Lastensaxonette verlängern und auf E-Antrieb umbauen.

Beiträge
100
Und zwar ein (sehr) schlechter.
Ich denke die Inflation +Preiserhöhung zum Jahreswechsel haben die 400€ fürn Biobike dann auch komplett weggefressen. Bin da doch enttäuscht, ich hatte mir da irgendwie mehr von versprochen.
Aber der Topf wurde wohl ziemlich heftig zusammengeschrupft... Bestimmt zugunsten der Wallboxen. :sick::sick:
 
Beiträge
100
Mal eben Lenker anprobieren, anderes Rad schlachten und Teile umgefrickeln...
Bei der Lenkstange hab ich einfach was zwischengeschweißt das rumflog.

Dann Probefahrt... Ohne Bremsen immer ein bisschen doof aber paarmal die Straße rauf und runter ging.

Fährt sich gut! Blöderweise nur im 8. Gang...

Was ist denn mit Farbe? Hat da einer nen Tip was man so verarbeiten kann?

Schlag und Kratzfest wäre schön. Und dunkel. Aber nicht schwarz.
Ich wollte eigentlich Hammerschlag Farbe nehmen... Und dann kupfer oder so. Oder ein dunkles Grün.
Ich muss nicht zwangsläufig sprühen, ich denke bei dem Rad "reicht" auch schön pinseln.
 

Anhänge

  • IMG_20220104_191126.jpg
    IMG_20220104_191126.jpg
    323,1 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_20220107_105450.jpg
    IMG_20220107_105450.jpg
    552,8 KB · Aufrufe: 62
  • IMG_20220107_105458.jpg
    IMG_20220107_105458.jpg
    479,7 KB · Aufrufe: 63
Beiträge
211
Prima, geht doch in großen Schritten voran, jetzt denkt er schon ans anmalen!

Wasserbasierter Acryllack eignet sich nicht für Stahl, neigt zur Rostbildung. Die alte Aldi-Rostschutzfarbe war immer gut, die neueren kenne ich nicht. Hammerite Metallschutzlack ist nicht schlecht, basiert vermutlich auf Waschbenzin, nicht billig. Noch teuerer aber am besten: 2K-Lacke, gibts auch als Sprühdose. Sowas was man für Werkzeugmaschinen verwendet. Hart und doch nicht spröde, Kratzfest, verläuft gut... Am besten ein paar Reserve-Objekte lackierfertig vorbereiten, um Überschüsse zu verbrauchen.
 
Beiträge
100
Ich hab im Urlaub ein bisschen vorgearbeitet..
Jetzt muss ich alles nach der Maloche machen... Dafür ist das Wetter schön.

Naja.. Einfach zum Ideen vermutlich wird es wohl doch auf 2k Lack aus der Sprühkanne hinauslaufen... Muss ich nur wieder bisschen was abhängen, damit mir nicht alles vollnebelt.
Hatte im Sommer Metalflake Lack verarbeitet, da flog das Glitter trotz abhängen überall rum...
 

Anhänge

  • 2c4d80f5d6e146c5a041ebf74c7499f7.jpg
    2c4d80f5d6e146c5a041ebf74c7499f7.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 47
  • fdcdb532659046cf8317910140fcd1cc.jpg
    fdcdb532659046cf8317910140fcd1cc.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 49
Beiträge
100
Ging die Woche weiter.. Nach Feierabend so ein bisschen.
Ich hab die Ladefläche gebaut.
Schraubzwingen kann man nie genug haben!
Auf die äußeren Profile werden dann die Airlineschienen draufgeschraubt. Und dazwischen kommt eine 9mm Siebdruckplatte. Es dürfte dann wieder eine fast eben Fläche werden.
 

Anhänge

  • IMG_20220110_180235.jpg
    IMG_20220110_180235.jpg
    186,8 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_20220110_180241.jpg
    IMG_20220110_180241.jpg
    185 KB · Aufrufe: 36
  • IMG_20220110_183631.jpg
    IMG_20220110_183631.jpg
    211,7 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_20220114_181915.jpg
    IMG_20220114_181915.jpg
    187 KB · Aufrufe: 38
  • IMG_20220114_181946.jpg
    IMG_20220114_181946.jpg
    278,7 KB · Aufrufe: 38
Beiträge
922
Was ist denn mit Farbe? Hat da einer nen Tip was man so verarbeiten kann?
@onturn hatte letztes Jahr mal Owatrol / leinölbasierte Farbe verwendet. Gilt im Oldtimer/Restaurationsbereich wohl als gute Wahl für Direkt-auf-Rost. Dafür hab ich selbst inzwischen ein paar Mal Leinölfirnis und Alkydharzlack verwendet, mit recht gutem Ergebnis (wenn der Firnis sehr dünn aufgetragen wird...).

Ich werd wohl fürs VC demnächst ne Dose Brantho Korrux besorgen - hatte der Vorbesitzer/Umbauer meines Immer-draußen-steh-Liegetrikes verwendet, hält seit Jahren einwandfrei.
 
Beiträge
53
@onturn hatte letztes Jahr mal Owatrol / leinölbasierte Farbe verwendet. Gilt im Oldtimer/Restaurationsbereich wohl als gute Wahl für Direkt-auf-Rost. Dafür hab ich selbst inzwischen ein paar Mal Leinölfirnis und Alkydharzlack verwendet, mit recht gutem Ergebnis (wenn der Firnis sehr dünn aufgetragen wird...).

Ich werd wohl fürs VC demnächst ne Dose Brantho Korrux besorgen - hatte der Vorbesitzer/Umbauer meines Immer-draußen-steh-Liegetrikes verwendet, hält seit Jahren einwandfrei.
Owatrol und Brantho Korux sind eine gute Kombi. Brantho kann man sehr gut mit dem Pinsel oder der Rolle verarbeiten.
Brantho 3in1 wäre auch noch eine Option, ist relativ schlagzäh.
Hat sich am VW Bus gut bewährt.
Schöne Grüße
mule
 
Beiträge
100
Die letzten Tage ist nicht so viel passiert, Ich hab Halter für die Bodenplatte fertig gemacht und die Airline Schienen angepasst, Löcher gebohrt und Gewinde geschnitten.
IMG_20220118_173359.jpg
 
Beiträge
211
Ich wollt Fluidfilm reinfüllen. Dann riechts auch noch gut.
Nimm mal FluidFilm, "Verschwitztes Schaf in der Dose", ich halte das Zeug für wirklich gut. Diese tierischen Fette nehmen nach meiner Erfahrung besser Kontakt zu Oberflächen auf, wenn man eine Maschine repariert, die mir sowas geschmiert ist, kriecht einem das schön eklig in die Fingerzwischenräume, widerlich und doch toll.:rolleyes:

Es gab zu den Hohlraumschutzmitteln mal einen legendären Test, wo Sanders Wachs klar am besten abgeschnitten hat. Das lag aber meiner Ansicht nach daran, dass es nach Anleitung bei 120°C eingebracht wird, und so schon warm genug ist, um Wasser wegzudampfen und selbst schön dünnflüsig ist. Da können die andern Produkte, bei Raumtemperatur eingebracht, natürlich nicht mithalten. Aber wer möchte schon mit 120° heißem Fett rumhantieren?

Davon ableiten kann man aber, dass es im warmen besser geht, und auch das Schaf kann man im Wasserbad auf 40° oder so aufwärmen.
 
Beiträge
100
Ich hab halt Fluidfilm da, das riecht gut, hab damit auf der Arbeit gute Erfahrungen mit gemacht, und letztendlich reden wir hier nicht über den High End Oldtimer, sondern "nur" über nen Fahrrad, und da wird es wohl seinen Zweck erfüllen.
Wenn überlegt das Rost idR. 0,1mm Pro Jahr abträgt, müsste das Rad komplett blank auch mindestens 10 Jahre halten..
 
Beiträge
650
Es gab zu den Hohlraumschutzmitteln mal einen legendären Test, wo Sanders Wachs klar am besten abgeschnitten hat. Das lag aber meiner Ansicht nach daran, dass es nach Anleitung bei 120°C eingebracht wird, und so schon warm genug ist, um Wasser wegzudampfen und selbst schön dünnflüsig ist. Da können die andern Produkte, bei Raumtemperatur eingebracht, natürlich nicht mithalten. Aber wer möchte schon mit 120° heißem Fett rumhantieren?

Davon ableiten kann man aber, dass es im warmen besser geht, und auch das Schaf kann man im Wasserbad auf 40° oder so aufwärmen.
....meine Erfahrungen mit MS Fett sind jetzt schon ein wenig älter - nur das Fett hat sich immer bewährt und es gibt weder an den alten Wagen noch an Stahlrahmen auch nur den Hauch von Rost - werden alle volljährig, auch im Winter genutzt.
Und beim normalen Schrauben habe ich stets eine kleine Dose MS Fett parat stehen - damit werden die Schrauben gefettet und können so niemals zusammen rosten.
 
Beiträge
505
Cheap and Dirty ist auch Kunstharz NATO oliv aus alten BW-Beständen. Gibts manchmal auf dem Flohmarkt für kleines Geld, ist super schnell trocken und sehr widerstandsfähig. Lässt sich gut pinseln bzw. rollen. Für das Geld, was du für 2K-Sprühdosen und Grundierung ausgibst, kannst du den Rahmen fast schon pulvern lassen.
 
Beiträge
211
Ich meine gelesen zu haben, dass das Fett von Mike Sanders wohl dem Fett für Stahlseile entspricht oder ähnlich ist. Wer das also sowieso hat, liegt wohl nicht verkehrt. Den größten Unterschied macht es sicherlich, ob man etwas macht, oder gar nichts. In den seltenen Fällen, wo ich mal an einem neueren Fahrrad rumschraube wundere mich immer, mit wie wenig Fett die "auskommen". Sieht halt gut aus, nichts verschmiert außen. Die Tischler machen das mit dem Leim auch gerne so. Ich bin eher Viel-fetter und -leimer!:ROFLMAO:
 
Beiträge
650
Eine ordentliche Lackierung (2K Lacke lösemittelhaltig) kostet sicher Geld und erfordert die Vorarbeiten - jedoch ist gerade dieser Lack später ausserordentlich beständig und sehr langlebig.

Das spätere Konservieren mit MS Fett ist dann die Kür - vorallem wenn die ganzen Arbeitsmittel eh schon vorhanden sind. Sicher, MS Fett arbeitet bei grossen Aussenhitze durchaus sichtbar - aber lieber einen Fettfleck auf dem Boden, Hose, Schuh wie ein Rostfleck am Mobil. Egal ob Radl oder Automobil.
 
Beiträge
100
Weils heut so frustrierend mit der Gabel war, und ich vor Wut noch irgend etwas machen wollte, hab ich mit dem Board angefangen.
Dann noch die Airlineschienen anprobiert. Hab mich dann doch für Einziehmuttern entschieden, die 2mm waren mir etwas zu wenig Fleisch zum festschrauben.
Ausserdem mußte sich der Kauf des Sets mit Zange ja auch irgendwie rechtfertigen... :ROFLMAO:
IMG_20220121_224348.jpg
 
Oben Unten