Lastenrad absperren - Tipps für Fahrradkettenschloss?

Beiträge
15
Unser Sicherheitskonzept besteht einerseits daraus, dass unser altes Babboe Big ohne E-Motor ausgestattet ist (Dortmund ist flach genug und ich bin ja glücklicherweise noch nicht gebrechlich) und vom Vorbesitzer die Kiste in ansprechendem türkis lackiert wurde. Ist nicht unbedingt hübsch, hat aber hohen Wiedererkennungswert, was für Diebe erstmal abschreckend wirkt (wie sehr hängt davon ab, wo der Dieb das Teil verkaufen/nutzen möchte.) weil es mit deutlicher Arbeit verbunden ist diesen Zustand zu ändern.

Gesichert ist das Rad nachts vor dem Haus (Dortmunder Nordstadt) mit drei Schlössern.

Hinterrad und Rahmen mit schwerer Kette an zwei Gliedern eines Treppengeländers, sowie mit Bügelschloß an daneben stehendem Felgenbieger.

Zusätzlich habe ich noch ein Bügelschloß durch eins der Vorderräder geschoben, damit, falls die anderen beiden versagen, zumindest noch ein drittes verhindert, dass das Heck angehoben und einfach geschoben wird.

Rahmenschloss würde ich eigtl. auch nutzen, habe allerdings ein neues Hinterrad und nun schließt es in der aktuellen Position nicht mehr. Leider ist eine der Befesrigungsschrauben festgegammelt und bisher hatte ich nicht die Muße da was dran zu ändern.

Im Alltag (Kita Anlieferung, Einkaufen, etc.) nutze ich tatsächlich nur ein Bügelschloss mit dem ich den Rahmen anschließe oder mangels passender Möglichkeiten wie oben beschrieben das Vorderrad blockiere.
 
Beiträge
57
Mir wurde letztes Frühjahr mein Douze geklaut, habe es versichert und tatsächlich wieder gefunden. Seit dem habe ich an allen meiner Lastenräder Alarmanlage mit Funk zu den Schlössern verbaut. Das hat auch den Vorteil das mann zb. am See seine Sachen im Lastenrad liegen lassen kann, da es bei Berührung anschlägt. Schlösser habe ich Kette und Rahmenschloss. Versicherung ist 2x Enra wobei 1x im Jobrad inklusive ist.
 
Beiträge
43
Sagt mal, hat jemand von euch beim Yuba Mundo ein Rahmenschloss im Einsatz? Ich überlege es mir zusätzlich zur Kette, kenne mich mit Rahmenschlössern und deren Befestigung aber nicht aus. Kann ich beim Mundo nur das von Yuba als Option angebotene verwenden oder bekomme ich da auch ein herkömmliches Rahmenschloss z.B. eines von Kryptonite oder das iLockIT drauf?
Danke! LG, Jello
 
Beiträge
89
Mir wurde letztes Frühjahr mein Douze geklaut, habe es versichert und tatsächlich wieder gefunden. Seit dem habe ich an allen meiner Lastenräder Alarmanlage mit Funk zu den Schlössern verbaut. Das hat auch den Vorteil das mann zb. am See seine Sachen im Lastenrad liegen lassen kann, da es bei Berührung anschlägt. Schlösser habe ich Kette und Rahmenschloss. Versicherung ist 2x Enra wobei 1x im Jobrad inklusive ist.

Kannst Du was Genaueres zu der Alarmanlage sagen? Ich habe zusätzlich zum Rahmen/Kettenschloß eine fette Kette und so ein kleines, aber funktionierendes Motorrad Bremsscheibenschloß mit Bewegungsmelder.

Ich weiß zwar, verschiedene Test im Netz oder TV, dass sich Passanten nicht durch so Piepserei im Tagesablauf stören lassen, aber ich nutze das auch in der Garage und bilde mir ein, dass ich das nachts höre...also für nen 20er etwas Seelenfrieden gekauft, guter Deal!
 
Beiträge
89
vielen Dank.

...was ich so absurd finde, und bei diesem Artikel auch deutlich nachzuvollziehen, es gibt nur noch China-Import für "fast Nix" oder Premium (zu gut, Eigenschaften die ich nicht brauche, möchte ich nicht ausgeben)

...und zu allem Überfluss gibt es dann Bewertungen, die die Verarbeitung bemängeln, oder, dass es so schnell kaputt gegangen ist. Bei einem Plastik/bisschenElektro Artikel für (weit) unter 20 Euro. Bei 16-17 Euro oder so, rechne ich damit, dass das auch Schrott sein kann.

Es gibt keine bewegungsempfindliche, fernsteuerbare und simpel anzubringende Alarmanlage für, sagen wir, 30-60 Euro.

Will ja nicht rumjammern, aber früher gab es was billiges für Kleines, was wertvolles für ziemlich viel und was im mittleren Segment, qualitativ hochwertig aber ohne Veredlung in irgendeiner Form...

oder ist das subjektiv empfunden?

Viele Grüße
Jens
 
Beiträge
4.016
Schau doch mal im Motorrad-Zubehör Handel. Da gab es immer diverse Preislevel. 12 v wäre ja irgendwie machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
89
Schau doch mal im Motorrad-Zubehör Handel. Da gab es immer diverse Preislevel. 12 v wäre ja irgendwie machbar.

...aber die sollten dann doch auch bei dem großen online-Händler im Angebot sein, ich habe Motorrad und Fahrrad-Alarmanlagen gesucht.

Mit den 12V ist dann wieder nicht gewünscht. Ich möchte so ein Gerät, das man dort für 15-25 Euro bekommt, offenbar alle baugleich, in "gut".

Hier gilt doch wirklich: "wer billig kauft, kauft meistens 2-mal." Ich würde ja gerne das doppelte (also 30-50 oder so) ausgeben, dann aber auch ein robustes, zuverlässig arbeitendes Gerät erhalten.

bei den Billiggeräten muss man etwas Glück haben und genau das Eine von 10 bekommen, das tatsächlich keine Probleme macht. ...und sei es nach ein paar Wochen...

Es irritiert mich einfach, dass in erschreckend vielen Bereichen niemand mehr Qualität zu einem vernünftigen Preis überhaupt anbietet.

...und für 15-20 Euro ist man nie vom Kopf her frei, entweder geht sie nicht an oder morgens um 2.00 Uhr und dann nicht wieder aus, bis man von Fackel und Mistgabel schwingenden Nachbarn geweckt wird.
 
Beiträge
4.016
Die Firma kenne ich noch von meiner Zeit als Verkäufer bei Polo.
Im Vergleich zu den billigen quasi keine Reklamationen.
Aber braucht halt Strom...


Dürfte aber in deinen Preis/Leistungs Zielkorridor passen.
Sonst ggfs. Ein Schloss mit Alarm? XENA oder Abus, ordentlich wohl so ab 90 bis 100 Euro.
 
Beiträge
57
vielen Dank.

...was ich so absurd finde, und bei diesem Artikel auch deutlich nachzuvollziehen, es gibt nur noch China-Import für "fast Nix" oder Premium (zu gut, Eigenschaften die ich nicht brauche, möchte ich nicht ausgeben)

...und zu allem Überfluss gibt es dann Bewertungen, die die Verarbeitung bemängeln, oder, dass es so schnell kaputt gegangen ist. Bei einem Plastik/bisschenElektro Artikel für (weit) unter 20 Euro. Bei 16-17 Euro oder so, rechne ich damit, dass das auch Schrott sein kann.

Es gibt keine bewegungsempfindliche, fernsteuerbare und simpel anzubringende Alarmanlage für, sagen wir, 30-60 Euro.

Will ja nicht rumjammern, aber früher gab es was billiges für Kleines, was wertvolles für ziemlich viel und was im mittleren Segment, qualitativ hochwertig aber ohne Veredlung in irgendeiner Form...

oder ist das subjektiv empfunden?

Viele Grüße
Jens

Das mit der Qualität mag sein, ich sehe diese Alarmanlage allerdings als zusätzliche Sicherheit für unterwegs, und nicht als alleinigen Diebstahlschutz. Natürlich könnte ich mir auch eine GPS Unterstützung mit Arlarm einbauen wäre auch Premium würde gut zu meinem Premium Fahrrad passen
ABER Ich bin mir sicher wer das Rad wirklich klauen möchte den hält weder ne Anlage für 30€ oder 18€ oder.... auf. Zur Qualität der billig Anlage von 5 bestellten Anlagen 1 Ausfall wegen Wasserschaden, sonst keine Probleme.
 
Beiträge
89
...erstmal Danke für die Antworten.

Mir ging es jetzt gar nicht primär um eine Alarmanlage, ich habe ja das Bremsscheibenschloss mit Bewegungsmelder. Gleiche Preisklasse wie die Alarmanlage vom Huffelhauf. 16,- Euro oder so. Die Alarmanlage ist dann tatsächlich etwas bedienfreundlicher, das Bremsscheibenschloss muss ja an- und abgebaut werden. Also die wird mittelfristig gekauft.

Ich war aber eher philosophisch-grübelnd unterwegs, eines dieser Dinge, in denen man im Alter, in Verbindung mit melancholischen Vergangenheitserinnerungen, gerne mal hängen bleibt...

Viele Grüße
Jens
 
Beiträge
89
Hier die verbaute Anlage an meinen Fahrrädern.

Mengshen 113dB Wireless Motorrad Fahrrad Diebstahl Alarmanlage, wasserdicht und Super laut, Z08 https://www.amazon.de/dp/B077GW7QWY/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_WizuEbM6NDYPR

Guten Morgen huffel (darf ich huffel sagen? ;))

Sag mal, wo hast Du die Alarmanlage befestigt? Ich habe mir solch eine gekauft, gestern Abend habe ich die nur in die Kiste gelegt. Ich hatte überlegt, ob es Sinn macht, die Kiste irgendwie als Resonanzkörper zu nutzen (zu versuchen).

Ich muss sagen, ich habe für 16,- Euro erstaunlich viel Sicherheitsgefühl bekommen. Das war das Ziel. Nach meinem Verständnis ist das Rad auch vorher gut gesichert gewesen aber jetzt habe ich den Kopf wirklich frei (am freiesten ;)). Ein weiterer Vorteil im Gegensatz zu dem Bremsscheibenschloss mit Alarm ist natürlich die "feste"Montage am Rad und die Fernbedienung.

...und 16,- Euro ist auch in dem Bereich um´s zur Not zwei mal zu kaufen.

Gruß Jens
 
Beiträge
279
Ein weiterer Vorteil im Gegensatz zu dem Bremsscheibenschloss mit Alarm ist natürlich die "feste"Montage am Rad und die Fernbedienung.

Darf ich Dich fragen, wie zufrieden Du mit der Alarmanlage bist? Ich hätte Angst, dass die Anlage nachts einfach so losgeht, nur weil eine Person versehentlich gegen das Fahrrad kommt (um nebenan ihr/sein Fahrrad anzuschließen). Und: Wo hast Du die Anlage jetzt befestigt?
 
Beiträge
89
Darf ich Dich fragen, wie zufrieden Du mit der Alarmanlage bist? Ich hätte Angst, dass die Anlage nachts einfach so losgeht, nur weil eine Person versehentlich gegen das Fahrrad kommt (um nebenan ihr/sein Fahrrad anzuschließen). Und: Wo hast Du die Anlage jetzt befestigt?

Die Angst kann ich Dir auch nicht durch Erfahrung oder so nehmen. ich habe es mittig am Rad, neben der "Lenksäule" an der Kiste befestigt. Meine Garage hat bisher keine Einbruchsspuren und auch keinen Fehlalarm ausgelöst.

Ist auf der empfindlichsten Stufe und ich dachte, in der Mitte ist am wenigsten Bewegung, wenn mal einer dagegen kommt, im Vergleich zu den "Enden"

Ich habe die an, wenn ich irgendwo in der unmittelbaren Nähe sitze und etwas trinke, oder kurz beim Bäcker rein bin.

Worauf ich aber stets achte, dass man auf jeden Fall rangieren muss bevor man losfahren kann. stelle mich also so, dass vor mir etwas ist, Wand, Auto, Zaun,...

ich würde es ausprobieren, mehr als mit ein paar Blumensträußen/Bierkästen durch´s Haus auf Entschuldigungstour kann ja nicht wirklich passieren?!
 
Beiträge
52
Ich habe am Lastenrad ein Smarthalo verbaut - nutze ich unterwegs als Uhr, im Dunkeln als Lampe für bessere Sichtbarkeit, manchmal als Hupe und immer (egal wo und wann) als Alarmanlage.

Ging auch schon öfters vor dem Supermarkt an, vermutlich nicht weil es jemand klauen wollte (natürlich mit Schloss gesichert) sondern weil jemand die Lenkung ausprobiert hat oder so.

Kostet nicht wenig aber ich bin mit V1 bisher sehr zufrieden und wart sehnsüchtig, dass die meine 2x V2 liefern... leider wie so vieles mit Produktion in China ein wenig hinter dem Zeitplan.

Akku muss bei oben beschriebener Nutzung alle 5-6 Wochen mal für 2 Stunden an die Strippe - mit Nutzung für Navigation etc. wird es sicher früher notwendig sein zu laden.
 
Beiträge
279
Abus Granit Citychain X plus 1060
Was ich an dieser Kette nicht gut finde: Man muss den Schlüssel beim Abschließen stecken lassen. Das Schloss kann nur durch eine Schlüsseldrehung verschlossen werden. Bei vergleichbarem Kettenschloss von Kryptonite ist das ja auch der Fall. Hat jemand einen Tipp für Schlösser in der gleichen Klasse, bei denen man nicht den Schlüssel beim Abschließen stecken lassen muss? (Oder ist das – produktionsbedingt – vielleicht gar nicht möglich?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
42
@Kalle2020: was meinst du genau? Geht es um das Rahmenschloss oder um das Kettenschloß. Der Schlüssel läßt sich nur mit geschlossenem Zylinder abziehen. Wenn man das Schloß aufgesperrt hat, kann man den Schlüssel nicht abziehen. Ich habe das Kryptonite Evolution Serie 4 1016 Integrated Chain (160cm Kettenlänge, 4,4kg schwer) auch da ist es der fall. Da die Kette bei Fahrt im Lastenrad liegt, verzichte ich mittlerweile darauf die Kette "abzuschließen", ich verzichte darauf, das Ende der Kette ins Schloß zu fummeln. Ich schließe einfach den Zylinder, ziehe den Schlüssel ab und lasse die Kette "offen" im Lastenrad liegen...
 
Beiträge
163
Das verstehe ich nicht ganz. Dass der Schlüssel steckenbleibt, wenn Schloss abgeschlossen, kanns ja nicht sein. Du meinst also den Vorgang des Abschließens? Dass man das Schloss nicht einfach zuschnappen lassen kann, wie ein simples Vorhängeschloss?
Das ist bei meinem ABUS-Bügelschloss auch so. Ich dachte, das läge an der Qualität des Schließzylinders?
Ähm, ja. Wenn man zusätzlich ein Rahmenschloss mit steckenbleiben Schlüssel hat und der mit am Karabiner hängt, muß man die Reihenfolge einhalten. Aber sonst macht das doch nichts, oder?
 
Beiträge
279
@Kalle2020: was meinst du genau? Geht es um das Rahmenschloss oder um das Kettenschloß.
Ich meine das Kettenschloss „Abus Granit Citychain X plus 1060” (nicht das Rahmen- bzw. Speichenschloss). Und bei diesem Kettenschloss finde ich es einfach nicht so schön, dass man den Schlüssel beim Abschließen benötigt. Das macht den Umgang im Alltag etwas umständlicher.

Da die Kette bei Fahrt im Lastenrad liegt, verzichte ich mittlerweile darauf die Kette "abzuschließen", ich verzichte darauf, das Ende der Kette ins Schloß zu fummeln.
Das ist natürlich eine gute Idee, aber trotzdem muss Du dann Dein Schlüssel aus Deiner Tasche holen, um das Schoss abzuschließen. Klar: Das ist kein Beinbruch. Aber ich fände es im Alltag einfach schön, wenn man einfach das Schloss ohne Schlüssel mit einem einfachen „Klick” abschließen kann. Aber vermutlich ist das schwierig zu konstruieren, denn irgendetwas muss ja im Zylinder bewegt werden. Da sich die Technik ja immer weiterentwickelt, dachte ich, dass jemand einen Tipp für ein Schloss hat, der in der gleichen Klasse wie das oben genannte Abus oder das Kryptonite liegt – aber eben mit dem Verschließen ohne Schlüsseldrehung.
 
Oben Unten