i:sy CargoBike

Hallo Alle

mir ist ein I:SY E-Cargobike mit Go SwissDrive HR-Nabenmotor zugelaufen. Es scheint 2-3 Jahre alt zu sein. Genaues weiß ich nicht.
Es war so günstig, dass ich nicht nein sagen konnte :-D

Transportmöglichkeit ist natürlich nicht so üppig, da gibt es viele die mehr laden können. Aber es reicht erstmal aus.

Was mir bisher gefällt sind die kleinen Reifen die mir als Brompton-Fahrer das Handling erleichtern. ;-)

Als Mantel ist da momentan der Schwalbe Crazy Bob drauf. Nach einem ersten Überblick ist der aber nicht mehr im Programm. Nicht das es nötig wäre, aber ich werde mal schauen was da als Nachfolger in Frage kommt.
Hat da jemand Erfahrung welche Reifen da am besten passen. In erster Linie geht es mir da um Pannensicherheit.

Der HR Motor macht unauffällig seine Arbeit - sehr angenehm.

Jetzt muß nur noch Werbung auf die Seite....

Und hier natürlich ein erstes Bild
 

Anhänge

Ich hätte das auch genommen (y)
Irgendwann zieht hier auch noch ein normales Isy ein. In der Nachbarschaft fährt eines herum. Ich achte mal drauf was das für Reifen hat, könnte allerdings eine Weile dauern.
 
Für die Pannensicherheit würde sich zum Beispiel der Big Ben Plus anbieten, in 20x2,15 - oder hat das isy noch kleinere Reifen?
 
Klara, das freie Lastenrad in Mülheim a.d.R. Ist ebenfalls ein i:sy und leidet an einem flatterndem Vorderrad. Ab ca 20 km/h geht das Flattern los. ZIemlich nervend, wenn man damit die Vorzüge eines LR in der Nachbarschaft präsentieren möchte.

Kein regionaler Händler, Bastler konnte das Problem bislang lösen. Ein Lenkungsdämpfer in Form eines Gummizuges hat auch nichts geholfen.

Sind ähnliche Probleme und evtl ein Lösungsansatz bekannt?
 
Wie sieht die Lenkstange im Knick aus, könnte man sie da eventuell verstärken?
Ich meine genau das auch mal an einer anderen Stelle hier im Forum als Lösungsansatz gesehen zu haben.
Und auch alle beteiligten Gelenke auf Spiel prüfen. Reifenluftdruck vorne mal ändern?
Kein regionaler Händler, Bastler konnte das Problem bislang lösen.
Aber von denen war wahrscheinlich auch schon jemand auf die Idee gekommen.

Der Vorbesitzer von meinem sagte bei der Übergabe auch bei höheren Geschwindigkeiten >50 km/h wäre das mal aufgetreten, sei aber unkritisch.
 
Ein Lenkungsdämpfer in Form eines Gummizuges
...hat auch praktisch keine Dämpfung. Ein Lenkungsdämpfer aus dem Motorradzubegör sollte helfen. Aber vorher erstmal alle Lager (Rad, Lenkgestänge, Lenkkopflager) auf Spiel kontrollieren. Reifen auf maximaldruck aufpumpen. Evtl. mal schmalere Reifen testen.
 
Danke für eure Beiträge, ich habe momentan keinen Zugriff auf das Rad. Werde damit bei Gelegenheit nochmal zur Selbsthilfewerkstatt und dann wieder berichten.
Hohen Reifendruck haben wir probiert, ohne Erfolg. Die Gelenke sind beim nächsten Mal dran!
 
Moin,

hab mir mal ein anderes Foto angeschaut, ist definitiv der Knick in der Lenkstange. Die sieht ganz schön dünn aus. also den Knick aussteifen. Da reicht ein zweites dünneres Rohr/ Bandstahl, um ein kleine Dreieck zu zaubern.
Grüße
 
Oben Unten