GPS Biketracker

Beiträge
13
Ganz klar: Man will auf keinen Fall irgendwas, was von einer proprietären Cloud- oder Server-Lösung abhängt.
Es wäre nicht das erste mal, daß ein Hersteller pleite geht oder sein Produkt aufgibt und schon ist aus der Sicherheitsmaßnahme umweltschädlicher Elektronikmüll geworden.
Ein nachhaltiges Produkt funktioniert auch noch, wenn es den Hersteller nicht mehr gibt!
Außerdem möchte ich nichts, was ein Smartphone oder Handy erfordert, einfach weil ich sowas nicht habe und nicht haben will.

Weiterhin ist GPS problematisch: Man braucht ziemlich guten Empfang, mehr oder weniger Sichtverbindung zum Satelliten.
Realistischer ist es, sich auf die GSM-Zelleninformation zu verlassen.
Die ist zwar ungenauer, kann aber eher übertragen werden, z.B. per SMS.

Die einzige Lösung, die ich gefunden habe: https://bike-bean.de/
Komplett "open source", auch die PCBs.
Man kann sich die Software (C) selbst anpassen, wenn man will.
Bike Bean nutzt neben den GSM-Zell-Ids noch die Namen umliegender Wifi-APs als Ortungshilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
179
Ganz klar: Man will auf keinen Fall irgendwas, was von einer proprietären Cloud- oder Server-Lösung abhängt.
was man mag weiß ich nicht - aber ich habe kein grundsätzliches Problem mit einer funktionierenden Cloud-Lösung. Ich hätte allerdings ein Problem mit einer Android-only Lösung. Schön das es Alternativen gibt und jede:r sich die passende suchen kann.
 
Beiträge
34
Hoch Interessant !! Vielen Dank !
Ich finde es trotzdem Schade, das dieses Model kein GPS hat. GPS + GSM waere das Beste.
Sind die PCBs zu runterladen ? Ich habe Sie nicht gefunden.
 
Beiträge
179
Wenn sie funktioniert ist sie gut. Macht der Hersteller pleite, bist Du gekniffen. Wenn er das Produkt "discontinued" auch.
ja und wenn das Ende der Welt da ist, dann ist das auch von Nachteil... auch bei Bike-Bean bleibt die Frage nach der Lebensdauer offen. Es dürfte nur ein sehr kleiner Teil der potentiellen Kunden Lust auf die eigene Weiterentwicklung dieser Bastellösung haben. Trotzdem, wie gesagt, schön wenn es Alternativen gibt.
 
Beiträge
13
ja und wenn das Ende der Welt da ist, dann ist das auch von Nachteil...
Veralbern kann ich mich alleine. Daß ein Hersteller eines Fahrradtrackers pleite macht und damit tausende von Devices umweltschädlicher Elektronikschrott sind, habe ich mir schließlich nicht ausgedacht, sondern das ist erst 2018 passiert. Wer sich den "Fahrradjäger Insec" gekauft hat, hat nun das Nachsehen. Das kann bei Bike-Bean nicht passieren. Das Gerät funktioniert komplett unabhängig von der Existenz des Herstellers.
 
Beiträge
13
Hoch Interessant !! Vielen Dank !
Ich finde es trotzdem Schade, das dieses Model kein GPS hat. GPS + GSM waere das Beste.
Sind die PCBs zu runterladen ? Ich habe Sie nicht gefunden.
Ich glaube, daß sie nicht zum Runterladen sind. Aber ich habe mal den Entwickler per Email angeschrieben und er hatte wohl keine Probleme, die Schaltpläne und Layouts rauszugeben, wenn das jemand haben will. Hoffentlich ist das noch so. Die Lizenz kenne ich aber nicht.
 
Beiträge
2.718
Veralbern kann ich mich alleine. Daß ein Hersteller eines Fahrradtrackers pleite macht und damit tausende von Devices umweltschädlicher Elektronikschrott sind, habe ich mir schließlich nicht ausgedacht, sondern das ist erst 2018 passiert. Wer sich den "Fahrradjäger Insec" gekauft hat, hat nun das Nachsehen. Das kann bei Bike-Bean nicht passieren. Das Gerät funktioniert komplett unabhängig von der Existenz des Herstellers.
Gut, Fahrradjäger war von Anfang Schrott. Wer das gekauft hat ist selber schuld
 
Beiträge
179
Veralbern kann ich mich alleine. Daß ein Hersteller eines Fahrradtrackers pleite macht und damit tausende von Devices umweltschädlicher Elektronikschrott sind, habe ich mir schließlich nicht ausgedacht, sondern das ist erst 2018 passiert. Wer sich den "Fahrradjäger Insec" gekauft hat, hat nun das Nachsehen. Das kann bei Bike-Bean nicht passieren. Das Gerät funktioniert komplett unabhängig von der Existenz des Herstellers.
immer mit der Ruhe - Du darfst Dir gerne die Fahrrad-Bohne installieren. Trotzdem hast Du sehr verallgemeinert und pauschal geurteilt. Bei Bike Bean ist im Forum die letzte "Neuigkeit" 1 Jahr alt, der letzte Eintrag im Blog ist über ein Jahr alt. Wer keine Lust hat selber an dem Teil zu löten, sollte bei diesen Hinweisen schon sehr skeptisch werden. Das Apple pleite geht, halte ich da für irgendwie etwas weniger wahrscheinlich.
 
Beiträge
13
Es gibt eben leider keine Alternativen, bzw. habe ich sie nicht gefunden.
Praktisch alle erfordern ein Smartphone - ein absolutes No-Go für mich.
Wer etwas kennt, immer her damit!
 

LZ_

Beiträge
177
Ganz klar: Man will auf keinen Fall irgendwas, was von einer proprietären Cloud- oder Server-Lösung abhängt.
Du willst es nicht, andere sehen das nicht so. Also bleib bei dir.

Wenn ich an das AMPAROS Desaster denke bestätigen sich auch meine Vorbehalte bezüglich der propietären Services. Immerhin ist die Hardware mit einer anderen SIM nutzbar, und in Verbindung mit
auch kostenlos nutzbar.
Beim PowUnity gibt es um € 200,- die Hardware, ein Gratisjahr, ( kostet danach € 40,- ) die Serverinfrastruktur dahinter samt den notwendigen Apps um das Teil auch unterwegs zu benutzen.
Du kannst natürlich deinen Laptop mitschleppen und das System auch über einen beliebigen Webbrowser bedienen.
Ich will es nicht und bin daher über die Möglichkeit froh das mit einer App zu lösen.

Solche Tracker machen wirklich nur dann einen Sinn wenn im Alarmfall unverzüglich reagiert wird, und das Rad erreicht wird noch bevor das Schloss geknackt ist.

Wer diesen Task nicht verstehen will soll in ein zweites und drittes Schloss investieren.
 
Beiträge
725
Dieses GPS sieht auch nicht schlecht aus. Eigene SIM-Karte, kein Abo.
Um die 65 euros.

Keine Erfahrung damit, nur auf Internet Forum Berichte gelesen,
:ROFLMAO: Das Ding ist mal wieder so ein Fall für die Tonne ... hat einen Manipulationsalarm der beim entfernen des Geräts vom zu überwachenden Objekt anspringt, aber die SIM Karte ist von außen über eine jederzeit zugängliche Gummiabdeckung leicht entfernbar.
 
  • Like
Reaktionen: LZ_
Beiträge
4
Hoch Interessant !! Vielen Dank !
Ich finde es trotzdem Schade, das dieses Model kein GPS hat. GPS + GSM waere das Beste.
Sind die PCBs zu runterladen ? Ich habe Sie nicht gefunden.
Ich habe die Fahrradbohne in meinem Rad eingebaut. GPS vermisse ich nicht, da auch mit der kombinierten Funknetz/Wlan-Ortung eine gute Genauigkeit erreicht wird und vor allem funktioniert es im Gegensatz zu den GPS-Lösungen auch im Haus.
 
Beiträge
7
Ganz klar: Man will auf keinen Fall irgendwas, was von einer proprietären Cloud- oder Server-Lösung abhängt.
Es wäre nicht das erste mal, daß ein Hersteller pleite geht oder sein Produkt aufgibt und schon ist aus der Sicherheitsmaßnahme umweltschädlicher Elektronikmüll geworden.
Ein nachhaltiges Produkt funktioniert auch noch, wenn es den Hersteller nicht mehr gibt!
Außerdem möchte ich nichts, was ein Smartphone oder Handy erfordert, einfach weil ich sowas nicht habe und nicht haben will.

Weiterhin ist GPS problematisch: Man braucht ziemlich guten Empfang, mehr oder weniger Sichtverbindung zum Satelliten.
Realistischer ist es, sich auf die GSM-Zelleninformation zu verlassen.
Die ist zwar ungenauer, kann aber eher übertragen werden, z.B. per SMS.

Die einzige Lösung, die ich gefunden habe: https://bike-bean.de/
Komplett "open source", auch die PCBs.
Man kann sich die Software (C) selbst anpassen, wenn man will.
Bike Bean nutzt neben den GSM-Zell-Ids noch die Namen umliegender Wifi-APs als Ortungshilfe.

Also ich finde die Diskussion um Apps, Cloud und möglicher Obsoleszenz eher müßig. Nach meiner Recherche gibt's einfach kaum ein konsumentenfreundliches Tracking ohne diese Punkte. :notworthy::mad: Damit muss man Wohl oder Übel leben. Oder massiv viel Zeit und Frickelei investieren. Ich habe auch versucht, mit LoRaWan Trackern und Open-Source Lösungen zu arbeiten, aber das scheiterte einfach an Dingen wie Empfang, Akkulaufzeit und Usability. Da gingen mittlerweile auch viele €s in dafür unbrauchbare Hardware rein.
Ich frage mich ob es sich lohnt für Diebstahlfälle einen Tracker am Rad anzubringen bzw. irgendwie zu verstecken. Haben hier Leute schonmal Erfahrung mit sowas gemacht? Wenn dann würde ich au jeden Fall eine Open Source Variante bevorzugen bei der ich keinen Abovertrag bei irgendeiner Firma brauche (irgendeine Art Mobilfunkvertrag wirds natürlich brauchen)
Daher mal mein Erfahrungsbericht:
Ich habe mir den Invoxia Tracker (https://www.invoxia.com/de/gps-tracker) ins Bike verstaut und bin damit ziemlich zufrieden. Akkudauer ist prima, Empfang auch bisher kein Problem. Ich habe ihn auf Auto-Touren im hamburger Umland einfach mal mitgenommen und konnte die Wegpunkte da draußen gut nachvollziehen. Klar, das Ding macht zugunsten der Akkudauer kein "Live-Tracking", sondern eher alle 5-10 Minuten einen Punkt auf der Karte, aber das genügt als Diebstahlschutz allemal. Dahinter arbeitet das Sigfox-Netz. Da darf man sich gerne belesen unter https://de.wikipedia.org/wiki/Sigfox und auch mal die Netz-Abdeckung prüfen. Das geht auch durch Wände!
Was ich auch erstaunlich gut funktioniert ist die Bewegungsmeldung (also das Gerät erschüttert wird, wenn z.B. sich jemand am Rad zu schaffen macht). Da bekomme ich sofort ne Meldung, sobald z.B. Kind im länger stehendem Bike einsteigt.
Das ganze leider nur per App (und keine Weboberfläche, was ich mir sehr gewünscht hätte, für ein Scraping der Daten für andere Verwendung in Software) - aber die Kröte musste ich leider schlucken.
 
Beiträge
179
kleiner Gag - gerade einen AirTag von Apple eingeschaltet - als erste Option für die Verwendung kommt "Fahrrad" ;)
Ich probiere den mal aus - ich könnte mir vorstellen, dass es ne wirklich gute Lösung ist und mit 35 € noch im Rahmen (sofern man bereits im Apple Umfeld unterwegs ist).
 
Beiträge
725
Und der Dieb mit iPhone wird direkt benachrichtigt ... "Hej, du hast gerade ein Fahrrad mit AirTag entwendet, bitte entferne das Ding vom Rad sonst findet dich der Eigentümer."
 
Beiträge
725
Blödsinn! Schreibst Du eigentlich aus Prinzip nur Unfug?


Dann solltest du einfach mal den Text auf der Website lesen und nicht nur bunte Bildchen schauen

32871200980_165f4f15c1_b.jpg


Code:
AirTags wurden so entwickelt, dass sie unerlaubtes Tracking verhindern.
Falls ein fremdes AirTag sich in deine Sachen verirrt, erkennt dein iPhone es und benachrichtigt dich.
Wenn du es nach einer Weile immer noch nicht gefunden hast, spielt das AirTag einen Ton ab, damit du weißt, dass es da ist.
 
Beiträge
179
was soll denn diese dauernde bashing von Dingen, die Du nur aus der Entfernung kennst? Das ist irgendwie ermüdend.
Ich habe das Ding hier vor mir liegen und probiere es aus.
Die Meldung beim Dieb setzt voraus, dass der ein aktuelles iPhone besitzt und er muss "zu Hause" ankommen. Erst wenn das iPhone den Status "zu Hause" setzt, wird über ein fremdes AirTag informiert. Aber das wusstest Du ja sicher schon. Das Piepsen startet nach drei Tagen, aber auch das ist ja für Dich sicher keine Neuigkeit. So - ich habe schon viel zu viel Zeit in diese sinnlose Diskussion gesteckt. Ich bin hier raus.
 
Oben Unten