Kaufberatung E-Lastenrad Dreirad 3 Kinder ca. 3000 Euro

Beiträge
2
Hallo in die Runde!

vielleicht kann uns jemand helfen. Klar ist ein Lastenrad für 3000 Euro mit entsprechenden Komponenten nicht wie eines für 5000, das ist uns schon klar, aber wir brauchen das Rad überwiegend für Wochenendausflüge (10-20 Kilometer) und dann vor allem wahrscheinlich während der schönen Jahreszeiten. Kita und Krippe sind fußläufig. Ach, wichtige Info: Bei Nichtgebrauch steht das Rad draußen, natürlich mit einer Plane abgedeckt. Und: Wir wohnen in München, wo es sehr flach ist. Ein bisschen flitzen ist schön, wir müssen aber fast keine Anhöhen bewältigen. Das ist sicherlich eine wichtige Info, wenn man an die Belastung des Rads denkt.

Wir haben Dreirad und Long John ausprobiert, finden das Dreirad aber stabiler bei Quatsch machenden Kindern, daher ist das schon recht fix. Außerdem habe ich nicht so viel Kraft in den Armen, um den Long John mit drei Kindern gut zu halten ;-)

Mittlerweile denken wir an folgende Optionen:
Babboe Big-E - Ja, hier werden schnell Probleme auftauchen, das ist klar. Allerdings ist der Preis auch heiß, und dann schmerzt es auch nicht, nach 1-2 Jahren mal was auszutauschen oder 100 Euro für unplattbare Reifen zu investieren. Nur der zeitliche Aufwand, den stelle ich mir nervig vor, außerdem ist es in München manchmal schwer, überhaupt jemanden für die Reparatur zu finden.
Babboe E-Curve - hier sind nur Design und Bremsen relevant anders, wenn ich es richtig verstehe? Außerdem Reifen und Speichen besser als beim Big-E. Lohnt sich der Aufpreis wirklich?
vogue carry 3 - hier hat man Nabenschaltung und Mittelmotor. Beides ist evtl. wartungsärmer? Leider gibt es wenige Erfahrungsberichte hierzu...

Wir haben übrigens auch angefangen, bis 4000 Euro zu denken, da würde uns das Babboe E-Curve Mountain anlachen wegen evtl. wartungsärmerer Nabenschaltung und Mittelmotor. Aber hier gibt es eben viele Ähnlichkeiten zum Vogue Carry 3. Dafür über 1000 Euro mehr zahlen?

Ich freue mich über jeglichen Tipp und Kommentar!

Danke!
 
Beiträge
7
Hallo Christiane,
als stummer Mitleser fand ich es sehr schade, dass deine Frage unbeantwortet blieb, daher melde ich mich mal zu Wort. Wir haben vor Kurzem vor der selben Entscheidung gestanden. Im Urlaub mit "Kistenfahrrädern" in Kontakt gekommen, haben wir (vor allen die Kinder) sofort Gefallen gefunden. Da mehrere Urlaube ausgefallen waren, hatten wir etwas Kleingeld über und entschieden uns, ein eigenes zuzulegen. Haupteinsatzgebiet soll demnächst an zwei Tagen der Kindertransport an zwei Stellen im Dorf (2 Standorte der Kita) sein, ohne die Jüngste immer aus den Auto und wieder rein zu "schleifen". Und natürlich die Freizeittouren bei schönem Wetter oder nach Feierabend. Gelegentlich vielleicht einen kleinen Einkauf.
Unsere Vorauswahl glich Eurer bis ins Detail : Babboe Big-E oder Vogue Carry 3, da alles Andere nicht zu unserem Geldbeutel passte und uns für den vorgesehenen Einsatz zu teuer vorkam. Nach der telefonischen Beratung mehrerer unabhängiger Händler wurde uns klar, dass wir hier im Umland besser mit einem Mittelmotor fahren, somit war das BigE raus und das Curve Mountain ist über dem Budget. Blieb also das Carry 3, was wir bei der Lastenrad-Fabrik in Düsseldorf probefahren konnten. Dort haben wir auch das Vogue Superior Deluxe ausprobiert, was dann tatsächlich seit letzter Woche den Weg zu uns gefunden hat. Es hat sich für uns einfach ein bisschen besser angefühlt. Die Vor-und Nachteile des Carry 3 wurden hier ja bereits ausführlich beschrieben, das Superior Deluxe unterscheidet sich davon nicht extrem (hat ein anderes Display, hinten eine Scheibenbremse und die Kiste ist etwas kleiner). Bisher sind wir ganz froh damit, für unsere Zwecke wird es sicher ausreichen. Könnte vielleicht auch eine Option für Euch sein.
Viele Grüße
Matthias
Nachtrag:
Mit Montage, Kindersitz und Adapter ab 9 Monate und Lieferung durch eine Spedition haben wir am Ende doch 3500€ bezahlt, was aber deutlich unter den von dir genannten 4000€ liegt
 
Beiträge
2
Hallo Matthias,
danke für deine Antwort, ich denke auch, dass viele vor ähnlichen Entscheidungen stehen. Wir haben uns jetzt nach vielen Überlegungen für ein Big E entschieden. Die Sache ist, dass wir das Carry 3 hier nicht repariert bekommen würden (ich habe einige Händler in der Nähe abgeklappert, keine Begeisterung geschweige denn Zusagen dafür), an eurer Stelle hätten wir vermutlich auch das Vogue genommen, wo es mit der Reparatur vor Ort passt. Der hohe Aufpreis für das Curve Mountain für eine flache Gegend lohnt sich wohl nicht, haben wir gedacht. Wir lassen gleich unplattbare Reifen draufmachen und haben uns vorgenommen, regelmäßig auf die Speichen zu achten, das sind ja wohl die Hauptprobleme beim Big-E. Ich weiß noch nicht, wann wir unser Rad tatsächlich bekommen, nach längerem Gebrauch kann ich gerne berichten.
Viel Glück euch mit dem Carry 3 und eine lange wartungs- und reparaturarme Zeit ;-)
 
Oben Unten