt immer ans grübeln kommen, was der Schaffner wohl sagt. 2 mal hatten wir schon den Fall, das ein Kargobike.. ich glaub ein Christiana Dreirad... raus durfte, damit wir mit einem Rolli Platz hatten. Da die Art der Züge wegen technischer Probleme wechseln kann, ist so eine Reise mit einem breiten langen Bike immer eher ein Glücksspiel, als halbwegs sicher Plan... geschweigedenn durchführ..bar.

:) Helmut
 
H

Hanjok61

Guest
Hallo

Wenn ich eine Fahrkarte für mein Cargobike kaufe reicht da eine Normale oder muß ich für 2.Räder kaufen wegen der größe????
 
Ich hatte schon mit diversen Fahrrad Typen sehr gute und sehr schlechte Erfahrungen mit Zugbegleitern gemacht. Für einen Langlieger sollte ich mal zwei Fahrrad Tickets lösen, mal war es gar kein Fahrrad. Meistens aber kein Problem. Ein 220cm langer Beachcruiser war auch oft schlichtweg zu lang oder doch kein Fahrrad mehr.
Im Zweifel liegt die Fahrrad Mitnahme im Ermessen DES Zugbegleiters, egal ob du reserviert hast, oder oder oder. Der Zug ist eigentlich nicht voll, aber viele Fahrgäste halten sich im Fahrrad aber lösen auf. Hat der Zugbegleitern einen schlechten Tag, kann er dich und dein Rad draußen stehen lassen.
 
H

Hanjok61

Guest
Hallo Traktor

Vielen Dank erstmal werden wir sehen wie die Laune der Zugbegleiter bringt.
Und Erfahrung macht ja auch klug oder.
 
Hallo jeneu,
den Schaffner im NRW-RE das nächste mal auf relevanten Auszug der Beförderungsbedingungen (siehe unten) verweisen wenn er grundsätzliche Bedenken gegen bestimmte Fahrradtypen hat. Bei akuter Platznot und verstellten Durchgängen hat er allerdings die Befugnis, Dich rauszuschmeißen. Zum Deinem zweiten Punkt: Fahrräder dürfen laut Beförderungsbedingungen nur in entsprechend gekennzeichneten Bereichen mitgenommen werden (siehe ebenfalls unten).
Arne
Ja, es war sehr voll und kein Platz im markierten Bereich. Aber da sitzt ja immer mindestens ein Zugemütlicher mit Koffer im Weg, der gerne mal einen Lenker gegen den Kopf kriegen will..... Die müsste man mal aus dem Abteil werfen!

Ich hatte andererseits das Gefühl das die Abbeigung gegenüber dem Tandem genereller Art war. Früher hieß es in den Beförderungsbedingungen, glaube ich, dass das mitgenommene Fahrrad nur einen Sitzplatz haben dürfte?! Gut, dass das überholt ist. Danke für die Aufklärungsarbeit!
 
Früher hieß es in den Beförderungsbedingungen, glaube ich, dass das mitgenommene Fahrrad nur einen Sitzplatz haben dürfte?! Gut, dass das überholt ist. Danke für die Aufklärungsarbeit!
Ich hatte früher irgendwo mal gelesen, daß unter Anderem in NRW Tandems nicht in Zügen mitgenommen würden.
Vielleicht kommt daher die Abneigung.
Wenn das inzwischen aber erlaubt ist, finde ich das positiv!

Bisher habe ich mit meinem Mundo noch nie Probleme gehabt. Abgesehen von dem Problem, die 60 Kilo in den Zug zu bekommen.

Wir waren vor Jahren mal zu Pfingsten mit dem Mundo im Zug unterwegs.
Von Schweinfurt nach Bamberg war der Zug BRECHEND voll und ich musste mein Mundo in den Doppelstockwagen unten im Eingang quer zur Fahrtrichtung stellen. Da kam man fast nicht mehr vorbei! Zum Glück konnte man durch den oberen Stock asweichen.
Der Schaffner hat keinen Ton gesagt. Wohl weil die Fahrradabteile auch alle überquollen. Dabei hatten wir auch noch einen Charriot mit dabei, den ich aber zusammengelegt hockant gestellt hatte.

Aber so eine Tour werde ich mir garantiert nie wieder antun! ;-)

Übrigens, für alle, die in Thüringen unterwegs sind:
Bei Abellio, einer Gesellschaft, die hier einige Strecken bedient, gibt es in den Fahrradabteilen sogar kostenfrei Steckdosen, um das Pedelec zu laden!

Wer die Route vorher online plant, kann Abellio auch in der Fahrplanauskunft vermerkt sehen.
Ich habe es bei meiner letzten Fahrt gesehen, hatte aber keine Ladegerät dabei, weil ich wusste, daß mir 20Ah dicke reichen werden!
Außerdem, was macht es für Sinn, einen 20Ah Akku mit 1,8A 30 Minuten zu laden. Ist kaum die Mühe wert, den Lader einzupacken.
 
@cargobikejetzt
Danke für deine Mühe

Selbst bin ich nun etwas desillusioniert da ich als Berliner im Sommerurlaub mit der RB von Berlin nach Fürstenwalde unsere zwei Cargos transportieren wollte um von dort dann in die Urlaubstour zu starten.
Das hat sich ja somit erledigt bei diesem expliziten Mitnahmeverbot in Berlin Brandenburg.
Nun müssen wir wohl doch quer durch die ganze Stadt was ich unbedingt vermeiden wollte oder es versuchen wenigstens mit der SBahn uns einen Teil des Weges durch zu schmuggeln.
 

cargobikejetzt

gewerblich
@Helmut60 : Ja, Rollstühle und Kinderwagen gehen generell vor jeder Art von Fahradmitnahme wenn es eng wird.
@Hanjok61 : Es gibt keine einfach Antwort ob Du ein, zwei oder kein Ticket bei der Mitnahme eines Cargobikes brauchst. Es kommt ganz darauf an, um welchen Zug es geht - siehe Beitrag auf meinem Blog.
@Bengelino : In meinem Beitrag halte ich mich an die offiziellen Beförderungsbedingungen. Privat habe ich selbst bereits wunderbare Reisen mit Cargobike und Kids in vollkommen RE von Berlin aus gemacht. Jenseitzs der Stoßzeiten sind die Fahrradabteile oft gähnend leer.
 
Im VRR-Gebiet ist die Mitnhame eines Fahrrads im Ticket2000 drin, da muss Du noch nicht einmal ein Zusatzticket buchen. Allerdings darf dann wohl keine 2.te Person mehr mitgenommen werden.

[Ironiemodus an] ... da kaufen die Leute teure Fahrräder, um sie dann im Zug durch die Gegend zu fahren, tztztz.... [Ironiemodus aus]
 
In Thüringen ist es im Regionalverkehr kostenlos. In Sachsen auch, glaube ich.
In Bayern kostet es aber wieder.
Jein; in Thüringen ja, in Sachsen-Anhalt auch, im Leipziger Verkehrsverbund auch. In Bayern kommt es darauf an, ob der Landkreis das bezahlt. Aber alles nur im Nahverkehr! In Hessen ist es eigentlich ebenso, aber hier wird der Nahverkehr von den 2 Verkehrsverbünden wahrgenommen, also also gilt auch nur die kostenlose Mitnahme innerhalb! des Verbundes. Real nehme ich meine Räder regelmäßig von Marburg nach Leipzig kostenfrei mit, also RMV, VRR, Tühringen, Sachsen-Anhalt und Leipzig. Probleme hatte ich in den letzten 10 Jahren nur 2 Mal.
Ach ja, ich nehme alles mit; Bullit, Trets und Chariot und es geht immer, es sei denn der Zug fällt aus und es gibt Schienenersatzverkehr. Denn in die Eratzbusse gehen gar keine Räder rein.
Im IC ist es i.d.R auch kein Problem. Nur ein mal kam ein IC mit 50 min Verspätung und der Zugführer kam extra aus dem Steuerwagen um mir mitzuteilen, dass es nicht ginge. Ich sagte ihm, dass ich das schon sehr oft gemacht hätte. Er meinte er fahre nicht weiter bis das Problem gelöst sei. So wartete er weiter 5 min bis ich das Rad abgeladen und eingestellt hatte, dann fuhren wir weiter :ROFLMAO:
 

LittleBigCargo

gewerblich
Hallo zusammen,

wir können für Berlin die Sicht von Arne / cargobike.jetzt bestätigen, 100% Sicherheit gibt es nicht. Wir haben Ende April ein Musketier am Nordbahnhof die Treppen hinuntergetragen, es in die S2 gerollt und sind 20 Minuten stadtauswärts gefahren.
Abgesehen von interessierten und belustigten Gesichtern und neugierigen Nachfragen haben wir keine Umstände gehabt oder gemacht.

Aber es gibt auch ein Gegenbeispiel: ein befreundeter Kurier konnte sein Bullitt mit plattem Hinterreifen nach einer Station Ringbahn wieder ausladen. Ohne weitere Diskussion.

Generell gilt: nicht zu den Stoßzeiten fahren.
Wir haben Douze Lastenräder schon problemlos im IC über längere Strecken transportiert. Und hatten den Segen der Zugbegleiter.
Andererseits ist verständlich, dass Bengelino mit Sack und Pack und Familie nicht auf einen schlecht gelaunten Berliner Kontrolleur treffen will, der sie dann einfach raussetzt.
 
D

Daniel

Guest
Hallo,

zum Thema Cargobike in die Bahn passt der folgende Link:

https://www.surveymonkey.de/r/SWSPVYB

Die Umfrage läuft wohl nur diesen Oktober. Bitte abstimmen und zeigen, wie gerne wir unsere Räder mitnehmen!

Und bitte auch weiter hier Erfahrungsbericht zu dem Thema einstellen. Ich fand das sehr interessant, was ihr geschrieben habt. Ich lebe in Berlin und überlege mir auch ein Cargobike zuzulegen ... eines das noch wenige cm länger als das Bullitt ist ...
 
Oben Unten