Fahrrad Preise?

Beiträge
1
Hallo an alle.

Ich sitze hier an einem regnerischen Morgen und denke wieder über Fahrräder nach.

Ich kann einfach nicht glauben, die Preise in diesen Tagen. Ich schaue gerade verschiedene Angebote bei The Cycleverse und Fahrräder, die 1000 € waren sind jetzt 2500 € plus. Ich verstehe die Nachfrage nach Fahrrädern in letzter Zeit, aber die Fahrradpreise sind von Jahr zu Jahr deutlich gestiegen, ohne ersichtlichen Grund.

An welchem Punkt wird sich die Industrie wieder normalisieren? Wenn es so weiter geht, stellt sich die Frage, wie viele Leute werden es sich leisten können, ein neues Fahrrad zu kaufen.
 
Beiträge
587
Ich verstehe die Nachfrage nach Fahrrädern in letzter Zeit, aber die Fahrradpreise sind von Jahr zu Jahr deutlich gestiegen, ohne ersichtlichen Grund.
Einen wesendlichen Grund dafür nennst du im 1.Teil deines Satzes.
An welchem Punkt wird sich die Industrie wieder normalisieren?
DAS ist das neue Normal!
mach dir keine Hoffnung - es wird nix zurückkommen, sondern geht immer noch weiter hoch.
stellt sich die Frage, wie viele Leute werden es sich leisten können, ein neues Fahrrad zu kaufen.
vergiss die Frage und werde aktiv, mach dich lieber fit...lerne Schweissen, Technik oder Elektrik.
Noch kannst du einfach selber bauen und geniesst später Bestandschutz, wenn das Regelwerk bis hin zum Kennzeichen über Fahrräder ausgekippt wird.
Noch kannst du auch frei fahren...
 
Beiträge
330
vergiss die Frage und werde aktiv, mach dich lieber fit...lerne Schweissen, Technik oder Elektrik.
Noch kannst du einfach selber bauen und geniesst später Bestandschutz, wenn das Regelwerk bis hin zum Kennzeichen über Fahrräder ausgekippt wird.
Noch kannst du auch frei fahren...
Schweissen, Technik, Elektrik?

Wenn schon, dann schon die absoluten Basics. Wie wäre es mit Metallurgie? Das Eisenerz für den Stahlrahmen selbst schürfen (OK, das ist Bergbau) und verhütten?

Ist schon bei einem simplen Toaster ein ziemlicher Aufwand: Toaster selber bauen - ganz von Anfang an
 
Beiträge
1.870
Ich denke nicht, dass die Preise wieder auf das Niveau von Anfang 2020 purzeln werden. da ist die Gier von dem ein oder anderen Unternehmen, bzw. Unternehmer zu groß. Und da es gerade hipp und sogar notwendig ist, mit dem Rad zu fahren, wird sich in nächster Zeit auch nichts an den Preisen ändern. Zumal auch die Nachschubketten noch nicht wieder rund laufen.
Wenn eine neue Sättigung des Marktes eintritt, dann werden auch die Preise wieder ein wenig sinken. vielleicht auch, wenn die Konten der Unternehmen/ Unternehmer gesättigt sind. ;)
 
Beiträge
183
Die andere Seite ist die, das man für sehr gute gebrauchte Ware keinen vernünftigen Preis mehr bekommt weil die Leute lieber neu kaufen....die Kohle sitzt locker.
Die Leute sind doch selber Schuld wenn sie den Läden die Türe einrennen und die Preise bezahlen.
Schaut man sich die Ausstattungen der Räder an, wird es erst richtig übel.
 
Beiträge
587
Wenn eine neue Sättigung des Marktes eintritt, dann werden auch die Preise wieder ein wenig sinken.
eher unwahrscheinlich...
Neue Trends wider die Sättigung, und neue Käuferschichten...da ist kein Ende zu sehen.

Ich werde sofort mal 10 Räder bunkern und auf steigende Preise setzen.
ja machmal.
Wenn das solange je bike wie im Wartezimmer mit deinem R&M dauert, bist du ja schon in nur 10 Jahren fertig mit bunkern... :p
 
Beiträge
137
Zur gesteigerten Nachfrage kommen noch Lieferprobleme hinzu. Neben Corona spielt da teilweise noch der Brexit mit rein, wie ich gerade bei Felgen von Halo feststellen musste:
 
Beiträge
2.171
Ihr meint ich habe auf das richtige Pferd gesetzt. Ich habe ja schon mehr wie 10 Räder gebunkert?!

Aber im Ernst die Preise für gebrauchte fallen ja trotzdem extrem schnell ab. Die Preise für Neuräder fand ich schon immer unverhältnismäßig. Weshalb ich eh seit über 10 Jahren meine Räder komplett selbst aus meist gebrauchten Einzelteilen aufbaue.

Ist halt derzeit eine recht gute Zeit für Radläden. Jobrad / leasing kommt immer mehr, Corona hat den Trend doch nur beschleunigt.
 
Beiträge
330
deine Idee zum Zeitvertreib das frameset vom bullit zu holen gefiel mir deutlich besser... ;)
Technik wär damit abgehakt.
Ich möchte ja kein Fahrrad, sondern ein 45er. Und Frameset selbst aufbauen und dann als Privatperson eine Einzelzulassung auf die Reihe bekommen, geht wohl eher nicht. Deshalb war ich ja auch so hellhörig, als hier anderswo vom Bullitt als 45er geschrieben wurde. Ansonsten ist R&M mit dem Load ja aktuell der einzige Hersteller mit einer Typzulassung.

Außerdem muss ich zugeben: Mit zunehmendem Alter bin ich durchaus etwas "fauler" geworden und mache nicht mehr alles selbst (Toaster schon gar nicht).

Frameset? Sehr reizvoll, aber ich habe andere Prioritäten.
 
Beiträge
96
Also ich arbeite coronabedingt gegenwärtig in der Fahrradbranche und sehe ziemlich viele Einkaufspreise von Rädern.
Die größten Margen macht man absolut nicht mit Lastenrädern, sondern mit eher "klassischen" Rädern, die dann besonders "schick" aussehen.
Bei E-Bikes ist auch ordentlich was drin. Natürlich müssen Händler auch auf Lastenräder setzten, denn das boomt und so schlecht ist die Marge dann auch nicht.

"Lustig" finde ich, dass eher klassische Marken wie mittlerweile auch UA, aber natürlich auch Harry vs Larry und Bakfiets bzw. Azor fast zum Schnapper geworden sind und sich relativ moderat auf dem Markt verhalten.

Kritisch sehe ich die Entwicklung zu immer proprietäreren Modellen (damit meine ich nicht die Motoren) und so Zubehörgedöns, das man eher im Automotive Bereich verorten sollte.

Die Ersatzteilversorgung der Werkstätten ist gerade echt übel, sodass es über die offiziellen Kanäle oft noch nicht mal mehr Teile gibt, sondern man diese fast genauso wie der Privatmensch Teile im Netz zusammensuchen muss, wenn es denn noch was mit der Reparatur werden soll.
Das treibt natürlich auch die Kosten. Also ich versuche meine Schrauberfertigkeiten gerade zu verbessern.

Frameset überlege ich gerade für ein Cross Country, das wäre dann am Ende so 500 Euro über einem halbwegs vergleichbaren XC von der Stange, dafür eben durchweg mit Komponenten, die ich als gut erachte und ohne faule Kompromisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
160
Ich hab nicht den gesamten Markt im Blick, aber ich wüsste jetzt nicht, dass es beim Bullitt ein krasse Preissteigerung von 2019 zu 2020 gab. Auch sonst wäre mir jetzt keine Marke bekannt, die ihre UVP-Preise um 100% angezogen hat. Und ich meine jetzt die Mainstream Marken, die sich die Mehrheit kauft.
Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Jahr die Schnäppchen mit Auslauf- und Vorjahresmodellen fehlen, aber ansonsten sehe ich die Versorgung mit Fahrrädern in allen Preisbereichen gesichert :)
 
Beiträge
610
Ich möchte ja kein Fahrrad, sondern ein 45er. Und Frameset selbst aufbauen und dann als Privatperson eine Einzelzulassung auf die Reihe bekommen, geht wohl eher nicht.
Das geht durchaus. Du musst den richtigen TÜV Prüfer finden, dem alle relevanten Daten der Komponenten vorlegen, im Idealfall sagt der Hersteller schon 45 ja nein für seine Teile oder sie sind an anderen 45ern bereits verbaut und dann brauchst du eigentlich nur noch etwas Kleingeld.
 
Beiträge
330
Das geht durchaus. Du musst den richtigen TÜV Prüfer finden, dem alle relevanten Daten der Komponenten vorlegen, im Idealfall sagt der Hersteller schon 45 ja nein für seine Teile oder sie sind an anderen 45ern bereits verbaut und dann brauchst du eigentlich nur noch etwas Kleingeld.
Ganz so einfach wird es wohl nicht sein (ich habe jedenfalls noch keine YouTube-Anleitung gefunden).

Man sollte wissen, was man tut. Und das notwendige Wissen für so etwas fehlt mir. Also suche ich mir im Zweifelsfall lieber jemanden, der das notwendige Know-How hat. Und den muss ich dann für seine Arbeit bezahlen.
 
Beiträge
4.272
Ich kenne so was vom Motorrad. Leider ist es mitnichten so, dass es reicht, wenn es woanders schon zulässig verbaut wurde.
Und die Herstellerfreigabe für die Fahrzeugklasse bedingt dann immer noch die Einzelabnahme am konkreten Fahrzeug.
Die wenigsten Komponenten werden eine ABE für das geplante Rad haben, geschweige denn eine EU Be. Das läuft auf viele Einzelabnahmen mit ner Menge Ingenieurstunden raus und wird teuer. Da wäre es sicher billiger, das fertig typgeprüfte HS Bullitt zu kaufen.
Ich wäre aber gespannter Zeuge bei einem HS Eigenbau!
 
Oben Unten