Lastenanhänger kostengünstig

Beiträge
11
Gibts Bilder des Gefährts?
Falls meines gemeint war: F04C83A3-3A2F-433D-8EC0-156FE1C96A9E.jpeg
Ist ein Croozer für 2 aus ca. 2012, er soll 2 Hunde trocken und gelegentlich kleinere Lasten transportieren und dabei faltbar bleiben. Ich hatte die 9 mm Platte noch da und hab mir nen Wolf gebohrt ;)
Ist mir aber trotzdem noch zu schwer leider.
Kann man da noch was wegnehmen? Da fällt mir ein…für Schweine gibt es doch Flatdecks, mal gucken was die so wiegen (und kosten)…
Grüße von Miriam
 
Beiträge
3.877
Du hast grobes Drillium gefertigt!

Hier gibt es einen kompletten thread dazu
 
Beiträge
6.337
Ich hänge mich hier mal an.

Dieser Samax Anhänger:
https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/fahrradanhänger-für-2-kinder-als-umbaubasis-lastenanhänger.5641/
Soll ein Plattform-Lastenanhänger werden.
Es passt wegen der Federung leider keine 60/80 Grundplatte, aber 2 Aldi Klappkisten passen auf die 61*75 cm große Grundplatte.
Ich habe 4 davon und dafür ein genau passendes Rollbrett aus Rest Multiplex gebaut und 2 Deckel aus Zuschnittmaterial aus dem Baumarkt.
Die Grundplatte ist schon zugesägt und ausgeklinkt.
Ich muss noch ein bissl nachfeilen und entscheiden, ob ich mit der Lochsäge Material wegnehme.
Ich habe nicht so viele Bilder, ich versuche beim Weiterbau mehr zu machen.
 

Anhänge

  • IMG_20211201_115836_184.jpg
    IMG_20211201_115836_184.jpg
    156 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_20211213_172950_108.jpg
    IMG_20211213_172950_108.jpg
    92,8 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_20211213_172954_716.jpg
    IMG_20211213_172954_716.jpg
    128,4 KB · Aufrufe: 55
  • IMG_20211215_145858_606.jpg
    IMG_20211215_145858_606.jpg
    179,7 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.337
Genau. Wenn möchte ich aber ein regelmäßiges Muster, das sich nicht mit dem Rahmen in die Quere kommt und nachher trotz fehlendem Bohrständer nicht "gebastelt" aussieht. Da muss ich noch drüber nachdenken...
 
Beiträge
54
Genau. Wenn möchte ich aber ein regelmäßiges Muster, das sich nicht mit dem Rahmen in die Quere kommt und nachher trotz fehlendem Bohrständer nicht "gebastelt" aussieht. Da muss ich noch drüber nachdenken...
Du könntest ein Lochblech nehmen, dir im passenden Abstand die Löcher mit einem Edding markieren und dann mit einem 3mm oder ähnlich kleinen Bohrer vorbohren und später mit der Lochsäge genau da fertig bohren. Den Rahmen könntest du dir vorher aufzeichnen. Bei der Siebdruckplatte macht es sich gut, bei Markierungen vorher die Platte mit Kreppband abzuleben. Sieht man die Markierungen besser. Und beim Bohren vollfähig unterlegen mit einem Opferholz. Nen Stück OSB, Schrankseite vom Sperrmüll oä :)
Und zum Schluss alle Kanten schön mit der Oberfräse brechen, dann gibts von den Holzleuten hier nen fettes Lob:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.337
Vielen Dank.
Stimmt schon alles. Anzeichnen und vorbohren ist klar, aber ich fürchte etwas, dass die nicht so dolle Lochsäge dann auch noch handgeführt beim vorletzten Loch abhaut und ich mich dann jedes mal beim Benutzen ärgere.... :)
 
Beiträge
6.337
Holzwurm weiss, wie gern ich vorbei schauen möchte!
Irgendwann bald klappt das hoffentlich. Momentan fällt es mir aber schwer, an den wenigen freien Tagen meine Frau mit den 3 Kindern allein zu lassen. Wegen des Covid Gedöns sind die Kinder und wir angestresst und brauchen an Wochenenden die gemeinsame Zeit, um auf Normaltemperatur runterzukühlen. Es wäre nicht fair, meine Frau da allein zu lassen, wegen der geographischen Lage und Arbeitszeit macht sie schon in der Woche den gesamten Kinder Hol- und Bringdienst.

Aber Btt: Danke. Für die Tips und auch das Angebot. Ich müsste noch irgendwo einen mobilen Bohrständer haben. Dann ist die maximale Lochgröße begrenzt, aber vielleicht ist das ne Lösung.
Opferbrett ist klar, deshalb bohre und sage ich auf dem ollen Holzbrett.
 
Beiträge
913
Holzwurm weiss, wie gern ich vorbei schauen möchte!
Irgendwann bald klappt das hoffentlich. Momentan fällt es mir aber schwer, an den wenigen freien Tagen meine Frau mit den 3 Kindern allein zu lassen. Wegen des Covid Gedöns sind die Kinder und wir angestresst und brauchen an Wochenenden die gemeinsame Zeit, um auf Normaltemperatur runterzukühlen. Es wäre nicht fair, meine Frau da allein zu lassen, wegen der geographischen Lage und Arbeitszeit macht sie schon in der Woche den gesamten Kinder Hol- und Bringdienst.

Aber Btt: Danke. Für die Tips und auch das Angebot. Ich müsste noch irgendwo einen mobilen Bohrständer haben. Dann ist die maximale Lochgröße begrenzt, aber vielleicht ist das ne Lösung.
Opferbrett ist klar, deshalb bohre und sage ich auf dem ollen Holzbrett.
Statt Düsseldorf kann ich gern die andere Rheinseite anbieten, zwar sicher kein vergleichbares Werkzeug, aber einen Bohrständer habe ich hier auch zur Verfügung, falls du beim Durchmesser keine bestimmten Maße brauchst. Alternativ hatte ich mal mit so einer kleinen Kantenfräse und einem improvisierten Zirkel (Restholzstück mit Nagel als Drehpunkt unter die Fräse gefummelt) schöne Runde Löcher als Ausschnitte gebastelt, das sah am Ende erstaunlich gut aus, trotz der Bastelei.
 
Beiträge
4.065
Erinnert mich daran, dass ich bei meinem großen Anhänger auch noch Aussparungen für Spanngurte mit der Oberfräse machen wollte...
 
Oben Unten