Jeder Tag ohne das Auto zu benützen ist ein guter Tag - Einkaufen mit dem Fourwheeler

Hallo zusammen,

nun haben wir schon einige Fahrten hinter uns und sind begeistert. Es macht super viel Spass den Fourwheeler in den Alltag zu integrieren. Natürlich muss man sich gut organisieren, was uns auch nicht immer gelingt.

Z den Bilder:
Hier konnten wir Gassi gehen mit dem Hund, einkaufen im Getränkemarkt und Bauernladen verbinden. Im Keller habe ich ein Transportnetz gefunden, ideal um es am Sitz zu befestigen, für Kleinteile etc. Und der erste Bienenbeuten Kleintransport.

Reaktionen auf das Bike sind witzig, hier im Süden ist man ja Neuem gegenüber erstmal skeptisch und sehr kritisch. Aussagen wie: "Was habt ihr euch denn da zusammengeschweißt" über "Aha, Marke Eigenbau?!?" bis hin zu "Tolle Idee". Oder es werden heimlich schnell Fotos gemacht. Herrlich. Ein Traum. Ich würde mich freuen, wenn wir viele Leute erreichen und zeigen können was man ohne Auto alles transportieren kann.
 

Anhänge

@Mella1978 Das was ihr gerade durchmacht, das beäugt werden und das im Gesprächsmittelpunkt stehen, haben wir alle hier schon hinter uns :D
So ist man dann auch ein wenig stolz, ein Lastenrad zu fahren und anderen zu beweisen, dass damit (fast) alles geht.
Btw, du musst auch immer die Gegenfrage parat haben, wenn Dir gesagt wird, dass eben doch nicht alles mit dem Cargo transportiert werden kann: "Was transportierst Du denn gerade in deinem 2to Auto?" ;)
 
@Mella1978 Das was ihr gerade durchmacht, das beäugt werden und das im Gesprächsmittelpunkt stehen, haben wir alle hier schon hinter uns :D
So ist man dann auch ein wenig stolz, ein Lastenrad zu fahren und anderen zu beweisen, dass damit (fast) alles geht.
Btw, du musst auch immer die Gegenfrage parat haben, wenn Dir gesagt wird, dass eben doch nicht alles mit dem Cargo transportiert werden kann: "Was transportierst Du denn gerade in deinem 2to Auto?" ;)
Ja das stimmt.
Als der Herr mit dem "zusammen geschweißt" vor mir stand, antwortete ich: Geschraubt, mein Herr - nicht geschweißt ;)

Interessant finde ich nur, das ich z.B. niemals zu irgend jemanden gehen und so etwas sagen würde. Das finde ich eigentlich schon frech!
 
Ich würde mich freuen, wenn wir viele Leute erreichen und zeigen können was man ohne Auto alles transportieren kann
Falls es bei euch irgendeine Art von Verleih geben sollte: nehmt vielleicht einfach mal Flyer dafür mit, wenn ihr da so ein Sendungsbewußtsein habt? Ich hab schon öfter Leute dazu genötigt, sich gut zu merken, wie das Ding heißt und wo mans herbekommt und dass das überhaupt nicht schwierig ist und wirklich ganz ehrlich echt nichts kostet undsoweiter (selber hatte ich natürlich nie Flyer mit) … obs irgendwer dann mal tatsächlich probiert hat, weiß ich natürlich nicht, aber man kanns ja immer mal versuchen.

In Bremen bin ich aber nur ganz am Anfang von Unbekannten angequatscht worden, als die Leihräder noch neu waren. Inzwischen ist anscheined so eine Art Sättigung erreicht; Lastenrad fällt hier nicht mehr wirklich auf.
 
Falls es bei euch irgendeine Art von Verleih geben sollte: nehmt vielleicht einfach mal Flyer dafür mit, wenn ihr da so ein Sendungsbewußtsein habt? Ich hab schon öfter Leute dazu genötigt, sich gut zu merken, wie das Ding heißt und wo mans herbekommt und dass das überhaupt nicht schwierig ist und wirklich ganz ehrlich echt nichts kostet undsoweiter (selber hatte ich natürlich nie Flyer mit) … obs irgendwer dann mal tatsächlich probiert hat, weiß ich natürlich nicht, aber man kanns ja immer mal versuchen.

In Bremen bin ich aber nur ganz am Anfang von Unbekannten angequatscht worden, als die Leihräder noch neu waren. Inzwischen ist anscheined so eine Art Sättigung erreicht; Lastenrad fällt hier nicht mehr wirklich auf.
Hier, in der Nähe von Stuttgart dominieren die Autohersteller wie Audi, Mercedes u. Co. das Bewusstsein, umzusteigen kommt für die meisten nicht in Frage. Wir wohnen an einer Strasse, die 2km kerzengerade in den nächsten Ort führt. Hier wird, auch noch vor dem Ortsschild, so extrem beschleunigt, das ich manchmal kurz vor dem Hörsturz bin. Ob sich das je mal ändert, ich weiß nicht. Manchmal denke ich, nur weil ich jetzt umgestiegen bin, was bring es, wenn es die andern nicht machen....
Ist manchmal ätzend, da gibt es Tage da bin ich voll motiviert und andere eher deprimiert. Selbst jetzt, wo ich das hier schreibe, ist der Motorenpegel extrem hoch. :(
 
Du hast angefangen. Jetzt braucht es einen langen Atem und ein dickes Fell. Das haben einige, inklusive mir, auch schon hinter sich. Mir wurde letztens von einer Kundin noch unterstellt, dass ich die Lastenräder nur zu Marketingzwecken einsetze. Blöd war für die Dame der Marketingabteilung der Provinzialversicherung nur, das mein Mitarbeiter bei ihr mit dem Bullitt auf Montage war....
...da war dann der Lacher auf meiner Seite. Aber da sieht man, wie so eine Marketingabteilung (oder zumindest eine Mitarbeiterin) eines Konzerns denkt. Die würden so etwas dann wirklich nur zum greenwashing des Konzerns machen.
Ergo, @Mella1978 mach weiter so, hier bekommste Rückhalt :)
 
Hier, in der Nähe von Stuttgart dominieren die Autohersteller ...
Kopf hoch, hier sind noch mehr aus der Region (S1-Endstation Süd) mit dem Lastenrad unterwegs - und selbst unser Nachbar, der "beim Daimler schafft" und schon ein bisschen stolz darauf ist, fährt inzwischen regelmäßig mit seinem Freiluft-Dreirad zum Einkaufen :)

Grüßle vom
Bastelator
 
. Wir wohnen an einer Strasse, die 2km kerzengerade in den nächsten Ort führt. Hier wird, auch noch vor dem Ortsschild, so extrem beschleunigt, das ich manchmal kurz vor dem Hörsturz bin. Ob sich das je mal ändert, ich weiß nicht. Manchmal denke ich, nur weil ich jetzt umgestiegen bin, was bring es, wenn es die andern nicht machen....
Stell dir einfach mal vor, das laute Motorengeschäusche, wild röhrende Auspuffanlagen, und knallede Fehlzündugen von Autos, von deren tief drin verbauter künstlicher Intelligenz ausgelöst werden. So teilen die betreffenden Fahrzeuge mit, das ihr Fahrer gerade an akutem Verstandsmangel leidet, und man ihm so schnell wie möglich vom Führerschein befreien sollte. Stellt man sich weiter vor, das manche Autofahrer derlei künstliche Intelligenz selber nachrüsten, kann man doch nur noch Mitleid mit denen haben, und ihnen bei der Erlösung helfen.... wenn sie das nicht wollten, würden sie ja nicht so laut danach schreien.

:) Helmut
 
Kopf hoch, hier sind noch mehr aus der Region (S1-Endstation Süd) mit dem Lastenrad unterwegs - und selbst unser Nachbar, der "beim Daimler schafft" und schon ein bisschen stolz darauf ist, fährt inzwischen regelmäßig mit seinem Freiluft-Dreirad zum Einkaufen :)
Genau, die Stadt dreht sich immer mehr! War neulich auch ganz überrascht, dass bei uns auf dem Firmenparkplatz (einer dieser Stuttgarter Zulieferer, die auch eBike-Technik machen) gleich zwei Urban Arrows und ein Yuba standen. Dazu noch der Kollege mit Normal-Pedelec, der seinen Kinderhänger immer in der Kita parken darf.
Aber klar, je weiter man ins Grüne kommt, desto dicker die Vorbehalte. Die Leute sind einfach jahrzehntelang auf Auto getrimmt und Alternativen wurden gerade im ländlichen Raum kontinuierlich ausgehungert.
Gerade deswegen finde ich es super, @Mella1978, dass ihr einfach anfangt. Je sichtbarer ihr seid, desto mehr bröckelt das Narrativ von "Ohne Auto geht es hier nicht...."(y)(y)
 
Stell dir einfach mal vor, das laute Motorengeschäusche, wild röhrende Auspuffanlagen, und knallede Fehlzündugen von Autos, von deren tief drin verbauter künstlicher Intelligenz ausgelöst werden. So teilen die betreffenden Fahrzeuge mit, das ihr Fahrer gerade an akutem Verstandsmangel leidet, und man ihm so schnell wie möglich vom Führerschein befreien sollte. Stellt man sich weiter vor, das manche Autofahrer derlei künstliche Intelligenz selber nachrüsten, kann man doch nur noch Mitleid mit denen haben, und ihnen bei der Erlösung helfen.... wenn sie das nicht wollten, würden sie ja nicht so laut danach schreien.

:) Helmut
Da hast Du vollkommen recht. Bin echt froh, das ich mich hier mit Dir/Euch austauschen kann. Dachte schon ich bin hier die Irre! :ROFLMAO:
 
Du hast angefangen. Jetzt braucht es einen langen Atem und ein dickes Fell. Das haben einige, inklusive mir, auch schon hinter sich. Mir wurde letztens von einer Kundin noch unterstellt, dass ich die Lastenräder nur zu Marketingzwecken einsetze. Blöd war für die Dame der Marketingabteilung der Provinzialversicherung nur, das mein Mitarbeiter bei ihr mit dem Bullitt auf Montage war....
...da war dann der Lacher auf meiner Seite. Aber da sieht man, wie so eine Marketingabteilung (oder zumindest eine Mitarbeiterin) eines Konzerns denkt. Die würden so etwas dann wirklich nur zum greenwashing des Konzerns machen.
Ergo, @Mella1978 mach weiter so, hier bekommste Rückhalt :)
Ich liebe Euch :love:
 
Falls es bei euch irgendeine Art von Verleih geben sollte: nehmt vielleicht einfach mal Flyer dafür mit, wenn ihr da so ein Sendungsbewußtsein habt? Ich hab schon öfter Leute dazu genötigt, sich gut zu merken, wie das Ding heißt und wo mans herbekommt und dass das überhaupt nicht schwierig ist und wirklich ganz ehrlich echt nichts kostet undsoweiter (selber hatte ich natürlich nie Flyer mit) … obs irgendwer dann mal tatsächlich probiert hat, weiß ich natürlich nicht, aber man kanns ja immer mal versuchen.

In Bremen bin ich aber nur ganz am Anfang von Unbekannten angequatscht worden, als die Leihräder noch neu waren. Inzwischen ist anscheined so eine Art Sättigung erreicht; Lastenrad fällt hier nicht mehr wirklich auf.
Gute Idee!
Heute hatte ich nur positive Reaktionen. Ein Pärchen kam mir mit dem Rad entgegen und sprachen mich an, fanden es total super. Wollten alles darüber wissen. Kinder finden es immer super, die würden alle am liebsten gleich hinten drauf springen und mitfahren. Und viel Autofahrer habe heute einfach nur gelächelt. Ok, das sah heute morgen auch witzig aus, mein Freund ist gefahren und ich saß/lag mit unserem Hund hinten drauf.
;)
 
Oben Unten