Holzkiste im Crashtest

Beiträge
368
Und jetzt zurück zum Topic. Ich habe ja jetzt selbst eine styroporbox statt einer holzkiste. Das vermeintliche oder auch tatsächliche Mehr an Sicherheit war für mich nicht entscheidend, darüber habe ich noch nicht mal nachgedacht. wichtig war für mich die Möglichkeit, im Vergleich zum P60 auch größere Kinder zu transportieren. Im Nachhinein hat sich für mich der bessere Witterungsschutz der hohen Box bewährt. Während die Kinder zuvor immer winddicht angezogen werden mussten, wenn es morgens so um 8 Grad waren, und dann Mittags ihre halbe Garderobe auf dem Arm trugen, sieht das jetzt mit der hohen Box, ggf Persenning und nur bei Regen mit Verdeck deutlich anders aus. Da reicht auch mal ne Strickjacke statt ner softshell plus Strickjacke.
 
Beiträge
5
Danke für die Heilungswünsche, ist nicht wirklich schlimm, aber lästig. Kann gerade besser Fahrrad fahren als Treppen steigen ;)


Ich frage mich auch ob nach so einem Sturz nicht eventuell die EPP-Box Schrott ist, mit groben Ausrissen in der Seite (hatten wir ja hier im Forum schon nach Kontakt von einem Cago mit einem Baum) und eventuell Rissen und Brüchen, und dann steht ein teurer Austausch an. Fahrradhelme aus dem gleichen Material sollen ja auch nach einem Sturz ausgetauscht werden.
ui das hört sich ja nicht so gut an. Aber super, dass es für dich nicht so schlimm ist. Immer nach vorne schauen. Gute Besserung.
 
Beiträge
5
Das ist ein sehr guter Tipp, Hände und Füße da zu lassen, wo sie sind. Reflexhaft würde ich vermutlich wohl eher versuchen, das strüzende Rad und mich irgendwie abzufangen - vermutlich keine schlaue Idee.
Ja das wäre vorteilhaft Hände und Füße an ihrem Platz zu lassen, auch wenn es manchmal doch schon etwas juckt in den Füßen;-)
 
Oben Unten