Förderung Schwerlasträder

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Köllefornia, 02.03.2018.

  1. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    454
    Ort:
    Köln
    1bln gefällt das.
  2. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    655
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    imho ist das mal wieder so eine Schreibtischtäter Aktion. Die Bedingung 1m³ bzw 150kg erfüllen erst mal kaum Modelle und wenn sind die z.T von zweifelhafter Qualität, jedenfalls für den harten Einsatz unter gewerblichen Bedingungen.
    Da ich ja an Meinem weiter rum experimentiere bin ich vll früher Hersteller denn Antragsteller :cool:
    Aus meiner Erfahrung vom gewerblichen Einsatz kannst du das nicht einfach auf die Handwerker so los lassen. Der Einsatz von Lastenrädern BEDINGT auch eine Veränderung der betrieblichen Abläufe den du kannst nicht einfach einen Angestellten, der bisher mit 100000 + W durch die Stadt gegurkt ist auf 250W runterbeamen. Die Studie von Prof Gruber ist da sehr hilfreich und aufschlußreich. Da werden die richtigen Fragen gestellt
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2018
    cubernaut gefällt das.
  3. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    55
    Super, wollte ich auch einen Thread zu erstellen. Bin auch dabei, mich damit zu beschäftigen. Klingt natürlich alles wieder total bürokratisch, aber da muss man wohl durch.

    Wir wären im Besonderen dann auch noch ein Radladen, der so ein Rad/Gespann fördern lassen wollen würde. Für mich geht jetzt aus dem Formular nichts hervor, was das einschränken würde. Für uns kommt allerdings kein Cargobike/Schwerlastrad in Frage, sondern nur ein Gespann.

    Mir schwebt da aktuell ein Bullitt mit Hinterher-Anhänger vor. Wenn ich das richtig verstehe, könnte dann sogar die Fläche des Bullit hinzugerechnet werden. Aber die 1m³ setzen voraus, dass der Anhänger dann eine Kiste hat, die das Fördervolumen auch in der Höhe deckt. Soweit korrekt? Also Bullitt müsste Seitenwände mit Deckel haben und der Anhänger eine Kiste oder auch Seitenwände, wenn ich richtig verstehe.
     
    Köllefornia gefällt das.
  4. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    301
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Ist ja alles kein Problem.

    Ich fahre ja mit meinem Tern Cargo Node und dem Bikes At Work-Anhänger schon länger so herum. Brauche aber das Gespann so nicht täglich.

    Rechnet mal ein Riese und Müller Packster und nen top - Schwerlastanhänger, dann sind mal schnell 8000 Lappen über den Ladentisch gegangen.

    Dafür ist ne Förderung von max. 2.500 nicht gerade ein großes Entgegenkommen, dass man sich abmüht und bei jedem Sauwetter alles versucht, um die CO2-Bilanz zu verbessern.

    Bin mir sicher, dass die Diesel-Stinker nun seit der Gerichtsentscheidung nun bald deutlich mehr Förderung zum Umstieg auf andere Stinker-Modelle bekommen.

    Bin von den e-Autos ja immer noch nicht so begeistert. Ich habe zwar kein Auto, aber benötige beruflich täglich eines. In meinem Job würde es, da nix planbar, nie mit einem e-Auto mit geringer Reichweite funktionieren.

    Die e-mobility-Förderung der Stadt München war ja auch nicht der Brüller und wurde nur sehr wenig in Anspruch genommen.

    Ich denke, dass dies nun auch ein Rohrkreppierer wird.

    Diese zaghaften Versuche ziehen das Problem doch nur in die Länge. Es soll lieber genügend Geld in die Radinfrastruktur fliessen, in Radparkplätze oder Highways , Vorrangschaltungen an Ampeln, Duschmöglichkeiten in Betrieben, weniger Etiketten gegen Radkleidung, Radmitnahmemöglichkeiten in Zügen und S-Bahnen (kostenlos oder gefördert) etc. pp.. als die paar Mäuse für eine kleine Gruppe an Radfreaks, die zwar gerne unterstützt werden sollten, aber dies einfach zu wenige sind, dass es etwas an der CO2-Bilanz ändern würde.

    Freue mich trotzdem für die Jungs von Carla Cargo, die nun wohl so einige Mehraufträge bekommen werden.

    Da kommt die Förderung jedenfalls an die richtige Stelle.

    Daumen hoch und weiter so am Basteln von guten Transportmöglichkeiten.

    Servus und Pfiat´s Eich
     
    cubernaut und sheng-fui gefällt das.
  5. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    151
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Moin Moin Cargomaniac ;-)
    vielleicht hab ich was anne Augen, aber ich glaube das erste mal von den bikes at work trailer hier zu lesen. Hast du den direkt bei den bestellt? Welchen hast du? Ich werde die Kupplung mit dem Gelenkopf nachbauen. Wie ist die so? Wäre extrem dankbar, wenn du nen eigenen Thread aufmachst um mal zu berichten was du schon so gezogen hast. Geplant sind bei mir bis 3-400Kg. Möglichkeit. Die "hitch" macht auf mich den ersten richtig guten Eindruck, wollte erst die Weber Schwerlast bis 100 Kg. ist mir aber alles zu Banane, da ich unseren Thule auch umrüsten müsste. Ich hab die Hoffnung, dass ich die BAW und die Thule Kupplung Parallel fahren kann.
     
  6. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    655
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
  7. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    151
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    das ist ja auch geil, kannt ich nicht. Danke. Bei 180Kg. wieder Feierabend :-( Die Kupplung scheint ähnlich bikes at work
     
  8. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    301
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Servus @HolgersonPetersonAmudson und Söhne,

    jepp Du hast was an den Glupschern. Hatte schon mal ein Bilder (oder mehrere eingestellt). Habe meinen ganzen Umzug mit dem Hänger gemacht. Werkbank, große Büromöbel, Glasvitrinen und was man eben so hatte.

    Einmal hatte ich sogar mit Hilfe von einem 2. Radler im Schneesturm 2 große Wohnsofas durch den Wald nach hause verfrachtet. Eine super blöde Aktion, unsinnig wie Sau, aber am Ende war es ein geiles Gefühl, dass wird das irgendwie mit nur 4 Waden und ohne e-Hilfe mit alten Schrotträdern geschafft haben.

    Bei Tage hat sich dann herausgestellt, dass die Sofas deswegen in den Wald geschmissen wurden, weil sie von den Hunden zuhause bei den Besitzern vollgepisst waren.

    Naja, dann hat man eben was gutes für die Umwelt gemacht.

    Anbei mal ein pic von der kleinen Variante. Kann den Hänger ja noch größer machen. Breitere Versionen gibt es ja auch noch.

    Ein Bild mit alten Schrottrad und nur 1 funktionierenden großen Gang. Den Gaul gibts nicht mehr, da Rahmenbruch. Nun Cargo Node(klappbar) mit dem ich heute ganz entspannt vor free mit der Flughafen S-Bahn zum münchner Flughafen und dann später in die nördliche Wallachei gefahren bin.

    Die hitch wird auch bei vielen Selbstbauanhängern als auch bei ein paar anderen Schwerlastanhängern aus Holland verwendet (auf Cargobike-Convention in Nijmegen gesehen). Weber - Zeugs geht schnell kaputt und kostet viel.


    Muss leider jetzt schnell noch für ne berufliche Aktion los.

    Kannst mich gerne später noch mal löchern.

    Aloha und viele Grüße aus dem schönen Süden

    Cargomaniac
     

    Anhänge:

  9. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    151
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Voll geil ;-) Hast du den direkt da bestellt? Ist die Kupplung gut? Vielen Dank für die Infos. Wenn mein Projekt dieses Jahr fertig (wovon ich ausgehe) hau ich hier auch ein paar Bilder rein
     
  10. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    301
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Bin doch nicht zum treffen losgeeiert, da zu müde.

    Somit kann ich weiter labern.

    Danke, @sheng fui ja der Palettenlift is mir bekannt und hab ich auch schon (in Nijmegen) gefahren. Tolle Sache für gewerbetreibende und Leute, die auf Paletten liefern. A bisserl sogar den Carla Cargo Handwagen abgeschaut.

    Aber leider nix für mich, da ich versch. Einsätze habe.

    Kann ja mal irgendwann in meinem Archiv nachschauen, ob ich noch was von Rad-Schwerlastanhängern finde.

    Hinterher ist ja für leichtere Aktionen auch nicht schlecht oder jetzt mit der Förderung nen Carla Cargo besorgen. Hätt ich echt gerne, kann ihn leider nicht unterstellen. Somit aus dem Rennen
     
  11. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    301
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    @ Holgerson....... Das Ding habe ich schon lange. Damals aus dem Amiland besorgt. Ist echt ne Aktion, sowas nach Europa zu bekommen und dann kommt noch der Zoll und und und......

    2. Hitch und ein paar Kleinteile habe ich mir dann viel später von versch. Airbnb-Leuten aus Amiland bringen lassen. Hat dann alles easy in deren Koffer gepasst.

    Das Teil rostet nicht, da aus Alu, ist leicht und enorm stabil und kann ich jedes mal nach Gebrauch in den Keller tragen.

    Sowas geb ich nimma her!

    Freu mich schon auf Deine pics

    L.G.
     
  12. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    655
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
  13. Schnubu

    Schnubu

    Beiträge:
    324
    Ort:
    Roßtal
    Lastenrad:
    R&M Packster 60 HS, Douze P2 600 mit BBS02
    Dieser Flickenteppich an Lastenradförderei ist mehr als unschön. Dass gefördert wird, ist an sich eine begrüßenswerte Sache. Wobei: Fahrräder und Autos zu fördern ist eine ziemlich sinnfreie Geschichte, aber ein anderes Thema...
    Nun hat sich doch der Bund endlich mal zu einer einheitlichen Lösung durchgerungen, aber: Es profitieren nur die richtig dicken Cargo-Bikes von Paketzustellern. Die üblichen Longjohns sind zumindest nach meiner Lesart raus. Zumindest aber lässt der Text einiges an Interpretationsspielraum. Da heißt es:

    "Elektrisch angetriebene Lastenfahrräder und Lastenanhänger mit elektrischer Antriebsunterstützung müssen dabei über ein Mindest-Transportvolumen von 1 m³ und eine Nutzlast von mindestens 150 kg verfügen."
    - Was ist mit "Nutzlast" gemeint? Zuladung mit oder ohne Fahrer? Die Aussagen sind da sehr uneinheitlich. Je nach Sicht fallen vielen Longjohns entweder rein oder raus aus der Förderung.
    - Wie zum Geier muss ich mir das Transportvolumen von 1 m³ vorstellen? Da steht nichts von Grundfläche von 1 m² oder umschlossenen Würfel. Theoretisch könnte ich ein z.B. ein 40er Packster mit einem Quader oder einem Zylinder beladen, der locker 1 m³ aufnehmen kann. Oder aber ich hänge hinten auf den Gepäckträger dicke Taschen...

    Aus meiner Sicht ist das ziemlich wachsweich definiert und verkompliziert die Sache unnötig.

    Schade eigentlich.
     
    sheng-fui gefällt das.
  14. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    55
    Onlineformular ist verfügbar. Los gehts. :)

    Werde ein Bullitt mit Hinterher-Anhänger beantragen. Gehe davon aus, dass das Fördervolumen als Kriterium innerhalb einer Art geschlossenen Kiste befindlich sein muss. Also der Anhänger wird eine Kiste haben müssen.

    Ich suche mal einen Ansprechpartner raus, der vielleicht diese schwammigen Dinge beantworten kann und melde mich dann wieder.
     
    Schneeflocke, cubernaut und sheng-fui gefällt das.
  15. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    548
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus
    ...habe das PDF mal überflogen.

    Für mich sieht das wie politisches green-washing aus. Damit sollen doch scheinbar nur GLS, UPS, DPD, und andere heimlich subventioniert werden, die jetzt schon Eigenbauten/ Umbauten im Produktivbetrieb haben. Ad hoc fallen mir erst einmal fast keine Lastenräder ein, die 1m³ Ladevolumen haben (höchstens ein Musketier) ....

    Da komme ich mit meinen beiden Bullitts nicht weit, obwohl ich die schon im Werkstatteinsatz als Schreiner habe und mit denen ich zu kleineren Montagen fahre. Ich könnte höchstens einen CarlaCargo hinten dran hängen und dann genauso wie alle anderen Vierräder im Düsseldorfer Stau stehen.

    Just my 2 cent
     
    sheng-fui, cubernaut und koijro gefällt das.
  16. CargoCommute

    CargoCommute

    Beiträge:
    109
    Ort:
    Darmstadt
    Lastenrad:
    Bullitt e8000 Thompson Edition
    gibt es genauere erklärungen als diese 1m³?
    darf ich auf dem bullitt links und rechts über den rahmen messen?
     
  17. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    55
    Habe heute mehrfach probiert, da im Amt wen telefonisch zu erreichen, um genau diese Frage der Verteilung der 1m³ zu klären. Klingelt durch ohne AB und keiner geht dran. Ich bleibe dran.

    Kontaktdaten sind:

    Kleinserien KlimaschutzprodukteBundesamt für Wirtschaft und AusfuhrkontrolleReferat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK Frankfurter Straße 29 – 35 65760 Eschborn Telefon: 06196 908-1016 Fax: 06196 908-1800ErreichbarkeitMontag bis Donnerstag: 08:30 Uhr – 16:00 Uhr
    Freitag: 08:30 Uhr – 15:00 Uhr
     
    1bln, cubernaut, holzwurm und 4 anderen gefällt das.
  18. 1bln

    1bln

    Beiträge:
    35
    DANKE!
     
  19. derbonsai

    derbonsai

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Hamm
    Lastenrad:
    Pedalpower e - Harry
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2018
  20. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    55
    Steht doch in der PDF drin, wer alles förderungberechtigt ist. Ein wenig mehr als nur Firmen und Gewerbe ist es schon. Aber für Privatpersonen leider keine Möglichkeit vorhanden. Das ist natürlich wie immer traurig. Ich warte noch auf den "Day Of Justice", an dem ein Radfahrer, egal ob Motor oder ohne, dafür staatlich belohnt wird, dass er kein Auto verwendet.
     
    Kathrinschka und Hof2 gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden