langen Anhänger bauen...

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von Elmi, 08.02.2010.

  1. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    ich plane einen Anhänger ...

    um Velomobile damit transportieren zu können.
    Also, es soll ein Velomobil auf(!) den Hänger, und das Ganze gezogen von einem... Velomobil.

    Gewicht spielt nicht so die Rolle, aber eben doch wieder.
    Mein Entwurf im Kopf besteht aus etwa 10m Rohr. Das alleine wiegt schon ordentlich was denke ich. Deshalb sollte Leichtbau doch ein Aspekt sein.

    Kennt sich jemand mit Materialien aus (Alu/Stahl) und kann eine Empfehlung / Abschätzung geben was sowas kostet, wiegt und woher zu beziehen?

    Die Rohre sollen gebogen sein.
    Alles der gleiche Radius
    4 der Rohre sind etwa 2,20m lang der Rest sind nur kurze (Quer-) Stücke.
    Auf 2,20 Länge kommt also eine Belastung von einem Velomobil (~40kg)

    Mit einer Materialabschätzung bzw. Hinweise wär ich dankbar.
    Dann erst geht es weiter in der Planung.

    Elmi
     
  2. Mick

    Mick

    Beiträge:
    500
    Ort:
    59425 Unna
    Lastenrad:
    Bakfiets Cargo Long
    AW: langen Anhänger bauen...


    Hallo Elmi, wieso stellst Du das VM überhaupt auf einen Anhänger?
    Der hohe Schwerpunkt und das dann doch relativ hohe Gewicht von Hänger und VM lassen mich spontan darüber sinnieren ob es nicht besser wäre das VM abzuschleppen. Lenkung fixieren und dann, Heck an Heck, verbunden durch eine Weberdeichsel vom gelupften Hinterrad zur Weberkupplung am Traktor-VM.
    Na, ist das nicht ein genialer Vorschlag?!:D

    Alternativ: Look at this:
     

    Anhänge:

  3. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    Hallo Mick,

    dankeschön für deinen Vorschlag.

    es hat seine Gründe. ;)

    Ein Grund:; die Nase des abgeschleppten VM kommt dann zu nah an den Boden.
    Ein weiterer Grund; In den Anhänger soll auch ein E-Antrieb einbaubar sein.
    Ausfahrten mit vielen, einer hat ne Panne, das VM muß ...schnell ... abgeholt werden

    Deshalb bitte keine Diskussion über andere Konzepte.

    Sturkopf Elmi :rolleyes:
     
  4. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: langen Anhänger bauen...

    Hallo!

    Auch wenn Du lieber dein eigenes Konzept verfolgt haben willst, erlaube ich mir trotzdem, Dich auf das Konzept der Abschleppachsen, auch Abschlepphund oder Sedelmayer-Achse genannt, hinzuweisen:

    http://cgi.ebay.de/Brenderup-Abschleppachse-Abschlepphund-gebremst_W0QQitemZ250576738267QQcmdZViewItemQQptZDE_Auto_Motorrad_Fahrzeuge_PKW_Anh%C3%A4nger?hash=item3a578997db

    müßtest Du natürlich entsprechend verkleinert nachbauen. Vorteile wären: relativ schmal und leicht bei Nichtbenutzung.

    Ansonsten kann ich noch aus meinen Erfahrungen mit meinem Fahrradfahrradanhänger berichten, Bild siehe hier in #9:

    http://www.cargobikeforum.de/forum/showthread.php?t=12

    oder hier, zweckentfremdet mit 2,50m Weihnachtsbaum:

    http://www.cargobikeforum.de/forum/showthread.php?t=57

    (War übrigens lustig, als ich im Baumarkt mit meinem Dreijährigen den Baum kaufte und erwähnte, daß wir mit dem Fahrrad gekommen wären)

    Das ist ein ehemaliger Kinderhänger vom Schrott mit drei Dachträger-Schienen und einer längeren Deichsel.
    Vor allen Dingen die verlängerte Deichsel ist problematisch, da etwas zu flexibel und zu weich. Mit mehreren Fahrrädern drauf entstehen starke Nickschwingungen, auch bei kräftigen Tritten an Steigungen merkt man den Flex in der Deichsel, nicht nur vertikal, sondern auch in Längsrichtung, weil die Deichsel mit jedem Tritt immer etwas "geradegezogen" wird.
    Die Deichsel ist aber auch sehr lummelig gebaut. Ich habe einfach das originale Deichselrohr (klappbar!) des Hängers durch ein 30x30x2 Vierkantrohr ersetzt und da eine Chariot Weberdeichsel angeschraubt. Die originale klappbare Deichselaufnahme blieb dabei erhalten, sicher der größte Schwachpunkt.
    Hätte man vom Hängerahmen ausgehend da durchgehend mit einem 40x40x2 oder besser noch 50x50x1 mm Rohr gearbeitet wäre die Konstruktion steif genug. Der eigentliche Rahmen ist m.E. nämlich ausreichend.
    Ein anderes Problem ist der durch die lange Deichsel bedingte, große Wendekreis in Rechtskurven: Das Hinterrad schleift an der Deichsel.

    Da ich den Hänger aber nur sehr selten und dann nur auf Kurzstrecken benutze kann ich mit den Mängeln bisher gut leben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2010
  5. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: langen Anhänger bauen...

    Stahl wiegt 8 kg pro Liter, Alu rund 2,7 kg/Liter. 1Liter=1dm^3=1000cm^3=0,001m^3=1.000.000mm^3

    Wieviel Volumen deine Rohre haben mußt du selbst ausrechnen. Was für Dimensionierungen du benötigst, kommt halt auf die Konstruktion an.
    Kaufen kann man das alles im Stahlhandel (gelbe Seiten). Typischerweise in 6m Stücken. Oder beim örtlichen Schlosser, der kann dir auch kürzere Stücke verkaufen bzw. das ganze nach deinen Plänen bauen. Wird sicher nicht ganz billig. Oder du schaust auf dem Schrottplatz, ob du da was verwertbares findest.
     
  6. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    Danke für die Info, auch für im anderen Beitrag.

    Ich hab schon recht konkrete Vorstellungen, deshalb bleib ich bei meiner Version.
    Hab die fettesten Räder dazu, hab auch 2 VR-Motoren, wenn das sein muss, und das Ganze soll nicht nur praktisch sondern auch vorzeigbar sein. Vorzeigbar im Sinne von beeindruckend in Größe und Form, auch für Ausstellungen

    Ein erster Entwurf, nur um die Dimensionen etwas zu verdeutlichen. Das hat nicht mehr viel mit üblichen Anhängerlösungen zu tun :cool: :) :D
     

    Anhänge:

  7. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: langen Anhänger bauen...

    Sehr vorzeigbar und chic, irgendwie bionisch, aber auch praktisch???
    Diese freien Radien stell ich mir ziemlich schwer zu fertigen vor.

    Die Rohre in den unterschiedlichen Höhen, begrenzen die nicht sowohl Bodenfreiheit als auch Ladungsbreite (vorne)? Und die freien Rohrlängen sind recht groß, was ja die Konstruktion weich macht. Die Laschen, die die Räder halten würde ich dreieckig ausführen. Gerade wenn du da ein Drehmoment einleiten willst.

    Ich bevorzuge Anhänger mit einseitigen Radaufhängungen, die geringere Baubreite ist im Alltag sehr vorteilhaft. Auch wenn die Gefahr besteht, damit an Hindernissen einzufädeln und hängenzubleiben.

    Willst du da dann immer ein Ersatzfahrzeug mitführen? Weil, nutzt ja nichts, das Defektfahrzeug abzuschleppen und der Fahrer muß nach Hause laufen...

    Habe übrigens meine Deichsel nochmal nachgemessen, die ist nur 25x25x2.
     
  8. Reinhard

    Reinhard Administrator

    Beiträge:
    396
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Lastenrad:
    CargoBike Long
    AW: langen Anhänger bauen...

    Das geht so ... :D: Klick! Wobei die "Zugmaschine" ein HP Spirit ist.
     
  9. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    Muß ich mich jetzt als Sturkopf outen? :rolleyes:
    Ich will (aber! Auf Boden stampf!!!) auch ein havariertes VM transportieren können. :eek: :)
     
  10. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    bionisch -> denke ja
    Und das Teil soll ja auch Eindruck schinden. Praktischerweise auch mit Grösse :eek: Unhandlich wird das dann schon, im Vergleich. etwa 1,10m breit und mit Deichsel ~3m lang

    Das Bild ist verzerrt, grob ausgedrückt. Die Rohre sollen alle gleich gebogen sein.
    Ladungsbreite vorne, weiss nicht genau ob das passt für jedes VM. Die Leitra könnte problematisch sein, vom Radstand her.
    Die Laschen für die Räder sind nicht der Endstand. Wegen Gewicht, grossen freien Rohrlängen und auch vorhandenen Motoren beidseitige Aufhängung

    Ja, und nein. Der Alltag wird kein gewöhnlicher Alltag sein. Nichts mit Fussgängerzone und so.
    Kein Ersatzfahrzeug. Wenn der Hänger das bringt, eben mit Person drin. Wahrscheinlicher: Taxi.

    Hab mal Rohre gesucht im Internet.
    Alu 35mm Durchmesser und 2mm dick, kostet kaum was und wiegt auch nicht viel
    Edelstahl in dünner kostet das 4-fache (mindestens) und wiegt das doppelte.
    grosse Rohre wären auch gut um Akku-Rundzellen zu verstauen, unsichtbar :)
    Das Ganze soll aber harmonisch aussehen, also die Rohrdimensionen zum Gesamteindruck passen

    Edelstahlverarbeitung und Rohr biegen ist wohl ne häufige Konstellation. Alurohrbiegen hab ich nicht richtig gefunden im Internet.

    Elmi
     
  11. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: langen Anhänger bauen...

    Wenn du das nicht selber bauen kannst, und davon geh ich mal aus, übersteigen die Fertigungskosten die Materialkosten eh um ein Vielfaches.
    Von dem her mußt du dir eh einen Partner für die Fertigung suchen, und der sagt dir dann, was welche Alternative grob kostet.
    Bei Alu mußt du halt mehr oversizing machen, zum einen durch den Werkstoff bedingt, zum anderen höherer "Angstzuschlag" in der Dimensionierung. Das käme aber ja deinen Vorstellungen von der Optik entgegen.
     
  12. Ritzel

    Ritzel

    Beiträge:
    45
    AW: langen Anhänger bauen...

    Hallo Elmi,

    bei uns im Ort gibt es einen Aluminium verarbeitenden Betrieb. Ich habe keine Kontakte zu dem Betrieb. Aber mein Nachbar hat sich bei denen einiges für sein Wohnmobil bauen lassen. Die reparieren oft Feuerwehr Drehleitern.

    Zeich Metallbau GmbH.
     
    Elmi gefällt das.
  13. Reinhard

    Reinhard Administrator

    Beiträge:
    396
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Lastenrad:
    CargoBike Long
    AW: langen Anhänger bauen...

    Du bist eh stur ... :p:D;).

    Und, das ist ein havariertes VM (Kette am Kettenblatt abgesprungen, wenn Dir das beim Cab-Bike was sagt ...).

    Als Anhänger nimm so etwas: Klick! Da kannst Du die Länge weitgehend selbst bestimmen.
     
  14. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    Und ich will, nein ich muss(!) Recht behalten :rolleyes: :D :p

    Deshalb meinte ich (natürlich) auch einen Schaden oder Umstand, bei dem man das VM nicht mehr auf den Vorderrädern ziehen kann

    (meinte ich wirklich, habs nur nicht deutlich genug ausgedrückt)

    Danke für den Link. Ich staune was es alles gibt :)
    Aber ich bleib bei meinem rundum runden Design
    Das muss so sein, einfach, jetzt. Wenn nicht noch was massives dagegen spricht

    Immer recht,
    Elmi
     
  15. Mick

    Mick

    Beiträge:
    500
    Ort:
    59425 Unna
    Lastenrad:
    Bakfiets Cargo Long
    AW: langen Anhänger bauen...


    Hallo Elmi!
    Bleib ruhig stur - ist ja alles easy hier bei den Cargoistas.
    Aber wenn das VM eh schon havariert ist, ist es dann nicht sekundär wenn die Schnauze ein bisschen über den Asphalt kratzt? :D
    Was passiert eigentlich mit dem Fahrer, der Fahrerin des Wracks, muss der/die laufen oder nehmt ihr im Tross noch ein Twike mit? ;)
    Oder soll der Pilot nur noch im RTW oder beim Bestatter mitfahren?
    Aber doch wohl bitte nicht mit auf dem motorisierten Anhänger!
    Was sagt eigentlich die StVZO zu so einem Projekt oder ist das wieder so eine rechtliche Grauzone und damit Spielplatz, für die letzten suicidalen Anarchos und Desperados dieser Republik? :rolleyes:


    :)mad:Autos saufen Blut!:mad:)

    Gruß
    Mick
     
  16. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: langen Anhänger bauen...

    Ich würd ja einfach meinen rostigen Schrottanhänger nehmen und die Deichsel bissel verstärken. Der hat drei Fahrradschienen drauf. Die sind teilweise werkzeuglos in der Breite verstellbar. In Kombination mit zwei Spanngurten kann man alles von 1-4 Rädern da aufladen. Und dann immer ein Rennrad oder sonst ein leichtes Normalrad als Mobilitätsgarantie für potentielle Havaristen spazierenfahren.
    Das sieht natürlich völlig uncool aus, damit ist kein Staat zu machen, ist mir schon klar... aber ich will auch nix verkaufen.
     
  17. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    AW: langen Anhänger bauen...

    Nein, ein (überdimensionierter) Anhänger sollte genügen

    Bestatter, RTW, Taxi, zu fuss :D Das wird spontan entschieden

    Ja doch, wenn das geht (zumindest bis zum nächsten Bahnhof oder so)

    Gute Frage. Ich fürchte, deine Spielplatz-Befürchtungen werden wahr
     
  18. Smilingdevil

    Smilingdevil

    Beiträge:
    24
    Ort:
    35392
    AW: langen Anhänger bauen...

    ..Hm Ich würde mit einem simplen U aus Alu-Vierkantmaterial 30 x 30, Wandstärke 2 anfangen, rechts und links zwei Naben dran, und 20" oder größere Laufräder (wirst du sicher ein paar Rumfliegen haben).. Dreieck nach Vorn zur Deichsel, drei Alu-Profilschienen drauf, die nach hinten entsprechend unterstützt (T-Profil), und das ganze in der Länge etwa so dimensionieren, das ein leeres VM (egal welchen Herstellers) mit dem Schwerpunkt auf dem U (und damit der Achse) zu stehen kommt. Fetzurrpunkte dran, und fertig. Wenn du das Ganze noch antreiben willst, ist natürlich die Kupplung das eigentliche Herzstück.. denn Du willst ja Zug und Schubkräfte übertragen, und den Antrieb gerne noch regeln.. Also sowas wie einen Kardan als Kupplung (an meinem TT Kinderhänger ist sowas dran, das wirkt äußerst Stabil) Gruß, Axel
     
  19. Elmi

    Elmi gewerblich

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Schwarzwald-Baar Kreis
    Lastenrad:
    Leiba Cargo
    Junge Junge,

    ist das lange her! Bin ich bei goo...e-Bildersuche über meinen Anhänger gestolpert, hab mich tatsächlich gewundert, und bin dem Link gefolgt. Und nun bin ich (wieder) hier gelandet. :ROFLMAO:

    Das existierende Anhänger-Modell aus Schaschlik-Holz-Spiessen ist nach 3 Umzügen mittlerweile etwas ... Rad ab :whistle:
    Die Idee an sich aber noch nicht gestorben.
    Jetzt könnt ich ja auch die Rohre aus Carbon fertigen. Knowhow ist mittlerweile vorhanden. Nur der Kern dafür ist das Problem zu dieser verkohlten Lösung. Und die "Arbeit" dazu ist auch nicht ohne.

    Wenn also jemand in den vergangenen Jahren eine zündende Idee gehabt hat für das verbogene Problemchen... nur her damit (y):rolleyes::D

    Junge Junge, dat Internett vergisst wohl nie!
    BlueManGroup :cool::eek::confused:
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden