Mein Lastenrad und ich

Beiträge
104
Dein Beitrag hat mich eben verunsichert [...]
Ich wollte niemanden verunsichern. :censored: Ich denke, kein Lastenrad hat diese Dauerbelastung vom Ständer, wie ich es ihm zumute.
Kurz zur Erklärung: Ich verteile mit dem Load Zeitschriften + Co. Bis jetzt hatte ich (beim Start) max. 85kg vorne im Körbchen. Ich fahre dann von Haus zu Haus und entleere das Körbchen zusehens. Je nach Tour sind das zwischen 100 und 400 Häusern. Bei etwa 70% muss ich das Rad abstellen um an den Briefkasten zu kommen. Ich hab je nach Auslastung zwei oder mehr Touren in der Woche. Ich hab jetzt nicht wirklich Lust auszurechnen wie oft der Ständer tatsächlich ausgeklappt werden muss, aber es ist sicherlich viel öfter, als man das im normalen Gebrauch je machen würde. Ich gebe mir zwar Mühe, das Rad nicht in den Ständer "schnellen" zu lassen indem ich es mit der Bremse stoppe. Aber bei 80 Kilogramm zerrt das auch so am Material.

So vom Bild her passen die wahrscheinlich nicht?

Danke für deine Erfahrungswerte und ein Hoch auf den Helden :)
Nein die werden wohl nicht passen. Das Load hat runde Stangen mit einem Durchmesser vo 24mm

Werd ich ihm gerne sagen.(y):ROFLMAO:

Die Akkuhülle schützt vor Dreck - aber im Winter bringen die Dinger nix.
Das denke ich ehrlich gesagt auch. Ich hab sie mir zwar ursprünglich mit dem Gedanken angeschafft, dass sie was bringen, aber inzwischen find ich sie einfach viel schöner als der "nackte" Akku. Deshalb bleiben sie auch immer dran.
 
Beiträge
420
Du tust @FahrerBerlin damit aber Unrecht: die eine Akkuhülle für den Winter hält den Akku warm - die für den Sommer schützt hingegen nur vor Dreck & Steinschlag.
Aber wenn Fa. Fahrer Berlin mir schreibt, dass diese Akkuhülle für den Sommer ausdrücklich nicht geeignet ist, dann fände ich es fair, wenn die Firma dieses auch mit in die Produktbeschreibung aufnimmt und auf der Internetseite veröffentlicht. (Ich habe grundsätzlich keine Abneigung gegen die Firma, im Gegenteil.)

Grund ist der gekapselte Aufbau der Akkuzellen, die damit bei Erwärmung das Problem der Materialdehnung haben.
In den Zellen wird zur Sicherung ein Überdruckventil verbaut, da Druck in dem Metalbecher die Akkuchemie explosiv werden lassen würde.
Öffnet sich so ein Sicherheitsventil, kommt es zum Gasaustritt und die Zelle verliert dadurch stetig Anteile ihrer Chemie, die du real als Kapazitätsverlust bemerkst.
Danke für die Erklärung!

Ich würde daher die Bosch-Auskunft als zweifelhaft ansehen, zumal diese Firma -gemessen an ihrem Potential- beim Thema Akkus generell als sehr stumpf & seelenlos auffällt ;)
Das kann ich nicht beurteilen.
 
Beiträge
138
Wie wäre es mit einem netten Hinweis per Mail? "Das ist missverständlich formuliert. Könntet ihr das vielleicht anpassen?" ;)
 
Beiträge
420
Wie wäre es mit einem netten Hinweis per Mail? "Das ist missverständlich formuliert. Könntet ihr das vielleicht anpassen?" ;)
Danke für die Anregung. Das habe ich aber seinerzeit sofort auf meine Nachfrage gemacht. Leider habe ich keine Antwort erhalten. Finde ich wiederum nicht gut. Nun ist aber Schluss (zumindest von meiner Seite), ich möchte hier keine schlechte Laune verbreiten, außerdem sind solche Dinge für die meisten Leserinnen und Leser ziemlich uninteressant. Vermutlich bin ich bei solchen Sachen zu kleinlich.
 
Beiträge
104
Den Sommer über war ich anstatt mit dem Rad meistens mit den ÖV unterwegs... schon irgendwie bequem, wenn man einfach nur reinsitzen kann. ;) Aber nach dem Urlaub war etwas mehr Bewegung nötig und so bin ich wieder regelmässig am Radeln. Zumindest, wenns auf der Hinfahrt nicht regnet (da ich draussen arbeite hab ich keine Lust schon vorher nass zu werden), Heimfahrt ist mir dafür egal.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich hatte Spätdienst und war nachts unterwegs. Der Wunsch nach mehr Sichtbarkeit und Sicherheit kam auf. Im Internet bin ich dann auf die neuste Generation der Winglights gestossen. Positionslichter am Lenkerende plus Blinker. https://cycl.bike/de/products/winglights360-mag (Bild hier gemopst)

winglights-360-mag-6.jpg


Die Halterungen werden fix an den Lenkerenden montiert und ausgerichtet. Die Blinkeinheit selber ist abnehmbar (magnetisch plus Drehverschluss).

In der Schweiz sind Blinker am Fahrrad nun offiziell erlaubt. (Handzeichen weiterhin notwendig). Mir ging es dabei aber hauptsächlich um die Positionslichter. Den Blinker selber benutze ich kaum. Subjektiv hab ich das Gefühl, dass ich als Verkehrsteilnehmer eher ernst genommen, grosszügiger überholt oder eben erst gar nicht überholt werde, wenn es der Platz nicht zulässt.
Einziger Wermutstropfen: nur 150 Minuten Betriebszeit bei Benutzung als Positionslicht. Aufladbar per USB.

Ich habe auch über Beleuchtung der Box nachgedacht. Aber irgendwie hätte alles in einer Bastelei geendet. Darauf hatte ich keinen Bock.
 
Beiträge
3.664
So sehr ich dich da verstehe, davon halte ich nichts um die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit des MIVs damit zu beeinflussen.
Da hilft sicherlich sichtbar sein, aber wesentlich mehr PRÄSENT zu sein. Ob ich Lichterle am Lenker oder an der Box oder sonstwo habe ist unwesentlich gegen den Platz den ich für mich beanspruche!
Ich fahre weiterhin mit zugelassener Beleuchtung / Reflektoren in der Mitte der Fahrbahn bei Gegenverkehr und werde da weiterhin nicht knapp überholt ;)
 
Oben Unten