Gesichtet

Beiträge
710
hab heute mal zur Abwechslung ein Bicicapace gesehen und einen kurzen Longtail-Vergleich machen können.
 

Anhänge

  • gesichtet-heute.jpg
    gesichtet-heute.jpg
    250,7 KB · Aufrufe: 112
Beiträge
463
Schöne Grüße an den Omnium Fahrer!

Er ist heute um 17:00 Uhr im Oberförster auf dem Campingplatz Seehof nördlich von Schwerin mit seiner Familie eingekehrt.
Ich war überrascht was so ein Omnium ganz lässig so transportiert!
Große Eurokiste 40×60 voll , Kinderrad umgekehrt obendrauf und das passende Kind (ca.5J.) zwischen Lenker und Fahrer!
Hat sehr entspannt ausgesehen!
 
Beiträge
203
Verkehrswende in der Praxis. Auf die neueren Radwege Darmstadts scheint mir dieses Gefährt wunderbar zu passen.

(Foto etwas unscharf, aber es kommt ja auf den Inhalt an.)
 

Anhänge

  • IMG_20210908_151256~2.jpg
    IMG_20210908_151256~2.jpg
    243,3 KB · Aufrufe: 111
  • IMG_20210908_151259.jpg
    IMG_20210908_151259.jpg
    177,9 KB · Aufrufe: 110
Beiträge
472
@paschda du hättest mal den Fahrer mal fragen sollen, wie weit er mit seinem Tretauto ohne Akku kommt ;)
Na ja, ich finde das gar nicht mal so schlecht. Entspricht in etwas den Maßen einer Carla Cargo, nur eben ohne Zugrad vorne, insofern gar nicht so schlecht.
Wenn ich mit einem Omnium Mini-Max mit Shimano 8000er eine voll beladene Carla ziehe, reicht das so für 30 km. Brauche halt zwei Akkus für lange Touren.

Bei diesem Ding geht halt Platz für das Kabinchen und den Antrieb drauf. Und die Carla kann man genial fast auf der Stelle wenden.
 

Anhänge

  • IMG_20200201_085147.jpg
    IMG_20200201_085147.jpg
    302,9 KB · Aufrufe: 44

bastiaen

gewerblich
Beiträge
254
Kann sein, aber der Slogan "Paketlogistik am Stau vorbei auf Radwegen" (ok, das war Citkar, aber egal!) stößt mir schon auf. Denn wenn auch das mehrspurige Fahrbahn auf die Fahrbahn DARF, so MUSS doch jedes andere auf die Fahrbahn um an diesem Hindernis vorbei zu kommen. Wenn wir schon zu wenig Platz für Radverkehr haben, ist es kontraproduktiv jetzt die Logistik auf den Radweg zu bringen.
Ok, die Sprinter von Amazon bis Zalando parken da auch ungestört. Aber ich finde es trotzdem eine widersinnige Entwicklung.
 
Beiträge
124
@bastiaen Muss es das wirklich? Dürfen mehrspurige Fahrräder nicht auch auf der KFZ-Fahrbahn fahren?
Moin Forum,
ich habe noch im Hinterkopf das Mehrspurer bei vorgeschriebenen Radwegen, je nach Situation (z. B. Breite und oder Zustand des Radweges) auch auf die Fahrbahn dürften.

(Einspurige Lastenräder leider nicht, was ich ungerecht fand /finde und das wiederum der Grund wäre, warum es in meinem Langzeitgedächtnis hängen geblieben ist...)

Aber das ist schon eine Weile her das ich das nachgesehen habe...

:unsure: Gefährliches Halbwissen... Von keinem Rechtsexperten im Verkehrswesen...;)

Gruß
derbonsai
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
760
mal den Fahrer mal fragen sollen, wie weit er mit seinem Tretauto ohne Akku kommt
ich möchte das Teil zwar nicht mal geschenkt haben, finde aber das Gebäsche ziemlich bäh und unerträglich idenditär (Festmachen an äußeren Merkmalen...) (n)
Wenn wir Verkehrswende wirklich real umsetzen wollen, müssen wir uns klar darüber sein, das dieses nur funzt, wenn wir genug Toleranz besitzen, auch Gefährte zu akzeptieren die uns persönlich vll nicht so zusagen - hauptsache sie passen ins Konzept. So individuell wie wir Menschen sind ist auch unsere Mobilität bzw sind unsere Mobilitätshilfen!

Um deine wiederholt vorgetragene Frage mal zu beantworten: ohne Akku ist äußerst anstrengend, macht dicke Waden und ist nicht viel schneller als 15kmh, geht mit guter Schaltung aber auch auf Strecke (meine längste Strecke so war knapp 50km) ;)

Und die Carla kann man genial fast auf der Stelle wenden.
jepp (y):love:
Wenn das Ono keinen Frontmotor hat (wonach es aussieht) dann ist es aber wesendlich dröger/behäbiger
 
Beiträge
3.027
Diese ganzen ONOs, Citikars, eGalopper, Gigaliner und wie sie nicht alle heißen sind für mich keine Fahrräder mehr oder Lastenräder im ursprünglichen Sinne mehr. Da sollte schnellstens eine neue StVO-komforme Fahrzeugklasse her. Ansonsten werden wir uns zumindest hier in Düsseldorf viele neue Verkehrsprobleme und shitstorms gegen Lastenräder einhandeln.
Wir haben hier viele benutzungspflichtige Radwege von 80cm-100cm Breite die entweder aufgemalt oder mit roten Knochensteinen in die Gehwege integriert wurden. Teilweise sind dann noch 80cm Restfußweg. Links vom Radweg sind dann auch noch schmale Parkbuchten, dass Transporter und SUVs auf dem Bordstein parken, damit ihnen nicht die Spiegel abgefahren werden. Da willst du dann noch eine Verkehrswende mit den ONOs favorisieren? Das ist doch viel zu eng. Auf so schmalen Radwegen werden bei uns gerade noch dreirädige Bakfietse und Kinderanhänger akzeptiert. Und dann parkt da auch noch ein Tretauto auf Gehweg oder Radweg und der Fahrende liefert Pakete aus. Dann müsste der Radfahrende absteigen, über den Gehweg sein Fahrrad um das Hindernis schieben, um dann seine Fahrt fortzusetzen.

Btw, ich habe mal versucht, einem solchem Lastenrad mit meinem Steps6100er Bullitt im Eco-Modus zu folgen. Da hatte ich keine Chance. Der Fahrer dieses Cargobikes trat dabei ganz entspannt in seine Alibi-Pedale. Dementsprechend sind das für mich keine Lastenfahrräder sondern Tretautos mit starker Motorunterstützung. Da wird von den Logistikkonzernen auf unsere Image-Kosten eine Gesetzeslücke ausgenutzt.

Aber das hier ist der "Gesichtet"-Thread. Da sollten wir in anderen Fäden weitermachen und den Thread nicht mit OT-Kram blockieren/ kapern.
 
Beiträge
472
jepp (y):love:
Wenn das Ono keinen Frontmotor hat (wonach es aussieht) dann ist es aber wesendlich dröger/behäbiger
Oh ja, wenn der CC Zug mal rollt, dann macht das richtig Laune und dann schalte ich auch mal paar Unterstützungsstufen runter. Und beladen ist das Gespann in der Kurve auch kein Problem. Wenn „der Zug“ leer ist, muss man aufpassen, dass die CC nicht kippt.
Das Ono stellt ich mir schon viel wackliger vor. Aber wenn damit eher Stop & Go gefahren wird und keine langen Strecken, dann stelle ich mir das Teil schon recht praktisch vor: Halten, Bremse rein, aussteigen, Fracht raus und ausliefern, wieder reinhüpfen.
Bei nem CC Gespann sind das schon ein paar Schritte mehr und der Zug muss auch so halten, dass keiner genervt wird. Da ist die Länge des Onos schon praktisch. Insgesamt sehe ich schon eine Daseinsberechtigung.

Und zur Beruhigen, ich fahre diese Kombo nie auf engen Radwegen, denn ersten könnte die Carla dann doch mal über nen Bordstein runterdonnern, zweitens kann ich auch keinen hohen Schnitt fahren, weil ich zu häufig aufgrund von E-Rollern und Engstellen stoppen muss und drittens haben dann Andere keinen Platz mehr und gar Angst wenn ich scheppernd und donnernd angerauscht komme.

Ärger von der Rennleitung gabs noch nie, wenn ich auf der Fahrbahn fahre und die Verkehrsteilnehmer in ihren Blechkisten hupen noch nicht einmal, denn ich könnte mich ja erschrecken und schon schert die Carla nach links und zerstört den Lack ;)
 
Oben Unten