Faden zum Abschweifen, für alles was OT ist ;)

Beiträge
355
Oder wir treffen uns auf der Spezi, wenn es wieder eine gibt. Da ist auch schon das Liegeradforumtreffen, vor der kleinen Bäckerei...
Gruß Krischan
 
Beiträge
93
Endlich ein Tisch für die Radlwerkstatt. Jahrelang hat er jetzt rumgestümpert. Aber Schubläden wird erst der Winter bringen...
 

Anhänge

  • IMG_20211011_164340_286.jpg
    IMG_20211011_164340_286.jpg
    119,4 KB · Aufrufe: 55
Beiträge
355
Halu-čići gibts nicht, oder? Oder Ćevap-lumi?
Nach de
n
Mühlenwürstchen muss ich den Höchstpreis festlegen.
Als gelernter Landwirt darf mMn ein Getreideprodukt nicht teurer Fleisch sein. Klar, Fleisch ist zu billig, im Sinne von: Es kommt zu wenig beim Produzenten an, mit den bekannten Auswüchsen, keine Frage.
Aber drei Kilo Getreide pro Kilo Schweinefleisch, dass für € 3,- gehandelt wird, legt das Maximum auf € 1,- (einen!) für Pflanzenproduktersatz fest. Da ist dann die 90% Entwicklungsmarge schon drin.
Den Rest, die € 15-20/kg Hipsterzuschlag, den spende ich lieber in Schulprojekte neokolonianisierter Länder und esse Biowurst. Ich persönlich.
Heißt also wie immer: Wenn Du was gutes Veganes willst, mach es selbst.
Eine Wurstpresse ist vorhanden. Fehlt das Teigrezept und der Darmersatz.
Habt Ihr Tipps oder Erfahrung?
Gruß Krischan, wird im nächsten Leben vegane Wurst-Produzentmilliardär ;)
 
Oben Unten