Long André Selbstbau

Beiträge
35
Mir war letztens im BMX-Bereich eine aufgefallen. Im Prinzip wie eine Sattelklemme, aber ohne Absatz.

Diese hier: https://reverse-components.com/de/produkte/klemmbarer-spacer-1-18-10mm-steerer-clamp

t.

Ich hatte mal an Officine (italienische Firma, die das Recycle Long-John bauen) geschrieben als ich vor der gleichen Frage stand. Die hatten mir auch nur geschrieben, dass sie eine Doppelsattelklemme von Einrädern nehmen und mir einen Link zu einem italienischen Shop geschickt. Ich hab dann die hier gefunden, die super passt und gut funktioniert: https://qu-ax.de/catalog/Sattelklemme-QU-AX-schwarz-286-mm_1
 
Beiträge
248
Die erste Klemme ist schon besser als (m)eine normale Sattelklemme, aber diese gefällt mir wegen der zwei Schrauben besser. Sieht dann halt etwas wuchtiger aus als mit einer Schraube. Aber auch wieder besser als mein Spacerturm. :)

Edith sagt, es säge so aus, als hätte diese auch die Kante oben.
 
Beiträge
35
Die erste Klemme ist schon besser als (m)eine normale Sattelklemme, aber diese gefällt mir wegen der zwei Schrauben besser. Sieht dann halt etwas wuchtiger aus als mit einer Schraube. Aber auch wieder besser als mein Spacerturm. :)

Edith sagt, es säge so aus, als hätte diese auch die Kante oben.

Ja das stimmt, sie hat oben eine kleinen Kante, die hatte ich rausgefeilt :) … Ich find die zwei Schrauben – wenn auch mehr psychologisch – irgendwie auch sicherer. Aber ich denke mal, dass es mit einer einfachen Klemme auch halten wird.
 
Beiträge
3.664
Ich werde es wohl auch mit der einfach probieren. Beim OmniumKlon ist der Bauraum über der vorderen Gabel eh begrenzt, oder die Ladefläche kommt noch höher
 
Beiträge
248
Ich wollte noch mal zeigen wie die Airliner-Schiene zum Einsatz kommt.
Entweder sind da Endanschläge drin wo die Spanngurte durchgezogen werden können.

1BCC1D8A-3BCB-4BC2-AC76-D421373DF973.jpeg


Oder ich habe Schraubfittungs in den Schienen. Daran lassen sich dann die Seitenwände befestigen.

90834F65-667F-4D8B-A28A-65D62AE04B77.jpeg

So sind die Wä
26F68237-5C35-470E-B489-AE3717B9B90E.jpeg
4E3776EC-4D4B-4FFB-83F7-D2471B27B5CA.jpeg


Oder mit Laschen aus Alu-Flach lässt sich da auch eine Eurobox befestigen

B6AFE082-88DE-49EB-BC80-39BF25711309.jpeg


Oder es lässt sich der Fahrradtransporthalter befestigen.

CF494607-28FB-4EAF-BCCD-6F91F64AFD04.jpeg


Hier ist das vordere Gegenstück. Da liegt dann der Holm drin.

986DE627-2260-4648-91E4-73EFA658C661.jpeg


Vielleicht dient das als Anregung.
 
Beiträge
15
Sodele, ich denke, dass ich sagen kann: "Es ist vollbracht!" :giggle:

Anhang anzeigen 13471
Anhang anzeigen 13472
Anhang anzeigen 13473
Wie immer sind noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen, aber im Großen und Ganzen ist es auf jeden Fall fahrbar und verkehrstüchtig.
Fahren tut es sich für meine Begriffe recht gut. Der Lenkeinschlag nach links könnte beim Rangieren etwas größer sein. Das Gewicht könnte etwas niedriger sein. Durch das ganze Zubehörzeugs kommt halt schon noch 'ne Menge an Gewicht dazu.
Gesamtkosten waren etwas über 800€ ohne Zubehör wie Schloß, Tasche, Schutzbleche, .... Alle Fahrradkomponenten, ausser Reifen, Sattel/ -stütze und Bremsscheiben, waren gebraucht.

Ich möchte allen hier danken, die mir meine Fragen beantwortet und Informationen und Teile geliefert haben.

VG!

PS: das nächste ist schon in der Planung. ;)
Sieht klasse aus welche Dimensionen haben die Reifen ? Brauche für meinen Selbstbau auch noch welche.
 
Beiträge
248
Wegen einer Nachfrage hier das „Herstellungsverfahren“ für die Leitungshalter:

Ein Stück Vierkantstahl ablängen, 10mm glaub ich. Dann auf einer Seite mit der Rechteckfeile quer die eckige Nut gefeilt. So groß, dass am Ende der Kabelbinder reinpasst. Das ist die Seite die angeschweißt wird. Auf der gegenüberliegenden Seite dann mit der Rundfeile längs die runde Nut für die Leitung/Zug einfeilen. An den Ecken noch etwas abgeflacht und fertig.
Viele Worte aber eigentlich ganz einfach, halt ein wenig mühselig.
HTH
VG!
 
Oben Unten