Möchte Lastenrad Testfahrten anbieten

Hallo zusammen,
wenn man ein Lastenrad kaufen will, kann man nicht 'mal eben zum Händler gehen, einmal um den Block fahren und dann kaufen. So etwas muss am Hausberg mit der eigenen, typischen Beladung erFAHREN werden.(z.B. Kind + Einkäufe)
Ich hatte riesen Umstände bis ich ein Testrad bekam...andere hier im Forum ja auch.
Nun ist bei mir folgende Idee gewachsen:
Fahrradhändler werden, ein paar ausgesuchte Fahrräder anschaffen (Yuba, Tern für den Anfang) im allem Zubehör (Kindersitze Platformen...) und bei mir Vorort zum Testen anzubieten.
Vorort: Ausserhalb, Radweg mit satten Steigungen und kaum Verkehr ist bei mir vorhanden.
Die Testfahrten möchte ich bewußt auch mit Ladung anbieten s.o.
Warum Yuba und Tern GSD: Vielseitigkeit, kompakt

Mir ist klar, dass ich hier nur eine Nische bedienen kann. Ich habe das Glück, dass ich nicht davon meinen Lebensunterhalt bestreiten muss.

Rückmeldung zu dieser Idee sehr erwünscht!

Beste Grüße
 
Gute Idee! Würde mich freuen, wenn daraus etwas werden würde. Berichte doch bitte über den Fortgang. Viel Erfolg!
 
Schöne Idee. Eine andere, in zum Teil stark nachgefragte Möglichkeit sind die Freien Lastenräder. In B flotte-berlin.de .
 
Was es bräuchte wäre so eine Art Lastenrad-Roadshow, die kreuz und quer durch das Land tingelt und den Leuten abseits der großen Zentren, in denen es Händler gibt, die Vielfalt der Lastenräder vorstellt, vom kleinen Bicicapace über Omnium/Filius bis hin zu Chike, Bakfiets, Bullitt, Bubi und Musketier (um nur ein paar Räder aus verschiedenen Größenklassen zu nennen), mit und ohne Motor.
Wer das bezahlen soll - keine Ahnung, vielleicht finanziert sich sowas über resultierende Bestellungen. Aber es könnte auf jeden Fall helfen die Idee weiter zu verbreiten.
 
Danke für die Rückmeldungen.
Die Cargobike Roadshow ist schon einmal eine tolle Idee. Wenn ich das so richtig interpretiert habe, wird dabei auf öffentlichen (flachen) Plätzen das Interesse für Lastenräder geweckt und gefördert.
Ich z.B. konnte das Chike auf einem flachen Gelände probefahren. Dabei konnte ich aber keine Aussage treffen, ob ich meinen 'Hausberg' mit Ladung schaffe.
Was meiner Meinung nach fehlt, ist die Möglichkeit das Rad vorort oder oder auf einem 'Referenzgelände' mit den zu erwartenden Lasten zu testen.
 
Deswegen ja der Hinweis auf die Freien Lastenräder bzw. Flotte - dort kann man 3 Tage am Stück verschiedene Grundtypen (in B inzwischen auch einzelen E-Fahrzeuge, zukünftig evtl. auch Rikschen usw.) probieren, ohne dass es irgendwelche ernsthaften Hürden gibt. Und es ist eine verdammt sinnvolle Sache.

Die Roadshow geht vermutlich dahin, wohin sie eingeladen wird bzw. wo es sich lohnt. Dahinter stehen letztlich kommerzielle Interessen. Im Zweifelsfall einfach mal Arne ansprechen.
 
Was meiner Meinung nach fehlt, ist die Möglichkeit das Rad vorort oder oder auf einem 'Referenzgelände' mit den zu erwartenden Lasten zu testen.
Was ich da auf der VeloHH sehr geschätzt habe, war die Option, auf einer Parkhaus-Rampe Testfahren zu können. Das wäre quasi reproduzierbar, da die Rampenwinkel überall vergleichbar sind. Fordert natürlich ein bisschen mehr Orga als ne normale Freifläche. Machbar wärs aber sicherlich.

Gruse, M.
 
Nun ist bei mir folgende Idee gewachsen:
Fahrradhändler werden
Evtl. mal mit nem Steuerberater drüber sprechen. Die Vorführräder lassen sich steuerlich absetzen, wenn aber keine oder nicht ausreichende Gewinne erziehlt werden kann das Finanzamt das als Liebhaberei einstufen. Dann betreibst du keinen Fahrradladen sondern nur dein Hobby.

Die Frage ist auch, welche Anforderungen Tern, Yuba und Co. an ihre Vertriebspartner stellen, zB. Qualifikation, Werkstattausrüstungen, Mindestumsatz, Konkurrenzverbot, etc.
Vielleicht kennt sich hier ja einer aus der Branche aus und möchte darüber sprechen, zB. @velogold.

Die Einkaufspreise müssten noch verhandelt werden und du brauchst ne vernünftige Hompage und Suchmaschinenoptimierung um auch gefunden zu werden.

Grob über den Daumen sind dann mit zwei Cargos schon mal mindestens 15.000,- Euro weg investiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten