Hexlox

Beiträge
52
Hallo liebe Cargobikefreunde, frohes neues Jahr erstmal!
Nun ist es endlich ist soweit: vorraussichtlich Ende Januar kommt unser Tern GSD 2021! Juhu!
Jetzt mache ich mir doch Gedanken, ob ich nicht ein paar Teile mit hexlox sichern sollte. Der Sattel fällt raus, da wir 2 Fahrer von sehr unterschiedlicher Größe sind und ihn also schnell verstellen können müssen. Das Vorderrad bekommt ein speichenschloss samt Kette. Wo macht es noch Sinn? Wenn das Rad nicht gebraucht wird steht es im abschliebaren Fahrradraum. Aber klar würde es tagsüber auch mal draußen irgendwo abgestellt werden. Danke und liebe Grüße!
 
Beiträge
197
Wir haben so ein dünnes Drahtseilzahlenschloss an Sattelgestell und Rahmen befestigt (beim Yuba Kombi).
Kleinere Fahrerinnen fixieren das lose Schloss dann mit einem Foldbackclip. Ist natürlich kein Hindernis für Profis, aber wenn der Gelegenheitsdieb gehindert wird, ist es die paar € wert, weil bei uns am Sattel ja auch der Kinderlenker mit dranhängt.
Gerade gesehen, es gibt sowas auch eleganter mit Spiralkabel.
 
Beiträge
224
@Breitmaulgnumpf jeder Gelegenheitsdieb kann dieses "Fahrradschloss" spielend durchtrennen, dass ist reine Geldverschwendung. Da reicht ein günstiger Seitenschneider und dein Lastenrad ist ade.

Natürlich ist jedes Schloss knackbar , die Frage ist bloß, wie lange die Räuber dafür brauchen oder ob es Räder gibt, die schlechter gesichert sind (siehe Schlösser von @Breitmaulgnumpf ) und diese dann verlockend wirken.

Die Kombination aus verschiedenen Schlosstypen wird in mehreren diversen Berichten empfohlen. Bügel + Kettenschloss etc.

Ich selbst nutze das Hiplock Gold Kettenschloss für HR und Rahmen und ein Bügelschloss für das VR.
Die Schlösser sind zwar schwer, bieten mir aber ein beruhigenderes Gefühl, dass Rad auch irgendwo mal stehen zu lassen.
 
Beiträge
95
@Breitmaulgnumpf jeder Gelegenheitsdieb kann dieses "Fahrradschloss" spielend durchtrennen, dass ist reine Geldverschwendung. Da reicht ein günstiger Seitenschneider und dein Lastenrad ist ade.

Natürlich ist jedes Schloss knackbar , die Frage ist bloß, wie lange die Räuber dafür brauchen oder ob es Räder gibt, die schlechter gesichert sind (siehe Schlösser von @Breitmaulgnumpf ) und diese dann verlockend wirken.

Die Kombination aus verschiedenen Schlosstypen wird in mehreren diversen Berichten empfohlen. Bügel + Kettenschloss etc.

Ich selbst nutze das Hiplock Gold Kettenschloss für HR und Rahmen und ein Bügelschloss für das VR.
Die Schlösser sind zwar schwer, bieten mir aber ein beruhigenderes Gefühl, dass Rad auch irgendwo mal stehen zu lassen.
Es geht doch nur um ZUSÄTZLICHE Teilesicherung. Das Rad wird @KassePeh und auch @Breitmaulgnumpf sicherlich mit nem ordentlichen Schloß oder mehreren sichem.

Also beim GSD brauchste vorne eigentlich kein Hexlox, wenn du da ein Rahmenschloss hast.
Den Sattel habe ich bei meinem GSD tatsächlich mit dem genannten Spiralschloss am Rahmen festgemacht.
Falls dein GSD ne Enviolo hat, würde ich hinten nichts extra machen. Bei ner Kettenschaltung vielleicht Hexlox in Erwägung ziehen.
 
Beiträge
1.858
So schütze ich meinen Sattel, das er nicht höher herausgezogen wird, als er darf und zusätzlich auch nicht zum nächsten Rad weiterwandert.

Und ja, Kratzer hat das Rad eh schon jede Menge ;)
 

Anhänge

  • Die-perfekte-Sicehrung--Höher-geht-es-nicht-mehr-1280x1280.JPG
    Die-perfekte-Sicehrung--Höher-geht-es-nicht-mehr-1280x1280.JPG
    99,5 KB · Aufrufe: 82
Beiträge
197
äh, schon klar, es geht nur um den Sattel, der auch kein toller ist :)
Hatte auch zuerst an die holzwurm'sche Kettenlösung gedacht, aber bei einem Neurad hat man da ja immer ein bisschen Hemmungen. Richtig gut wäre eigentlich eine innenliegende Kette/ Seil, aber dafür war ich bisher zu faul.
 
Beiträge
52
Super danke schonmal! Genau schloss am Sattel war der Plan (danke für die Empfehlungen) zusätzlich zum speichenschloss mit Kette die das Vorderrad sichern wird kommt natürlich noch ein fettes Kettenschloss dazu! Mir ging es in der Tat noch um weitere Teile. Wir haben ne Enviolo also ist das Hinterrad nicht nötig zu sichern? Wie sieht es mit dem Lenker aus?
 
Beiträge
95
Super danke schonmal! Genau schloss am Sattel war der Plan (danke für die Empfehlungen) zusätzlich zum speichenschloss mit Kette die das Vorderrad sichern wird kommt natürlich noch ein fettes Kettenschloss dazu! Mir ging es in der Tat noch um weitere Teile. Wir haben ne Enviolo also ist das Hinterrad nicht nötig zu sichern? Wie sieht es mit dem Lenker aus?
Na ja, das Hinterrad "kannst" du sichern, wenn du unbedingt magst.
Wenn es aber einer drauf anlegt, dir unbedingt deinen Nabenschaltung zu klauen, wird er auch nen Schlüssel für Hexlox dabei haben.
Jedenfalls dürfte das GSD Gen 2 noch verbauter sein als mein Gen 1.
Insofern dürfte so ein Klauen des Hinterrads (je nach Ausstattung des Rads) durchaus 10 bis 15 Minuten in Anspruch nehmen (wenn da ne Enviolo und der Gatesriemens dran ist).

Puh, wenn da jemand am Lenker rumschraubt, wäre das schon recht fies. Der Andros Vorbau ist ja schon sehr "Tern" proprietär.
Klar, es gibt auch Menschen, die bauen sich ein Andros System ans Brompton, aber sowas abzuschrauben fänd ich schon extrem fies.

Pass auf deinen Akku auf und falls du nur einen Akku benutzt, mach ihn bei deinem GSD ins vordere Fach. Es scheint so, als könnte man ihn da schwerer rausbrechen. Bei meinem Gen 1 ist es genau umgekehrt.

Idealerweise würde ich das Rad gut versichern und ansonsten einfach viel Spaß haben mit dem Teil!
 
Beiträge
52
@NplusEins ja das klingt einleuchtend! Machst du den Akku auch tagsüber raus wenn das Rad mal 1-2 Stunden irgendwo steht? Gut versichern war ebenfalls der Plan. Wo hast du deins versichert, Enra? Falls ja, welcher Tarif?
 
Beiträge
26
Also ich sicher die Teile am Bullitt tatsächlich mit Hexlox.
Als ich das Rad gekaufte habe, waren bereits die Naben vom Vorbesitzer montiert. Ich hab mir dann die Hexlox die die Naben und ein paar Anbauteile im Paket besorgt.

Zur Sicherheit, es gibt mehrere Schlüssel, so dass dem Dieb einer nicht ausreicht.

Zum Komfort kann ich sagen, dass man den Hexlox innerhalb kürzester Zeit mit dem Schlüssel (dauert nur etwa 1 Sekunde) entfernt hat. Mit einem Magneten oder anderen Sachen tut sich dagegen gar nichts.
Ich finde es daher besser als die Fahrradschlossalternative, aber das ist Geschmackssache.

Gebraucht bekommt man die Dinger leider so gut wie garnicht.
Macht aber auch nur bei der Erstbeschaffung Sinn, danach ist es viel praktischer Hexlox mit der identischen Codierung nachzubestellen.

Ein Fahrradhändler bietet immer einen Code an. Heißt natürlich auch, dass wenn in deiner Region nur ein Händler das System anbietet, die Wahrscheinlichkeit recht groß ist, dass wenn ein Dieb einen Schlüssel hat, dieser auf deine Hexlox passt.
Ich habe daher bewusst bei einem Händler in einer ganz anderen Region in Deutschland gekauft. Nachbestellungen sind über den Händler und im Direktvertrieb möglich.

Nicht das es hier nach Werbung klingt, gibt mit Sicherheit auch andere gute Systeme.
 
Beiträge
95
@NplusEins ja das klingt einleuchtend! Machst du den Akku auch tagsüber raus wenn das Rad mal 1-2 Stunden irgendwo steht? Gut versichern war ebenfalls der Plan. Wo hast du deins versichert, Enra? Falls ja, welcher Tarif?
Nein, den Akku nehme ich raus, wenn das Fahrrad länger draußen steht und es kommt auch darauf an, wo das Fahrrad steht. Bei meinem Tern Gen 1 komme ich, wenn hinten die Taschen drauf sind und ich den Akku in der hinteren Position habe, noch nicht einmal mit dem Schlüssel an den Akku ran, sondern muss erst mal eine Tasche abbauen.

Mein Rad ist bei der ENRA versichert. Rundumschutz. Auf meinem UA habe ich 5 Jahre, auf dem Tern 3 Jahre. In Frankfurt lohnt sich das.
 
Beiträge
17
Ich habe mein Schindelhauer Singlespeed vor einiger zeit gebraucht gekauft. Alle Schrauben mit Hexlox oder ähnlichem System gesichert, kein Schlüssel dabei. Das war aber kein Problem, da mit einem 2er Inbus alle Sicherungen in kürzester Zeit draußen waren. Mit neuen Shimano Schaltwerken hat man die Größe ohnehin immer dabei, deswegen hat sich das Thema bei mir erledigt. Durchgefallen.
Ich schätze, hartnäckige Namensaufkleber oder ähnliche Personalisierungen sind effektiver als solche Schraubensicherungen. Just my 2 Cents.
 
Beiträge
95
Süß.

Die 10 Euro würde ich mir sparen, sind eh rausgeworfen.
Das ist schön für dich, mir taugt das durchaus was, weil jemand, der nicht zufällig ne Zange dabei, aber zufällig Bock auf Vandalismus hat, den Sattel eben nicht mal eben entfernen und in den Main werden kann.
Zwei Schnellspanner in der Stadt einfach mal so "anzubieten" finde ich etwas fahrlässig. Und bei verschiedenen Fahrern und beim Nutzen der Faltfunktion, benötigt man eben die Schnellspanner. Natürlich kann man solider sichern, aber das schmälert den Alltagsnutzen.

Für Hexlox gilt das Gleiche. Sicher ist das beileibe nicht und das mit den proprietären Keys ist ein Gerücht. Man bekommt die Magnete raus, muss die richtigen Sachen aber dabei haben. Für Leute, die Bock haben, spontan den Mitmenschen was Schlechtes anzutun, reichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Nein, den Akku nehme ich raus, wenn das Fahrrad länger draußen steht und es kommt auch darauf an, wo das Fahrrad steht. Bei meinem Tern Gen 1 komme ich, wenn hinten die Taschen drauf sind und ich den Akku in der hinteren Position habe, noch nicht einmal mit dem Schlüssel an den Akku ran, sondern muss erst mal eine Tasche abbauen.

Mein Rad ist bei der ENRA versichert. Rundumschutz. Auf meinem UA habe ich 5 Jahre, auf dem Tern 3 Jahre. In Frankfurt lohnt sich das.
überlege sogar ob ich rundumschutz mit akku + nehmen soll...wie lange hast du dein tern und ist dein akku noch top?
 
Beiträge
95
überlege sogar ob ich rundumschutz mit akku + nehmen soll...wie lange hast du dein tern und ist dein akku noch top?
Nein, die Akku Plus Option ist mMn rausgeschmissenes Geld. Da muss der Akku in den ersten sechs Monaten unter 50% fallen und das macht ein Bosch Akku in der Regel nicht.
Mein erster vier Jahre alter Bosch Akku hat zwar mittlerweile etwas abgebaut, ist aber immer noch zu gut, sodass Akkuplus greifen würde.

Ich habe mein Tern jetzt etwas mehr als 1,5 Jahre. Der 500 Wh Akku ist noch super von der Leistung. Mein UA ist nun bald 4 Jahre alt und der ursprüngliche 400 Wh Akku baut jetzt so langsam ab. Ich habe dazwischen irgendwann noch nen 500 Wh Akku fürs UA gekauft für mehr Reichweite und wollte einfach mal Dual battery testen bei Ausflügen im Verbund (UA + Tern). Die Bosch Akkus halte ich aber für sehr solide.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Nein, die Akku Plus Option ist mMn rausgeschmissenes Geld. Da muss der Akku in den ersten sechs Monaten unter 50% fallen und das macht ein Bosch Akku in der Regel nicht.
Mein erster vier Jahre alter Bosch Akku hat zwar mittlerweile etwas abgebaut, ist aber immer noch zu gut, sodass Akkuplus greifen würde.

Ich habe mein Tern jetzt etwas mehr als 1,5 Jahre. Der 500 Wh Akku ist noch super von der Leistung. Mein UA ist nun bald 4 Jahre alt und der ursprüngliche 400 Wh Akku baut jetzt so langsam ab. Ich habe dazwischen irgendwann noch nen 500 Wh Akku fürs UA gekauft für mehr Reichweite und wollte einfach mal Dual battery testen bei Ausflügen im Verbund (UA + Tern). Die Bosch Akkus halte ich aber für sehr solide.
super, danke, das hilft mir sehr!
 
Beiträge
326
Ich habe mein Schindelhauer Singlespeed vor einiger zeit gebraucht gekauft. Alle Schrauben mit Hexlox oder ähnlichem System gesichert, kein Schlüssel dabei.
Ich gehe jetzt einfach mal ganz naiv davon aus, dass du *gerade da* anderweitig sichergestellt hast, dass dir das Rad tatsächlich vom rechtmäßigen Eigentümer verkauft wurde. Da gehen ja alle Alarmglocken an!

t.
 
Beiträge
17
Ich gehe jetzt einfach mal ganz naiv davon aus, dass du *gerade da* anderweitig sichergestellt hast, dass dir das Rad tatsächlich vom rechtmäßigen Eigentümer verkauft wurde. Da gehen ja alle Alarmglocken an!

t.
jap, hab die Originalrechnung erhalten. Das ist da schon wichtig.
 
Oben Unten