Long John Monark oder Long Harry

  • Ersteller schnuffel-schnuffel
  • Erstellt am
S

schnuffel-schnuffel

Guest
Guten Morgen,

ich erwäge, mir ein Cargobike für den Hundetransport (kniehoch, 20 kg) zuzulegen. Zweck: Gemütliche Genusstouren zum Deich, mit Tobe- und Laufeinlagen.

Die Lage auf dem Gebrauchtmarkt (wenig da, wenn, dann zweifelhaft teuer) lässt mich an Neukauf denken:


a) Long John Monark mit 5-Gang, Hunde-Weidenkorb und Bremsen-Update.


b) Long Harry


Am Long John kann ich mich (o.k., Plaste-Beleuchtungsanlage müsste
einer nostalgischeren Version weichen) gar nicht sattsehen...
Bedenken: Nur 5 Gänge (wie übersetzt? reicht das zum Erklimmen eines Deiches?) Alte, lahme Konstruktion, mehr zum Anschauen als zum Fahren...

Für den Long Harry sprechen die moderneren und vielfältigeren Komponenten (mehr Gänge, V-Brakes) und (!) die etwas längere Ladefläche... Dagegen: Sieht durch das samt Reklametafel fehlende Oberrohr (mag praktisch sein bei beladenem Gepäckträger) irgendwie aus wie eine "fliegende Palette", und überhaupt weit weniger "charming"...


Mangels Testmöglichkeiten: Wer kann mir sagen, wie weit die beiden (in den LJ Monark sollen ja "diverse Verbesserungen eingeflossen" sein) in der Praxis in Stabilität und Fahreindruck tatsächlich auseinander liegen?

Bezug nur über den Importeur bzw. Pedalpower Berlin (Erfahrungen mit deren Service?) Oder gibt es einen engagierten Händler in Schleswig-Holstein?

Gibt es für den Long Harry auch einen Hunde-Weidenkorb und evtl. eine nachrüstbare Reklametafel (Oberrohr-Attrappe... ;-) )

Fragen über Fragen....

Am Rande: Das "Bullit" finde ich chic, aber zu "Alu" und das tolle Gewicht wird fix nicht mehr so toll sein, kommt noch ein Aufbau für den Hund dazu. Den Holländer finde ich optisch einfach zu hausbacken.

Einer der Betreff genannten wird es also wohl werden. Vom Gefühl her eher der "Alte", von der Vernunft der "Long Harry". Mal schauen, ob eure Antworten den Ausschlag geben.

Was meint ihr?
 
Beiträge
500
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo Schnuffel, herzlich willkommen in Forum!
Wenn es sich bei der 5-Gangschaltung um eine Cargo P5 von Sram handelt, dann ist das Erklimmen von Deichen wohl keine große Sache. Ich habe meine erste ausgiebige Probefahrt mit dem Bakfiets, seinerzeit in Norden gemacht und bin dann auch mal "nordseegucken" auf einen Deich gefahren. Die Nordsee war zwar gerade weg, als ich auf der Deichkrone stand :D aber mit der Nexus-4-Gangschaltung war´s wirklich easy und der 1. Gang der P5 hat eine noch geringere Entfaltung.

Wenn Du irgendwann feststellst dass die 5 Gänge nicht reichen, dann solltest Du über Speed- bzw. Mountaindrive von Schlumpf Innovations nachdenken.

In der Zwischenzeit lässt sich die vorhandene Schaltung natürlich durch größere/kleinere Kettenblätter oder Ritzel verändern. In deinem Fall hieße dass Vorne kleiner und Hinten größer. Ich würde zunächst das Ritzel vergrößern wenn Du wirklich am Deich Probleme bekommen solltest. Das kostet am wenigsten und ist leicht zu bewerkstelligen.

Wenn Du dein neues Rad hast dann stell doch bitte Fotos ein, am besten mit Hund und Deich. :)

23.png


Wenn der Hund allerdings solche Dimensionen hat könnte es knapp werden;- )

Gruß
Mick
 
Beiträge
998
AW: Long John Monark oder Long Harry

Auf dem platten Land kannst du mit jeder Schaltung zurechtkommen, und wenn dann mal ein Deich kommt, kann man zur Not auch schieben. Ähnliches gilt für die Bremsen: Im Flachland auch weniger kritisch. Wobei Notbremsungen auch im Flachland vorkommen können.
Was ich sagen will: Die richtig gravierenden Unterschiede zeigen sich erst an Steigungen/Gefällen.
Im Grunde soll dir das Gerät Spaß machen. Wenn du mehr Spaß an klassischer Optik hast, kauf das Long John. Wenn dir die Funktion wichtiger ist, das Long Harry.

Ich fahre mit Sram 7-Gang und finde da die Spreizung zwischen kürzestem und längstem Gang bei angepasster Übersetzung (zur Zeit 39/24) für ein Lastenzweirad gerade noch ausreichend. Beim Dreirad, das man ja nicht balancieren muß, wären allerdings noch deutlich kürzere Berggänge sinnvoll. Beim Zweirad kippt man irgendwann so bei ca. 3km/h einfach um, da nutzen auch noch kleinere Gänge nichts, da hilft nur noch schieben.
 
S

schnuffel-schnuffel

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Guten Morgen,

so, die Entscheidung ist gefallen:

"Pedalpower" Berlin (Long Harry) schafft es schon beim Verkauf nicht, innerhalb von 2 Tagen eine email zu beantworten. Schade.

Die Leute von "Used" (Long John) sind da deutlich fixer - und engagierter! Staun! Und auch sehr geduldige, detailfreudige und vertrauenerweckende Atmosphäre am Telefon. Sehr zu empfehlen!

Gerade am Telefon alle Details (sehr geduldig und ausführlich) besprochen:

Es wird also der gute alte Long John.

Mit Bastkorb für Wauwi (kommt in 8 cm Höhe auf beachtliche 50 x 80 cm Grundfläche), 5-Gang und besserem Bowdenzug (verstärkte, steifere Hülle) für die Trommelbremse. Hydraulik-Zug ließe sich immer noch nachrüsten, sollte mir der upgedatete, aber immer noch traditionellere Zug nicht reichen.

Der Transporter wird per Spedition (keine Zusatzkosten) angeliefert. Entweder direkt zu mir oder zu einem Händler meines Vertrauens (1. Inspektion, Lager nachziehen...) um die Ecke.

Am Rande: Die Stückzahlen für Lastenräder scheinen sehr, sehr klein. An die 100 neue Long John-Schwerlaster kamen letztes Jahr in Deutschland auf die Straße.

Es ist also keineswegs sicher, dass die Produktion des Oldies in Schweden nicht doch irgendwann wieder - und dann endgültig - eingestellt werden wird.

Anyway: Ich freue mich auf das rollende Fossil und schätze, ich werde auf gemütlichen Hundeausfahrten sicher viel Freude damit haben.

Ich danke für eure Tipps.

Und: Schönes Wochenende
 
N

nihola

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Es wird also der gute alte Long John.

Mit Bastkorb für Wauwi (kommt in 8 cm Höhe auf beachtliche 50 x 80 cm Grundfläche), 5-Gang und besserem Bowdenzug (verstärkte, steifere Hülle) für die Trommelbremse. Hydraulik-Zug ließe sich immer noch nachrüsten, sollte mir der upgedatete, aber immer noch traditionellere Zug nicht reichen.
Na dann viel Spaß! Falls dir die Bremsleistung nicht reicht: Ich habe noch ein paar Original Sachs hydropull herumliegen. Tendenziell hätte ich mich eher für ein bakfiets.nl oder ein bullit entschieden. christiania hat vor eine weile eine neues Modell mit zwei rädern vorgestellt. Gazelle hat das cabby im Programm.
Von Rollerbrakes (bakfiets.nl, cabby) würde ich dir abraten. die Bremsleistung ist bescheiden und ausserhalb der spezifikation.

Ansonsten ist demnächst unser Hundemodell wieder lieferbar (Achtung: Werbung).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
S

schnuffel-schnuffel

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Danke für die Hinweise, "nihola".

Evtl. melde ich mich später mal wegen der Hydropull, sollte sich die Bremswirkung als zuuuu grottig erweisen.

Ich hoffe, "schwachtreter" behält (neben meiner Annahme) recht, dass der Spaß im Vordergrund stehen soll.

Sicher gibt es modernere und leichtlaufendere Konstruktionen als den Long John. Den aufgezeigten zweirädrigen "Kabinenroller" z.B.. Aber welche ist so schön klassisch anzuschauen wie der Long John? ;-) Und außerdem will ich (vorerst) ja auch "nur" bei schönem Wetter 10 bis 20 km in aller Ruhe am Deich langeiern.

Sollten alle Bowdenzüge reißen, sind gebrauchte Long Johns offensichtlich sehr preisstabil (sonst hätte ich mir auch keinen neuen gekauft, die Gebrauchten sind mir aber einfach zu teuer).

Mal schauen...

Schönen 1. Mai wünsche ich allen.
 
Beiträge
42
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo Schnuffel,

ich halte deine beiden Modelle für zu schwer (Long John & Long Harry)

Wie wäre es mit einem Bullitt ? Wiegt ganze 10 Kg weniger wie deine beiden Favoriten.

Ansonsten halte ich trotz Pedalkraft-Abstinenz das Long Harry für das bessere Konzept (im Vergleich zum John)

:cool:
 
S

schnuffel-schnuffel

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Moin Joachim,

ja natürlich ist das Long Harry (war ca. 1 Jahr gedanklich auch mein Favorit) das bessere (i.S.v. modernere) Konzept: Viel mehr Wahlmöglichkeiten bei den Komponenten, bessere Schaltung, bessere Bremsen, Bereifung für mehr Druck ausgelegt; Korb für 2 Euro-Boxen ausgelegt => sicher das bessere und leichtfüßigere Fahrverhalten!

1. Minuspunkt: Hersteller und Vertreiber Pedalpower hat sich nie auf eine email-Anfrage gemeldet. Wozu dann eine (ganz moderne...) Website?! Und wenn die beim Verkauf schon kein Engagement zeigen, was soll dann erst werden im Garantiefall?!

Das (schnelle ?) Bullit finde ich totchic. Allerdings nur, solange es keinen Aufbau zu tragen hat - dann ist die Optik dahin - und der Gewichtsvorteil relativiert sich auch ganz schnell. Und Alu?

Am liebsten hätte ich (mindestens) 2 der 3 Genannten. ;-) Ich fang mal bei dem Oldie an. ;-)

Mal ein Vergleich aus dem Moppedbereich:

Natürlich kann die 600er Fazer meines Bruders in jeder Disziplin alles besser (mehr Power, breites Drehzahlband, besseres Fahrwerk, bessere Bremsen) und ist in der Summe sogar noch der besseres Allrounder - trotzdem setze ich mich (NACHDEM ich etliche moderne Moppeds gehabt habe) lieber auf meine alte RD (Zweitakter). Weil sie mir einfach mehr Spaß macht.

Ich HOFFE, das wird beim Long John ähnlich sein? Optisch macht er mich jedenfalls total an. Ich bin auch mal einen (ungepflegten) von SCO gefahren - hat mir Spaß gemacht.

Und wenn wirklich auf Dauer doch nicht, sind die Gebrauchtpreise so hoch, dann geht der Johnni eben wieder auf die Reise.

By the way und zurück zum Fahrrad:

Mit meinem Rennrad bin ich 5.000 km gefahren. Und trotzdem: Seit letztem Herbst null km. Dafür gurke ich gerne mit dem gebraucht gekauften NSU mit Sachs-Dreigang und Einkaufskorb im Alltag rum. Und zwar gerne.

Vielleicht bin oder werde ich einfach (Mitte 40) ein alter Sack, der es nicht mehr so eilig hat wie vor 20 Jahren? Und einfach auf dieses alte Geraffel (gerade ein altes ITT Kofferradio ersteigert für den Bastelkeller) steht? ;-)
 
Beiträge
500
AW: Long John Monark oder Long Harry

Ha, ha, ha, willkommen im Club der "alten" Säcke. Ich hab vor garnicht langer Zeit mein Giant Team Once Rennrad verhökert weil mir das Bolzen irgendwie nicht mehr gefallen hat. Stattdessen werde ich mehr und mehr zum Genussradler, der in relativ aufrechter Haltung durch die Gegend gondelt und die Blicke der Passanten genießt, die erstaunt auf das Bakfiets gaffen.
Unter dem Aspekt finde ich die Sitzhaltung des Bullitt eigentlich schon zu sporty.
Obwohl ich schon gerne mal eines hier hätte.

Gruß
Mick
 
K

kai

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo,
jetzt bin ich wohl ein bischen zu spät, muss aber trotzdem noch die Lanze für Pedalpower brechen: Habe mir vor zwei Jahren den LH aus Berlin bestellt und kommen lassen, und der Kontakt war freundlich und die Antwortzeiten waren eigentlich immer bestens. Zwar haben sie erstmal den falschen Ständer mitgeschickt (ich habe eine schmälere Kiste als die Standardplattform), dann aber in Rekordzeit einen neuen geschweisst und mir per UPS zukommen lassen.
Jetzt zur Technik, denn vielleicht wird das hier später noch als Kaufhilfe benötigt.
Erstmal: ich wohne in Stuttgart, und da ist es ausser direkt am Neckar praktisch nirgendwo eben. Was mich am LH überzeugt hat, waren die IS2000 Sockel für Scheibenbremsen. Da habe ich dann vorne die Formula Extreme DH für' Hinterrad (205mm) und hinten die für Vorne (225mm) befestigen können. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, wie ich die mit Kind und Kegel beladene Fuhre sonst beim Herunterfahren der Weinsteige zum Stehen kriegen sollte. Zum Hochfahren habe ich die SRAM i-motion 9. Die ist zwar keinen ausgewiesene Cargo-Nabe, aber ich fahre auch selten eine Waschmaschine durch die Gegend und so macht sie es jetzt schon seit zwei Jahren prima. Ich habe natürlich die kürzeste Primärübersetzung (38/24, glaub ich), und, s.o., man kann einen Bremsscheibe dran festmachen.
Zur Nostalgie: Ich habe den in Schwarz mit Stahlschutzblechen, Brooks-Sattel und Cruiserlenker. Da fallen die Downhillbremsen gar nicht mehr auf und ich werde öfter mal gefragt: "Ha henn sie des bei ihre Oma im Kellr g'funde?"
Die schmal Kiste habe ich übrigens gebraucht bekommen, war auch für einen Hund geplant, der dann aber nicht mitfahren wollte, lass mal hören wie Deiner es da vorne drin findet!
Viele Grüße,

Kai.
 
Beiträge
500
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo Kai, herzlich willkommen.
Hast Du mal ein Gazelle Cabby mit modifizierten Bremsen über Ebay angeboten?

Stell doch mal Fotos von Deinem Long Harry (mit Hund?) ein!
 
P

pedalpower

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo in die Lastenrad - Runde,

ich bin Timo von Pedalpower und u. a. für die Beantwortung der aufkommenden E-Mail - Anfragen zuständig.

Lieber "schnuffel-schnuffel", es tut mir Leid, dass Du keine Antwort erhalten hast. Die Ursache hierfür kann ich momentan nicht nachvollziehen, ich fürchte aber, dass uns der "Junk-Ordner", der den riesigen Haufen an Werbemails rausfiltern soll, einen Streich gespielt hat. Wir gucken hier zwar täglich rein, aber vielleicht bist Du irgendwie dazwischen gerutscht. Oder wir sind in Deinem Spam-Ordner gelandet? Ich weiß es nicht...

Sei's drum, mittlerweile hast Du dich ja bereits entschieden; ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem neuen Gefährt!


Nachfolgenden Punkt möchte ich aber nun doch vehement von uns weisen:

Und wenn die beim Verkauf schon kein Engagement zeigen, was soll dann erst werden im Garantiefall?!

Wir sind stets bestrebt, den Kunden glücklich zu machen und auch nach Ablauf von Gewährleistungsfristen zeigen wir uns überdurchschnittlich kulant.
Auch Sonderanfertigungen / Sonderwünsche sind i.d.R. kein Problem, siehe Beitrag von "kai".

Aktuell haben wir natürlich saisonbedingt sehr viel E-Mail - Verkehr; sollte jemandem eine ganz dringende Frage auf der Seele brennen, könnt ihr werktags auch gerne zwischen 10:00 und 18:30 Uhr durchrufen: 030-55153270

Viele Grüße aus Berlin

Timo
 
Beiträge
500
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo Timo, poste doch direkt als Händler mit rotem Namenszug. Nihola macht das auch so!
Nicht jeder kennt Pedalpower wenn er erst neu hier ist.
Deine Richtigstellung finde ich super, sachlich und nicht zuletzt deshalb bleibt ihr für mich auf jedenfall ein heißer Kandidat für mein zweites Lastenrad.

Gruß
Mick
 

Reinhard

Administrator
Beiträge
488
AW: Long John Monark oder Long Harry

Hallo Timo, poste doch direkt als Händler mit rotem Namenszug. Nihola macht das auch so!

Das kann Timo (oder andere) nicht selbst machen ... Die Kennzeichnung wird von mir vergeben, sobald ich vom Hersteller- oder Händlerstatus Kenntnis erlange.
 
H

HerrNilsson

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Nabend!!

ich bin Nils aus Witten im schönen Ruhrgebiet.. eigentlich stamme ich aus Münster, der Fahrradstadt überhaupt!!

seit 1 woche bin ich sehr stolzer Besitzer eines Long Harrys!!Aber schon lange im Radgeschäft..über Downhill, Dirtbiken jetzt zum Fixie und Lastenrad. Das Long Harry hat jetzt meinen geliebten VW Bus ersetzt. T3 sind zwar toll aber alles andere als zeitgemäß!!
Wir haben das für unseren Hund gekauft. Der gute bringt 30 kg auf die wage und ist genau passend für den Korb des Rads.
wir durften vorher mal ein Bakfiets testen, leider nur die kurze Version..aber es war sofort klar: das kann nur aus Holland stammen..die Übersetzung war grausig!!ständig, ob leer oder beladen im 1.gang anfahren..und der 7te gang bleib unbenutzt..
da war klar: ein Long Harry muss her!!
Dank des Standart-Tretlagers passen die 68er Innenlager rein und es kam eine alte LX-Kurbel mit 32er Blatt dran. Hinten schaltet eine alte Sachs 7 Gang Narbe mit 18t -obtimale Übersetzung!!Anfahren im 3. oder 4 Gang und powern im 7. Da komm ich mit meim Fixie net hinterher.. :D und im 1. Gang kommt man überall hoch!!Leider kann man die Sachs net im Vergleich zur Shimano unter Belastung schalten..
Aber hauptsache es fährt!! :) und der Hund ist auch mehr als begeistert!!

na denn. Pedalpower kann ich nur empfehlen!!
 
Beiträge
998
AW: Long John Monark oder Long Harry

Das Long Harry hat jetzt meinen geliebten VW Bus ersetzt. T3 sind zwar toll aber alles andere als zeitgemäß!!

Meiner ist mir sehr wohl zeitgemäß. Wir bleiben zusammen, bis der TÜV uns scheidet. Kein Lastenrad kann eine Tonne laden und dann noch einen 1,5 to Anhänger ziehen.

Wir haben das für unseren Hund gekauft. Der gute bringt 30 kg auf die wage und ist genau passend für den Korb des Rads.

Sollen die Viecher nicht selbst laufen?

wir durften vorher mal ein Bakfiets testen, leider nur die kurze Version..aber es war sofort klar: das kann nur aus Holland stammen..die Übersetzung war grausig!!ständig, ob leer oder beladen im 1.gang anfahren..und der 7te gang bleib unbenutzt..
da war klar: ein Long Harry muss her!!
Dank des Standart-Tretlagers passen die 68er Innenlager rein und es kam eine alte LX-Kurbel mit 32er Blatt dran. Hinten schaltet eine alte Sachs 7 Gang Narbe mit 18t -obtimale Übersetzung!!Anfahren im 3. oder 4 Gang und powern im 7. Da komm ich mit meim Fixie net hinterher.. :D und im 1. Gang kommt man überall hoch!!Leider kann man die Sachs net im Vergleich zur Shimano unter Belastung schalten..

Den Umbau hättest du aber genauso auch mit dem bakfiets machen können. Meines fährt auch mit Sachs 7 Gang, vorne 39 hinten 24 oder 26, halt das größte was gibt.
Zumindest die älteren Shimano 7 Gang laufen unangenehm nach, d.h. wenn du einen Moment rollen läßt ohne zu treten, mußt du danach erst so ne halbe bis ganze Umdrehung leer kurbeln, bis der Antrieb wieder greift. Dafür sind bei Sachs/sram die Schalthebel/Klickboxen totale Sch...
 
H

HerrNilsson

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

Moin!!

Nuja..was den T3 angeht..schönes Auto!!aber das fahren macht bei den Steuererhöhungen keinen Spaß mehr..und zudem darf man mehr zahlen und weniger fahren!!!man ist ja total eingeschränkt wenn man net in die Unsinn-Zone kommt.
Und wenn ich an die ganze verschenkte Zeit denke die ich an meinen wenigen freien Wochenenden unterm Bus lag.. :D
aber es hat spaß gemacht!! :)
deshalb widme ich mich jetzt wieder mehr der Rad-Szene.

Was den Hund angeht..der ist erst 1 jahr alt und darf deshalb nocht nicht soo lange strecken laufen, geschweige denn viel neben dem fahrrad her rennen undlaufen.

Vorteil beim Long Harry. man kann Scheibenbremsen nachrüsten. Außerdem hätte selbst das große Bakfiets net für den Hund gereicht.

bislang habe ich mit der Sachs Klickbox keine Probleme. Und wenn die Narbe auf ist kommt ne Kettenschaltung dran. Wobei ich ne Narbenschaltung wesentlich ästhetischer finde... :)
 
H

HerrNilsson

Guest
AW: Long John Monark oder Long Harry

ja der hund passt auch rein.. Der ging auch samt freundin ins kleine Bakfiets..aber bequem ist was anderes.. :D
und was toll ist!! die euro-kisten zum bsp aus den Supermärkten wo Obst und Gemüse drin ist..die passen hervoragend in den Korb des Long Harry!!2 stück nebeneinander..und nach oben gibts erstmal bis zur Sicht keine Grenze.. ;)

lg
 
Oben Unten