Federgabel 20"

Beiträge
53
Gibt es eigentlich auch Federgabeln, die man an Räder mit einer Lenkstange montieren kann? Ich habe bisher nur das Umrüstkit von 20inch fürs Bullit gefunden...

Gibt es zu dieser Gabel schon Erfahrungsberichte? Kostet ja ganz ordentlich. Da ich eine Federgabel nicht wirklich brauche, würde man die eher aus Spaß am Schrauben dranbasteln. Aber dazu würde ich wissen wollen, ob sich das lohnt...
 
Beiträge
4.205
Soweit ich weiß, ist das im Bullitt Kit die Spinner 300 Air.
Die hat R u. M auch verbaut. Insofern ist sie "getestet".
Der Anlenkpunkt ist angeschraubt, entweder nimmst Du ein Ersatzteil von einem Rad, das es mit Federgabel gibt, fertigst eine Schelle oder kaufst eine passende Schelle, die eigentlich für etwas anderes gedacht ist - ich habe z.B. eine zur Befestigung von Zusatzscheinwerfern an Motorrädern genommen.
Als Gabel wurden hier verwendet:
RST Capa
Spinner Grind/300/Air
First Ride Jump (oder so ähnlich)
Sountour Gabeln, Modell ist mir nicht erinnerlich, wie z.B. Riese und Müller sie verwendet.
Es gibt aktuell ein Suntour Modell mit Cargo Spezifikation, RST bietet jetzt/bald auc eine an, ein Link dazu wurde im Forum kürzlich gepostet.
Der Umbau hat sich an unserem "Dienst" Babboe gelohnt udn ist so angenehm, daß ich das Bakfiets meiner Frau nachrüste.
 
Beiträge
168
Aktuell verbaut R&M die Suntour Mobie A32, 20", 70mm.

Die Spinner 300 Air wird aktuell z.B. von Cargo Factory (ehemals Kargon) verbaut.

Irgendwie hab ich bei Cargo Factory jetzt immer den Satz „the Artist formerly known as Prince“ im Kopf...
 
Beiträge
118
Mal eine Dumme Frage zu dem Thema: Eigentlich gibt es doch keinen zwingenden Grund das Rad da an der Gabel zu montieren, wo die Kabel endet. Man könnte die Aufnahmen für das Rad auch Locker 10-20cm höher an der Gabel befestigen. So müsste doch ein Hersteller sehr einfach jede 26/28/29'' Gabel auch für 20'' anbieten können, mit nur geringen Änderungen. Der Vorteil wäre, dass der Federweg größer sein könnte, da die Gabel länger ist und man die Vorteile größerer Serienproduktionen nutzen kann. Gibt es solche Gabeln?
 
Beiträge
23
ich hab jetzt 2 Interpretationen für deinem Beitrag, wobei eine größere Gabel (26-29 Zoll) vorausgesetzt ist.

1.) größere Gabel = längere Gabel einbauen: Wird sicher von der Aufnahme (Schaft u. Steuersatz, 1 1/8 Zoll ohne tapperd) passen. Selbst die Bremse (Scheibe) wird schnell passen. Doch verändert sich die ganze Geometrie. Das Lasten-Rad kommt vorne sicher 20 cm höher und der Winkel vom Steuerrohr wird flacher. Ich glaub das ist dann nicht mehr fahrbar. Schon ein paar Grad haben einen ordentlichen Einfluss auf das Lenkverhalten. Hab ich mal probiert bei einem 26" Rad mit original 7 cm Federgabel umgerüstet auf 12 cm Federgabel. Gabel steht flacher (Lenkwinkel( Lenkung wird träger. Auch die Befestigung der Lenkstange büsste man tricksen.

2. Größere Gabel, Laufrad ca. 10 cm weiter höher als bei der originalen Laufradaufnahme/Laufradbesfestigung der Gabel. 10 bis 15 cm Überstand nach unten wären vertretbar und der Lenkwinkel wäre wieder steiler - sicher nicht so wie bei der Starrgabel. Ich sehe es aber als sehr schwierig an extra Laufradbefestigungs-Aufnahmen an die Gabel zu schweißen - selbes Problem auch bei der Bremssockelaufnahme der Bremszange (Scheibenbremse).
 
Beiträge
4.205
So etwas ist in MTB Foren dokumentiert, da haben MTB Freaks alte, hochwertige Gabeln mit aufgepressten Füssen gekürzt, um sie in die Räder der Kinder einbauen zu können. Aber da waren die Tauchrohre unten zylindrisch und es waren Kappen mit den Achsaufnahmen als Gabelfüsse aufgepresst/aufgeschrumpft.
Ein nicht unerheblicher Aufwand, sowohl von der Arbeit her als auch von Kostenseite.
Einfach eine Radbefestigung höher am Tauchrohr vorsehen wird nicht gut funktionieren, Man muss Brems/Schutzblechaufnahmen entfernen und die Achse in einem Bereich befestigen, in dem ggfs. die Wandungen dünner sind. Ausserdem sind die Tauchrohre unten oft innen schmaler als im Oberen Bereich, so dass u.U. die Einbaubreite nicht mehr ausreichend ist - Insgesamt ist es da wohl einfacher und günstiger, eine der wenigen passenden 20" Gabeln zu verwenden.
 
Beiträge
31
Seit gestern ist die RST Capa mit zweiter Feder im Bakfiets montiert.
Mal schauen wie die erste Probefahrt am Wochenende wird.

Im zweiten Schritt folgt dann in den nächsten Wochen der Vorderradmotor, sobald ausreichendes Vertrauen in die Gabel da ist :)
 
Beiträge
4.205
Falls Du ihn nicht schon hast: Lass Dir die Maße des Motors vorab geben.
Ich habe den VR Motor nicht in die Capa gebracht, weshalb mein Dienstrad dann zuerst in den Genuss einer Federung kam und meien Frau bis heute mit VR Antrieb, aber ohne Federgabel fährt (Mittelmotor und Gabel liegen bereit...).
Der Motor war am äusseren Umfang wenige mm zu breit um in der Gabel rotieren zu können. Man hätte ihn ausdistanzieren udn dann das VR aussermittig speichen können, so wie das bei Hinterrädern gemacht wird, aber auch dann hätte ich auf eine Scheibenbremse verzichten müssen.
 
Beiträge
31
Ich habe schon vor einiger Zeit ein gebrauchtes Vorderrad mit Motor von elfkw gekauft. Das passt. Nicht übermäßig viel Platz für die Bremsscheibe, aber es geht.
 
Beiträge
279
BTW: wenn jemand harte (1,..) Federn für die Capa sucht: habe zwei übrig... habe jetzt zwei weich drin (0,7..) die sind zusammen etwa 1,5 fach so hart wie eine harte.
 
Beiträge
4.205
Ich muss mal schauen, was in der Gabel als Standard sein ist. Ggfs. hast Du einen Interessenten.
 
Beiträge
84
Ich würde mein Load gerne umrüsten, aber selbst wenn man den Preis außer Acht lässt, es gibt offenbar keine gute Federgabel in 20" mit Steckachse.
Die verbaute Suntour XCM32 verzieht sich beim Bremsen und klappert manchmal.

Kennt hier jemand den Unterschied zwischen der von Riese & Müller bis kürzlich noch verbauten Suntour XCM32 und der neuen Suntour Mobie A32? Alter Wein in neuen Schläuchen?
 
Beiträge
168
Vielleicht ist ja die Reiseradgabel eine Alternative. Viel klappern sollte ja nicht können wenn man die sich so anschaut. Wartungstechnisch auf jeden Fall eine Vereinfachung auch was die Kosten angeht.

Sollte Suntour bei der Namensgebung eine gewisse Systematik verwenden würde ich mal tippen dass der Wechsel u.a. für einen Wechsel von Luftfederung auf Stahlfeder mit sich bringt...

XCM-JR-AIR-SL

MOBIE-A32-CGO-20
 
Beiträge
84
Ich habe das Klapperproblem der XCM32 jetzt mit Schrumpfschlauch eliminiert. Mein Load ist jetzt komplett geräuschlos (bis auf den Motor).

Ich hoffe trotzdem, dass ich irgendwann mal eine hochwertige Gabel finde.
 
Beiträge
29
Hallo,
Wir besitzen seit April 2018 ein Load, sind bisher sehr zufrieden bis auf die Federgabel. Original verbaut war die XCM32. An einem Tauchrohr löste sich die legierung. Habe es beim Händler reklamiert ,da noch Garantie. Händler hat sich mit R+M in Verbindung gesetzt. R+M bot mir auf Kulanz eine neue Gabel an. Ich sollte die Hälfte des Preises der Gabel+Einbau zahlen. Die neue Gabel wurde im November 2020 verbaut. Es handelt sich um das Nachfolgemodell die Mobie A32. Nun taucht schon wieder an einem Tauchrohr eine Beschädigung der legierung auf. Ich werde es bei meinem Händler reklamieren, aber was kommt dann? Habe keine Lust mehr noch eine Suntour einbauen zu lassen. Gibt es Alternativen?
 
Oben Unten