Freihändig fahren auf nem Long-John?

Geht das überhaupt? Kann man auf nem Long-John freihändig fahren? Wie gefährlich ist das?
Bei mir klappt's überhaupt nicht, daher würde mich mal interessieren, ob ihr damit Erfahrungen habt.
 
Geht mir ähnlich, das ausgleichen was man beim normalen Rad macht funktionier beim LongJohn nicht so wirklich
 
...geht mitm Bullitt, aber es ist insgesamt einfach träger als ein 'normales' Rad, da muss man sich etwas umgewöhnen bzw. den Oberkörper aktiver einsetzen für die Balance...
 
Mit dem R&M Load 60 klappt freihändig nicht. So breit ist kein Fahrradweg, dass ich es länger probieren wollte.
 
Warum würde man freihändig Fahrrad fahren wollen?
Als Jugendlicher habe ich mich während der Fahrt elektrisch rasiert. Morgens, im Berufsverkehr, auf dem Rad, beidhändig. Eine Hand führte den Rasierer, die andere spannte die Gesichtshaut.
Ich habe seit Jahren damit aufgehört, freihändig zu fahren. Es kann immer zu Situationen kommen, die zu Stürzen führen. Hab ich zweimal geschafft. Einmal ein übersehener Stein auf dem Weg, einmal eine starke Windböe von der Seite. Allerdings im Abstand von mehreren Jahren.

Aber hilfreich ist die Balance dennoch. Handschuhe anziehen, Essen und Getränke unterwegs aufnehmen, sich einer Jacke entledigen. Man spart sich anzuhalten.
 
Mit einem gut eingestelltem Bullitt habe ich es ganz gut geschafft. Bei meinem ist die Lenkung zu träge, schwergängig dass es länger als paar Meter funktioniert.
Bin auch mal eins mit Seilzuglenkung gefahren und da ging es auch freihändig. Allerdings wie oben schon erwähnt mit wesentlich mehr Körpereinsatz
 
Freihändig fahren kostet 20,-€ :)
Jedenfalls in Düsseldorf

Die ErFahrung machte kürzlich ein Freund von mir. Ich dachte immer, wenn beim Bullit der Lenkungsdämpfer montiert ist, sollte es einfacher sein. Ich habe keinen Dämpfer und habe bisher nur so 2-3 Sekunden geschafft. Aber ich bin auch aus dem "Kamikaze"-Alter raus, solche Dinge überlasse ich den jüngeren Fahrern.... ;)
 
Oben Unten