Faden zum Abschweifen, für alles was OT ist ;)

Beiträge
119
Ich ärgere mich ja auch jeden Montag über Mülltonnen. Erstaunlicherweise sind nämlich etwa 40 % aller Zeitungsabonnenten der Meinung, dass am Abfuhrtag der einzig richtige Platz dafür genau vor Briefkasten und/oder Zeitungsrolle ist. Als Zustellerin kann ich dann x Mülltonnen knutschen, um trotzdem zuzustellen.
...auch hier empfehle ich die politische Herangehensweise... ;)
 
Beiträge
242
...auch hier empfehle ich die politische Herangehensweise... ;)
Ich denke auch. Die Jungs und Mädels von der Abfallbeseitigung sind hier doch wieder das letzte /und schwächste) Glied in der Kette. Sehr eng getaktete Touren etc. ...
Hier in Berlin hohlt die BSR die Tonnen aus den vorgesehenen Stellplätzen und stellt sie auch wieder dahin zurück. Damit haben wir das Problem nicht. :p
Man muss nur aufpassen, wenn man das Müllauto sieht und passiert. Dann kommen die Leute gerne zügigen Schritts mit den Tonnen aus Einfahrten etc. Da halte ich dann die Ohren auf (klappert meist ordentlich ;)) und nehm gerne Rücksicht.
 
Beiträge
921
Unser Entsorger hier verlangt, dass die Tonnen bis 7 Uhr frei zugänglich an der Straße stehen. Wann die jeweiligen Tonnen gelehrt werden, weiß man allerdings nicht.
Ganz ehrlich: Wo ein Wille (und Handlungsdruck) ist, ist ein Weg. zB mit einer klaren Ansage des OA/Politik, dass die Tonnen wenn, dann immer am Fahrbahnrand abzustellen sind (sofern ansonsten Geh- oder Radwege genutzt würden). Es wäre auch möglich, dezidierte Abstellbereiche, zeitlich begrenzte Halteverbote o.Ä. vorzugeben. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch in der Abstimmung mit den Entsorgungsunternehmen eine Lösung finden lassen würden.

Hier in meiner Gegend würde ich, wenn das ein Problem wäre (siehe Mannis Post), den Weg über die Bezirksverordnetenversammlung gehen und damit die Lokalverwaltung zum Handeln auffordern.

Verwaltung hat seeehr viele Spielräume, was die Umsetzung von Regelwerken angeht.
 
Beiträge
204
Ganz ehrlich: Wo ein Wille (und Handlungsdruck) ist, ist ein Weg. zB mit einer klaren Ansage des OA/Politik, dass die Tonnen wenn, dann immer am Fahrbahnrand abzustellen sind (sofern ansonsten Geh- oder Radwege genutzt würden). Es wäre auch möglich, dezidierte Abstellbereiche, zeitlich begrenzte Halteverbote o.Ä. vorzugeben. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich auch in der Abstimmung mit den Entsorgungsunternehmen eine Lösung finden lassen würden.
Ich bin auch ganz ehrlich: so schön ich tonnenfreie Gehwege finden würde, das ist hier nicht praktikabel. Wenn die Tonnen auf der Straße stünden, käme weder das Müllauto, noch irgendein anderes durch. Zwei Autos gleichzeitig passen nicht auf die Straße. Wenn das Müllauto fährt, nimmt das die gesamte Fahrbahn ein. Ich wüßte auch nicht, wo man Stellplätze einrichten sollte. Die Alternative wäre wohl, dass jeder seinen Müll selbst ensorgt. Pflichtunterbringung auf dem Grundstück würde die Entsorger treffen. Und ne, unsere Straße ist da kein Einzelfall, sondern eher die Regel.
 
Beiträge
505
Mülltonnen auf die Fahrbahn und die Staufilme bei Youtube hochladen.
"Motor aus, das dauert noch" skandieren und zum Radfahren auffordern.
Zusammen mit dem Bürgermeister, dem Adfc, den Fridays for Future- Leuten. Also mittenrein in die Gegebenheiten :)

Du erinnerst Dich? 80% aller Autofahrten sind überflüssig, weil Nahbereich!
Gruß Krischan, fährt Fahrrad, um von A nach B zu kommen und mit Anhänger, um Sachen zu transportieren, für die faule Leute Autos brauchen.
P.S.: Deutsche Todesursache Nr 1: Herzinfarkt wegen Bewegungsmangel und Überernährung :)
 
Beiträge
629
Gestern Abend hat sich eine Mitarbeiterin schwer geschnitten (zerbrochene Verglasung an einer Schranktüre). Blutung war recht stark - folglich wurde die Rettung gerufen.

Da sind dann nach knapp 18 Minuten zwei Vorabposten vom örtlichen Roten Kreuz gekommen. Die haben die Blutung zum Stillstand gebracht - und dann standen plötzlich drei weitere Wagen (Rettungswagen) vom DRK im Hof. Sogar noch ein mit zwei Menschen besetztes Polizeiauto - so dermassen viele Menschen wirbelten durch die Wohnung.

Der örtliche DRK Posten jammert ständig dass sie viel zu wenig Geld haben und bitten um Spenden - und dann werden bei Einsätzen so dermassen viele Einsatzkräfte herangezogen....

Die machen sich doch mit dem massiven Menscheneinsatz selbst unbandig viele Kosten - die einfach nicht nötig sind.

Der Mitarbeiterin gehts wieder gut, ihre Schnittverletzung musste nicht genäht werden. Halt ein Verband.

Schätze bei der nächsten Spendensammelaktion werde ich wohl nur noch einen kleinen zweistelligen Betrag spenden.

Auch wollten die Mitarbeiter vom DRK vor Ort nicht erklären warum soviele Menschen, Einsatzfahrzeuge alarmiert worden sind.
 
Beiträge
629
Meine Raumpflegerin schaut gut aus - sie ist für Ü70 noch sehr gut anzusehen.

Mich ärgert es dass zu einem eher normalen Vorfall gleich soviele Fahrzeuge und Menschen kommen. Es fehlte nur noch die Polizei unf Feuerwehr...
Verstehe nicht warum die immer gleich soviele Kräfte, Fahrzeuge vor Ort schicken. Bei erhöhtem Bedarf kann doch auch nachträglich, zeitversetzt ein weiteres Team dazu kommen.

Da werden Einsatzkosten produziert die nicht nötig sind. Auch wenn dass von irgendeiner Stelle erstattet wird - nötig ist das nicht. Sowas belastet die Krankenkassen.
 
Beiträge
921
Zwei Autos gleichzeitig passen nicht auf die Straße.
Dann ist das aber ein Extremfall - oder ein Kandidat für ne Einbahnstr. mit Radverkehr frei. Selbst bei Erschließungsstraßen sind hier 6m+ die Regel, generell scheint eher das Problem zu sein, dass 6m+ Fahrbahn durch KFZ so zugeparkt sind, dass nur noch wenig Platz übrig bleibt.
 
Beiträge
4.056
Weg mit der Dose. Meins steht nur rum. Wurde vielleicht 5x vollgetankt in 2021.
Haben uns jetzt bewusst auf 1 reduziert. Keins geht wegen Arbeit der Frau und Wohnwagen nicht, und das ist auch gut so.
 
Beiträge
449
Aber zum Glück nur bei den KfZs
Super! Wir haben n=0 was Autos angeht, seit wir das Kombi haben. Angenehmer Nebeneffekt: man kann viel einfacher für n+1 bei Fahrrädern argumentieren, weil nicht mehr nur Hobby, sondern „wie soll ich denn sonst xy transportieren“;)
Wobei ich nicht wissen wollte, wie die Wiese von @Milan0 bei komplett ungehemmtem n+1 aussehen würde :p
 
Oben Unten