Kinderrad (Falsches Forum aber richtiges Publikum?)


Wenn man ganz viel hätte, könnte man das auch erwerben :D
 
und das ist für mich das Wichtigste: Sie sollen sie leiden und fahren mögen!
100% Zustimmung. K2 erobert grad glücklich radelnd die Welt auf seiner 12,5" Schrottmöhre. Die fällige, neue Bremsanlage hat den Wert verdreifacht (was nicht am Wert der Bremsen liegt) Aber die Möhre hatte Dinoaufkleber und einen T-Rex als "Kühlerfigur". Da stinkt kein noch so leichtes Kubike gegen an...
 
Ja die höherwertigen Pukys sind echt nicht schlecht. Preislich interessant und vom Gewicht bei den Marktführern dran. Nicht ganz aber dafür 100€ billiger.
Das gefederte Laufrad hat sogar hinten Cantisockel, was man beim LikeABike für ~50€ mehr aufwendig selber nachrüsten müsste.

Ein Freund hat das 16“ Puky LS-Pro

Das Teil ist echt nicht schlecht. Und sein Sohn liebt es.

Also bei Puky die Schublade aufmachen und das eingestaubte Wissen darin etwas erneuern. War selber überrascht und hatte die gleichen Gedanken bei der Marke Puky
 
Scheint sich deutlich gebessert zu haben:
Ich weiß, auf Druck von Herstellern, die endlich einmal kunstgerechte Eäder mit entsprechender Geo verkauft haben.
 
Jetzt schwanke ich zwischen zwei nicht ganz so bitter teuren Varianten.

Etwas leichter:

Etwas schwerer aber Scheibenbremsen:
 
Aber für ein Kinderrad ist die Bremskraft von normalen V-Brakes schon fast zu viel, wozu braucht es dann noch Scheibenbremsen? Ich hätte da eher Befürchtung dass sich die Kinder an der Bremsscheibe ratschen wenn sie sich mal auf die Nase legen. Ein scharfkantiges Teil mehr am Rad...
 
Es gibt da bei mir um die Ecke (Österreich, Graz-Andritz) eine recht unbekannte Radschmiede: Federleicht-Bikes

Ich habe aber keine Erfahrungen damit und werde aufgrund der Preise vermutlich auch keine sammeln.

Meine Kinder fahren und fuhren bisher Woom 2, EarlyRider Belter 16 und ein Kokua in 16 Zoll mit Automatix-Nabe.

Als Nachfolger des EarlyRider 16 würde ich von einem Supurb BO20 träumen, aber nur wenn ich es zu einem guten Preis finden kann.
 
Scheibenbremse am Kinderbike ist nicht nötig, aber ich halte es auch nicht für gefährlich. Auch mit ner V-Brake kannst Du das Rad blockieren und im Zweifel nen Überflieger machen. Da finde ich Scheibenbremsen sehr viel besser zu dosieren und geringeren Bedienkräften. Also ich wäre für das Vitus!

@JelloB Ich hatte im Januar Glück und konnte noch ein Supurb BO20 Rahmen bei ebay ergattern. :) Bis Weihnachten wird es dann aufgebaut.
 
Es gibt da bei mir um die Ecke (Österreich, Graz-Andritz) eine recht unbekannte Radschmiede: Federleicht-Bikes
Ich hab ja meine Kinder wirklich lieb, aber dafür kauf ich mir lieber noch ein weiteres Lastenrad. :cool:

Meine fahren seit Jahren Kubikes und wir alle sind sehr zu frieden. Sowohl die Kinder, weil die Bikes sehr leicht sind und der Papa, weil die Bikes mit Robustheit glänzen. Vorteil von Kubikes: Man kann recht große, leicht rollende Laufräder und einen kleinen Rahmen wählen. Mein Großer kam mit genau 7 Jahren auf ein 559er mit kleinem Rahmen und es läuft perfekt. Das nächste kauft er sich selbst... :)
Bei einer Innenbeinlänge von knapp 60cm, käme z.B. dieses Kubikes in Frage: https://www.kubikes.de/kubikes_shop/Bikes/KUbikes-24S/

Sonstige Marken, die auf gute Qualität, wenig Gewicht bei gerade so verträglichen Preisen setzen: Woom, Islabikes. Der Wiederverkauf spricht für sich.
M.E. sollte am Kinderbike nichts dran sein, was nicht unbedingt dran gehört: Schutzbleche, Nabendynamo, Körbchen, Fähnchen und sonstiger Klimbim macht alles schwer und lässt die Lust am ersten Hügel dahin schmelzen. Riemen und Nabenschaltung halte ich persönlich für zu schwer und ineffizient am Kinderbike. Eine einfache Kettenschaltung funktioniert gut, ist preisgünstig reparierbar und die Übersetzung jederzeit anpassbar.
Am 16er Kubikes hatten wir ein SRAM Automatix mitgeordert. Damit sind die Kids die Könige auf Tour. Ab ca. 12 km/h wird automatisch der zweite Gang eingelegt und es geht spürbar flotter vorwärts, ohne dass die Beine fliegen lernen.
 
M.E. sollte am Kinderbike nichts dran sein, was nicht unbedingt dran gehört: Schutzbleche, Nabendynamo, Körbchen, Fähnchen und sonstiger Klimbim macht alles schwer und lässt die Lust am ersten Hügel dahin schmelzen.
Das sehe ich prinzipiell auch so, aber wenn ich meiner vierjährigen Tochter alle Körbchen, Blümchen etc. verwehre, kommt die Lust bei auch gar nicht auf. Ich versuche also so gut es geht mit ihr darüber zu sprechen und wir machen das Beste draus. ;-)

Am 16er Kubikes hatten wir ein SRAM Automatix mitgeordert. Damit sind die Kids die Könige auf Tour. Ab ca. 12 km/h wird automatisch der zweite Gang eingelegt und es geht spürbar flotter vorwärts, ohne dass die Beine fliegen lernen.
Die Automatix haben wir - wie gesagt - am Kokua. Leider ist das Kokua ziemlich schwer und ein Teil davon geht wohl auch auf die Nabe. Nicht dass ich es je gewogen hätte, aber es fühlt sich im Verleich zum Ealryrider sackschwer an. (Wir haben Zwillinge und daher das Kokua und den Earlyrider zeitgleich in 16 Zoll im Einsatz.)
Angeblich wurde die Produktion der Automatix eingestellt.
 
Das sehe ich prinzipiell auch so, aber wenn ich meiner vierjährigen Tochter alle Körbchen, Blümchen etc. verwehre, kommt die Lust bei auch gar nicht auf. Ich versuche also so gut es geht mit ihr darüber zu sprechen und wir machen das Beste draus. ;-)
Recht hast du, etwas Tüddelkram muss schon dran. :)
Was ich eher meinte sind so Firlefanz wie Federgabeln, Dreifachkurbeln vorn aus Panzerstahl und Hinterbaufederungen. Wenn man dann bei einem 20er auf 13kg und mehr kommt, dann ist das immer schade um die Motivation der Kids. Man stelle sich vor, wir müssten mit 70kg-Lastenbikes rumfahren. Und das ohne Motor! :cool:

Die Automatix haben wir - wie gesagt - am Kokua. Leider ist das Kokua ziemlich schwer und ein Teil davon geht wohl auch auf die Nabe. Nicht dass ich es je gewogen hätte, aber es fühlt sich im Verleich zum Ealryrider sackschwer an. (Wir haben Zwillinge und daher das Kokua und den Earlyrider zeitgleich in 16 Zoll im Einsatz.)
Das LiketoBike ist an sich schon recht schwer, da macht die schwere Automatix den Kohl so richtig fett. Kokua schafft es leider nicht sein aktuelles Fahrradprogramm mal auf den Stand der Technik zu bringen. Das Likeabike ist für Kinder ein Traum und wurde sogar von Puky kopiert. Aber Fahrräder gibt es inzwischen deutlich bessere zu dem Preis.
Dass es die Automatix nicht mehr gibt, ist für Kinderräder so um die 16 Zoll schade, denn da macht sie m.E. am meisten Sinn.
 
Ich werfe noch Pyro in den Ring. Nach 2mal Frog in 16" und 20" sind wir nach Pyro24" jetzt bei Pyro 26" angekommen. Einfach geile Teile! Frog ist auch nicht schlecht, aber die Pyros sind fantastisch.
 
Ich hänge mich mal dran:
Was kommt nach dem Islabike Beinn 27?
Habt Ihr da auch eine Empfehlung?

Grundsätzlich passt es gerade noch, der Sattel kann aber wahrscheinlich nicht mehr großartig höher gestellt werden und die kleine Schwester müsste so langsam umsteigen.

Ich muss mal genau messen, ob sich ein Umstieg auf das Kubike 26L noch lohnt. Ansonsten Isla Beinn 29S?
 
Oben Unten