Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Y

yuba

Guest
Hallo erstmal.
Ich habe vor mir ein Yuba Mundo aufzubauen und habe in einigen Blogs darüber was gelesen und bin jetzt hier gelandet.
Interessehalber würde ich gerne mehr über die Firma erfahren.
So wie ich das sehe wurden die Fahrräder ursprünglich von Velvet Systems mitentwickelt, inzwischen wird die Version 3 nur noch von Kalifornien aus vertrieben mit used als exklusiven Vertriebspartner für Europa. Wobei das Prana Velonom ja der gleiche Rahmen ist (in China produziert).
Was mit noch nicht klar ist, unterscheiden sich die restlichen Komponenten zwischen dem Yuba Mundo V3 (Räder, Bremsen, Sattel, ...) und dem Prana?

Gruß,
Florian
 
L

Lastesel

Guest
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Seit wenigen Tagen habe ich einen MundoRahmen zuhause.
Er macht einen ganz ordentlichen Eindruck und wiegt, so man dem Kartonaufdruck trauen kann, "nur" 12 kg. Im Augenblick wird der Steuersatz eingebaut - nix ahead, da Gabel recht kurz.

Gründe für den Rahmen:

1: Bis auf neue Scheibenbremsen, den Steuersatz und den Ständer ist zuhause alles da, um den Rahmen aufzubauen - "Resteverwertung".

2: Scheibenbremsen zählen noch nicht zur Standardausrüstung. Der separat angebotene Radsatz ist stabil, aber nicht für die üblichen Kassetten gedacht.

3 - zur eigentlichen Frage: Die am fertigen Fahrrad verbauten Komponenten sind vielleicht inzwischen höherwertiger als beim Prada, das offensichtlich den Stand von 2009 widerspiegelt und damals ordentlich ausgestattet war.
Prada wählt einen Lepus-Sattel und hydraulische Felgenbremsen.
 
Y

yuba

Guest
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Darf man fragen woher du den Mundorahmen bekommen hast?
Im offiziellen Shop ist der angeblich erst wieder im Juli verfügbar. :-(
 
L

Lastesel

Guest
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Im Februar bestellt, Ende April bekommen... Geduld muss der Mensch haben
 
Beiträge
1.093
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Hallo erstmal.
Ich habe vor mir ein Yuba Mundo aufzubauen und habe in einigen Blogs darüber was gelesen und bin jetzt hier gelandet.
Interessehalber würde ich gerne mehr über die Firma erfahren.
So wie ich das sehe wurden die Fahrräder ursprünglich von Velvet Systems mitentwickelt, inzwischen wird die Version 3 nur noch von Kalifornien aus vertrieben mit used als exklusiven Vertriebspartner für Europa. Wobei das Prana Velonom ja der gleiche Rahmen ist (in China produziert).
Was mit noch nicht klar ist, unterscheiden sich die restlichen Komponenten zwischen dem Yuba Mundo V3 (Räder, Bremsen, Sattel, ...) und dem Prana?

Gruß,
Florian

Hi Yuba!

Das Prana und das Yuba Mundo V3 unterscheiden sich deutlich voneinander!
Das Prana 2010 hat den Rahmen des Mundo V2 (Guck Dir mal die hinteren Sideloader-Aufnahmen an.)
Die Bremsen sind Magura Felgenbremsen und Scheibenbremsen sind nicht vorgesehen. Wobei es nach Austausch der Gabel gegen eine Mountainbike-Gabel mit Bremsaufnahmen machbar wäre.
Wie es mit den Rädern aussieht, kann ich nicht sagen.

Eines weiß ich sicher:
Der V3-Rahmen des Mundo 2010 wird in China gefertigt, während der Rahmen des Prana 2010 in Europa gefertigt wird.

Das Mundo 2010 hat Gewinde für Getränkehalter und am Gepäckträger Gewinde für Anbauteile.
Das Prana hat keine Gewinde für Getränkehalter und große ovalisierte Rohre am Rahmen. Wie sich da Getränkehalter befestigen lassen, weiß ich nicht.
An meinem V1 sind die Rohre rund, als habe ich einen Getränkehalter mit Kabelbindern befestigt.

Ach, noch ein Unterschied:
Das Mundo 2010 gibt es als Rahmensatz, das Prana nur als komplettes Rad.

Über die Räder des Prana kann ich nichts sagen.
Ich habe ein V1. Da sind die Felgen am Stoß nicht so sehr schön gearbeitet, was beim Bremsen zu Pulsieren führt.
Die Zahnkränze am V1 sind Schraubkränze. Somit sind nur 7 Gänge hinten möglich.
Leider gibt es offenbar keine Freilaufnaben für 14 mm Achsen.

Das Prana kommt mit Schutzblechen und Beleuchtung, was man beim Mundo selber anbauen muss.
Die Prana-Schutzbleche haben eine tolle Form, sind aber leider aus Blech. Wie die nach ein paar Jahren aussehen, halte ich für fraglich, vor allem, wenn das Rad auch im Winter gefahren wird.

Mehr fällt im Moment nicht dazu ein.
Vielleicht konnte ich ja etwas weiterhelfen.
 
L

Lastesel

Guest
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Danke, triton-mole, für die Ergänzung.
Anmerkung: Auch beim Mundo 2010 sind die Rohre ovalisiert, aber wie gesagt: alle möglichen Gewinde vorhanden.

Stichwort 14mm Achsen: Die sind viel genutzt bei den Bmx-Rädern.
Es stimmt wohl, dass es keine Freilaufnaben bei 14mm Achsen gibt, die für moderne Kassetten gedacht sind.
Also nehme man entweder die angebotenen "axle adapters" bei Yuba (nur auf der "amerikanischen" Seite) oder die Bmx Reduzierschrauben 14mm auf 10mm - und schon ist jeder Radsatz verbaubar. Die jetzt von Yuba angebotenen Felgensätze mögen zwar die Lasten tragen, sind aber wohl identisch mit den "Schraubkranzachsen" des V1.
 
Beiträge
1.093
AW: Frage zu Yuba Bikes bzw. Velonom Prana

Danke, triton-mole, für die Ergänzung.
Anmerkung: Auch beim Mundo 2010 sind die Rohre ovalisiert, aber wie gesagt: alle möglichen Gewinde vorhanden.

Stichwort 14mm Achsen: Die sind viel genutzt bei den Bmx-Rädern.
Es stimmt wohl, dass es keine Freilaufnaben bei 14mm Achsen gibt, die für moderne Kassetten gedacht sind.
Also nehme man entweder die angebotenen "axle adapters" bei Yuba (nur auf der "amerikanischen" Seite) oder die Bmx Reduzierschrauben 14mm auf 10mm - und schon ist jeder Radsatz verbaubar. Die jetzt von Yuba angebotenen Felgensätze mögen zwar die Lasten tragen, sind aber wohl identisch mit den "Schraubkranzachsen" des V1.


Oh, danke für die Info, daß es Reduzierschrauben gibt!
Ich ärgere mich momentan mit einem gebrochenen Freilauf des Schraubkranzes herum.
35.png
36.png


Ursache ist mir noch nicht ganz klar.
Entweder eine Unterlegscheibe, die ich auf der Achse hatte, weil die Kette mit dem 7-fach Kranz den Rahmen berühren konnte. Diese könnte vielleicht etwas zu groß gewesen sein und am Freilauf geschliffen haben.
Es könnte aber auch Überlastung sein. Ich fahre 10 mal die Woche einen Berg mit 12% hoch und habe dabei abwechselnd 12 und 25 Kilo Anhängelast dabei. Ob das vielleicht für die Schraubkränze zu viel sein könnte?
Jetzt bekomme ich vom Händler erst mal Ersatz in Form eines 7-fach Kranzes von Shimano und werde die Unterlegscheibe noch mal überprüfen bezüglich der Größe.

Sollten sich jedoch die Schraubkränze als zu schwach erweisen, wäre ein gutes MTB-Hinterrad mit Freilaufnabe ein guter Ersatz.
Was einen satten Downhill aushält, sollte wohl auch meine 90 Kilo und ca. 100 Kilo Beladung hin und wieder auf dem Gepäckträger auf normalen Straßen aushalten.
Um den Hänger am Berg mache ich mir eigentlich keine Gedanken.
Den hat mein Trekkingrad auch gut verkraftet.

Also, gut zu wissen, daß es Reduzierschrauben gibt!

Die Felgen habe ich mir eben auf Yubaride noch mal angesehen. Sie scheinen tatsächlich identisch zu sein.
Aber ich habe beim Bremsen bisher noch eine bösen Überraschungen erlebt.
Selbst mit 50 Kilo Anhängelast auf 12% Gefälle nicht.

Übrigens: Im Gegensatz zu einem normalen Fahrrad steigt beim Mundo nie das Hinterrad in die Luft beim Bremsen. Es kann aber passieren, daß der Vorderreifen blockiert. Da muss man aber schon abartig reinhauen.

Liebe Grüße!

Stefan
 
Oben Unten