KB: Lastenrad für 2 ältere Kinder (7+8)?

Beiträge
2
Hi, ich habe hier schon viel gelesen, Beiträge über den Transport von 2 größeren bzw. älteren Kindern vorne inna Kiste habe ich bisher aber nur selten gefunden, bzw. bin ich mir nach dem Lesen nicht sicher gewesen, ob das wirklich praktikabel dauerhaft im Alltag funktioniert. Ich würde mich daher sehr über eure Erfahrungen freuen!

Ausgangssituation: Umzug, vorher Schule und Fussballplatz in Laufweite, jetzt 8-9km entfernt. 2 Kinder, 7 und 8 Jahre alt. Lastenradförderung war erst für Juni angekündigt, kommt jetzt aber wahrscheinlich schon Mitte April, von daher muss ich mich mit der Entscheidung beeilen und es könnte passieren, dass ich keine Zeit mehr für eine Probefahrt habe ;)

Wunschvorstellung: Mein gesuchtes Lastenrad ermöglicht es mir ohne Umbauten/Eigenbaukisten, beide Kinder ca 3xMal die Woche bei Wind und Wetter zur Schule und zum Training zu bringen und das mindestens noch die nächsten drei Jahre.

Innerhalb meines Budgets sehe ich da das Urban Arrow Family und das neue Gazelle Makki Load, von dem ich vermute, dass es mein gesuchtes Lastenrad sein könnte. Leider kann ich gar nicht einschätzen, ob das bei den genannten Kandidaten vom Platz in der Kiste möglich wäre und würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen.

Danke und viele Grüße!

veloci
 
Beiträge
89
Gibt es einen bestimmten Grund, dass die nicht (evtl. mit dir zusammen) auf eigenen Rädern fahren können? Wir haben seit ein paar Monaten für meinen bald 8-jährigen ein eigenes E-Bike (ein 24" ben-e-bike) besorgt und seitdem will er fast immer selbst fahren. Hat dann den Vorteil, dass noch mehr Platz im Lastenrad ist, für Bälle, Rucksack, Klappstuhl für mich bei Fussballturnieren, Einkauf etc. Mein Hauptproblem sind einzelne Streckenabschnitte auf recht engen Landstraßen die ich für ihn zu heftig finde – da müssen wir dann entweder längere Umwege fahren, oder er sitzt doch im Lastenrad (oder sogar im PKW).
Ich frage auch nach den Gründen, weil das vielleicht die Rückmeldung leichter macht: hast du ein bestimmtes Streckenprofil (Steigung? Verkehr? Terrain?) das eine bestimmte Lösung erfordert.
 
Beiträge
2.670
Wie groß sind denn die Kinder jetzt schon? Wenn es bis zum Alter von 11 passen soll bei Wind und Wetter dann braucht ihr ein Verdeck mit entsprechender Höhe.

Für das Bakfiets Cargo Long und das Workcycles KR8 kann ich bestätigen dass unter dem hohen Verdeck von Clarijs auch für 1,5m große Passagiere der Kopfraum ausreichen sollte. Wie es beim UA und beim Gazelle mit der Kopffreiheit unterm Verdeck aussieht kann ich leider nicht sagen. Die Kistenlänge sollte bei allen diesen Rädern für die Beine passen.
Eine schön große Kiste und ein hoch aussehendes Verdeck hat auch das Radkutsche Rapid.

Ansonsten, ein Longtail plus wetterfeste Kleidung wäre noch eine Möglichkeit, die vielleicht von der Größe sogar noch länger ausreicht.
 
Beiträge
2
Danke schon mal für eure Erfahrungen! Oh nein, schon wieder zwei neue Lastenradtypen, wo ich mich doch gerade auf 2 runterfokussiert hatte :D Aber danke, ich schau sie mir auf jeden Fall mal an.

Kinder auf eigenen Rädern hatte ich eigentlich ausgeschlossen, weil es schnell gehen muss (Kinder zur Schule, wieder zurück und Zeitslot für Arbeit nutzen, Kinder aus der Schule abholen) und ich irgendwie den Verdacht habe, dass erstens mein Schnitt dadurch sinkt :) und ich zweitens Motivationsprobleme und Diskussionen insbesondere bei der morgendlichen Tour so gut es geht vermeiden möchte...

ich stelle es mir wesentlich einfacher vor, morgens bei +2Grad und Regen die Kinder vorne in die Wanne zu werfen, das Verdeck zu schliessen und zur Schule zu fahren, als die Kinder dann zusätzlich zu den Winterklamotten noch in Regensachen für das Fahrrad zu stopfen und zum losfahren zu motivieren :)

Streckenprofil wäre in der ersten Hälfte perfekt, nur durch relativ ebene Parklandschaft und ruhige Seitenwege. Nur die zweite Hälfte wäre dann quer durch die Großstadt.

Meine Beobachtung, dass es relativ wenige Erfahrungsberichte für den Transport von zwei größeren Kindern gibt, hat mich dann zu der Hypothese geleitet, dass es daran liegt, dass es nicht funktioniert oder das es andere, mir unbekannte Gründe dafür gibt.

Wir als Eltern sind beide nicht besonders groß und unsere Kinder daher im Vergleich zu anderen Kindern in diesem Alter auch nicht.
 
Beiträge
2.670
Meine Beobachtung, dass es relativ wenige Erfahrungsberichte für den Transport von zwei größeren Kindern gibt
Naja, bis zur STVO-Änderung war ja auch gar nicht klar ob das erlaubt ist Kinder die aber als sieben mitzunehmen, und die Räder sind schon eher auf kleinere Kinder ausgelegt. Die Holländer, wo die aktuelle Lastenrad-Welle zu einem guten Teil ihren Ursprung hat, neben Dänemark, gehen sowieso einfach davon aus dass die Kinder mit spätestens acht selbst fahren, denn die haben ja auch die Infrastruktur dafür dass das gefahrlos möglich ist.

Das heißt aber nicht dass nicht einiges geht. Ich kutschiere drei Kinder im Alter von fast 10, 7 und 5 Jahren durch die Gegend. Die beiden Großen sind fast gleich groß mit ungefähr 1,37m, und wenn sie sich nur zu zweit die Kiste teilen müssten würde das noch eine gute Weile passen (KR8 mit hohem Verdeck von Clarijs).
 
Beiträge
4
Hallo,
Mein Mann hat bis letzten Sommer beide Kinder mit dem Urban Arrow zur 8km entfernten Schule gefahren, da waren sie 8 und 10 Jahre alt. Der Große fährt inzwischen mit dem Bus zur Schule. Der Jüngere wird weiterhin mit dem Urban Arrow gefahren. Er ist inzwischen neun, aber über 1,45m groß. Er passt noch locker unters Verdeck. Da beide schmal sind, passen sie auch noch zusammen ins Rad, aber es ist schon eher eng inzwischen. Im Sommer geht es besser als im Winter. Die dicken Jacken machen da schon was aus.
Vor ein paar Monaten sind wir Mal das Gazelle Makki gefahren. Meine Söhne waren der Meinung, die Sitzbank wäre breiter, aber ich habe nicht gemessen.
 
Beiträge
59
Wenn es, wie geschrieben, um den Transport von zwei Personen geht, könnte man auch ein Triplet in Betracht ziehen. Gibt auch welche extra für die Kombination Elternteil und Kind(er).

Onderwaterfiets XL

Oder guck mal hier:

Vorteil: Wenn die beiden Verbrenner genügend Leistung haben, brauchst du keinen E-Antrieb.
 
Beiträge
2.670
Vorteil: Wenn die beiden Verbrenner genügend Leistung haben, brauchst du keinen E-Antrieb.
Definitiv, wenn die beiden Passagiere motiviert treten dann geht es gut voran. Leider bricht die Motivation an Steigungen oft ein, denn schnell fahren finden die Kinder lustig, an Steigungen stramm strampeln weniger.

Aber falls du Fragen zum Helios triplet haben solltest immer nur her damit.
 
Oben Unten