Kleinkind und altender Hund

Beiträge
10
Guten Morgen,
Vielleicht liegt es am Schlafdefizit, aber bei meiner Suche hier im Forum habe ich keinen Beitrag mit Antwort bzgl. Kleinkind und Hund gefunden.
Unser Sohn ist jetzt 4 Monate alt und vor seiner Zeit bin ich regelmäßig mit dem Hund (bald 8, 47 cm Schulterhöhe, aktuell 23 Coronakilos) am Fahrrad gefahren und auch (bei gutem Wetter) mal die 22 km einfach zur Arbeit.
Nun fehlt mir das Fahrradfahren sehr und ich bin auf der Suche nach einem Rad um das Kind sicher zu transportieren und den Hund neben bei laufen zu haben, aber auch die Möglichkeit diesen bei längeren Touren eine Verschnaufpause zu bieten.
Hinzu kommt, dass ich noch die romantische Vorstellung habe, unseren Sohn in 1 1/2 Jahren mit dem Rad zur Kita zu bringen, um dann weiter zur Arbeit zu fahren.

Aufgrund der Klappe favorisiere ich das Babboe Dog E (E, da ich denke, dass das die Fahrt mit der "Fracht" erleichtert), die Hundevariante von Nihola gefällt mir optisch gar nicht.
Beim Babboe kann man aber nicht (laut Website) eine Babyschale befestigen, die ja aber aktuell wichtig wäre, denn würde ich warten, bis das Kind selbstständig sicher sitzt, kann ich auch einfach einen Kindersitz für das Fahrrad kaufen.
Gibt es hier Ideen oder auch schon Varianten im Gebrauch, wie das dennoch funktioniert?
Oder ein Rad, bei dem beides kombinierbar ist?
Mein preislicher Rahmen liegt so bei 4000€ (was vielleicht etwas niedrig ist?), kann aber auch etwas erhöht werden (das muss ich dann nur vor meinem Mann, passionierter Autofahrer, geheim halten ).

Ich danke schon mal vorab und wünsche ein schönes Wochenende.
 
Beiträge
4.772
Sorry.
Wir haben einen im Homeschooling zu Hause, der jüngste in Quarantäne, weil in der Kita Gruppe ein Fall aufgetreten ist und die Schwester aus der gleichen KiTa bleibt daher auch zuhause, bis klar ist, ob noch wer krank ist. Na ja, normales Chaos halt...

Grundsätzich würde ich für den Familien-Alltagsbetrieb ein Lastenrad mit Motor empfehlen, einige hier schaffen das ohne, aber mit Motor macht man auch Strecken, die man sonst lang fände oder fährt, wenn man nicht so fit ist.

Ein Babboe Big oder ähnliches ist bequem, um den Hund und das Kind einzuladen. Für lange Strecken mir nicht optimalen Wegen ist ein drehschemelgelenktes Dreirad aber eher nix. Das spielt seine Vorteile in langsamer Fahrt, bei vielen Stops oder bei sehr schwerer Ladung aus.
22km Arbeitsweg sind da nur bei optimalen Wegen angenehm und auch die sind nur in gemächlichem Tempo möglich, wenn es nicht nur geradeaus geht. (Nichts gegen Dreiräder, ich habe auch eins, aber weitere Wege fahre ich mit dem Long John)

Im Babboe Big/Dog und vielen anderen 3 Rädern passt aufgrund der hohen Kiste meist kein Maxi Cosi Halter - Du käönntest höchstens den für Bankmontage vorgesehenen von Bakfiets nutzen, da müsste vorn genug Platz für den Hund bleiben.

Ein Zweirad wird wohl eng, wenn es einen Maxi Cosi Halter und einen Hund aufnehmen soll - Ggfs. ist mehr Paltz, wenn Du so eine Hängematte nutzt, wie sie in Anhängern benutzt wird. Wenn das Kind selbst sitzt, sollte in den meisten Zweirädern genug Platz für dieses und den Hund sein.
Von Bakfiets gibt es z.B. eine seitliche Hundetür für das Cargobike long.

Halter und Tür siehts Du hier:

Soweit zu Deinen konkreten Fragen - Als Schlußsatz bleibt: Bitte fahre mindestens ein 3 udn ein 2 Rad Probe, nicht nur um den Block, möglichst auch mal mit Ladung und auf einer dem Arbeitsweg ähnlichen Strecke.
Wenn kein Händler nahe ist, frag hier mal, viele von uns leihen ihr Rad gern mal für ein größere Runde aus.
 
Beiträge
257
Eine Überlegung wäre z B den Hund in einen Anhänger zu verfrachten damit der vom Kleinkind getrennt ist .
 
Beiträge
10
@lowtech
Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht trotz der schwierigen Umstände.

Am Freitag waren meine Probefahrten und bei Ankunft beim ersten Laden wurde das Nihola ungefahren gleich von der Liste gestrichen.
Die Box ist viel zu klein. Der Hund hätte reingepasst oder das Kind. Niemals im Leben beide zusammen.
Deswegen wurde zuerst das Bakfiets Cargotrike ausprobiert.
Es fuhr sich gut, aber sehr ungewohnt. Ich hatte durchgehend das Gefühl, dass ich auf der unebenen Straße umkippe.
Da der Händler auch sagte, dass ich auf jeden Fall auch ein Zweirad ausprobieren sollte, folgte das Bakfiets Cargo Bike Long. Der Start war etwas wackelig, weil ich einfach zu ängstlich war, aber nach ein paar Tritten fuhr es sich wie ein ganz normales Fahrrad. Lediglich in den Kurven musste ich etwas anders einlenken. Ich war sowas von überrascht und mir wurde klar, dass es wohl doch kein Dreirad wird.
Am Freitagnachmittag habe ich dann woanders noch das Babboe Curve ausprobiert. Fuhr sich sehr ähnlich dem Bakfiets Cargotrike und bestätigte mich nur darin, dass es kein Dreirad wird.

Morgen teste ich das Urban Arrow Family und das Bakfiets im direkten Vergleich.
Bei meiner Onlinerecherche habe ich noch das Yuba Supermarché gefunden. Sieht auch ganz schick aus, aber leider konnte ich keinen Händler finden, der dieses Modell in der Ausstellung hat.


Eine Überlegung wäre z B den Hund in einen Anhänger zu verfrachten damit der vom Kleinkind getrennt ist .
Anhänger finde ich generell nicht gut.
 
Beiträge
10
Heute bin ich das Urban Arrow Family Probe gefahren.
Es war ein Traum.
Nun muss ich es nur noch bestellen und hoffe, dass die Lieferzeit nicht all zu lang sein wird.
 
Beiträge
10
Da ist es :-D
IMG_20210409_120404.jpg


Heute konnte ich es abholen und wir haben gleich die ersten 14 km auf dem Weg nach Hause zurückgelegt.
Es lässt sich sehr leicht fahren und das Baby ist relativ schnell eingeschlafen und ist auch nicht durch Bodenwellen, Schlaglöchern oder Kopfsteinpflaster aufgewacht.

Einzig der Wind hat mir sehr zu schaffen gemacht. Die ganze Strecke über hatten wir mäßig bis starken Seitenwind von rechts und ich musste wirklich arg gegenlenken, damit wir nicht nach links auf die Straße weggedrückt werden.
Aber da werde ich auch noch meinen Fahrrhythmus finden.
An die Unterstützung durch den Motor muss ich mich auch noch gewöhnen, da ich schon recht zügig fahre und immer wieder beim Blick auf den Tacho irritiert war, dass die Anzeige auf off stand.
Er war aber definitiv Gold wert als ich den Hügel am Bahnhof ohne Keuchen und fast rückwärts runterrollen meisterte. Meine nicht mehr vorhandene Kondition nach sechs monatiger Radpause war auch recht dankbar.

Nachmittags sind wir dann auch gleich eine Runde mit dem Hund los, der ja noch brav nebenher läuft und sehr glücklich war, endlich wieder am Fahrrad laufen zu können.

Meine nächsten Pläne sind zu lernen die Babyschale ein- und auszuklicken und mich für eine Versicherung zu entscheiden.
Unsere Hausrat deckt leider nicht die vollen Anschaffungskosten. Nun schwanke ich zwischen ENRA (von Fahrradladen vorgeschlagen) und Ammerländer.
 
Beiträge
100
Was sind denn das für Räder da im Hintergrund, mit den kleinen Felgen und so schwarzen Klappboxen (?) in der Mitte?
 
Oben Unten