Medium Long André 2

Moin,
mich hatten einige Details, vor allem die doch etwas versaute Rahmengeometrie so geärgert, daß ich dann doch noch eins gebaut habe. Außerdem wollte ein Kollege unbedingt auch noch eins haben. Das ist noch nicht geschweißt. Ich habe statt 40 x 40 ein 40 x 30 x 1,5 Rohr genommen, spart gleich mal 1,2 kg ein. Der Spenderrahmen ein Columbus Cromor MTB Rahmen. Der hatte teilweise 0,9mm Wandstärke, war Nervenkitzel beim Schweißen. Teile habe ich fast alle vom alten Rad genommen
Kommt mir jetzt fast wie Rennradfahren vor. Muß bei mir im Lager mal die Fleischerwaage wiederfinden zum wiegen. Fährt sich nochmal deutlich besser als das alte, vor allem tun die Knie nicht mehr weh...

Grüße
 

Anhänge

Schick Schick!
Ich plane auch einen Omniumabklatsch. Kannst du uns deine endgültigrn Winkel und Maße geben? Und in welcher Reihenfolge hast du geschweißt?
Flxt der Rahmen nicht ein wenig mit dem "kleinen" Vierkant? Ich nehme üblicherweise 40x40x2 mm und schweiße unten noch ein Band Hochkant rein. Da komme ich am Ende natürlich deutlisch schwerer bei rum aber weniger hab ich mich bisher nicht getraut.

Gruß
 
Moin,
Danke!

Also flexen tut da nichts. Bin auch schon Strecken mit 50-60 kg Ladung plus meinen 70 kg gefahren. Mir ging es ja auch um Gewichtsreduktion- alleine bei dem Vierkantrohr sind fast 1,5 kg gespart. Der Gepäckträger ist sehr fest mit dem Rahmen verschraubt, ergibt vorne rum ein Dreick.
Die Berliner Long André Werkstatt nimmt inzwischen 50x50 Rohr, auch um größere Steuersätze nehmen zu können. Das alles dann ohne Verstärkung. Die hatte ich auch beim ersten Long André gemacht.
Ist aber statisch betrachtet eher nachteilig, da die Kraftverteilung( neutrale Faser) im Rohr ungüntig verschoben wird. Eher an den stark belasteten Stellen oben und unten symmetrisch flach Bleche aufschweißen. Also z.B. an den Stellen wo die Steuerrohre durchgehen.
Geht auch ohne...
Ich habe eigentlich erst alles angepaßt und geheftet und so auf den Schweißtisch gespannt und ausgerichtet, das wirklich alles grade ist. Nur bei dem langen Lenkrohr mit der einseitigen Naht an den alten Rahmen hat es Verzug gegeben. Da mußte ich kräftig zurückbiegen. Dann habe ich eigentlich immer nur eine Teilnaht an einer Stelle gemacht und dann am anderen Ende vom Rahmen, damit es nicht zu heiß wird. Und auch mal ne Pause.

20190205_170640.jpg

20190205_170640.jpg 20190223_184631(0).jpg 20190418_115055.jpg

Und ich durfte mit die Steuersatzfräser beim Fahrradladen ausborgen...
Ansonsten recht simpel, das Hauptrohr hat 18° Winkel zum Boden, alle anderen Rohre rechtwinklig. Skizze schick ich Dir

Grüße
 
Oben Unten