Laufrad gebrochen

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und habe vor ner Woche ein Lastenrad aus Holland mitgenommen :). Ein Babboe big. Super Ding. Kaum 30 km gefahren, aber schon die erste Panne :(.
IMG_20190808_173538.jpg
IMG_20190808_173545.jpg

Es hat einfach die Nabe gestaucht. Wie kann sowas passieren? Ermüdung? Bin jetzt erstmal aufgeschmissen. Ich überlege jetzt, was ich tun soll. Neue Nabe und neu einspeichen? Nabe gibt's aber wohl so kaum noch. Oder gleich zwei neue Laufräder? Evtl. Hat ja jemand auch noch so was zu Hause :).

Viele Grüße
Hans
 
Moin,

Wenn ich mir die Speichen ansehe, war das Rad nicht neu. Holländische Pflegementalität ist manchmal auch so ne Sache für sich, Bruch der Achse spricht fur regelmäßige Überladung. Bei Trommelbremsen hat es zudem das Problem, dass die Einbaulage immer identsch ist und auch die Belastung immer in der selben Richtung erfolgt.

Sprich doch Mal deinen Verkäufer an, wie die Vornutzung so aussah. Wenn von privat verkauft Würste damit aber leben müssen. Schau dir mit dem Wissen direkt alle anderen Achsen sowie die Schweißnähte an.

Grüße, M.
 
Danke! Ja... Ist gebraucht und draußen gestanden. Gekauft wie gesehen. Alles OK und fair. Es wurde vorher immer ein ca 30 kg Hund transportiert. Für wie viel sind denn die alten babboe big so ausgelegt?

Viele Grüße
 
Ich habe gelesen, dass die Vorderachsen der ersten Big Baujahre (mit 5 Gang Nabenschaltung) gern brechen . Die haben wohl blechgehäuse an den Trommelbremsen, die neueren Alu.
Hilft jetzt nicht direkt, aber vielleicht bei der gezielteren Ersatzteil Suche.
 
Guter Punkt! Ich habe sogar nur 3 Gänge.
Was mich gewundert hat: es sind schon 90mm Bremsen. Dachte eigentlich, dann müssten die neuer sein. Aber mit dem Blech hast du recht.
 
Ich habe da keine eigene Erfahrung sondern nur gelesen, dass die Blechtrommeln häufig kaputt gehen - sehen tue ich das bei Dir zum ersten mal.
Ich hoffe, Du findest bald Ersatz.
 
Ja, einspeichen könnte ich. Die Nabe ist allerdings auch ne andere und benötigt auf der äußeren Seite andere Speichen. Wäre es die gleiche, könnte ich die vorhandenen Speichen verwenden.
 
Falls die neue Bremse eine andere ist als die alte solltest du eventuell gleich die Räder auf beiden Seiten erneuern, damit du gleichstarke Bremsen links und rechts hast. Sonst zieht es dir beim Bremsen die Kiste immer in Richtung der stärkeren Bremse. Und du hast nur einmal den Aufwand und den Ausfall des Rades, da ja die andere alte Bremse auf der anderen Seite auch spontan die Grätsche machen könnte.
 
Sprachen wir auch schon per PN drüber. Hast Du völlig recht - Vielleicht hat einer unserer letzten "Umbau auf Scheibenbremse" Kandidaten sein altes Material noch zu liegen und wird es so für beide Seiten nutzbringend los?!
 
Hab den schon angeschrieben :). Mal sehen. Ich denke, wenn die Art der bremse unterschiedlich ist, stimmt das alles. Sollte ich die gleiche Art bekommen und neu einspeichen, gehe ich davon aus, dass die Bremsleistung ziemlich gleich sein könnte.
 
Da würde ich auch von ausgehen.
Und, ein bissl Werbung in eigener Sache: ein Hinterrad mit 4 mehr Hängen als Du hast, könnte ich anbieten. Wo Du eh schon umbaust....:)
 
Habe aus dem Parallelforum eine andere Nabe bekommen. Hier das Ergebnis:

Die Radius des kleinen Flansches war leider ein wenig kleiner. Ich musste andere Speichen verwenden, die ich zufällig noch da hatte. Leider sind die etwas dünner. Daher werde ich das beobachten. Das bringt aber auf jeden Fall mal eine tolle Lösung für jetzt! Und wieder mehr Übung beim Laufrad einspeichen.
 
Oben Unten