Lastenrad für überall gesucht - 60+cm Ladefläche & max. 2,55m lang

Beiträge
14
Moin aus Bremen,

ich fahre seit über 4 Jahren ein Bakfiets Long, seit 2019 mit Pendix 500 E-Unterstützung und alleine ein klassisches VeloDeVille Alurad. Im Frühjahr kann ich über Fahrradleasing ohne das es weh tut ein eigenes Lastenrad leisten. Da ich bis Ende des Jahres noch etwas Zeit zum testen habe würde ich gern eure Einschätzung wissen. Fahrergröße 1,75, 2 Kinder Alter 2+5, das Bakfiets verbleibt noch in der Familie, also max. 1 Kind in der Box. Vorrang hat das gute Fahren ohne sich Sorgen zu machen, ob der Rücken danach noch ganz ist. Tagesstreckenlänge so 12-30km und ich komme eher von Nabenschaltungen bin aber nicht gegen Kette.

Was ist mir wichtig?
  • Max. 7500 Euro Kaufpreis
  • max. 255 cm Länge, max. 63cm Breite (bzw. nicht mehr als das Bakfiets)
  • halbwegs geländegängig, vor allem aber gut über Kopfsteinpflaster zu fahren
  • abschließbare Box, der Deckel idealerweise aber nicht im Weg bei größeren Lasten
  • Kindertransport sollte möglich sein, ist aber nicht der Haupt/Alleinzweck
  • kein Pendix-System

Was bin ich bisher gefahren?
  • verschiedene Bakfiets Long
  • Bullitt Bio Bike mit Alfine 8
  • Velo Lab Karo als Leihrad bei Fietje (10x Kettenschaltung mit Neodrives Hinterradmotor)
  • Isy Cargo mit Alfine 8 ohne E und 400er
  • ganz früher mal Gazelle Cabby und Babboe zum Testen, mit denen bin ich aber nie warm geworden

Was habe ich im Auge?
  • R+M Load 60 mit GX-Ausstattung und Enviolo - vor allem wegen Federung und dem durchdachten Box-Konzept, ist aber hart an der finanziellen Grenze
  • Johannsson Gunnar - Brose S-Motor klingt (vom lesen her gut), es gibt ein Flightcase, aber dann leider kein Kindertransport vorgesehen und kein Händler im Norden
  • Isy Cargo 600 - kenne die Ankündigung und die Maße - ob es dafür eine besser Box gibt kann ich noch nicht einschätzen
  • Bullitt in komfortabel - mir gefallen die Maße und das es einfach läuft, habe gesehen, dass Norbert hier in Bremen von Bullitt-Bike die Rahmen für dickere Schlappen umbaut - aber ist das ein Widerspruch?
  • Velo Lab Karo in komfortabel? - ich finde die Lösung beim längeren Karo mit Akku in der Ladefläche sehr fein, Box wäre auch hier Frickellei, der Neodrives ist aber eine Wucht - was ist eure Meinung

Ich würde mich über eure Meinungen freuen, gerade auch zur Frage ob man Bullitt und Karo auch etwas vom Alu-Brechstangen-Fahrgefühl (meine Eindruck nach 30km mit dem Karo) weg bekommen kann.

PS: Falls ihr noch Läden die mit Lastenrädern handeln kennt würde ich mich freuen. Mir sind bisher ConRad, Sonstebys, E-Motion und Greenmobility bekannt. Die Muli-Händler habe ich mal ausgelassen weil ich das System für mehr Last als Kind nicht überzeugend finde.

Vielen Dank!
 
Beiträge
1.611
Das Bullitt passt bei deinen Anforderungen sehr gut. Du könntest die einfache Ladefläche mit einer Kiste ergänzen und je nach Bedarf tauschen, das geht ja nach Lösung ziemlich schnell. Und du kannst es aufbauen, wie du willst.

Das bullitt-bike.de-Bullitt ist mit Pinion und wird dafür aufgesägt. Ich glaube nicht, dass es nur einen auf breitete Reifen umgerüsteten Rahmen gibt.

Fietje hat noch einige andere Rad-Typen im Angebot, ich finde das ideal zum entspannten ausprobieren.

t.
 
Beiträge
5.884
Lastenrad
Bullitt Race 1x10 XT mit BBS01B, Bullitt Submarine E6000
Bei geforderter Geländegängigkeit würde ich das Bullitt nicht als erste Wahl sehen.
Ich fahre mit meinem auch mal auf Waldwegen und auch mal Bergab Trails runter, aber Spaß macht das mit anderen Rädern sicher mehr.

Load mit Vollfederung ist da sicherlich vorne weit dabei. Allerdings wie du schon richtig erkannt hast auch preislich.
 
Beiträge
237
Ich fahre ein Load 60 und seit ein paar Wochen auch ein Bio Bullitt. Das sind Welten, wenn es um Komfort oder Fahrbarkeit auf holpriger Bahn angeht. Diese beiden Räder kann man eigentlich nicht vergleichen.

Auch wenn das Bullitt viel mehr Spaß macht und es mir extrem gut gefällt: Müsste ich mich für eins von beiden als Alltagsrad für jeden Zweck entscheiden, wäre es ganz klar das Load (wir nennen es auch Sänfte).
 
Beiträge
249
Load ist mit Enviolo eher eine gemütliche Sänfte, unbedingt Probefahrt vorher machen, auch ist das Kistensystem nicht so ausgereift, weder wasserdicht noch einfach abschließbar....

Auf ein Cargofactory müsste man problemlos eine handelsübliche Alukiste Schrauben können, geht dann natürlich schlecht mit Kindertransport...
 
Beiträge
835
Lastenrad
E-Bullitt, Yuba E-Kombi
Wenn Du ein Bullitt mit dicken Reifen und Neodrives möchtest, wärst Du auf jeden Fall bei Bullitt-Bike richtig. Dann halt mit Pinion. Alternativ vielleicht ein Bastiaen mit Neodrives? Die Box ist sowohl für Kinder als auch abschließbar:


Vollgefederte Alternative wäre ein Kettler Cargoline FS 600. Scheint zumindest bei einigen Händlern auch für 7.000€ zu geben (kenne den Händler aber nicht!):

 
Beiträge
14
Wenn Du ein Bullitt mit dicken Reifen und Neodrives möchtest, wärst Du auf jeden Fall bei Bullitt-Bike richtig. Dann halt mit Pinion. Alternativ vielleicht ein Bastiaen mit Neodrives? Die Box ist sowohl für Kinder als auch abschließbar:


Vollgefederte Alternative wäre ein Kettler Cargoline FS 600. Scheint zumindest bei einigen Händlern auch für 7.000€ zu geben (kenne den Händler aber nicht!):

Bastiaen habe ich auch schon bestaunt, allerdings ist der nächste Händler in Lübeck, Die Region Hamburg, Bremen, Hannover sind da nicht vertreten. Das Kettler kannte ich noch nicht, aber mit Eurobike Award 2021 sicherlich auch neu. Aus meiner Großhandelszeit habe ich zu Kettler ein gespaltenes Verhältnis was die Qualität angeht. Für den Preis und aufgrund eures Feedback scheint das Load hier die (vorerst) solidere Wahl zu sein.

Hat jemand Erfahrung mit einem Pinion-Bullit für "All-Terrain"? Oder fahren die Pinions trotzdem auf dünnen Reifen hauptsächlich auf Asphalt?


Load ist mit Enviolo eher eine gemütliche Sänfte, unbedingt Probefahrt vorher machen, auch ist das Kistensystem nicht so ausgereift, weder wasserdicht noch einfach abschließbar....

Auf ein Cargofactory müsste man problemlos eine handelsübliche Alukiste Schrauben können, geht dann natürlich schlecht mit Kindertransport...

Cargofactory habe ich auch schon gesehen, nächster Händler in Hannover, da scheitert es ab Werk an der Kiste wenns keine Alubox sein soll. Preislich liegt es ähnlich dem Load 60 - übersehe ich da ein Qualitätsmerkmal?

Hat jemand Erfahrung mit dem ISY auf lange Sicht? Da sie in Zukunft von ZEG statt Hartje vertreten werden kann man sicherlich noch nichts abschließendes sagen, mein Radhändler meinte nur es wäre qualitativ ein Schritt nach vorn.

Das Bullitt passt bei deinen Anforderungen sehr gut. Du könntest die einfache Ladefläche mit einer Kiste ergänzen und je nach Bedarf tauschen, das geht ja nach Lösung ziemlich schnell. Und du kannst es aufbauen, wie du willst.

Das bullitt-bike.de-Bullitt ist mit Pinion und wird dafür aufgesägt. Ich glaube nicht, dass es nur einen auf breitete Reifen umgerüsteten Rahmen gibt.

Fietje hat noch einige andere Rad-Typen im Angebot, ich finde das ideal zum entspannten ausprobieren.

t.

Leider hat Fietje nur bakfiets und velo lab im Angebot. Es gibt noch ein Hercules E-Cargo (500) im Projekt Lastenwalli - fehlt mir noch der Grund weshalb ich das testen sollte.

Ich danke euch für eure Antworten und freue mich auf die nächsten.
 
Beiträge
466
Prinzipiell viel mir hier von der Größe, der Box und dem der Flexibilität auch als erstes das Bastiaen ein, aber für Offroad wäre es mir schon zu schade...übrigens lohnt sich der Weg zu einem Händler oder nach Bonn, wirklich!
Falls Offroad nur eine Option sein sollte, gäbe es noch das E-harry als Shorty und bei Bullit-Bike gab es wohl auch mal eine Shorty-Variante. Allerdings hat er wohl keine fertigen Rahmen mehr da.
Das isy hab ich Mal ausprobiert...für mich ist der kleine Reifen hinten völlig ungeeignet, wenn man aus der Stadt raus und ein bisschen Strecke machen möchte. Das darf aber auch gerne Geschmackssache sein.
 
Beiträge
14
Prinzipiell viel mir hier von der Größe, der Box und dem der Flexibilität auch als erstes das Bastiaen ein, aber für Offroad wäre es mir schon zu schade...übrigens lohnt sich der Weg zu einem Händler oder nach Bonn, wirklich!
Falls Offroad nur eine Option sein sollte, gäbe es noch das E-harry als Shorty und bei Bullit-Bike gab es wohl auch mal eine Shorty-Variante. Allerdings hat er wohl keine fertigen Rahmen mehr da.
Das isy hab ich Mal ausprobiert...für mich ist der kleine Reifen hinten völlig ungeeignet, wenn man aus der Stadt raus und ein bisschen Strecke machen möchte. Das darf aber auch gerne Geschmackssache sein.

Offroad ist auch übertrieben. Sicherlich gibt es einiges an Waldrand- und Parkwegen, aber hauptsächlich muss man überall damit fahren können. In Bremen sind es vor allem Kopfsteinpflaster, Hafenanlagen und die besagten Parks in unterschiedlicher Qualität.

Gibt es außer den Angeboten einen Pi mal Daumen Preis bei Bastien? Alfine 11 mit einem anderen Antrieb als Pendix und der abschließbaren Kinderbox wird doch mehr als 8.000 Euro kosten, oder?
 
Beiträge
4.079
Lastenrad
FaVe 42 Kistenfahrrad
Gibt es außer den Angeboten einen Pi mal Daumen Preis bei Bastien? Alfine 11 mit einem anderen Antrieb als Pendix und der abschließbaren Kinderbox wird doch mehr als 8.000 Euro kosten, oder?
Glaube nicht dass das so teuer wird, im Shop war vor nicht allzu langer Zeit ein Pendix-Rohloff-Bastiaen mit Edelausstattung für 8000. Neodrives (der gefiel dir ja eigentlich gut) plus Kettenschaltung sollte ne ganze Ecke billiger sein.

Ansonsten, Alfine 11 mit Mittelmotor würde ich dir nicht raten, die Schaltung hat den Ruf das nicht lange durchzuhalten.

Aber wie schon gesagt, einfach mal direkt anfragen.
 
Beiträge
14
Glaube nicht dass das so teuer wird, im Shop war vor nicht allzu langer Zeit ein Pendix-Rohloff-Bastiaen mit Edelausstattung für 8000. Neodrives (der gefiel dir ja eigentlich gut) plus Kettenschaltung sollte ne ganze Ecke billiger sein.

Ansonsten, Alfine 11 mit Mittelmotor würde ich dir nicht raten, die Schaltung hat den Ruf das nicht lange durchzuhalten.

Aber wie schon gesagt, einfach mal direkt anfragen.

Welche Schaltungen funktionieren denn gut mit Mittelmotor? Von Händlern höre ich einige die auf Riemen und Enviolo schwören, ggf. ist das aber aus ihrer Sicht glückliche Kunden zu haben. Alfine 11 kenne ich vom Bullitt und gerade ist ein Alfine ohne Motor im Angebot.
 
Beiträge
998
Was habe ich im Auge?
  • R+M Load 60 mit GX-Ausstattung und Enviolo - vor allem wegen Federung und dem durchdachten Box-Konzept, ist aber hart an der finanziellen Grenze

Also von der Box kann man nur ganz klar abraten. Sie ist unflexibler als eine Persenning, bietet nur minimal mehr Diebstahlschutz und bietet vor allem weniger Schutz vor Regen. Ich würde immer eine Persenning nehmen. Damit kannst du bei nicht Regenbedingungen auch einfach mal Sachen abspannen, die ein wenig über die Boxhöhe ragen.

So zum Beispiel.
 

Anhänge

  • im7age.jpeg
    im7age.jpeg
    175,6 KB · Aufrufe: 109
Beiträge
14
Also von der Box kann man nur ganz klar abraten. Sie ist unflexibler als eine Persenning, bietet nur minimal mehr Diebstahlschutz und bietet vor allem weniger Schutz vor Regen. Ich würde immer eine Persenning nehmen. Damit kannst du bei nicht Regenbedingungen auch einfach mal Sachen abspannen, die ein wenig über die Boxhöhe ragen.

So zum Beispiel.
So ein Deckel ist einfach was fürs Bauchgefühl und relevant für Versicherungen. Am liebsten hätte ich eine Kiste, die man seitlich zu einer breiteren Ladenfläche ausklappen kann.

Bisher helfe ich mir so - dafür gibt's keine Persenning.

Ist deine Persenning wasserfest?
 

Anhänge

  • _20211201_114944.JPG
    _20211201_114944.JPG
    421 KB · Aufrufe: 90
Beiträge
249
Ich hab an meinem Lasti die Nexus 5E und bin damit zufrieden, leider gab's die nur mit dem 6100, wenn man sonst den großen Yamaha gewohnt ist, ist das im direkten Vergleich etwas kraftlos, bei der Probefahrt war mir das so gar nicht aufgefallen, Enviolo mag ich gar nicht....
 
Beiträge
237
Also von der Box kann man nur ganz klar abraten.
Jein. Die Box hat tatsächlich den großen Nachteil, dass das Hardcover sich nicht komplett öffnen lässt. So passen dann (geöffnet) nur drei Bierkisten rein.
Dass die geschlossene Box bei Regen weniger Schutz als die Persenning bietet, kann ich persönlich nicht bestätigen. Das kommt aber bestimmt auf die individuelle Anwendung an.

Wenn man schon so ein teures Load anschafft, sollte man alle Optionen haben. Ich hatte die große Kiste mit Hardcover mit dem Load gekauft und später die niedrigen Seitenwände und die Persenning nachgekauft. Jetzt fahre ich je nach Anwendungsfall, Lust und Wetter.

Der Verschluss ist natürlich nicht so sicher wie ein Auto-Kofferraum, aber wenn jemand gezielt aufbrechen und stehlen will, ist auch eine Alukiste kein Thema. Wenn man damit aber zb in verschiedenen Läden einkaufen geht, kann man seine Sachen (und Helm usw.) in der Box lassen und vor Gelegenheitslangfingern schützen. Ich wohne allerdings nicht in Berlin oder einem anderen sozialen Brennpunkt, dort mag das anders sein.

Bitte meinen Text nicht als Werbung für das Load oder die große Box verstehen, sondern nur als Information, falls möglicherweise die Entscheidung für das Load gefallen ist.
 
Beiträge
249
Ich pack den Helm auch unter die Persenning, Einkauf bleibt da auch drin, solange man tagsüber an einer belebten Stelle parkt, hab ich da keine Bedenken, teure Elektrogeräte würde ich da nicht drin lassen, aber Lebensmittel klaut ( noch ) keiner...
 
Oben Unten