Load 60 oder Load 75

Beiträge
6
Liebe Forumnutzer,
ich wäre sehr dankbar für eine Entscheidungshilfe zwischen Load 60 und 75:
Es sollen zwei Kinder (jetzt 1 und 4 Jahre) die kommenden 5 Jahre zu zweit, später dann das kleinere alleine transportiert werden. Die maximale Auslastung würde also künftig durch zwei Kinder mit 6 und 9 Jahren stattfinden. Wäre das überhaupt noch praktikabel? Haupsächlich geht es um die Fahrt zu KiTa/KiGa/Schule - einfach etwa 3km. Also eine kurze Strecke, die vielleicht nicht allzu großen Komfort erfordern würde.
Ich und v.a. meine Frau tendieren zu einer möglichst kompakten Lösung, würden also das Load 60 bevorzugen, sofern die 15cm mehr des 75 nicht die Welt bewegen.
Vielen Dank schon vorab!
 
Beiträge
487
Willkommen im Forum!
Ich rate zum 75er und unbedingt mit Fußraum und drittem Sitz. Spätestens mit Schultasche wird ohnehin nicht mehr alles in die Kiste passen, für die Schultasche empfehle ich zum Beispiel die Tasche von Bakkie Cycles. In einen normalen Ortlieb Backroller kriegt man so ein Biest nämlich nicht. Also auch den Gepäckträger dazugestellten.
Meine Große ist gerade sieben geworden, der Kleine anderthalb. Sie passen beide noch rein und sitzen sich meist gegenüber. Unter dem Regenverdeck ist auch noch Luft. Ob du bis 9 Jahre wirklich regelmäßig das Kind damit kutschierst, bleibt aber abzuwarten.
Durch den Fußraum besteht mehr Beinfreiheit, diese ist in meinen Augen notwendig.
 
Beiträge
6
Hallo henkderbob,
Vielen Dank für die rasche Antwort und das klare Statement. Klingt sinnvoll - auch die Sache mit dem dritten Sitz, wenngleich ich die Lösung nur für zwei gegenüber sitzende Kinder nutzen würde. Ich nehme an, der verbleibende hintere Sitz könnte dann mittig montiert werden. Somit schwindet leider auch meine Hoffnung, noch irgendwie einen Deckel auf die Kosten zu bekommen wieder ein Stückchen weiter
Gibt es jemanden, der sich mit dem load 60 an den Transport zweier Kinder gewagt hat?
 
Beiträge
67
Ich nehme an, der verbleibende hintere Sitz könnte dann mittig montiert werden.
Genau, ich habe den zweiten Sitz aus der Reihe entfernt, so das der hintere Sitz mittig liegt. Das hat auch den Vorteil, dass links und rechts noch Taschen passen. (Nicht allzu breite allerdings – ich packe meine Einkaufsbeutel beim Wocheneinkauf mittlerweile so, dass der Junge links und rechts von Cerealienpackungen und ähnlichem gut gepolstert wird.)
Und wenn mal Besuch da ist, oder ich weiß, dass es drei Kinder zu transportieren gibt, dann geht es wirklich ratzfatz den dritten Sitz dazuzustellen. Finde ich wirklich gut gelöst so.
 
Beiträge
4.205
Wir haben das Load 75 mit 2 Kindern testbestückt. Unsere 2 großen mit 125 und 105 cm passen da nicht für längere Strecken nebeneinander rein. Gegenüber was ich nur mit sortiererei. Der dritte schlief beim Test und war vorher übellaunig, deshalb haben wir den mit etwa 95 cm nicht mit getestet, aber für uns war das Load 75 dann raus, was meine Frau sehr bedauerte. Das 60er würde ich für 2 nicht in Betracht ziehen, wenn das 75er im Budget liegt.
 
Beiträge
2.443
Muss es denn unbedingt ein Load sein? Gerade wenn ihr auch größere Kinder noch transportieren wollt gibt es andere Räder die einfach mehr Platz bieten. Oder braucht ihr unbedingt die Vollfederung?

Und wenn es kompakt sein soll und das Budget sogar für ein Load 75 reichen würde, schaut euch mal das Bastiaen Cargo an. Kürzer wird es nicht für ein Rad bei dem 2 Kinder plus Einkauf passen. Bis zu welcher Größe der Kinder es noch passt, dazu gibt @bastiaen garantiert gerne Auskunft.
 
Beiträge
302
Moin

Personentransport ist nicht mein Thema.
Aber wenn ich mir anschaue wie manche Kinder sitzen, würde ich wie @henkderbob zum Fußraum beim LOAD tendieren.
Besser sitzen die Kinder aber bestimmt in der von @kistenfahrrad vorgeschlagenen Bastiaen-Kiste, erst recht wenn der Einkauf noch dazu gestellt wird.

Mein LOAD 60 ist nicht schlecht (etwas schwammig mit Last).
Mit r&m bin ich nicht zufrieden (Kundenservices nach dem kauf, Angabe des Leergewichts, Zubehörpreise u.s.w.).
Die bieten ein Rad an, wenn du willst kannst du es so kaufen wie es ist oder auch nicht.

Das Bastiaen habe ich mir letztes Jahr für den Transport auf einem Heckträger zugelegt (2,1m kurz).
Du kannst mit Sven über jedes Teil sprechen.
Die Ladefläche wurde nach meinen Vorstellungen gefertigt.
Die Personentransportkiste kannst du bestimmt auch für zwei Erwachsene haben.
Die Zuladung ist deutlich höher!
Jenachdem wie schwer du bist, kann es mit zwei größeren Kindern schon knapp werden.

Am interessantesten finde ich die momentanen Lieferzeiten!
Wenn die Entscheidungsfindung noch ein bisschen dauert, wirst Du dieses Jahr kein eigenes r&m Lastenrad fahren!
 
Beiträge
89
Also ich persönlich fand das Load 60 zu klein und ich habe nur ein Kind.
Aber wenn ich einkaufen gehe und das Kind dabei hätte, wäre mir die Ladefläche zu klein.
Zumal das Kind ohne Fußraum ist es zum sitzen extrem unangenehm. Wie meine Tochter zu sagen pflegt :LOL: Das mit 5 Jahren... Aber das ist ein anders Thema...:LOL:
Also wenn dann so wie es @henkderbob empfiehlt.

Ich bin sehr zufrieden mit meinem RundM Händler. Ich denke, da steht und fällt vieles. Es liegt meist an dem Händler und weniger an RundM aber wenn ich sehr individuell unterwegs sein will, muss ich auf andere Anbieter umsatteln.
 
Beiträge
6
Muss es denn unbedingt ein Load sein?
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!
Nein, unsere Entscheidung ist noch nicht ganz fix. Die Räder von Bastiaen sehen richtig klasse und stylish aus! Allerdings stelle ich mir die Kiste in geöffnetem Zustand und zum Personentransport recht sichtbehindernd und windanfällig vor. Lt. website gibt es die Möglichkeit, die Bastiaen-Räder auch mit Motor zu versehen - das klingt für mich etwas nach Improvisation und womöglich nicht als Gesamtpaket ausgereift, vielleicht täusche ich mich da aber. Bei uns wäre Motorpower gefragt, es geht kurz, dafür aber recht steil nach oben. Die Federung (Kopfsteinpflaster) ist für uns ein weiteres Kaufkriterium und würde uns wohl auch eher zum r&m bringen.
Also ich persönlich fand das Load 60 zu klein und ich habe nur ein Kind.
Danke für Deinen Erfahrungsbericht - wieder eine Meinung mehr, die in unserer Konstellation eher für das 75er spricht.
 
Beiträge
17
Hallo dragonheart, ich konnte das Load 75 vor ein paar Monaten einen kompletten Tag mit meinen Kids (damals noch 1,5 und etwas über 8 Jahre) Probe fahren. Das Testrad hatte die Fußbox und die Kinder saßen anfänglich nebeneinander (war aber zu eng) und dann gegenüber. Es war dennoch sehr eng und der Schulranzen hatte nur mit viel Bitten Platz bekommen und eine kleine Einkaufstüte ließ sich nur mit viel Tetris Erfahrung verstauen. Kurz gefasst: Es war kompliziert, aber dennoch war das Rad mein Favorit Die Taschen hätten ich an meinem Load dann eben am Gepäckträger befestigt ... Ich fand die Full Suspension einfach mega und hatte das Rad richtig „vermisst“, als ich es wieder abgeben musste. Eigentlich wollte ich das Rad sofort bestellen, aber dann hatte ich über das Forum und der RM Website das neue Packster (70) gesehen und war davon zumindest so angetan, dass ich wenigstens noch eine Probefahrt machen wollte, aber eigentlich war für mich klar, dass es das Load sein wird. Das zog sich aber dermaßen hin bis die Packster Testräder ausgeliefert wurde, dass ich/wir jetzt erst die Möglichkeit hatten. Und was soll ich dir sagen: Ich habe das Packster bestellt und es noch nicht bereut :)
Deine Kinder sind zwar ein paar Jahre jünger, aber du wolltest das Rad ja auch ein paar Jahre benutzen, vielleicht schaust du dir das Packster mal an. Liebe Grüße, Julia
 
Beiträge
43
Willkommen im Forum!
Ich rate zum 75er und unbedingt mit Fußraum und drittem Sitz. Spätestens mit Schultasche wird ohnehin nicht mehr alles in die Kiste passen, für die Schultasche empfehle ich zum Beispiel die Tasche von Bakkie Cycles. In einen normalen Ortlieb Backroller kriegt man so ein Biest nämlich nicht. Also auch den Gepäckträger dazugestellten.
Meine Große ist gerade sieben geworden, der Kleine anderthalb. Sie passen beide noch rein und sitzen sich meist gegenüber. Unter dem Regenverdeck ist auch noch Luft. Ob du bis 9 Jahre wirklich regelmäßig das Kind damit kutschierst, bleibt aber abzuwarten.
Durch den Fußraum besteht mehr Beinfreiheit, diese ist in meinen Augen notwendig.

Ich schließe mich henkderbob zu 100% an, haben auch das load75, mit drei Kindern, Ranzen und Co, und man ist über jeden cm Platz froh, den man findet :) denke wirklich ihr würdet euch im Nachhinein ärgern wenn ihr das 60er nehmt!! Platz bzw Stauraum ist hier die Lebensqualität ;-)
 
Beiträge
35
Mal über's Chike nachgedacht? Mit den beiden Kisten bekommt man auch ganz gut was transportiert, die Zuladung ist ordentlich und es fährt sich völlig anders als ein Longjohn, macht aber auch viel Spaß. Kompakt ist es eh.
 
Beiträge
6
@Julia und Karoline 2000 - Danke für Eure Rückmeldungen! Inzwischen hatte ich die Möglichkeit, das Load 75 zu testen. Meiner Meinung nach fährt es sich wie das 60er, ist nur marginal länger und bietet doch viel mehr Platz. Ich denke, die Sache ist jetzt auch für mich klar!
Mal über's Chike nachgedacht?
Ein interessanter Tip - das Chike ist für mich neu. Es scheint vor allem auch echt kompakt zu sein. Und die Neigetechnik der Vorderachse wäre ebfs. interessant - ich kannte die bislang nur von butchers&bicycles (mein urprünglich favorisiertes Rad). Allerdings sind beide nicht gefedert, was mir allerdings (viel Kopfsteinpflaster auf der Hausstrecke) wichtig wäre. Das b&b habe ich mal getestet - ohne Federung auf unebener Strecke klappert der Aufbau unglaublich laut, das verdirbt mir den Spaß.
 
Beiträge
2.443
Schau dir mal das Video von @Radelbande auf YouTube dazu an, da zeigt er schön für Konstruktion der Vorderachse mit der Federung, und gibt auch sonst noch einen umfassenden Überblick über das Rad.
 
Beiträge
12
Hi,
ich bin ein Load 60 "Besitzer" (gut Businessbike Leasing)
Aufgrund des Leasings und dem damals vom Arbeitgeber vorgegebenen Händler war die Bestellung ohne große Beratung, und ich habe folgendes gelernt:

Boden mit Gepäckfach -> must have
Fußraum für unsere 3-jährige etwas knapp
Unsere zweite Tochter nun mit Maxi-cosi plus die 3-jährige klappt nicht
--> Gründe für das Load 75
das Dach des Load 60 ist einer der größten Ingenieurs-Fails - das des 75 wesentlich besser.

Fahren tut es sich super, sogar Offroad - da bin ich froh um das 15cm kürzere. :cool:
...nun noch bisschen griffigere Reifen drauf und ab in die Berge ;)

Aber wie Du unschwer erkennen kannst: würde ich nochmals vor der Entscheidung stehen -> ich würde das 75er nehmen!

Genau hier ist die Konstruktion mit dem Stahlrahmen an der Ladefläche das limitierende Problem:
Wir haben das Load 75 mit 2 Kindern testbestückt. Unsere 2 großen mit 125 und 105 cm passen da nicht für längere Strecken nebeneinander rein.
 
Beiträge
6
Das Chike ist vorn gefedert.
Hallo kistenfahrrad,
Konnte durch Zufall das Chike näher unter die Lupe nehmen. Es fährt sich genial für ein Dreirad und wäre auch gegenüber dem butcher mein Favorit. Federung und Neigemechanismus finde ich prima. Vielen Dank für den Tip - er hat meine Entscheidung nochmal echt ins schwanken gebracht! Das chike ist meiner Meinung nach in erster Linie ein Kindertransporter im Stadtbereich und als solcher prima. Mit dem load könnte ich mir dagegen auch mal eine längere Tour vorstellen, es fährt sich sportlicher und es scheint mir auch in Hinblick auf eine (noch unvorstellbar weit entfernt scheinende) post-kinder-transport- Phase des Lebens vielseitiger. Habe mich für das load 75 entschieden. Vielen Dank für Eure Beiträge und die Hilfe bei der Entscheidungsfindung!
Bis demnächst in diesem Forum!
 
Oben Unten