Lastenrad in Sperrholzbauweise

Beiträge
244
AW: Lastenrad in Sperrholzbauweise

Vielen Dank für die interessanten Links! Ich schwelgte auch schon in Gedanken ein Lastenrad aus Holz zu bauen. Von dem Entwurf dieser Jungs kann man eine Menge lernen. An das geringe Gewicht wäre ich mit meiner Idee nicht heran gekommen. Dieses hier wiegt anscheinend weniger als ein Bullitt! Ob es jedoch so stabil ist? Ich finde es schön, dass Holz als Werkstoff wieder im Kommen ist.
 
Beiträge
500
AW: Lastenrad in Sperrholzbauweise

Sehr aufschlussreicher Link - danke!
Wenn alles an dem Rad so diletantisch gelöst ist wie der Lenkanschlag an der Achsmutter, na dann gute Nacht.
Wie schwer ist eine solche Kontruktion mit wasserfestem Sperrholz? Die Belastbarkeit dürfte das kleinere Problem sein schließlich wird der Werkstoff auch im Bootsbau verwendet.
 
Beiträge
375
AW: Lastenrad in Sperrholzbauweise

Ich finde das schon ganz gut gemacht und auch die Anlenkung an der Radmutter nicht so dilletantisch. Was ich mich frage ist eher: warum keine tragenden Seitenwände an der Kiste? Oder ein Sandwichboden? Das hätte doch viel mehr Biegefestigkeit gegeben. Und der Kiel in der Mitte mit den Querspanten sieht zwar nach Boot aus, ist aber eigentlich nicht erste Wahl um das Ganze torsionssteif zu machen. Ich glaube, man bekäme das noch leichter hin.

Als Bootsbauer habe ich selbst einige Entwürfe für ein Lastenrad in Holz/Stahl Mischbauweise gezeichnet, bevor ich dann komplett in Stahl gebaut habe. Ich traue einem Holz-Hinterbau nicht genug zu und wenn man eine leichte selbsttragende Kiste mit Stahlrahmen kombiniert sind die Verbindungen schwer zu lösen, weil der Stahlrahmen irgendwo eine Punktlast auf die Kiste bringt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
J

junakreiter

Guest
AW: Lastenrad in Sperrholzbauweise

Sehr hübsch. Form folgt nicht unbedingt ganz der Funktion, aber gefällt mir sehr.
Seillenkung !!
lg,
Alex.
 
Oben Unten