Gesichtet

Beiträge
690
Ist aus Stahl, das muss nicht so fett wie Alu ;)
Kann. Du meinst »kann«. Die Größe eines Profils trägt quadratisch zur Belastbarkeit bei, Materialeigenschaften und -menge nur linear.

Beim gleichen Gewicht (kg/m) und ähnlich grenzwertiger Wandstärke kann ein Alurohr deutlich größer als ein Stahlrohr sein und ist damit wesentlich stabiler.

Im Übrigen halte ich das gezeigte Lastenrad mit für einen wenig kreativen Bullitt-Nachbau.

t.
 
Beiträge
317
sehr schöner Rahmen :)
- im Vergleich zum Bullit mit 700c/28 Zoll Hinterrad, 4130 HSS- Rundrohre - Cargo-Aufbau Stahl
- framekit erhältlich - 1490.- /1590 ( groß ). , gibt`s auch als "Mini" mit 44,5×39,5cm Cargo-Fläche
- Dibond Kiste , hohe Sitzlehnen
- auch mit shimano steps erhältlich
 
Beiträge
113
Beim gleichen Gewicht (kg/m) und ähnlich grenzwertiger Wandstärke kann ein Alurohr deutlich größer als ein Stahlrohr sein und ist damit wesentlich stabiler.
Mit stabiler meinst du wohl "steifer". Allerdings muss ein Alurohr immer stärker dimensioniert werden, da Alu eine weitaus geringere Streckgrenze aufweist und ein ganz anderes Dauerschwingverhalten (--> geringere Lebensdauer) hat. Der grosse Vorteil von Alu ist das Hydroforming, durch welches sehr ausgeklügelte Formen von Rohren erzielt werden können. Der Vorteil von Stahl ist die Möglichkeit, einen Rahmen mit eingebauter Federung realisieren zu können. Vom Gewicht her geben sich die Werkstoffe kaum etwas.
 
Beiträge
2.789
@kistenfahrrad Mir ist das auch nicht aufgefallen. Jetzt, bei näherem hinsehen frage ich mich aber, warum die verstell-Langlöcher so lang sind? Oder ergibt sich daraus die Möglichkeit, auch größere Scheiben zu fahren?
 
Beiträge
3.014
Ich glaube das ist erst einmal nur damit man beim Verschieben hinten im horizontalen Ausfallende auch noch die Befestigungsschrauben für die Bremssattelhalterung am Rahmen genügend weit mit verschieben kann. Das horizontale Ausfallende hat ja auch eine gewisse Länge, und die Schrauben scheinen in Langlöchern und Ausfallende ungefähr in der gleichen Position zu sein.
 
Beiträge
598
Da ist eine Getriebenabe installiert. Wenn man die Spannung der Kette einstellt, muss die Bremse mit wandern. Scheibengröße passt man mit Adaptern an. Das gelbe Rad hat ja "noch" IS 2000 Standard.
 
Beiträge
349
Diese Disc-Aufnahmen habe ich auf jeden Fall auch schon mal bei anderen Stahlrahmen gesehen, meist aber eher Kleinserien. Die gibt es auch als Fertigteil bei Rahmenbauhändlern, falls das mal jemand nachbauen möchte.

Das Nighthawk finde ich wirklich interessant, verstehe aber einige Ausstattungsdetails nicht. Z.B. verbauen die in der E-Version gleich einen EP8 Motor, dann aber mit ner mickrigen M200 Bremse. Da würde ich lieber den kleinen Steps Motor mit ner ordentlichen Bremse fahren. Auch 28" mit schmalen Rädern wäre jetzt nicht meine erste Wahl.
 
Beiträge
349
Im Urlaub auf einem Bauernhof entdeckt. Man beachte das seitlich versetzte Steuerrohr. Ergibt bestimmt ein interessantes Lenkgefühl. Bremse beschränkte sich auf eine Rücktrittsbremse.

20210708_185158.jpg
20210708_185148.jpg
 
Beiträge
230
Dolle Konstruktion @vnweit Sieht fast aus, als wären das Wasserleitungsrohre? Wird es noch bewegt? Wenn ja, wurde es für irgend einen Spezialzweck gebaut? - - Schönen Urlaub noch!
 
Beiträge
392
Es ist zwar kein Lastenrad, aber schon sehr kurios. Ein Seiteneinsteiger. Wie weit der Rahmen um den Fahrenden herum geht, kann man ganz gut daran erkennen, wie weit das Rad vom Pfosten weg steht, an den es angeschlossen ist.
Da verkauft grad einer eines...
 
Oben Unten