Kurze Frage, schnelle Antwort:

Beiträge
8.567
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ja!
Stabile Dreigangnabe, unkomplizierte Fahrradtechnik.
Du solltest aber mit
Reifen, Schläuche, Kette, Züge, Griffen, Sattel und Innenlager sowie Beleuchtung rechnen.
Ohne Träger ein normales Rad und ein guter Einstieg in die Fahrradtechnik, wenn Du dich damit beschäftigen magst.
Das einzig kompliziertere ist der "Schmierdienst" an der wahrscheinlich verharzten Nabe.
 
Beiträge
944
Was sagt Ihr, lohnt es sich den Hobel wieder auf Vordermann zu bringen (Kosten, Schwierigkeitsgrad)?
Ich selber bin, was Fahrradtechnik betrifft, total unerfahren.
Hallo Hans,
das Rad ist mit robuster und anspruchsloser Technik aufgebaut, vorne Trommelbremse und hinten SRAM 3-Gang-Rücktritt. Diese 3-Gang-Naben rollen ziemlich gut und haben einen guten Wirkungsgrad, wenn sie gut gewartet und eingestellt sind. In der Ebene eine gute Lösung, in bergiger Gegend fehlen die langsamen Gänge und standfestere Bremsen. Was die Körbe vorne und hinten können kann man selber absehen - passen sie zu Deinen Anforderungen? Um ein erstes Fahrrad zu überholen ist das sicherlich ein gutes Objekt, es sind viele Informationen verfügbar. Unser Lastenrad setzt übrigens auf genau die selben Bremsen und Schaltung - nicht perfekt aber sehr anspruchslos und genügsam.

Ich war heute mit meiner Frau mit den Falträdern mit genau solchen Naben unterwegs. Mühevoll konnten uns zwei E-Biker überholen, da hatten wir aber auch schon über 50km hinter uns. Die gute alte 3-Gang-Nabe sollte man also nicht unterschätzen.
 
Beiträge
8.567
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Ich empfehle das Heft Rad kaputt und Gangschaltung von Christian Kuhtz.


Und wenn es den Prozess in Gang bringt, Dich mit der Materie zu beschäftigen, schicke ich Dir das zu:
 

Anhänge

  • IMG_20220922_230902.jpg
    IMG_20220922_230902.jpg
    106,1 KB · Aufrufe: 16
Beiträge
12
Danke für eure Einschätzung.
Wie ich mir schon gedacht habe braucht das gute Stück etwas liebe und Zeit.

Nur die Zeit fehlt mir momentan.

@lowtech
Danke für die Lektüre Empfehlung!
 
Beiträge
402
Meine Frau hat ein Rahmenschloß gesehen, was nicht am Rahmen befestigt wird. Quasi ein „Nichtrahmen-Rahmenschloß“ was dann bei nicht Gebrauch irgendwo anders verstaut wird, evtl. sogar mit einem eigenen Halter in der Ladebucht. Mehr Infos habe ich nicht.
Hat jemand 'ne Ahnung, was das sein könnte?
Danke.
 
Beiträge
944
Wenn meine Frau so eine Beschreibung abgeben würde, dann könnte das alles sein. :rolleyes:

Was charakterisiert dieses Schloss denn? So ein rundlicher Schließbügel, dass das Schloss einteilig ist, gerade so um Reifen und Felge passt?
 
Beiträge
7
Hallo, ich wollte die Kassette gegen ein einzelnes Ritzel WG Umbau auf Pinion tauschen. Hatte für Shimano Freilauf bestellt, passt aber -auf meinen- nicht. Den Händler hab ich heute nicht mehr erreicht daher meine Frage, gibt es einen Freilauf mit Innengewinde 35x1,5 evtl Zoll?? mit einer Zahnung Kerndurchmesser ca32mm - schlecht zu messen wegen ungerader Zähnezahl...
 
Beiträge
132
Das Achsrohr meines alten Charcot deluxe Anhängers ist in der Mitte ca.5mm durchgebogen, mir sieht das fast nach Absicht seitens des Herstellers aus.
Soll das so sein, um ein bisschen Radsturz zu erzeugen zwecks besserer Fahreigenschaften? Oder ist das einfach nur wegen Überladung VERbogen?
 
Beiträge
100
Weiß jemand, wie groß die Scheibenbremse an einem Omnium (V3) Rahmen sein darf? Standard werden die mit 160mm ausgerüstet, ich wüsste gerne ob auch 203mm gehen?
 
Beiträge
944
Ist dieser Rahmen zu schade um ein Mini Cargo draus zu bauen?

Fragt er im Cargobikeforum! :ROFLMAO:
So wie es ist ist das doch nur ein nutzloses Rohrgestell ohne Transportmöglichkeiten - also entweder Schrott oder Lastenrad draus bauen! :giggle:

Ernsthaft: In einem MTB-Forum könntest Du vermutlich herausfinden ob das in der Szene ein Schätzchen ist. An sonsten würde ich gucken, ob es Deine Größe ist, bevor Du da Arbeit reinsteckst. Geschweißte Stahlrahmen sind wohl besonders geeinet für Umbauten weil robust und keine Lötstellen, die sich beim Schweißen lösen können.
 
Beiträge
252
liebe leudde, wie kann ich das rücklicht hier wieder halbwegs wasserdicht bekommen? ist neu und bei der ersten ausfahrt gleich 2mal runter gefallen - ein gescheiter rumpler und die außenschale lag am boden. ist die batterie-version, daher ordentlich impact beim aufprall, weil die 2 AAs dummerweise auch auf diesem teil befestigt sind. fuxx

1664182000209.png

signal-2022-09-26-102833_002.jpeg
 
Beiträge
252
keine ahnung. ist/war bei uns am roland cargo-anhänger montiert. bin selber nicht gefahren, hab nur die "leichenteile" in die hand gedrückt bekommen. war alles gut verschraubt - das außenteil hatte sich aber nach einem rumpler verabschiedet. led funktioniert noch, aber eine von diesen kleinen nasen oben ist abgebrochen. find das eine extrem blöde konstruktion für ein "qualitäts-rücklicht".
 
Oben Unten