Kiste klappert, Maßnahmen zur Geräuschdämpfung

Hallo liebe Mitforisten,

wir haben unser Rapid nun seit Anfang Juni und haben bereits über 1600km damit abgespult. Leider klappert die Kiste bei Leerfahrten merklich, und das nervt bei unserem städtischen Kopfsteinpflaster...
Als Klapperfaktoren habe ich die Vordersitze (verschaubt in der Kiste) und die Kiste selbst ausgemacht. Da hier alles Metall auf Metall ist und die Kiste selbst nur mit einem dünnen Moosgummi und entsprechenden Polyamid-Unterlegscheiben befestigt ist, würde ich gerne an diesen Stellen eine neue dämpfende Unterlage schaffen.
Habt ihr Erfahrungen was da am besten dämpft und gleichzeitig hält? Ich hatte bereits an Kork für die Verbindung zwischen Kiste und Rahmen gedacht, bin mir aber unsicher ob der Witterungsbeständigkeit.
Die verschraubten Vordersitze klemmen natürlich direkt in der Kiste, hier könnte man nur etwas dünnes dazwischenpacken.

Ich wäre für eure Tipps sehr dankbar und würde mir das Material einfach auf Verdacht kaufen und am Wochenende eine Schraubersession einlegen.


Gruß
friede
 
Alte Fahrradschläuche zugeschnitten? Kann man gut in gewünschter Höhe aufdoppeln. Wenn keine Zuhause sind, beim nächsten Fahrradmechaniker gibts sicher welche.
 
Ich habe zwar kein Rapid.
Es gibt so Gummiringe die dafür gedacht sind Kabel bei Blech oder Wanddurchlässen gegen aufscheuern zu sichern.
Das sind super Geräusch un d Vibrationskiller. Gibt's in verschiedenen Größen.
 
Die Kiste braucht nicht nur an den Schrauben Geräuschdämmung, sondern besonders unten, wo das Blech Kontakt zum Rahmen hat, bzw. bekommen kann. Mit altem Fahrradschlauch umwickeln. Das gleiche gilt für Kontaktstellen von Sitz und Wanne.

:) Helmut
 
Habe bei meiner convoy-Box dünne Ladungssicherungs-Pads (dünne Bautenschutzmatte), wie diese hier, drunter geklebt.


Wenn man nett ist, dann bekommt man ein paar Stücke von diesen Matten (ca. 10*15cm) bei Speditionen geschenkt, ich habe meine von meinem Holzhändler. 5mm Stärke reicht. Die Mattenstücke habe ich mit Sprühkleber unter die Box geklebt. Seitdem klappert die nicht mehr. In der Box habe ich noch ein loses Stück einer alten Isomatte.
 
Alubutyl löst das Problem- ist aber schwer. Ist aber inhärent so: Wenn man Schwingen einer Oberfläche verhindern möchte, muss man sie eben mit einer Masse belegen, die mit einem Dämpfer verbunden ist (Dämpfer = einem mechanisch dissipativen Material). Ohne Masse bringt der Dämpfer nichts.
Ich vermute solches Dämmzeug ist Schuld an dem Gewicht von heutigen Autos.
 
WEnn man an sowas denkt : Es gibt selbstklebendes dickes... sogar mit Luftpolster versehenens Dichtungsband für Fenster u. Türen.... Das tut unter der Kiste auf Rahmenteilen auch solchen Dienst, und ist wesentlich einfacher zu verarbeiten.

:) Helmut
 
@Helmut60 Ja, aber....

das Band kenne ich auch, habe ich auch hier, doch das komprimiert bei denm Gewicht der Kiste so stark, dass es keine dämpfende Wirkung mehr hat.
 
Also,
Wir haben am vergangenen Wochenende die Kiste abgenommen. Das Moosgummiband war vorne bereits durchgescheuert und der Lack des Stahlrahmens beschädigt. Die drei Mittelstreben sitzen knapp tiefer, hier lag die Kiste kaum auf.
Nachdem wir das alte Gummi entfernt haben, kamen diese Gummipads (siehe Bild) drauf. Diese werden eigentlich zum Terrassenbau verwendet, sind aber ziemlich reißfest und scheinen aus dem gleichen Material wir diese Waschmaschinenmatten zu sein.
Die Mittelstreben haben jetzt zwei Lagen bekommen, so ist nun alles eben.
 

Anhänge

Jein, wir mussten feststellen, dass das größte Klappern von der vorderen Sitzbank kommt. Der Sitzbezug aus Ventisit ist zwar links und rechts per Klett befestigt, bewegt sich aber in der Mitte immer noch vor und zurück. Das Blech der Sitzbank ist dabei eine ideale Schallwand :)
Erste Versuche mit doppelseitigem Klebeband haben für ein wenig mehr Ruhe gesorgt. Ich muss jetzt noch ordentliche selbstklebende Klettstreifen besorgen...
 
Bin 3m gibt es auch Power Klett.
Der ist auf beiden Seiten mit Kunststoff Pilzen und hält wohl fester und ist nicht so Fussel und Krümel anfällig. Wollte ich beim nächsten Sitz mal testen.
 
Ganz geräuschlos wird man die Kisten wohl nie bekommen. Sie sind ein großer Resonanzkörper. Seit 15.10. habe ich eine Convoy Box auf dem Bullitt. An den Stellen wo sie auf dem Rahmen aufliegt, sind 2mm dicke Gummistreifen festgeklebt. Sie ist deutlich leiser als das Zarges Adäquat, gibt bei Bodenunebenheiten aber noch dumpfe Geräusche von sich. Das ist eben so. Kann auch von Vorteil sein. Man warnt die Leute schon aus einer gewissen Entfernung; Vorsicht es kommt schweres Gerät!
 
Ganz geräuschlos wird man die Kisten wohl nie bekommen. Sie sind ein großer Resonanzkörper. Seit 15.10. habe ich eine Convoy Box auf dem Bullitt. An den Stellen wo sie auf dem Rahmen aufliegt, sind 2mm dicke Gummistreifen festgeklebt. Sie ist deutlich leiser als das Zarges Adäquat, gibt bei Bodenunebenheiten aber noch dumpfe Geräusche von sich. Das ist eben so. Kann auch von Vorteil sein. Man warnt die Leute schon aus einer gewissen Entfernung; Vorsicht es kommt schweres Gerät!
Da muß ich aber Widersprechen. Ich hab die größt mögliche Zargesbox ( 234 L.) auf meinem Rapid, und muß sagen, da dröhnt leer nix. Sie steht komplett auf Holz, (MPX Platte, die unter der Box auf deren Bodenblech aufliegt ), und die Platte liegt auf Gummistreifen. Obs am Stahlrahmen liegt....?

:) Helmut
 
Bin 3m gibt es auch Power Klett.
Der ist auf beiden Seiten mit Kunststoff Pilzen und hält wohl fester und ist nicht so Fussel und Krümel anfällig. Wollte ich beim nächsten Sitz mal testen.
Ich benutze oft dieses hier. Das ist wirklich gut. Sowohl der Klebestreifen zum befestigen als auch der Klett selber halten Bombenfest. Und anders als bei Klettverschluss an Kleidung sind das alles recht feste Kunststoffstifte, die da ineinandergreifen....somit ist Dreck wirklich kein Problem.

3Ma.jpg
 
Oben Unten