Mein Urban Arrow

Dieses Thema im Forum "Personentransport" wurde erstellt von hanselos, 08.11.2018.

  1. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Liebes Forum,
    nachdem ich hier so viele Tipps und Hilfe bekommen habe, möchte ich etwas zurück geben, indem ich einen kleinen Bericht schreibe.

    Nachdem mein Pedelec geklaut wurde, war klar, dass ich ein Lastenrad für die Kinder und mich möchte. Ziemlich schnell war die Wahl aufs UA gefallen. Nun möchte ich aber eines mit Motor und da sind die Preise ziemlich hoch. Da ich Erfahrung in dem Bereich habe, habe ich mich für einen Eigenumbau entschieden. Nun habe ich ein sehr schönes UA gefunden, bei dem die Maxicosi-Halterung und auch das Regendach dabei ist. Das Rad ist aus 2016 und das hat den großen Vorteil, dass die Halterungen für die Scheibenbremsen schon vorhanden sind. Auch ist im Rahmen Platz für den Akku. Der Mxus-Motor für die Frontnabe ist bestellt. Es wird ein 36V 350 Watt-Motor, den man wohl auch mit 48 Volt befeuern kann. Mal austesten, was ich möchte. Einspeichen werde ich selber und nun steht erstmal der Umbau auf eine Zee-Bremsanlage mit 203er Scheiben an. Fotos von den einzelnen Schritten folgen.
     
    Köllefornia gefällt das.
  2. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Schön, daß Du uns teilhaben lässt.
    Wenn Du in D wohnst, als Hinweis: 350 W sind für ein Pedelec nicht legal. Die Nenndauerleistung darf maximal 250 W betragen.
    Ich möchte Dich aber von nix abhalten und freue mich über die Umbauberichte!
     
  3. Herbergsvadder

    Herbergsvadder

    Beiträge:
    114
    Lastenrad:
    Christiania,long Harry, Falter
    Da lese ich auch gerne mit. Ich habe kein UA mehr habe es aber sehr gemocht. Mit dem Motor im Vorderrad sicher auch ein tolles Gefährt. Vor der Kita und auch so unterwegs bist du eh der Chef auf der Straße.
     
  4. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Der Verkäufer des UA hat auch von vielen tollen Stunden mit den eigenen und fremden Kindern erzählt. Mein Sohn war heute schon traurig, dass ich ihn noch nicht mit dem neuen Gerät abgeholt habe ...

    Die 350 Watt sind nicht legal, ich weiß. Allerdings gibt es ja so nette Aufkleber mit 250 Watt. ;) Mir ist aber wichtiger, dass ich den Berg hochkomme und vor allem an den tausend Ampeln loskomme. Schneller als 25 wird sowieso nicht gefahren.
     
  5. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Habe eingekauft:

    - Bremsen Entlfüftungsset (inkl. Halterung um diese Ösen in den Schlauch zu schlagen)
    - Edelstahl Anschlussset für hydraulische Bremsen Shimano
    - Jagwire Mountain Pro Hydraulic Hose in weiß
    - Clarks Floating Rotor - 203mm in weiß
    - die Shimano Zee fehlt noch
     
  6. Parzival02

    Parzival02

    Beiträge:
    181
    Lastenrad:
    Urban arrow 2015
    Meinst du wirklich das mit den 350 Watt lohnt sich?
    Also ich komme auch mit 250 Watt bisher jeden Berg hoch auch wenn die Fuhre voll beladen ist. Bei den 250W handelt es sich ja nur um die Nenndauerleistung, so dass kurzzeitig auch höhere Leistung erbracht wird.
    Nach einem Unfall hilft dir der 250W Aufkleber nichts mehr wenn genauer nachgeschaut wird. Dann heißt es fahren ohne Betriebserlaubnis und keine Haftpflichtversicherung wird für dich einspringen. Auch deine Krankenversicherung kann dich dann in Regress nehmen wenn dir oder deinen Kindern etwas passiert. Das ist dann der finanzielle Totalschaden. Jeder kann ja machen was er will aber ich würde mir das wirklich gut überlegen ob es das Wert ist.
     
    Köllefornia gefällt das.
  7. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    519
    Exakt genau so seh ich das auch.
    Mal abgesehen davon, dass alleine schon das fahren ohne KFZ-Haftpflicht eine Straftat ist, die im Extremfall sogar mit Gefängnis bestraft werden kann - von anderen Vergehen wie fahren eines nicht zugelassenen KFZ mal abgesehen. Die 250W reichen locker aus, kein Grund sich im Falle eines Falles unglücklich zu machen.

    Viel Spaß mit Deinem UA.
     
  8. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Wir versuchen gerade einem Behinderten 3 Rad mehr Bergsteigefähigkeit beizubringen und dabei legal zu bleiben.
    Wahrscheinloich gelingt das am einfachsten, wenn man einen über das Display (KT LCD 3) programmierbaren Controller nimmt, der mehr als 250 Watt erlaubt.
    Der Motor hat weiter 250 W Nenndaueleistung, über den Controller kann man ihn aber kurzzeitig höher bestromen.
    Wenn das von Interesse ist - Und wir da weiterkommen - kann ich gern mein Erkenntnisse dazu teilen.
     
  9. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    519
    Am einfachsten gelingt das, wenn man eine genügend kurze Untersetzung einbaut. Bei 3-Rädern kann man ja nahezu beliebig langsam fahren. Die Eigenbau-Controller-Lösung geht sicher auch, wobei die nicht wirklich legal ist - es bleibt halt die Frage ob ein Gutachter im Falle eines Falles die Manupulation nachweisen kann und will. Üblicherweise sind Gutachter aber nicht unbedingt auf den Kopf gefallen.
     
  10. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Ich danke euch für die Hinweise zur Illegalität. Das Thema ist ja unter anderem auch im Nachbarforum schon mehrfach diskutiert worden. Mir ist klar, dass es nicht erlaubt ist. Aber man muss auch sagen, dass die 250 Watt gar nicht eindeutig zu messen sind und da eher die Höchstgeschwindigkeit wichtig ist. Aber auch das ist natürlich keine Garantie, denn im Fall des Falles ... Aber auch falls es zu einem Unfall kommt, muss erst die Schuld gefunden werden. Was ich damit sagen will, wenn mir ein Auto bei 20 kmh reinfährt, ist es unerheblich, ob der Motor 250 oder 350 Watt kann. Des Weiteren warte ich noch auf ein Gerichtsurteil zu dem Thema, wo wirklich jemand verurteilt wurde, weil er mit einem getunten Motor unterwegs war. Trotzdem möchte ich das nicht kleinreden! Und sicherlich würden auch 250 Watt reichen, aber da wir am Berg wohnen und ich mit dem Rad auch zur Arbeit pendel und schon einen stärkeren Motor hatte, möchte ich auch wieder einen.
     
    Herbergsvadder gefällt das.
  11. Parzival02

    Parzival02

    Beiträge:
    181
    Lastenrad:
    Urban arrow 2015
  12. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Hier völlig OT, daher nur kurz:
    Soweit ich weiß, ist vor allem wichtig, daß der MOTOR eine Zertifizierte Nenndauerleistung von 250 W hat.
    Im Dauerfall soll er auch nur diese Leistung (also etwa 7A) ziehen dürfen. Aber es wäre gut, wenn er bei der Schiebehilfe (weiter auf 6 km/h begrenzt) bis zu dieser Grenze auch mehr ziehen darf.
    Der Fahrer ist MS Patient und kann je nach Form nur "leer" mittreten, eine kurze Untersetzung hilft also nicht viel.
    Momentaner Plan ist VR Getriebe Motor, Mittelmotor entfällt wegen der Bauart des Rahmens. In Diuskussion wäre alternativ noch ein HR Motor anstelle der Schaltnabe vor dem Differential - Dann wäre auch die Schaltung wieder hilfreich und die Übersetzung könnte evtl. weiter helfen.

    Bei Interesse: https://www.pedelecforum.de/forum/i...nn-antrieb-bergsteigefähigkeit-erhöhen.58108/
     
  13. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Die Teile sind da und wollen eingebaut werden. Nun habe ich aber eine Shimano Nexus 6000 und weiß nicht so richtig, wie ich da die Scheibenbremse draufbekomme. Sehe ich es richtig, dass ich den Casur-Adapter benötige?

    https://cesur.de/Komponenten/Scheibenbremsen---Zubehoer/Cesur-Scheibenbremsadapter.html?language=de

    Des Weiteren bin ich mir zur Schaltung nicht sicher. Lohnt sich die Nuvinci 360? Ist es wirklich so, dass es stufenlos ist und man nicht beim Gangwechsel aufhören muss zu treten? Bei der Nexus stört es mich, dass ich vor der Ampel runter- und dann danach hochschalten muss und dabei immer kurz weniger stark treten muss.



    IMG_1780.jpeg IMG_1779.jpeg IMG_1778.jpeg IMG_1775.jpeg IMG_1776.jpeg IMG_1777.jpeg IMG_1774.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2018 um 11:07 Uhr
  14. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Hallo!
    Ja. Wenn Du auf diese Nabe eine Scheibenbremse montieren möchtest, brauchst Du einen Adapter.
    Der passt nur hinten, vorn wird mit Adapter die Einbaubreite zu groß.
     
    hanselos gefällt das.
  15. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Das ist in Ordnung, denn vorne kommt ja sowieso der Motor rein, der schon eine Aufnahme für die Bremse hat. Danke!
     
  16. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
  17. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Ich gehe gleich in die Kälte und baue sie aus. ;)
     
  18. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    687
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich bin gespannt auf Deine weiteren Umbauten und Deine ersten Fahreindrücke.
     
  19. hanselos

    hanselos

    Beiträge:
    23
    Motor passt direkt. In meinem anderen Rad musste ich die Gabel etwas weiten, was ja nicht so schön ist. Allerdings sind die Ausfallenden beim UA nicht sonderlich dick verarbeitet und daher werde ich wohl noch Drehmomentstützen einbauen. Bremsen siehe Bilder, schreib mich einfach per PN an. 203er-Scheibe schleift zumindest nicht an der Gabel, aber der Bremssattel ist zu weit weg für den Adapter. Gibt es da Alternativen?

    IMG_1790.jpeg IMG_1789.jpeg IMG_1788.jpeg IMG_1787.jpeg IMG_1786.jpeg IMG_1791.jpeg IMG_1792.jpeg IMG_1784.jpeg
     
  20. Herbergsvadder

    Herbergsvadder

    Beiträge:
    114
    Lastenrad:
    Christiania,long Harry, Falter
    Etwas spacern mit U Scheiben geht immer. Wieviel fehlt denn?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden