Lastenanhänger

Beiträge
50
Moin,
Bin auf der Suche nach ein Lastenanhänger grundsätzlich gefällt mir das Carla Cargo Concept sehr gut. Kann man die irgendwie auflastet? Ich bräuchte im Fahrradbetrieb bis zu 200kg Zuladungen.
 
Beiträge
58
hoi,
2 threads weiter unten wird der wuppdi vorgestellt. der 'kann' laut infoblatt 300kg und hat ein aehnliches konzept wie die carla.


wir hatten die carla mal aus versehen mit 230kg im radbetrieb, war jetzt kein drama, der motor war aber geschwind am limit bei kleinsten steigungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
58

hat aber nicht wahnsinnig spektakulaer ausgesehen - 6 x kaffeesaecke zu je 35kg und noch bissl kleinzeug.

signal-2021-10-28-093815_001.jpeg
 
Beiträge
421
Telefon: +49 (0) 179 93 893 15 ;)
Hab ne Nachricht hinterlassen, warte auf Antwort :)
hat aber nicht wahnsinnig spektakulaer ausgesehen - 6 x kaffeesaecke zu je 35kg und noch bissl kleinzeug.
Die Gewichtsgrenze gilt für den Fahrbetrieb. Als Handwagen sind 200kg zugelassen und es geht noch mehr. Aber der Hersteller muss sich wg der Produkthaftung in Sicherheit bringen.
Kein Mensch käme auf die Idee, aber stell Dir vor, Du hättest den Kaffe auf zwei Lagen Euroboxen höher gelegt und wärst in der nächsten Kurve mit 25 Koppheister gegangen. Das vor einem Dieseltransporter, der deshalb in die Elbe kippt. Dafür will kein Hersteller haften.
Gruß Krischan
 
Beiträge
828
Die Gewichtsgrenze gilt für den Fahrbetrieb.
Ja (aber erst seit 2019/20)...vorher war die Nutzlast der carla mit bis 250kg angegeben. Auch bei den Schwerlastern wie zB UA flatbed/Musketier wurden zu diesem Zeitpunkt die Lasten nach unten korrigiert...es geht hier also um Klassifizierungen, Haftungsgrenzen oder so - und nicht um technisches Vermögen.
 
Beiträge
1.231
Ja (aber erst seit 2019/20)...vorher war die Nutzlast der carla mit bis 250kg angegeben. Auch bei den Schwerlastern wie zB UA flatbed/Musketier wurden zu diesem Zeitpunkt die Lasten nach unten korrigiert...es geht hier also um Klassifizierungen, Haftungsgrenzen oder so - und nicht um technisches Vermögen.
ersteres stimme ich zu, technisches Vermögen ist durch die Bereifung limitiert......... aber von 250kg willste doch nicht wirklich verfolgt werden, zumal dich die Carla im Wörstkäis am Ars... ähm Sattel parkt..
 
Beiträge
1.231
hat ne wirksame Auflaufbremse. Eher reißt der Sattel ab, wenn Du zu stark lossprintest ;)
ich weiß, bin die auch schon im Schlepp gefahren oder besser gezogen und hatte auch keine Probleme..... als alter weiser Mann stelle ich mir aber Fahrsituation aus meinen jungen Jahren vor, aber da gab es himmelseidank noch keine Carla bzw die saß wenn, auf dem Gepäckträger. Ich würde bei höheren Lasten immer auf selbstgesteuerte Bremsen vertrauen. Gibt es ja auch Hydraulisch.
 
Beiträge
828
ersteres stimme ich zu, technisches Vermögen ist durch die Bereifung limitiert......... aber von 250kg willste doch nicht wirklich verfolgt werden, zumal dich die Carla im Wörstkäis am Ars... ähm Sattel parkt..
Hmm...aus meiner Perspektive/Konfig (Carla nur ohne Motor - der iss bei mir immer an der Zugi) macht "selbstgesteuerte Bremse" keinen Sinn, das habe ich nämlich ausprobiert (elektr.betätigt)...: Auflaufbremse ist DER ass-saver schlechthin! Zumindest gelegendlich fahre ich ja mit 18 Kästen Bier drauf, und ich liebe die Erdung die mir Carla dabei versichert... :p
 
Beiträge
1.231
@Arkadi , danke für deinen Ass-saver, vertraue jetzt mal darauf(y)
noch mehr Dank für den kleinen blauen Hinweiß, sehr lesenswert wenn ich es auch schon vorher so wahrgenommen habe(y)(y)(y)
 
Beiträge
317
Bei diesen ganzen Konzepten was den Eigen-oder Zusammenbau von Lastenfahrrädern und / oder Anhängern angeht, warte ich eigentlich nur darauf wann denn eine Haftversicherung und technische Überprüfung eingeführt wird.
 

Anhänge

  • pe-king.jpg
    pe-king.jpg
    66 KB · Aufrufe: 41
Beiträge
36
Hmm...aus meiner Perspektive/Konfig (Carla nur ohne Motor - der iss bei mir immer an der Zugi) macht "selbstgesteuerte Bremse" keinen Sinn, das habe ich nämlich ausprobiert (elektr.betätigt)...: Auflaufbremse ist DER ass-saver schlechthin! Zumindest gelegendlich fahre ich ja mit 18 Kästen Bier drauf, und ich liebe die Erdung die mir Carla dabei versichert... :p
Was waren das für elektr. betätigte Bremsen?
Ich suche nach einer Möglichkeit hydraulische Scheibenbremsen oder mechanische Trommelbremsen elektrisch Anzusteuern.
 
Beiträge
317
Was stellst Du Dir vor? Du betätigst einen Taster und die Bremse legt sich an und beim betätigen eines anderen Tasters löst die Bremse?
 
Beiträge
50
Das würde eigentlich nur Sinn machen, wenn man sie wie die Federspeicherbremse von LKW‘s konzipiert.
 
Beiträge
36
Mehr als An / Aus.
Ich stelle mir eine Auflaufbremse eines Schwerlasthängers vor, der eine veränderbare Bremskraft per elektrischem Signal an einen Geber einer / mehrere hydraulischer Bremse oder an einen Stellmotor einer Trommelbremse weitergibt, sich idealerweise dynamisch reguliert, mit einem Sensor oder so?


...ist so eine komische Idee...
 
Oben Unten