Le Petit Porteur

Beiträge
650
Schaut gut aus der rote Petit Porteur :cool:

Das Schild dient eigentlich der Beschriftung - bei Nutzung im gewerblichen Bereich für Ausfahrten zu Kunden.

Nur leider sieht man auch an diesem Rahmen wie wenig schön die Schweissnähte sind - die sollten vor der Lackierung deutlich überarbeitet werden.
Mein PP ist als Frameset eingetroffen, aktuell wird der Rahmen von sämtlichen Lackierungen befreit. Dann mit Feile, Dremel die Schweissnähte versäuberen und nach Grundierung wohl auch ein wenig Prestolith verabreichen.
Dann Lackierung 2 K und Klarlack.
 
Beiträge
9
Der erste Teil meiner Bestellung kam an, ich hoffe das zweite Paket mit dem Rahmen kommt dann morgen o_O Der Träger ist lackmäßig ganz ordentlich und schaut gerade aus. Dafür weiß ich jetzt warum ich keine Fotos von den silbernen Alufelgen finden konnte. Die sind einfach gestrahlt und unbehandelt. Unter raw aluminium und bei dem Produktfoto hatte ich mir eher klar gepulverte Aluoptik erhofft. Naja, mal sehen was ich damit mache. Längerfristig soll eh ein Nabendynamo rein, dann müssen sie eh wieder raus. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf das zweite Paket.

Viele Grüße, Max
 

Anhänge

  • IMG_20220109_160118.jpg
    IMG_20220109_160118.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 78
Beiträge
9
So, der Rahmen ist heute auch angekommen. Das waren lange Stunden am Arbeitsplatz bevor ich heim konnte zum auspacken :D

Die Begeisterung war groß, auch bei meiner Frau der ich die Bestellung als Überraschung verheimlicht habe (sie soll/wird auch viel damit unterwegs sein und findet mein Faible für skurrile Bikes amüsant). Beide Kinder passen auf den hinteren Träger, große Freude.

Technisch gesehen bin ich allerdings nicht ganz so begeistert, die Qualität des Rahmens ist ja mal unter aller Sau... Die Lackierung ist extrem dünn und in jeder Ecke sieht man blankes Metall. Die beiden horizontal laufenden Streben unterhalb des Werbeschilds sind vom einschweißen der Akkuhalteplatte sichtbar verzogen. An beiden Sitzstreben ist der Lack löchrig von Luftbläschen und es schaut großflächig so aus als wäre da Rost überlackiert worden. Über das alles hätte ich tatsächlich hinweggesehen und hätte heute abend trotzdem angefangen es aufzubauen wenn das Gewinde des Innenlagers intakt wäre... Leider ist dort aber bereits vor dem Lackieren der erste Gewindegang des linken Gewindes eingedrückt worden. Kann man sicherlich mit einer Feile und etwas Geduld nacharbeiten aber in Verbindung mit der Enttäuschung über die gestrahlten Felgen (siehe ein Post vorher) bin ich jetzt wirklich am Überlegen ob ich gegenüber LPP nicht was sagen soll. Zurückschicken ist nicht wirklich eine Option, ich wills schon aufbauen. Aber unkommentiert lassen? Blitzumfrage bis morgen: Was meint ihr? Was sagen oder aufhören zu Jammern?

Übrigens entschuldige ich mich fürs Meckern ohne Bilder aber das was mein Handy bei den Lichtverhältnissen im Dachgeschoß abbildet würde eure Augen mehr belästigen als ich verantworten kann. Morgen gibts Fotos, versprochen.

Viele Grüße, Max
 
Beiträge
650
....die Rahmen sind in der Tat saumässig verarbeitet - habe ich halt zum Anlass genommen den Rahmen erstmals zu entlacken, dann grossflächig geschlieffen, gefeilt und Schweissperlen, -tropfen beseitigt.
Rahmen wird dann grundiert, dann die nicht so guten Schweissnähte mit Spachtel in einen schönen Zustand gesetzt, Gewinde nachschneiden und dann mit Stopfen verschliessen.
Erst dann wird eine weitere Schicht Grundierung aufgebracht und Farblack (2-K lösemittelhaltig) und Klarlack aufgebracht.

Bis jetzt allein für die Vorarbeiten, schleifen, feilen und säubern schon vier Stunden investiert... Ablacken ging recht fix mit Colour Ex Abbeizer und das mit einer sehr sauberen Oberfläche.
 
Beiträge
9
Das ist natürlich der Königsweg, sprengt aber leider etwas mein Zeitbudget. Hast du gegenüber LPP Kritik geäußert?
 
Beiträge
6.350
Ich würde das freundlich, aber direkt ansprechen.
Du bezahlst ja schließlich nicht wenig dafür.
Ich würde mir ein Angebot für das Pulverbeschichten der Felgen und des Rahmens sowie der Gewindereparatur geben lassen und diese Summe als Rabatt fordern.
 
Beiträge
821
Ich würde es schon gegenüber LPP kommentieren. Ganz sachlich. Kostet dich ja nix und du hast dir's von der Seele geschrieben.
Vielleicht tust du damit auch zukünftigen Kunden einen Gefallen. Scheinst ja mit der niedrigen Auslieferungsqualität nicht alleine zu sein.
Mit Glück springt auch was für dich raus.
 
Beiträge
650
Das ist natürlich der Königsweg, sprengt aber leider etwas mein Zeitbudget. Hast du gegenüber LPP Kritik geäußert?
Natürlich wurden alle Schäden vorher photographiert und bei LPP gemeldet - bis jetzt noch nicht mal eine Antwort erhalten.

Wollte ja ursprünglich einen komplett unbehandelten Rahmen haben - das ging leider nicht und so habe ich eben selbst Hand angelegt. Die beiden Verbreiterungen vorne und hinten (Ladefläche) überlege ich sogar zum verchromen zu geben.... Nur das dauert dann ewig bis die fertig sind - wahrscheinlich erstmal ordentlich in silber lackieren und die beiden Träger nochmals neu kaufen und dann zum verchromen geben. Ebenso die Frontgabel.
 
Beiträge
146
Naja. Du kaufst etwas neu und musst Zeit reinstecken um es in einen Zustand zu versetzen, dass du es auch tatsächlich wie ein neuen Rahmen aufbauen kannst.
Nennt mich gerne kleinkariert, aber ich wäre schon ziemlich sauer und würde meine Meinung auch entsprechend kundtun
 
Beiträge
650
...die nicht so tolle Fertigungsqualität vom Rahmen war mir vor dem Kauf bekannt - und ich war mir bewusst dass da Arbeit auf mich zukommen wird.
Sind ja auch noch einige zusätzliche Gewindebuchsen dran gekommen, alles was halt so ergänzt werden muss für ein gutes Bike später.

Ach ja - nach Abschluss der Lackierung wird auch noch Hohlraumschutz Mike Sanders durchgeführt. Und dann werden die Komponenten montiert und das Radl fertig gestellt.
Mit Neodrives Z15 Antrieb.
 
Beiträge
11
@m00se Würde mich auch auf jeden Fall beschweren bzw. das einfach ganz sachlich ansprechen und sie mal mit einem Angebot um die Ecke kommen lassen. Das zumindest hat bei mir funktioniert (extra Gepäckträger und Korb als Entschädigung für Lackabplatzer, Schrammen und lose Teile in der Gabel). Fand ich in meinem Fall okey, bei dir scheints ja noch nen Tick schlimmer zu sein :/. Der Thread hier ist zwar alles andere als repräsentativ aber man hat das Gefühl, dass sich die Qualität immer mehr verschlechtert...
 
Beiträge
120
Seas.
Bei meinem schwarzen Rahmen ist nichts auffälliges zu berichten. Lediglich Bohrungen am Heck waren nicht richtig entgratet bzw angesenkt (aus den Augen eines Werkzeugmechanikers und Dipl. Ingenieurs Maschinenbau betrachtet..)
 
Beiträge
9
Danke für eure Meinungen. Ich habe LPP jetzt mal geschrieben und sehe was sie sagen. Ich habe parallel auch schon mal am Rahmen das Innenlagergewinde nachbearbeitet und konnte das Lager montieren. Reklamieren ist also ausgeschlossen, ich bau das Ding jetzt auf. Bin aber mal gespannt wie die reagieren. Habe auf englisch geschrieben, no habla frances oder so. Mal sehen

Viele Grüße, Max

Anbei noch die versprochenen Fotos:
IMG_20220113_133550.jpg
IMG_20220113_133453.jpg
IMG_20220113_120746.jpg
IMG_20220113_133332.jpg
IMG_20220113_120739.jpg
IMG_20220113_133355.jpg


IMG_20220113_133412.jpg
 
Beiträge
650
Mein lieber Mann - das ist ja lackieren für den Beginner mit Spraydose... würde ich ja mal sofort reklamieren. Und dann den Rahmen selbst mit einem guten Lackaufbau versehen (lassen).
Soviele Nasen und Tränen habe ich ja selbst bei den Hinterhofhändlern für Gebraucht(Verbraucht)wagen nicht gesehen...

Das Loch im Innenlager ist ja nicht mal entgratet....
 
Beiträge
1.064
Die Innenecke auf dem vierten Bild ist schlecht konstruiert. Absolut unzugänglich und daher auch nur von außen geschweißt, entsprechend innen mit dickem Spalt zwischen den Teilen. Dank der dünnen Pseudolackschicht würde ich dem von hier bis zum nächsten Salzstreubehälter geben, dann ist das weggerostet.

t.
 
Beiträge
650
Die Innenecke auf dem vierten Bild ist schlecht konstruiert. Absolut unzugänglich und daher auch nur von außen geschweißt, entsprechend innen mit dickem Spalt zwischen den Teilen. Dank der dünnen Pseudolackschicht würde ich dem von hier bis zum nächsten Salzstreubehälter geben, dann ist das weggerostet.

t.
....da würde ich mit Hartlot eine formschlüssige Verbindung herstellen - bei mir ist das nicht ganz so eng gefertigt.
 
Beiträge
9
Es wird noch besser... Grad hab ich leider den Punkt erreicht an dem ich nicht mehr schulterzuckend weitermachen kann und der Aufbau (mit diesem Rahmen) wohl beendet ist.
IMG_20220113_201025.jpg


Fällt jemandem was auf? Tipp: Das Foto ist exakt von hinten aufgenommen, man beachte die fluchtenden Sattel- und Steuerrohre. Ärgerlich..

Entschuldigt bitte das Chaos, Dachboden und kürzlich umgezogen o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.973
Mein lieber Mann - das ist ja lackieren für den Beginner mit Spraydose... würde ich ja mal sofort reklamieren. Und dann den Rahmen selbst mit einem guten Lackaufbau versehen (lassen).
Soviele Nasen und Tränen habe ich ja selbst bei den Hinterhofhändlern für Gebraucht(Verbraucht)wagen nicht gesehen...

Das Loch im Innenlager ist ja nicht mal entgratet....
Ich könnte damit nicht leben! :eek:
Ich hatte mich vor den Bildern schon auf Schlimmes eingestellt, Schlimmeres folgte.
Mein Vertrauen in die Schweißnähnte wäre dann auch nicht groß. Es tut mir leid für' Madigmachen, aber Rabatt wäre für mich keine Option gewesen.
Franzosen werden nicht auf deutsche oder englische Mails antworten (können).
C'est domage, parce que j'aime la France, mais ...
 
Beiträge
1.973
Den obigen Kommentar shabe ich vor dem 2. Foto verfasst. Ohne Worte und es tut mir sehr leid für dich! Das ist Pfusch und kann in keiner Weise bspw. mit dem "Douze" mithalten. Und ich bin noch nicht einmal ein Fachmann, sondern Schreibtischtäter.
 
Oben Unten