Kinderfüße im Load / Packster

Hallo zusammen,
ich bin neu im Forum und habe mich gerade angemeldet, um folgende Frage loszuwerden:
Warum zum T.... baut R&M dann so "flache" Sitze für seine Cargoräder? Im Packster gibts ja immerhin noch dieses "Loch" im Boden, wo die Kinderfüße dann in eine Schale, die im Rahmen hängt, gestellt werden können.
Im Load aber gibts bis auf ne kleine Kante des Sitzpolsters eigentlich nur Sitzen mit ausgestreckten Beinen.

Ist das für die Kids kein Problem oder vielleicht sogar angenehm? Oder hat R&M einfach nur die leichteste aller Möglichkeiten genutzt?
Könnte man den Boden des Load mit einer Öffnung versehen und darunter eine "Schale" montieren so wie das Packster sie von Haus aus hat, oder macht das wenig Sinn weil die Lenkstange nur wenige cm "Luft" lässt?

Besten Dank für eure Ideen!
 
Ich denke das ist konstruktionsbedingt.
Schiebst du zu Bsp. bei einer Fünfjährigen ein Sitzkissen unter den Po, dann haust du Ihr den Lenker an den Kopf.
Der Platz, also speziell die Höhendifferenz Lenker - Laderaumboden ist nun mal begrenzt.
Bei kleinen Kinder kannst du mit Klettklebeband so eine Art Zwischenkissen bauen und damit den Sitz erhöhen.
 
Danke, klingt sinnvoll. Stört das die Kids denn nicht, wenn sie so mit ausgestreckten Beinen dasitzen müssen? Oder ist das auf den kurzen Innerstädtischen Wegen eher egal, und längere Touren macht man mit dem Load nicht?
 
Im 75er Load gibt es so eine Kiste. Allerdings geht die nicht über die gesamte Breite und kommt nur mit, wenn man drei Kindersitze bestellt. Ich hatte überlegt, so eine Kiste nachzurüsten, aber laut Fachhändler braucht es dann ein anderes Lenkgestänge, will das um diese Kiste rum gebaut werden muss.
 
Hmm....das wäre ja dann ein Argument fürs 75er. Muss ich doch mal nach Bildern suchen, wie das da umgesetzt ist. Geht das Lenkgestänge dann horizontal dran vorbei, oder vertikal/untendrunter?
 
Ich finde, die R&M Lastenräder sind eher lieblos auch für Kindertransport ausgerüstet worden, kein Vergleich zu z.B. UA oder Bakfiets udn vielen anderen.
Wenn größere Kinder in der Kiste sitzen, ist der Laderaum im Prinzip voll mit Beinen und Füßen.
Die Kiste im Boden macht es sicher etwas bequemer.
 
Hmm....das wäre ja dann ein Argument fürs 75er. Muss ich doch mal nach Bildern suchen, wie das da umgesetzt ist. Geht das Lenkgestänge dann horizontal dran vorbei, oder vertikal/untendrunter?
Ich denke seitlich vorbei, aber sicher kann ich es nicht sagen. Aber hier im Forum gab es Bilder zum Load 75 mit der Kiste. Derjenige, der die eingestellt hat, ist vielleicht aussagefähig.
 
Beim Load würd ich sagen je größer das Kind desto kürzer die Tour

Wir sind früher gern mal 4h + gefahren. Das würde heut so nicht mehr gehen. Jedoch nehm ich heut den Hinterher mit. und die Tour sieht eher so aus. Dass die Tochter immer mal wieder 1 Stunde fährt und ne Stunde in der Kiste ist. Mit Kissen und Decken, kann ich sich ein Kind bis ca. 6-7 Jahre ne halbwegs bequeme Position verschaffen. Allerdings nur 1 und ohne Gurt
 
Juhuu, meine Kids sind 6 und 3 und wir fahren morgens 5km in die Kita und ich danach 13km zur Arbeit. Meine Kinder haben die Füße meistens angewinkelt und im Laderaum ist noch eine Decke (mein Verdeck habe ich verkauft, es war unpraktisch für große Kids und ich hatte ein ähnliches Problem mit Verdeck und Bremshebeln wie hier https://www.cargobikeforum.de/forum/index.php?threads/r-m-load-75.2522/). Über ihre Fuß-/Beinhaltung haben sich die Beiden noch nicht beschwert und ich habe mich an der Sitzposition auch nie gestört. Meine Kinder stört es aber mittlerweile sehr, dass ihre Schultern aneinander gequetscht sind. Aber die beiden sind sowieso bald zu groß. Ich würde zustimmen, dass die RM Räder lieblos für den Kindertransport ausgerüstet sind. Die Sitzlösung ist nicht so dolle im Vergleich zu UA, Gazelle oder Bakfiets, das gleiche gilt für das Verdeck. Soviel scheint sich da auch nicht getan zu haben, siehe Load 75/Verdeck/Bremsen/ Anstoßen. Ich sehe hier immer wieder eine Werbung (rechts oben) mit dem Load: Vollbarthipster und zwei aneinandergequetschte Kinder. Das trifft’s eigentlich ganz gut. Dennoch würde ich mich wieder für das Load entscheiden. Ich bin 195cm groß, daher scheiden viele Räder aus. Und es ist immer wieder super, in sportlicher Sitzposition vollgefedert und elektrisch durch den Wald zu fahren. Mein Großer kommt dieses Jahr in die Schule, ab dann fahre ich nur noch ein Kind, bis dahin wird’s gehen.
 
Sehe ich genauso wie @jo x one
Die Kiste des Packsters ist etwa 20cm breiter als das Load, somit mehr Platz für die Kinder. Die Strecke ist kurz (1-3km) und die Position für diese Zeit für die Kinder ok.

BG
Andreas
 
Hier sind noch mal die Maße der Ladeflächen für Load (60) und Packster, Stand 2018. Ich habe mir das Load 75 auf der Website angesehen, den Fußraum halte ich für Gedöns. Ich finde, ein vollbepacktes Load 60 mit zwei Kids und Kram ist schwer zu handeln, selbst für einen kräftigen Kerl mit langen Armen. Die Vorstellung, dass eine kleine, schwache Person im Stadtverkehr mit 3 Kids und Gepäck in so einem Kasten mit HS-Antrieb unterwegs ist, ängstigt mich eher. RM wirbt mit 100% Kontrolle wegen der Vollfederung. Denen würde ich gerne mal zeigen, wie meine Gabel am Load derzeit aussieht. Kann mir kaum vorstellen, dass da noch mehr Gewicht geht.
https://evoelsykler.no/wp-content/u...r-dimensjoner-lastesykler_2018.compressed.pdf
 
Hallo,

Wir fahren seit einem Jahr das R&M Load 75. Wir sind im Vergleich zum Bakfiets Long sehr zufrieden, Antrieb, Federung, Gurte, das Dach, alles ist viel besser. Wir bekommen nur inzwischen ein Platzproblem, wenn wir mehr als 2 Kids mitnehmen. Daher meine Fragen zu dem Fußraum:

  1. Kommt man damit oft an Bordsteinkaten bzw. stößt an andere Dinge auf dem Boden?
  2. Ist das beim 2018er Modell auch ein Problem mit der Lenkstange? Davon haben Sie uns gegenüber nichts erwähnt.
  3. Kann man unter dem Dach auch mit dem dritten Kind sitzen?

Ich erhoffe mir etwas mehr Platz und einen entspannten Transport eines dritten Kindes (ca 5 ; 5 und 3 Jahre).

Vielen Dank und viele Grüße
Philipp
 
Die Kiste im Boden passt eh nur bis zu einer gewissen Schuhgröße, meine Tochter hat schon 31/32 und das ist (fast) das Ende. Längere Füße passen meiner Meinung nach nicht in die Kiste und dann sind die Beine auch echt fixiert, sehr bequem fand das meine nicht beim Probefahren.
 
Ich kenne nur das aktuelle Modelljahr und habe mit größeren Kinderfüßen keine Erfahrung. Aktuell könnte ich meinen Sohn in der Box verstauen.

Wir finden die Box tatsächlich sehr praktisch. Alleine schon, wenn ich wegen einer Kleinigkeit in zwei Supermärkte muss. Die Einkäufe aus Supermarkt Nr 1 kommen in die Box und ab in Supermarkt 2.
Ich persönlich finde die Box ziemlich groß, wobei die Öffnung kleiner ist, als die Kiste selber. Meine Schuhe (Größe 45) könnte ich sicherlich problemlos verstauen.

Mit der Kiste aufzusetzen dürfte ein kleines Kunstwerk sein. Bodenfreiheit ist ausreichend vorhanden.

Fotos kann ich liefern, wenn ihr mir schreibt was ich fotografieren soll. Denn dritten Sitz habe ich aber gerade demontiert und das Verdeck liegt im Keller...
 
Hab mit der Box mit Absenkung für den Fußraum (in die beim aktuellen Load 75 auch meine Schuhe in Größe 44 passen ohne Probleme – siehe Foto) schon allerlei Bordsteinkanten und auch steiniges Gelände inkl. einen Bergbach (siehe Foto) ohne besondere Schwierigkeiten überquert. Da gibt es natürlich Grenzen, aber ich glaube nicht, dass die Alltagsrelevant sind.
Habe auch noch ein Foto von Lenkstange und Box im 2020er Load 75 gemacht. Die Box geht ein Stückchen weiter runter…

Screenshot 2020-05-12 at 09.23.00.png
IMG_3835.jpeg
IMG_3836.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Meiner Meinung nach hat RM in den letzten Jahren einen großen Schritt beim Kinderzubehör gemacht und beim Load75 find ich's mittlerweile ziemlich super.

Bzgl. Fußbox: die ist natürlich nicht riesig, aber trotzdem gut. Bei uns wandern Schuhgröße 31, 28 und 23 hinein. Gut, die Großen stellen auch gerne den Fuß seitlich auf den Rand. Der Tiefe Schwerpunkt ermöglicht meiner Meinung nach ein sehr gutes Handling auch bei drei Kindern. Mit der Box bin ich noch nie irgendwo angestoßen - Bordsteine beliebiger Höhe waren kein Problem. Das Lenkgestänge geht außen rum (sieht man ja schön im Bild oben). Damit stößt man ggf. mal seitlich an beim Parken.

Bzgl. Box: Das Load75 ist deutlich breiter als das Load (60) und RM hatte mal einen Fehler im Prospekt / Internet (die 75er Breite war zu klein angegeben).

Bzgl. Verdeck: Es ist in der Höhe richtig viel Platz für drei Kinder unter dem Verdeck, windfest, Sonnenverdeck optional montierbar, alle Seitenteile können einzeln hochgerollt und befestigt werden. Ich find's damit besser als vergleichbare Verdecke (manchmal sind die ja am Lenker offen oder bieten vorne nicht genug Platz). Einzig die Montage mit dem Einstecken der Stangen könnte besser gelöst sein.
Und ja, wenn man voll einschlägt, stoßen die Bremshebel etwas ans Verdeck. Wenn ich fahre, schlage ich den Lenker aber nie voll ein, sondern nur beim Schieben und da ist's für mich kein Problem.
 
Das alte Verdeck vom Load 60 ist nicht so gut gelöst (will jemand eines haben?). Das Sitzkissen reicht für mein Kind aus. Eher muss ich jetzt nach einer Brille schauen. Er fährt jetzt nicht mehr rückwärts im Autositz. Eher sind die Gurte nicht so optimal, das Kind wackelt deutlich mehr. Und das macht ihm eher Angst. War im Autositz nicht so. Ich muss die nochmal feststellen.

Ich stimme absolut zu, dass da Riese&Müller versagt hat. Und es gibt auch keine Nachrüstmöglichkeit. Wahrscheinlich mögen die keine Kinder oder auch kein Geld. Einen Kindersitz für guten und bequemen Halt als Zubehör sollen sie nicht anbieten. Aber ich kaufe kein neues Load, in kurzer Zeit fährt er eh selbst/hinterher.
 
Oben Unten