Lastenrad für viel Gewicht und schweren Fahrer

Beiträge
16
Guten Morgen,
wir sind auf der Suche für ein Lastenrad um hauptsächlich den Jüngeren und Gepäck zu transportieren. Allerdings sollte es da statt zweitem Auto auch mal möglich sein die große mitzunehmen. Da fängt es an schwierig zu werden, Fahrergewicht wäre so ca. 140 kg plus rad plus die große müsste das Rad für mindestens 250kg zugelassen sein. Das einzige das ich gefunden habe das von den Angaben passt ist das Urban arrow Family (laut einem Händler Max 140kg Fahrergewicht und 275kg Gesamtgewicht ) alles was ich sonst gefunden habe war entweder zu niedriges Gesamtgewicht oder zu niedriges Fahrergewicht.
Daher hoffe ich hier vll. noch auf tolle Empfehlungen.
Vielen Dank
 
Beiträge
2.443
Wie groß und schwer ist denn die Große, und wie klein und leicht ist der Kleine? Und wie lang sind eure Strecken? Ist Wetterschutz wichtig?
Und wie groß ist der Fahrer?
 
Beiträge
16
Die große ist um die 60 Kilo und 1,65m. Der kleine ist mit seinen vier auch schon bei Ich glaube um die 1,2m und 25 Kilo. Fahrerin und Fahrer beide knapp unter 1,9m. Hier strecken Kita und einkaufen ich sag mal insgesamt 5 km. Falls ich es mal für die Fahrt zur Arbeit nutzen würde wären es pro Richtung ca. 20 km. Wetterschutz wäre schon wichtig.
 
Beiträge
2.443
Das wird schwierig... Ich kenne kein Rad von der Stange bei dem 1.65 und 1.2m gemeinsam mit Wetterschutz in die Kiste passen.

Urban Arrow cargo XL mit eigenem Aufbau wäre zu überlegen. Was damit so alles geht kann man schön bei Pedal Me sehen:

Habt ihr schon mal über ein Long-Tail wie Yuba Mundo nachgedacht? Weiß allerdings gerade nicht bis zu welchem Gewicht die freigegeben sind. Da gibt es jetzt auch erste Wetterschutz-Lösungen.

Ansonsten, ein super solides Rad für schwere Fahrer ist das Workcycles FR8, besonders als Cross Frame, Zuladung 250kg. Regulärer Platz für den Kleinen wäre dann auf dem Sitz auf dem Gepäckträger, wenn die Große mit muss auf dem Sattel vorne. Den Sattel vorn haben wir für kurze Strecken bis 1,36m Passagier-Größe getestet. Ist nicht mehr so toll, geht aber gerade noch. Mit ca. 1,2m Passagier ein spaßiger Platz. Wetterschutz ist allerdings Null.
 
Beiträge
16
danke für den tip, long tails habe ich mir nicht so genau angeschaut einmal finde ich die optisch naja, aber das wäre nicht so wichtig. Hatte aber noch keines mit Wetterschutz gesehen und wie gut kann man darauf dann Einkäufe transportieren die haben ja nicht solche Boxen??
 
Beiträge
2.443
Große Packtaschen oder Boxen auf den Trittbrettern. Man kriegt damit gut was weg. Frontgepäckträger gibt es bei Bedarf noch dazu.

Bei meinem FR8 habe ich 60*40 Ladefläche vorne mit Kiste auf dem Frontgepäckträger.
 
Beiträge
2.443
Long-Tail Regenschutz:
 
Beiträge
4.205
Das Sortimo hat 280kg Systemgewicht.
Wiegt etwa 42, darf vorn 140 laden und laut Sortimo ist die 100kg Fahrer-Begrenzung der Sattelstütze zuzuschreiben.
Ladelänge etwa 93 cm.
Transportkiste müsste man aber bauen.
@Ynhi hier überlädt seins gern mit Vollgut. Ich fand es ein sehr cooles Rad.
 
Beiträge
197
Longtail ist bei der Passagiergröße wirklich eine Überlegung wert. Yuba Mundo Steps geht bis 250kg Zuladung.
1,9m Fahrergröße passt auch noch gut (ich mit 1,94m /~90kg fahre das etwas kompaktere Yuba Kombi mit einer verlängerten Sattelstütze, würde ich bei euren Anforderungen aber nicht empfehlen).
Ich nehme meine Kids auch bei jedem Wetter mit. Regenjacke/Softshell, was sie eh so brauchen für unterwegs. Passagierbeine werden fast nicht nass und meistens sieht der Regen auch nur durch Autoscheiben schlimm aus.
Zur Transportkapa kannst du in diesem Thread stöbern, sind einige Longtailtransporte dabei. Ich nutze meistens den Frontkorb und 1-2 Packtaschen.
Das lässt sich auch mit einem Passagier kombinieren, bei zwei Passagieren dann eher keine Packtaschen oder nur kurze Strecken.
Gelegentlich auch Spanngurte für quaderförmige Transportgüter, die entweder auf die Trittbretter oder den Gepäckträger gespannt werden. Manche nutzen eine festgeschnallte Box.

Ah, und das Kona Ute fällt mir noch ein, das fährt hier in der Gegend einer, der auch groß und stämmig ist-->gibt es in verschiedenen Rahmengrößen, zum max. Gewicht hab ich aber nix gefunden.
 
Beiträge
16
So von meinem Gefühl und auch meiner Frau, vor Probefahrten gefallen uns die Long Johns besser. Das Sortimo wirkt echt gut, ist aber auch nochmals ne Ecke teurer und man müsste selber ne Kiste bauen, was nicht so meins ist, aber gucke ich mir trotzdem nochmals genauer an. Danke
 
Beiträge
4.205
Das Sortimo gibt es auch von Sortimo selber deutlich günstiger gebraucht. Und für diese gebrauchten können trotzdem einige der möglichen Förderungen in Anspruch genommen werden.
Das nur am Rande.
Und: Bei der Probefahrt nicht verriegelt losfahren und strikt so tun, als wäre es ein 2 Rad.
 
Beiträge
16
Ja Kinder wissen schon das sie zu Probefahrten mitmüssen:D. Der kleine freut sich die große nur bedingt...

@lowtech Kennst du das Sortimo genauer? Bin mir nicht sicher welche Enviolo das ist, klingt eher nach der Trekking als nach der für Cargo? Wenn ja reicht die bei den Lasten trotzdem?
 
Beiträge
4.205
Ich hatte eines. Soweit mir bekannt hiess die Enviolo da nur N380 und es gab noch keine Unterscheidung zw. Cargo, Trekking und so weiter.
Ich bin die mit Last, aber nur in der Kölner Topographie gefahren und fand, dass da immer noch Reserven waren.
 
Beiträge
16
Soweit ich das verstanden habe, basiert das Sortimo auf dem Hnf Nicolai, dort hatte ich was gelesen von adapterschienen für Thule Anhänger? Weißt du da zufällig was von?
 
Oben Unten