Förderung Schwerlasträder

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Köllefornia, 02.03.2018.

  1. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    An sich ist das ja ein gutes Zeichen, offenbar wollen viele aufs LR umsteigen. Lieber wäre mir aber, es würde ordentlich Geld in den Bau von Fahrrad-Superhighway-Trassen
    quer durch Berlin (N-S/O-W) investiert...
     
    sheng-fui und Joshua gefällt das.
  2. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
  3. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    148
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Das das Geld alle ist verwundert ja nicht - wenn alle geförderten Cargos e-Versionen sind, reicht es nur für 90 Leute. Aber Leute: mehr als 1000 Interessenten nur in Berlin!!

    Musste man für den Antrag den Kaufvertrag schon geschlossen haben? Dann wird man bald einige Lastis mehr im Stadtbild sehen...
     
    Joshua gefällt das.
  4. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    183
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Also ohne mich seht tief mit der Materie befasst zu haben beschleicht mich der Verdacht, dass es sich um Symbolpolitik handelt. Die Förderhöhe ist in Anbetracht der Kosten ok, dürft evtl. sogar noch etwas höher sein. Jedoch das Fördervolumen ist ein Witz.
    Der Berliner Senat sollte doch viel eher über ein Bonus/ Malus System nachdenken. Parkgebühren deutlich erhöhen und auch sonst Einnahmen aus dem KFZ Verkehr (Emissionabhängig) generieren und diese an die Leute die eben die Stadt weniger belasten zu verteilen.
    Quasi da Robin Hood Prinzip. Wenn ich mit dem Lasti bei strömenden Regen von einem Q7 überholt werde, wäre es schön zu wissen, dass der eine Teil meines Bikes gesponsort hat
     
    holzwurm, weinig67, sheng-fui und 3 anderen gefällt das.
  5. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    1.082
    Ort:
    Havelland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8, Circe Helios Triplet
    Nein, man brauchte nur zwei Angebote um den Antrag zu stellen, und die Fördersumme sollte dann nach erfolgtem Kauf ausgezahlt werden. Für bereits getätigte Käufe konnte keine Förderung rückwirkend beantragt werden.

    Mal sehen wie viele von denen, die leer ausgegangen sind, jetzt doch noch zuschlagen. Das ganze Zeit auf jeden Fall deutlich dass das Interesse groß ist. Jetzt muss nur die Politik die richtigen Schlüsse ziehen und Förderung und Infrastruktur ausbauen.
     
    Joshua gefällt das.
  6. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Ist alles richtig, was ihr schreibt, sehe ich auch so. Q7 :ROFLMAO::sick:! Ich bin auch dabei (Förderung, Berlin) und würde im Falle eines Zuschlages "updaten", das ältere Lasti verkaufen und mir ein neues in Wunschkonfiguration zulegen. Was also auch den Gebrauchtmarkt beflügeln könnte bzw. das Angebot vergrössern. Keine Ahnung, ob auch andere das so handhaben und das Senatsangebot dazu nutzen, ihre Kiste zu tauschen (anstatt neu in das Thema einzusteigen). Ähnlich den Jahreswagenfahrern und -käufern. Es könnte aber auch sein, dass die nimm-was-Du-kriegen-kannst-Mentalität zu nicht durchdachten Anträgen geführt hat. Mit der Folge, dass in den zwei Monaten Zuteilungsreife längst nicht alle Förderungen genutzt werden und sich das Nachrücker-Prinzip bis in die kalte Jahreszeit hinein zieht. Wäre aus Sicht der Händler nicht ganz verkehrt, wenn sich die Neubestellungen etwas besser verteilen. Ich war am 4.7. gleich mit dabei, traf auf einen lachenden Pförtner am Köllnischen Park ("schon wieder einer!") und darf (noch) hoffen. Das Schwierigste am Antrag fand ich die Entscheidung pro oder contra Elektroantrieb. Unsere Radreise (die in Kürze beginnt) wird dieses Mal auch mit einem Pedelec durchgeführt, ein Novum. Ich werde mal schauen, wie sich das macht. Hinterher ist man klüger. Habe jetzt ohne E beantragt. Was ich gut finde, ist, dass im Antrag ausdrücklich der Senatswunsch nach Bevorzugung lokaler Händler genannt wurde. Ein Wunsch, kein Ausschlusskriterium.
     
    sheng-fui gefällt das.
  7. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Das Bonus-Malus-System wäre eine sehr gute Lösung, um dem Autowahn in Städten etwas entgegenzusetzen. Mein Traum wäre für Berlin aber sinnvolles Investieren in die Fahrradinfrastruktur, zum Beispiel eine begrünte Fahrradtrasse in der Mitte des Kaiserdamms, sukzessive Park- und Einfahrverbote für ICE-Fahrzeuge (Fachbegriff ;-), Steueranreize für Rad- und Lastenradfahrer und allmählicher Übergang zu abgasfreien Transportsystemen in Großstädten. Realistisch gesehen ist Radfahren natürlich in verschiedener Hinsicht nicht gänzlich "abgasfrei", aber das ist ein anderes Thema ;-)
     
  8. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Bullitt Steps e 8000???
     
  9. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Joshua gefällt das.
  10. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Steps E8000? Na, ja. Ich peile (falls Zuteilung dieses Jahr) auf ein Bullitt Deore 20 (2x 10) 2700,- (mit also "Zuzahlung" 700,-, hieße: abzüglich Restwert altes Bullitt und Fördergeld). Das E6000 wäre bei 4400,- (ich müsste 1900,- "zuzahlen", abzüglich Verkauf und der höheren Förderung). Das E8000 wäre noch einmal teurer, die Abzugssumme bliebe ggü E6000 fix und ich kann für mich derzeit keinen Mehrwert erkennen.

    In Berlin würde ich kein E-Rad benötigen, es wäre nur für Urlaube und größere Touren interessant. Eigentlich wäre das ein Fall für VR-Motor als Tauschsystem. So etwas wird freilich nicht als E-Rad gefördert (deshalb habe ich auch das konventionelle Bullitt beantragt).

    Zwei Alternativ-Szenarien:

    Vielleicht gefällt mir "das mit dem E" jetzt im Urlaub so gut, dass ich auch ein E will. Meine bessere Hälfte fährt seit Kurzem ein Trekkingrad mit dem Bosch active Line System 50nm / 500Wh. Selbst dieser "kleinere" Bosch-Motor (Performance Line = 60nm) zieht mit Kinderhänger (2 Kinder drin) dermassen ab! Undzwar bei Steigung, voll beladen und in der niedrigsten Unterstützungsstufe "Eco". Da komme ich auf Trekkingrad unbeladen kaum hinterher.

    Zum anderen: Mal schauen, was das "Gefördere" so mit dem Gebrauchtmarkt macht. Kann so oder so kommen. Die erwartbar wenigen Zuteilungen könnten den Markt unbeeinflusst lassen. Oder aber es verkaufen die Zugeteilten, so vorhanden, rasch ihre abgelegten Mühlen (Käufermarkt). Oder es steigt das Interesse am Gebrauchtkauf seitens des Nichtbedachten Interessenten, deren Vorfreude auf das Lasti nun noch weiter gestiegen ist (Verkäufermarkt).

    Und, überhaupt, E8000 - was ist denn das jetzt mit der neuen Nabe Nexus Inter 5E?

    https://radmarkt.de/nachrichten/shimano-praesentiert-zweite-steps-generation-eigener-5-gangnabe

    Gibt es da schon Erfahrungen? Bei meiner Süssen war der Umstieg von 3x8 auf nun 1x8 Kettenschaltung bei E-Antrieb für sie angenehm verlaufen. Bisher. Andererseits habe ich so meine Zweifel, ob es wirklich gut ist, höhere Drehmomente (Tritt plus Motor) mit weniger Gängen (gegenüber nur Tritt) zu kombinieren. Das geht schon, ist klar. Die Frage ist nur: Wie lange?

    Außerdem, Steps E8000: Würde ich preislich dermassen viel mehr auf die Schippe legen wollen, dann wären noch Alternativen abzuklopfen: Rohloff Speedhub (doch endlich einmal?), Douze, Pedalpower (letztere mit längerer Ladefläche als das Bullitt). Ich überlege, ob dann nicht doch das Geld besser in gute Kinderfahrräder investiert werden sollte.

    Der Punkt mit mehr-Geld-in-Fahrrad-highways ist absolut richtig! Wenn die Leute Sinn darin sehen, ihre Alltagswege gefahrlos auf das Rad zu verlagern, dann braucht der Radkauf keine Förderung mehr. Und jeder kauft sich das passende Rad. Das kann und muss aber nicht ein Lastenrad sein. Mir kann keiner erzählen, dass ein Autohalter den Kauf eines Fahrrades aus Kostengründen scheut!
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2018
  11. Milmesbach

    Milmesbach

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Raw 2016
    Ich habe 2016 kurz über das E-Thema nachgedacht und bin das Bullitt mit dem Steps 6000 probegefahren. Die Schaltung ist gesprungen und die Abregelung oberhalb von 25 km/h war nicht mein Ding. Wenn die Topographie es bedingt oder die Zuladung es nötig macht, ist E-Unterstützung durchaus sinnvoll. Mir ist der Anschaffungspreis für so ein Rad zu hoch und die Alltagstauglichkeit (noch) zu gering. Der Wintereinsatz ist auch so ein Thema. So lange ich es vermeiden kann, kommt mir kein E ans Rad ;-)
     
    Joshua gefällt das.
  12. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Bin ich voll bei Dir. Die integrierten Mittelmotor-Systeme sind halt derzeit hype. Aus meiner Sicht spricht beim Bullitt, wenn schon E, vieles für ein adaptives VR-Motor-System. Im Winter (Stadt, Kälte) weg, im Sommer (Touren, Wärme) dran. Zum Beispiel. Bei leerer Box etwas mehr Gewicht an der Vorderachse, gut so. Tausch bei Reparaturbedarf sehr einfach (und das Rad fährt trotzdem noch). Ziehen lassen am Berg vs treten in der Ebene sehr viel besser gelöst. Den mechanischen Antrieb schonend. Allradantrieb im Winter möglich. System unverdongelt, freie Akkuwahl (vlt sogar ein Kurzstrecken- und ein Langstrecken-Akku gesondert, der erstere als Reservetank auf Touren).
     
    Köllefornia gefällt das.
  13. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Das fasst es sehr gut zusammen, falls jemand vor der Entscheidung steht sein Bullitt zu elektrifizieren. Sehe beim Nachrüsten auch nur Vorteile, ggf. ist das optische Erscheinungsbild vermindert, je nach Fleiß beim Umbau.
     
  14. Raton

    Raton Guest

    .......
    Und das hört sich so an als ob hier nur durch Steuergeld die Konsumgeilheit einiger Mitbürger gefördert wird.
    Ich denke das Geld wäre besser in soziale Projekte investiert.
    LG
     
    weinig67 gefällt das.
  15. Tamy

    Tamy

    Beiträge:
    37
    Lastenrad:
    Uban Arrow family
    Die Förderung für gewerblich genutzte E-Lastenräder in BW ist nun auch erstmal ausgeschöpft.
    Aber ganz ehrlich, ohne diese Förderung hätten wir uns nicht so schnell ein Lastenrad leisten können.
    Zudem denke ich, dass je mehr Räder auf der Straße unterwegs sind, es auch nötig wird in den Ausbau der Radwege zu investieren. Man wird merken, dass man diese braucht.
    Bei uns gibt es jetzt auch Radschnellwege.
    Die Elektrifizierung der Räder hat bei uns viel mehr Menschen auf die Räder gebracht und die Radschnellwege sind ein erster Schritt in die richtige Richtung,
    Deshalb sollte man solche Förderungen nicht verteufeln, ich finde es super, dass Menschen gefördert werden, die es sich sonst nicht leisten können- und wenn es über den Second-Hand-Markt geschieht, weil sich andere eine bessere Version Ihres bisherigen Rades kaufen!
     
    Milmesbach gefällt das.
  16. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    610
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus & Falter Bäckerrad

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2018
    Markob und sheng-fui gefällt das.
  17. anak85

    anak85

    Beiträge:
    6
    Super!

    Habe mich eben durchtelefoniert. Es ist noch nicht veröffentlicht und in 2-3 Wochen sollen die Förderrichtlinien stehen. Diese werden über den Newsfeed der Bezirksregierung Arnsberg veröffentlicht hier.

    Die Ansprechperson bei der Enegieagentur sind Dr. Ni 0211-86642-296 ODER Herr Grothuis -292.
     
    Köllefornia und holzwurm gefällt das.
  18. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    610
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus & Falter Bäckerrad
    Danke @anak85
    Ich habe auch schon mit der Energieagentur telefoniert und mir wurde gesagt, dass das wohl noch Wochen dauern würde, bis da was kommt, weil die Landesregierung das alles noch absegnen muss und das kann dauern....
    Hatte aber auch einen anderen Telefonpartner als Herrn Grothius oder Dr. Ni.
     
  19. PaulchenPauker

    PaulchenPauker

    Beiträge:
    57
    Ort:
    Soest
    Und natürlich für Privatpersonen nur in Städten mit eh schon erhöhten Werten...
    Ich meine, unser Lasti ist schon bestellt, aber wäre doch schön, auch gefördert zu werden, wenn man ne mittelgroße Kleinstadt mit mittelalterlichem Straßenzuschnitt vom morgendlichen Zubringerverkehr aus den umliegenden Dörfern entlastet.
    By the way, Hallo erstmal, bisher hab ich nur anonym mitgelesen ;o)
     
  20. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    527
    Ort:
    Köln
    Vielen Dank für diese Information
    Sind ja wahrscheinlich eher mehr als weniger Städte mit erhöhten Werten. Falls es bei Euch noch keine Daten gibt, kannst du hier selber tätig werden und ein Messgerät an den Start bringen:
    https://luftdaten.info/
    Und hier die Karte mit den bereits existierenden Sensoren:
    http://deutschland.maps.luftdaten.info/#4/50.06/17.42
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.09.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden