Kassettenwechsel von 12er auf 11er

Beiträge
209
Notfalls könntest du aber auch das 50er Ritzel einfach über die Anschläge am Schaltwerk außer Betrieb nehmen (und die Kettenlänge entsprechend kürzer halten). Sollte es dich optisch oder vom Gewicht stören, könntest du dieses zudem abdremeln.

Heißt das, ich könnte das 50er Ritzel lahm legen und dann ein größeres Kettenblatt verbauen lassen?
 
Beiträge
2.311
Liegeräder haben aber nicht solche Kassetten verbaut. Wie gesagt, so wie ich Ihn verstanden habe, meinte er, dass die Differenz von kleinsten zu größten Ritzel in Kombination mit dem größeren Kb zu viel für eine Kette wäre.
Hängt das nicht einfach davon ab, ob das Schaltwerk hinten genug Kapazität hat um die Kette noch gespannt zu kriegen? Du hast ja vorne nur 1-fach, da sollte die Größe des vorderen Ritzels da doch keinen Unterschied machen.
Wenn er meinte dass die Gesamtlänge der Kette nicht reicht, um vorn und hinten über ein großes Ritzel zu laufen, dann musst du sie halt verlängern. Und dass das geht beweisen die Liegeräder, deswegen erwähnte ich das. An deiner Stelle würde ich erst einmal das ausprobieren, bevor ich die ganze Schaltung umbaue.
 
Beiträge
209
Hängt das nicht einfach davon ab, ob das Schaltwerk hinten genug Kapazität hat um die Kette noch gespannt zu kriegen? Du hast ja vorne nur 1-fach, da sollte die Größe des vorderen Ritzels da doch keinen Unterschied machen.
Wenn er meinte dass die Gesamtlänge der Kette nicht reicht, um vorn und hinten über ein großes Ritzel zu laufen, dann musst du sie halt verlängern. Und dass das geht beweisen die Liegeräder, deswegen erwähnte ich das. An deiner Stelle würde ich erst einmal das ausprobieren, bevor ich die ganze Schaltung umbaue.

Das Problem ist, dass ich es nicht groß ausprobieren kann, da das gewünschte Kb für 11fach Schaltung ausgelegt ist, ich jedoch eine 12er Kassette verwende. Dachte das harmoniert nicht miteinander? ^^

Daher auch die Idee, die 2 Gruppen miteinander zu vereinen, siehe mein Beitrag auf der ersten Seite, wo ich die zwei Gruppen verlinkt hatte, in der Hoffnung das die miteinander kompatibel sind. :D
 
Beiträge
209
Ich hatte mich jetzt ein wenig umgeschaut und wollte euch fragen ob diese Kombination funktionieren könnte?



Ich würde gerne ein Sram Apex 42t Kb an eine Sram NX 1x11 Gruppe verbauen.

Klappt das, wenn es sich um den selben Hersteller jedoch zwei unterschiedliche Gruppen handelt? Also ist NX mit Apex kompatibel?
 
Beiträge
2.311
Dem vorderen Kettenblatt sollte das herzlich egal sein, solange die Kette drauf passt. Ob die 12er eine schmalere Kette als die 11er verwendet kann ich dir allerdings nicht sagen, aber vielleicht weiß das jemand anderes hier?
 
Beiträge
126
Heißt das, ich könnte das 50er Ritzel lahm legen und dann ein größeres Kettenblatt verbauen lassen?
Ja. Mit lahmgelegtem 50er Ritzel verhält sich die NX-Kassette ähnlich wie eine PG-1130 mit 11-42 Zähnen, nur dass die Schaltabstände natürlich 12-fach bleiben. Dies wäre zumindest eine Variante, falls dein Mechaniker wider Erwarten doch recht haben sollte.

Ich würde zu einem 38er oder 40er Kettenblatt und allen 12 genutzten Ritzeln raten, das musst du mit dem Bullitt erstmal treten.
 
Beiträge
209
Ja. Mit lahmgelegtem 50er Ritzel verhält sich die NX-Kassette ähnlich wie eine PG-1130 mit 11-42 Zähnen, nur dass die Schaltabstände natürlich 12-fach bleiben. Dies wäre zumindest eine Variante, falls dein Mechaniker wider Erwarten doch recht haben sollte.

Ich würde zu einem 38er oder 40er Kettenblatt und allen 12 genutzten Ritzeln raten, das musst du mit dem Bullitt erstmal treten.

Okay nach längerer Sucherei hab ich jetzt ein 38er Kb gefunden, 40er gibt es einfach nicht
 
Beiträge
126
Es passen auch Kettenblätter von Drittanbietern mit SRAM Direct Mount (3-Loch). Du musst wegen der Kettenlinie aber auf den passenden Offset achten, schau mal bei r2-bike.com .
 
Beiträge
209
War heute bei meinem Mechaniker und wir haben gemeinsam das Kettenblatt gewechselt. von 32 auf 38t ist ein angenehmer Unterschied.
Glücklicherweise musste nichts verändert werden, weder Kette noch musste am Schaltwerk was neu eingestellt werden.
 

Anhänge

  • IMG_1854.JPG
    IMG_1854.JPG
    145,2 KB · Aufrufe: 17
  • IMG_1855.JPG
    IMG_1855.JPG
    117,1 KB · Aufrufe: 17
Beiträge
126
Für das 42er sollte doch die Kette lang genug sein, was gibt es da für ein Problem beim 38er KB?
 
Beiträge
209
Also das mit 42er war eine Empfehlung von ihm, selbst hab ich es nicht getestet. Bei dem 51er hat man aber gemerkt wie das Schaltwerk sich quält.
Werd das morgen auf den Weg zur Arbeit mal abchecken
 
Beiträge
209
Ich erinnere mich an den Mechaniker des Vertrauens aus #12.

Ja das ist auch der Mechaniker ^^ Ich hab da auch weiterhin großes Vertrauen in Ihn, mal davon abgesehen das ich ihm auch mehrfach gesagt habe, dass ich diese Gänge sowieso nie anfahre und daher auch nicht relevant für mich sind. Der Rest läuft einwandfrei, dass ist die Hauptsache.
 
Beiträge
1.826
Den Pfusch hätte ich als Mechaniker nicht verbaut. Was kostet denn bitte eine neue Kette und alle Gänge funktionieren.
Lade mal ordentlich zu und fahre eine Steigung hoch ;)
 
Beiträge
126
Ich hätte die Kette auch nicht gewechselt, nur um ein Ritzel schalten zu können, welches man im Berliner Raum nicht wirklich benötigt, allein schon wegen dem dann notwendigen Abmessen der passenden Kettenlänge.
Aber das 42er Ritzel zu blockieren ist einfach sinnlos.
 
Beiträge
209
Also weder das 51er noch das 42er Ritzel wurden blockiert, mein Mechaniker meinte lediglich das ich wenn möglich die nicht unbedingt anfahren sollte. Das 51er schafft die aktuelle Kombi nicht, dass 42er probier ich heute mal aus.

Zudem und das ist wahrscheinlich der wichtigste Punkt, ist das alles mit meinem Einverständnis passiert. Ich stand daneben und hab gesagt das ich diese Ritzel niemals benutzen werde. Ich hab gesagt er soll die „alte“ Kette (das Rad ist jetzt gut 2 Monate alt) noch nehmen und gucken ob die für die anderen Gänge klappt. Eine neue Kette hatte ich schon parat, war dann aber nicht nötig.

Von daher, keep calm, wenn ihr es anders machen würdet, dann sehr gern. Ich fand diese Entscheidung vollkommen ausreichend.
 
Oben Unten