Laufräder einspeichen - Hinweise zum Werkzeug-Eigenbau

Beiträge
202
Hallo zusammen,
ich gebe es zu - die letzten Jahre habe ich Laufräder mit defekten oder abgenutzten Felgen einfach weggeworfen und mich daran gefreut, dass man bei ebay ganz günstig komplette Laufräder zu kaufen bekommt. Für meinen Minimalisten-Sohn kam das nicht in Frage und er hat es tatsächlich hinbekommen, eine neue Felge einzuspeichen, nicht perfekt, aber brauchbar. Da kann der Papa ja kaum anders, als das auch mal wieder in Betracht zu ziehen...
Dafür gibt es heute ja viel zugänglichere Informationsquellen und so habe ich es mir etwas komfortabler gemacht und ein paar Hilfsmittel gebaut:

- Zentrierständer aus Fahrrad-Hinterbau, Cantilever-Hebel und Messuhr
- Zentrierlehre aus Winkelstahl
- Nippelschraubendeher aus Materialresten

Das Laufrad aus Shimano Nexus 8 Premium-Schaltnabe, 2,0 - 1,5 - 2,0mm Speichen und Rennradfelge macht einen guten Eindruck, es läuft rund und die Speichenspannungen sind gleichmäßig und vom Niveau vermutlich passend. Gebraucht habe ich ca. 2 Stunden, ganz ok vor dem Hintergrund meiner geringen Erfahrung.
Zur Speichenberechnung gibt es im Internet Rechner, und zum Einspeichen Videos bei Youtube. Da findet man viele nützliche Informationen, die muss ich nicht wiederholen.

Ein paar Hinweise:
- Die Speichengewinde habe ich in Unterbodenwachs für's Auto getaucht, schmiert etwas, wird aber auch halbfest und sichert etwas
- Die Zentrierlehre drückt man an, damit sie gut sitzt, dafür muss sie einigermaßen biegesteif sein.
- Bei der Mittenbestimmung dran denken, alle Scheiben, Distanzbuchsen und dergl. montiert zu haben
- Den Befestigungsbolzen des Cantilever-Hebels musste ich etwas aufbohren auf 8,0mm, damit die Messuhr durchpasst. Ich habe 7,7 gebohrt und gerieben, weil ich das Werkzeug habe, ist aber nicht nötig.
- Die Speichen verdrehen sich beim Anziehen der Nippel nicht, wenn man sie mit einem Knipex Zangenschlüssel mit glatten Backen festhält.

Viele Grüße,

Bob
 

Anhänge

  • Änderung Ausfallende.jpg
    Änderung Ausfallende.jpg
    252,4 KB · Aufrufe: 116
  • Änderung Cantileverhebel.jpg
    Änderung Cantileverhebel.jpg
    123,2 KB · Aufrufe: 137
  • Cantilever -Messuhrhalter.jpg
    Cantilever -Messuhrhalter.jpg
    218,2 KB · Aufrufe: 126
  • Nippelschraubedreher und Nippelspanner.jpg
    Nippelschraubedreher und Nippelspanner.jpg
    273,6 KB · Aufrufe: 125
  • Zentrierlehre.jpg
    Zentrierlehre.jpg
    182,4 KB · Aufrufe: 121
  • Zentrierständer aus Fahrradhinterbau und Flacheisen.jpg
    Zentrierständer aus Fahrradhinterbau und Flacheisen.jpg
    268,1 KB · Aufrufe: 115
  • Zentrierung prüfen.jpg
    Zentrierung prüfen.jpg
    205,7 KB · Aufrufe: 118
Beiträge
202
Die Messuhr im Cantileverhebel hat sich inzwischen gut bewährt, unkompliziert und schnell. Man guckt nicht auf den 1/100stel-Zeiger sondern nur auf die mm-Anzeige, die läuft ruhiger. An meinen Werkzeugmaschinen benutze ich fast nur so kleine 30-40mm Messuhren. Hier kommt die normal große russische mal um Einsatz.
 
Oben Unten