Kaufberatung Anhänger zum Kindertransport (2 Kinder)

Beiträge
94
Wir benötigen wohl einen Anhänger.
Hintergrund ist der, dass wir bald 2 Kinder zur Kita bringen müssen. Meine Frau macht das gerne zu Fuß und verbindet das mit der Hunderunde.
Daher bräuchten wir wohl ohnehin ein Buggy mit dem 2 Kinder transportiert werden können.
Zudem werde ich wohl mein Bakfiets gegen ein Rad eintauschen dass weniger für den Kindertransport geeignet ist und bei dem ich kein Dach mit mir herumschleppen möchte.
Ich mag hochwertigen Kram, der aber gerne älter sein darf. Das Teil wird täglich auch am Wochenende in Benutzung sein.
Nach Recherche im Netz bin ich so auf die älteren Modelle von Chariot gestoßen bevor diese Marke durch Thule übernommen wurde.
Wir wohnen in Braunschweig, also keine Bremse von nöten.

Morgen schau ich mir einen gut erhaltenen Cougar 2 an der etwas über 500€ kosten soll.
Allerdings bin ich mir unsicher ob ich mit einem neuen Modell von Croozer&Co nicht den besseren Deal mache wenn ich ein bisschen drauf lege.

Was ist eure Meinung hierzu?
 
Beiträge
4.541
Ohne Werbung in eigener Sache machen zu wollen...

Und unsere Erfahrungen:
Wir hatten einen gebraucht gekauften CX 2 (alte Version, mit Trommelbremse) Der war super, auch als Buggy und Kinderwagen, sehr wendig und mit Jogerrad auch auf Waldwegen übler Sorte gut zu fahren.
Wir haben ihn verkauft, weil er innen relativ schmal ist und der große sich mit der mittleren immer in die Haare bekommen hat.
Stattdessen haben wir einen neuen Croozer (Auslaufmodell 2016) ohen Federung gekauft. Wir haben ihn selten am Rad benutzt und wenn, nur hier in der Stadt. Sonst war er unser Wald-Kinderwagen und Kinder Buggy. Er ist innen breiter als der CX. Ohne Federung haben wir ihn gekauft, weil er mit breiter ist und nicht in den Kinderwagenraum gepasst hätte. Wir haben Big Apple in 20/2,15 nachgerüstet.
Qualitativ fand ich den auch sehr gut, allerdings gefällt mir der 4 rädrige Buggy bei Chariot besser als der 3 rädrige Croozer.
Nachdem wir nun wegen veränderter Arbeitswege und Kinderbetreuung wieder mehr mit Anhänger fuhren und beim Wandern gern ein Bremse haben wollten, hatten wir wieder einen gebrauchten CX 2 gekauft. Der ist einfach als Gelände-Kinderwagen super.
Aber nun passen schon wieder die mittlere und der kleine nicht mehr gut zusammen rein... Also haben wr nun den billigsten alten Chariot Cougar gekauft, der zu finden war, für die 3 mal wo wir einen Anhänger brauchen. Die Kinder sollen beim wandern selber laufen und der CX wird wieder frei gelassen.
Sonst hatt ich noch kurz einen LEggero Twist hier stehen - der ist sehr geräumig, hat aber keinen Kofferraum udn ist als Anhänger bestimmt relativ laut, da er eine Kunststoff-Hartschale hat.


Das die auch so wachsen, die Kinder....
 
Beiträge
2.533
Wir haben auch gebraucht einen alten Chariot (ohne CX) gekauft. Mit Joggerrad der perfekte Wald- / Wanderkinderwagen.

Die Buggyräder sind auch praktisch, bei uns aber meistens ohne Verwendung. Ich find das 16“ Joggerrad sehr angenehm zu schieben.

Wir hatten damals für einen 1sitzer mit Joggerrad ohne Buggyräder 420 gebraucht bezahlt. Denke das bekomme ich bei möglichen Verkauf auch wieder ca rein. Irgendwann werden die einfach nicht mehr billiger ...
 
Beiträge
202
Zu den Thule/Chariot kann ich leider nichts sagen, aber zumindest die Erfahrungen mit unserem Croozer teilen.

Wir haben 2017 einen Croozer Kid Plus for 2 neu gekauft. Da war der Preis auch schon hoch, aber im Gegensatz zu heute noch erträglich.
Hauptgrund für den Croozer war wie von lowtech schon geschrieben die Größe. Die Innenbreite ist sehr gut und vor allem der Kofferraum ist größer als bei allen anderen, die wir uns damals angeschaut hatten. Nur der Thule Cab 2 hat eine ähnliche Ladekapazität, ist aber noch teurer.
Wenn also regelmäßig ein größerer Einkauf mit soll, würde ich einen Croozer empfehlen. Bei der Qualität gibt es nichts zu meckern. Ein defekter Reißverschluss wurde uns in der Garantiezeit ersetzt.

Die Größe kann natürlich auch ein Nachteil sein. Unser ist 90cm breit und damit wird es in einigen Situationen eng. 90cm ist wohl eigentlich ein genormtes Maß, damit z.B. auch Rollstühle durchkommen. Aber z.B. mit in den Supermarkt nehmen wir den Anhänger nicht und es gibt hier einen Fahrstuhl im Hamburger HBF, wo man sich mit Gewalt durch die Tür quetschen muss :mad:. Die neueren Croozer scheinen aber wieder ein paar cm schmaler zu sein.

Weiterer Nachteil ist die mittige Aufnahme des Buggyrades. Seit wir auf dem Kitaweg einen unbefestigten Weg haben, ist die Aufnahme ständig verdreckt und das Buggyrad geht nicht rein oder noch schlimmer, nicht mehr raus. Wenn man vorrangig auf geschlossenen Wegedecken unterwegs ist, ist das aber kein Problem. Zum Glück brauchen wir das Buggyrad auch nicht mehr, da unsere Kinder nicht mehr rumgeschoben werden müssen.

Es gibt aber mittlerweile auch einige Wettbewerber mehr auf den Markt, die man sich anschauen sollte. Z.B. Qeridoo, Hamax oder Leggero.

Bzgl. Cougar 2 hat mir Google gleich nen Angegot von einem Händler angezeigt, der wohl noch ein letztes Exemplar auf Lager hat, Preis liegt auch bei 550€:

 
Beiträge
94
Irgendwie will ich keinen mit Bremse haben, da ich ungern Kram mitschleppe der nicht von nöten ist und kaputt gehen könnte, sonst würde der CX durchaus in Frage kommen.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen und Erfahrungen.
Da ich den Kofferraum nicht so benötige, würde ich dann wohl zum Chariot tendieren. Wenn er auch nicht mehr billiger wird um so besser.

Das Angebot was Google da ausspuckt ist nicht schlecht. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können mal zu schauen.
Wisst ihr ob es einen Qualitätsunterschied gibt zum von Thule gelabelten Cougar 2?

Oder haben die erst Änderungen vorgenommen als auch der Name Chariot weggefallen ist?
 
Beiträge
4.541
...unser Cougar ist eigentlich ein Corsair, wie mir gerade auffällt, und wie man in Autokreisen sagen würde, ein Letzthand Exemplar mit Resttüv. Nach Nutzungsende wird das mein gefederter Lastenanhänger.
Ich glaube der Cougar basiert auf dem gleichen Gestell wie der CX, kommt aber ohne Bremse.

Unterschiede der Modelle werden hier gut erläutert:
 
Beiträge
202
Zumindest scheint der Shop nicht fake zu sein. Vielleicht haben sie den Anhänger bei der letzten Inventor in irgendeiner Ecke gefunden :)
 
Beiträge
427
Thule neu hat nicht so tolle Buggyräder, die drehen einfach mit den Zapfen im Flügel des Anhängers (oder auch nicht, auf glatten Fußböden im Supermarkt etwa). Chariot hatten da noch ein separates Lager, oder?

Ach, das war missverständlich. Ich meine natürlich schwenken/lenken, nicht rollen.

t.
 
Beiträge
11
Ich (in Braunschweig) hab einen Chariot für zwei im Keller. Seit über einem Jahr nicht genutzt. Preis ist VS.
Bei Interesse einfach melden.
 
Beiträge
48
Thule neu hat nicht so tolle Buggyräder, die drehen einfach mit den Zapfen im Flügel des Anhängers (oder auch nicht, auf glatten Fußböden im Supermarkt etwa). Chariot hatten da noch ein separates Lager, oder?

Ach, das war missverständlich. Ich meine natürlich schwenken/lenken, nicht rollen.

t.
Ja, ich mach das bei unserem CX2 etwa zwei Mal im Jahr sauber und gebe dünn Fett auf die Zapfen, damit er sich nicht so störrisch fährt mit den Buggyrädern. Vor allem spritzt man sich als Ganzjahres-Fahrer ja die ganze Zeit diesen Bereich (die Wings) voll...
Das hat wiederum zur Folge dass man nach dem Umstecken doch meist irgendwie mit der Hand am Zapfen anstößt und anschließende Termine mit schwarzen Flecken auf den Händen absolviert. :oops:
 
Oben Unten