Lastenfahrrad vs. Lkw

Ich steh auf dem Schlauch. Wird in dem Video nicht genau das gemacht, was Du verlangt hast? Einfacher (kindergerechter) Versuchsaufbau, der veranschaulicht, was passiert. Der die Theorie erklärt und Einzelaspekte sogar physikalisch nachweist.
Oder hast Du das etwa nachgebaut, bei Dir hat es nicht funktioniert, und jetzt witterst Du die Verschwörung?
Komm ich nicht mehr mit.
 
@Fritz Cola
Genau in dem Video haben sie den Treibhauseffekt m.M. recht gut und kurz erklärt und somit haben wir jetzt erstmal in etwa die gleiche Grundlage. Nun kommen natürlich die nächsten Fragen.

Behälter 1 war wohl mit normaler Raumluft (0,040 Volumenprozent (400 ppm)) gefüllt und Behälter 2 würd ich auf 80-90v% (800.000ppm) CO2 schätzen. Die Temperatur hat sich um ca 1-2°C erhöht. Da stelt sich mir schon die Frage wenn der Mensch nur zu 5% an den 400ppm beteligt ist ob man damit die Gesamttemperatur überhaupt beeinflussen kann.

Ein Versuchsaufbau würde dann so aussehen das man Behälter 1 mit einem kohlenstoffgehaltmesser ausstattet und dann langsam die ppm erhöht und schaut wie sich das auf die Temperaur auswirkt. E sollte doch auf jedenfall ein Trend erkennbar sein.
 
Der Versuch ist dafür gedacht Kindern den Treibhauseffekt zu erklären, sonst nichts.
Damit lässt sich eine physikalische Eigenschaft von CO2 erklären (und wohl auch belegen). Aber Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass man aus diesem Aufbau heraus den genauen Anstieg der Temperatur der Erdatmosphäre bei unterschiedlichem CO2-Ausstoß errechnen kann.
 
Ich habe von "Trend" geschrieben.

Das Treibhauspotenzial von Schwefelhexafluorid soll 20.000mal so hoch sein wie das von CO2 trotzdem glaube ich nicht das wenn man das in dem Video verwendet hätte das die Temperatur um 20.000 *1°C angestiegen wäre.

Mir geht es erstmal um einen simplen Graf in dem abgebildet ist wie, bei Raumtemperatur und konstanter Lichtquelle, die Temperatur bei Anstieg der ppm von CO2 ansteigt.

Dann den Aufbau mit etwas Wasser, wobei das Wasser erwärmt wird und somit die CO2 konzentration in der Luft darüber schneller ansteigen müsste und somit dann auch wieder die Temperatur...

So etwas würde ich gern sehen um abzuschätzen ob zB. der Sprung von 400 auf 1600ppm (das wäre das achtfache, wobei der Mensch nur 5% zu den 400ppm Ausgangspunkt verursachen soll), 2°C oder 0,0002°C ausmacht (hier ist der Versuchsaufbau gemeint).

Vorher ist es für uns Laien doch überhaupt nicht nachvollziehbar was die Klimaforscher da erzählen.
 
Hier gibt es eine Grafik, die den Zusammenhang zwischen CO₂ und Temperaturanstieg sehr schön belegt. Die Wechselwirkung erschließt sich jedem Laien auf den ersten Blick. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist eine Grafik mit angeblichen Temperaturmessungen in der realen Welt und CO2 Emissionen (in milionen Tonnen) die wohl der Mensch produziert hat. Da das wohl nur 5% der CO2 Produktion ausmachen sollten wäre doch ein anderer Graf interessanter.

Durchschnittlicher Temperaturanstieg vs durchschnittlicher Anstieg von CO2 ppm in der Atmosphäre über die Jahre.

Den könnte man dann zumindest dem Graf gegenüberstellen nach dem ich gefragt habe:

Graf aus einem Versuchsaufbau wo in einem Behälter bei konstanter Lichtquelle die CO2 ppm erhöht wurden und dabei immer wieder die Temperatur gemessen wurde.

Das kann doch nicht so schwer sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten