Familienlastendreirad, E-Motor nachrüsten, für großen Fahrer

Hallo liebe Forengemeinde,
nach Recherche hier im Forum komme ich noch nicht ganz weiter:

Wir sind auf der Suche nach einem Lastenrad für 2-3 Kinder + evtl. Einkauf drin.
Fahren wollen es meine Frau mit 1,64m und ich mit 1,92m (90 cm Schrittlänge).
Wir wohnen in der holsteinischen Schweiz. Hier geht es zwar nicht besonders hoch hinaus (167m ist der höchste Hügel), aber es geht auch niemals, wirklich NIE einfach nur flach voran. Hügel und Seen soweit man schaut (was ja prinzipiell toll ist). Also soll auf jeden Fall ein Elektromotor rein.
Einsatzzweck wäre die Fahrt zur Kita, zum Einkaufen zu Freunden, später evtl. Grundschule, alles Innerorts auf der Fahrbahn - Radwege gibt's hier kaum und wenn, dann will man da nicht drauf fahren (alte weiße Männer mit "Bedenken" im Stadtrat).

Aufgrund der Kapazitätsanforderungen und der Abneigung meiner Frau gegenüber einem zweirädrigen Lastenrad, geht die Tendenz momentan Richtung 3 Räder.

Das Budget ist recht begrenzt, aber die Radl- und Radbauerfahrung groß.
Wir (ich ;) ) planen also, ein gebrauchtes Lastendreirad ohne Motor zu kaufen. Die bekommt man ja inzwischen relativ günstig. Für 1000€ sollte z.B. ein Bakfiets Trike in gutem Zustand zu bekommen sein. Es gibt ja auch deutlich günstigere Troy, Popal, Vogue, etc. aber ich möchte ein möglichst langlebiges, steifes, leichtes Modell haben und an den Chinesen würde ich wohl erstmal alles (Schaltung, Bremsen, Licht, Züge) tauschen, dann sind sie auch nicht günstiger und trotzdem schwerer.
Das Lastenrad würde ich dann gerne motorisieren. Bei den neueren Bakfiets-Modellen ohne Verstärkungsblech unter dem Rahmenrohr, passt da ein Bafang BBS oder Tongsheng TDSZ2 Motor an das Trike? Beim Bakfiets Cargobike habe ich das schon gesehen.
Hinterradantrieb möchte ich gern vermeiden, weil das dann wieder eine neue Schaltung + neues Schaltauge + Gefrickel bedingt.
Zuletzt noch das Größen-"Problem". Passe ich mit meinen 1,92m und 90cm Schrittlänge vernünftig auf so ein Cargo Trike o.ä. (Babboe, Christiania, Johnny Loco)?

Viele Fragen und noch einiges unklar, aber vielleicht könnt ihr mir ja schon ein Stück weit helfen.
Klar ist Probefahren immer am einfachsten, aber ich kenne in der Gegend keinen einzigen mit einem Lastendreirad. Zweiräder gibt's viele, kenne ich auch schon, aber das hilft leider nicht.
 
Zuletzt noch das Größen-"Problem". Passe ich mit meinen 1,92m und 90cm Schrittlänge vernünftig auf so ein Cargo Trike o.ä. (Babboe, Christiania, Johnny Loco)?
Das mit dem "drauf passen", kann man zur Not mittels verstellbarer Sattelstütze und Lenkervorbau in den Griff bekommen. Bei Dreirädrern haben große Fahrer oft den Effeckt, das der Schwerpunkt des ganzen nach oben wandert, was die Gefahr des kippens bei Schräglage und in Kurven erhöht. Dazu kommt, das man je größer man ist, um so krummer auf dem Dreirad sizt, wenn es sich aufgrund der Neigung des Fahrwegs zur Seite neigt. Das muß man dann haben können. Daher solltest du gründlich testen, ob dein Rückes sowas mag.

:) Helmut
 
Hallo und willkommen.
Zuerst : fahrt beide mal ein 2 und Dreirad Probe.

Beim Bakfiets Trike mit der Versteifung oben am Rahmen passt ein Bafang BBS, also sollte der Tdsz2 auch passen.
Ich messe 1,87 und passe ganz gut auf das Trike.
Andere 3 Räder kenne ich, bis auf das Gustav W., nicht aus eigener Erfahrung.
 
Oben Unten