1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen Winterreifen 20" und 26" für Einspurer

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von Magneto, 14.10.2015.

  1. Elster

    Elster

    Beiträge:
    43
    Ort:
    64823 Groß-Umstadt
    Lastenrad:
    Bakfiets CargoBike Long
    Also diesen Winter habe ich zum ersten Mal Spikes aufgezogen, vorne und hinten Schwalbe Marathon Winter. Schnee gab es hier noch nicht, aber dafür dieses "schöne" Blitzeis letzte Woche. Dafür sind die Reifen schon mal supergenial :) Den Druck hatte ich auf 3 bar gesenkt, vorne wäre etwas weniger vielleicht noch besser. Sie hatten auf spiegelglatter Oberfläche super Halt, die Straßen waren schön leer, d. h. kaum Autos unterwegs, Fahrräder hab ich am ganzen Samstag Morgen noch 2 andere gezählt, Fußgänger gabs fast nur zusammen mit Kötern, die "halt raus müssen", Geschäfte und Supermärkte waren schön leer - das war eine richtig angenehme Erfahrung :) (äh, klar, für die meisten Zeitgenossen natürlich nicht - Blitzeis ist schon was fieses......)
    Ich werde mal aufmerksam das Verhalten bei Schnee in den gegebenen Varianten und Matsch beobachten ...
     
  2. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    485
    Ort:
    dresden
    ich hab se jetzt wieder runtergebaut, nachdem hier alles nur noch nass ist. vorallem deswegen weil sich der winter hinten immer unrunder verhielt bis der am rahmen schleifte. den rundlauf mit dem sauber hinzubekommen is nen großer schmerz... :(
    wenn man direkt von spikes auf nonspikes wechselt ist der kraftunterschied beim treten doch relativ deutlich !
     
  3. Crocodyl

    Crocodyl

    Beiträge:
    59
    Ort:
    OS
    Lastenrad:
    bakfiets.nl cargo long

    Jaaaahhh! Darauf freue ich mich auch schon sehr :)
     
  4. ffmdouze

    ffmdouze

    Beiträge:
    66
    Ort:
    Frankfurt
    Lastenrad:
    Douze Messenger XL
    Also ich habe gute Erfahrungen mit einem Wechselrad gemacht. Hinten die Conti Winter Top Contact, vorn im Wechsel Jumpen Jack oder Schwalbe Winter. Wenn ich morgens aus dem Fenster schaue, entscheide ich ;)

    Easteregg hat recht, der Unterschied ist schon zu spüren, insbesondere beim Wechsel zurück auf Gummi.

    Alles in allem mag ich meine Kombinationen und habe auch schon alles auf Eis getestet. Hinten rutscht es wenig, vorn ist es super stabil. So wie es sein soll.
     
  5. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    508
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    So bei mir sind die Winterreifen nun auch wieder runter.

    Insgesamt bin ich mit den Conti Marathon Winter sehr zufrieden. Sie haben schon einen merklichen Rollwiderstand.

    Und sie haben einen Lenkwiderstand. Beim Wechsel auf die normalen Reifen, habe ich festgestellt, dass das Rad nun deutlich einfacher in die Kurve geht. Bei den Winterreifen muss man über die zweite Spikereihe hinüber beim in die Kurve legen. Das ist schon deutlich zu spüren und macht das Handling etwas träger.

    Alles in allem war es sehr erstaunlich, bei was für Straßenverhältnissen man noch zügig und trotzdem sicher fahren kann. Sicher sind es in unseren Breitengraden nur wenige Tage an denen so etwas vorkommt, jedoch bin ich froh das gesehen zu haben. Der Sonnenaufgang in einer verschneiten und vereisten Winterlandschaft ist schon schön anzusehen.

    Die Winterreifen sind einem neuen Satz Reifen gewichen. Das werde ich mal im anderen Thread schreiben. :)

    Gruß hinnakk
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2016
  6. Magneto

    Magneto gewerblich

    Beiträge:
    132
    Lastenrad:
    Radkutsche Rapid
    ich habe immer noch den Conti Top Contact Winter Premium hinten und den dicken Black Jack von Schwalbe vorne drauf und bin sehr zufrieden. Meine Frau den Conti Top Contact Winter Premium hinten und den Maxxis Snyper vorne und ist auch super. Spike brauchten wir dieses Jahr in HH nicht.
     
  7. olff

    olff

    Beiträge:
    5
    Schwalbe Winter mit Spikes- jeder Cent lohnt :) ich hatte sie für Schnee und Eis nur vorne auf dem 20" Vorderrad mit Motor.
     
  8. Moldinho

    Moldinho

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ruhrpott
    Lastenrad:
    Bullitt Submarine Customshop
    Der Tipp mit dem Schwalbe Crazy Bob ist schon super! Geiles Teil, fetter Reifen in 2.2 Zoll, guter Grip (zumindest bei dem hier zumeist vorherrschenden Schmuddelwettertemp knapp über Null) und macht auch vom Aussehen richtig was her! Gibt der schwarzen Felge nochmal mehr Flair!

    Hinten der neue Conti Winter Top Contact II, der saugt sich richtig schön fest auf nassen Asphalt.

    Alles zunächst nur rund um 0 Grad oder drüber getestet, Schnee oder gar Eis waren bislang noch nicht dabei... Für hinten hätte ich tatsächlich noch 2 Schwalbe Winter Spikes rumliegen, mangels Schnee und Eis ungefahren, aber als Angebot eingekäuft... Sehr wahrscheinlich liegt die Begründung für das Angebot in meinem Satz zuvor
     
  9. Moldinho

    Moldinho

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Ruhrpott
    Lastenrad:
    Bullitt Submarine Customshop
    Ha, endlich! Endlich hat es mal geschneit, was für die hiesigen Niederungen in der Tat eine Seltenheit ist ;-)
    und ich kann sagen: mit meinem Wintersetup bin ich sehr zufrieden! In der Nacht zu Montag hatte es ordentlich geschneit, und ich durfte teils als erster meine Spuren im Neuschnee hinterlassen, da entweder sonst keiner so teil-masochistische Anwandlungen einer Schneefahrt hatte oder weil es noch so früh war? Sei's drum ;-) Auf der Rückfahrt traf ich aber jedoch weitere Teil-Masochisten, so dass es wohl doch eher an der frühen Uhrzeit lag :-D

    Nun zum eigentlichen Thema: der Crazy Bob in Front hat sich bewährt, er verfügt über eine gute Selbstreinigung des Profils, so dass er im Neuschnee ordentlichen Grip gab. Nur an das VR Bremsen musste ich mich herantasten: gaaaaanz vorsichtig den Hebel ziehen, denn ein wenig Zug zuviel führte zum sofortigen Blockieren und Rutschen ;-)

    Der Conti Winter Top Contact II ist ein wahrer Reifenschmaus: Grip ohne Ende! Kein Wegrutschen, wenn das VR aufgrund der Bremseskapaden ins Schlingern kam, konnte dies gut ausgeglichen werden... natürlich war die Fahrweise auch ein wenig angepasst ;-)

    An einer steilen Rampe ohne freie Fahrspur und schalten in den niedrigsten Gang habe ich das Anfahren unter Last getestet: kurzer Schlupf, vll eine 4rtel Kurbelumdrehung, danach Grip und Vortrieb!

    Für meine Verhältnisse eine überzeugende Reifenkombi. Fahre primär befestigte Wege, durchzogen von Schotter- oder Quarzsand-Pisten, selten Waldwege.

    Hier noch einige Winterimpressionen:

    IMG_4565.jpg IMG_4568.jpg IMG_4569.jpg IMG_4571.jpg IMG_4570.jpg IMG_4574.jpg IMG_4577.jpg

    Durch die wenige Erfahrung im Schnee war ich überrascht, wo ich hinterher überall Schnee fand :)
    Vor allem die Ansammlung unterm Schutzblech war krass... bei Regen bleibts flüssig und tropft nur...

    Viele Grüße, und weiterhin gute Fahrt allen (Winter)Radlern!
     
    kistenfahrrad und Petracarotin gefällt das.
  10. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    485
    Ort:
    dresden
    zum crazy bob wurde ja viel erzählt. ich war noch etwas zögliche die spikes auszupacken, weswegen ich einfach den modial draufgelassen habe.
    auch der macht durch das recht tiefe profil nen gutes bild im schnee. deutlich besser als der big apple früher. bild.jpg
     
  11. Petracarotin

    Petracarotin

    Beiträge:
    110
    Lastenrad:
    Surly Big Dummy
    Ich hab mir auch den Conti Winter Top Contact II in der breiten 2.2 Version drauf gemacht und damit seit etwa 400 Kilometern unterwegs. Super Reifen, vor allen Dingen auch bei Nässe und Laub. Zuletzt am Montag im Schnee ne gute Figur gemacht, nur abends hat's mich in ner vereisten Kurve hingelegt. Da würden aber am Ende eh nur Spikes helfen...
     
  12. Günter

    Günter

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Augsburg
    Lastenrad:
    Cangoo 250E
    Ich fahre auf meinen "normalen" Alltagsrad zur Zeit Schwalbe Ice Spiker Pro und ich liebe sie (y) Man spart sich die Glocke, man hört dich schon von weitem. Frisst natürlich auch Energie - man fährt einen Gang kleiner als üblich. Es gibt sie nicht in 20", aber für das Hinterrad stehen verschiedene Ausführungen in 26" - 29" zur Verfügung. Ach ja, bis Oktober ist er oft günstig zu haben, danach blutet der Geldbeutel :eek: (ca 80€ / Reifen)
     
  13. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    508
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    So hier mal eine Rückmeldung zum Schwalbe Marathon Winter am 20" Vorderrad unseres Long Harry. Die letzten Tage hatten wir einen Platten am Vorderrad. Naja kann ja mal vorkommen. Also erst mal wieder aufpumpen um zu sehen wie groß das Loch ist und ob man von außen was sehen kann. Und da pustete es auch schon neben einem der Spikes heraus. Also Spike rausgenommen und da würde es noch mehr. Mantel runter und dann dieses Bild:

    IMG_5585.JPG

    Rundherum sind fast alle der mittleren Spikes durch den Mantel durch. Sind immer mit um die 4 bar Luftdruck gefahren. Kennt jemand das so von dem Reifen bei weniger als 2000km Laufleistung?

    Gruß hinnakk
     
    kistenfahrrad gefällt das.
  14. Petracarotin

    Petracarotin

    Beiträge:
    110
    Lastenrad:
    Surly Big Dummy
    Da hab ich einen Satz im Keller liegen für Wintertouren mit dem MTB. Lohnt sich aber hier klimatisch nicht am Alltagsrad und auf nassem Pflaster oder Gehweg sind die Ice Spiker die Hölle.
     
  15. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    508
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Der Reifen wird anstandslos vom Händler ausgetauscht. Mal sehen wie lange der zweite dann hält?

    So sah er auf der Lauffläche aus:

    IMG_5579.JPG

    Da waren in der Mitte noch nicht mal die Lamellen weg.

    Gruß hinnakk
     
  16. Günter

    Günter

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Augsburg
    Lastenrad:
    Cangoo 250E
    Das kenne ich. So sahen meine Schwalbe Marathon Winter 28" am Alltagsrad nach 2 Wintern und ca. 4000km auch aus. Die Laufleistung kann man nicht direkt vergleichen, weil bei mir der einzelne Spike pro Strecke nicht ganz so oft belastet wird, wie bei dir. Verhältnis 1:1,4

    Das war einer der Gründe, warum ich auf die Ice-Spiker gewechselt habe. Da sitzen die Spikes so hoch in den Stollen, dass sie sich nicht nach unten durcharbeiten können. Der andere war, dass sie Marathon Winter bei Eis gut sind, aber bei Schnee >2mm nix taugen.

    Grüße Günter
     
  17. hinnakk

    hinnakk

    Beiträge:
    508
    Lastenrad:
    Long Harry Steel + Bullitt
    Nun gibt es ja in 20" leider keine Alternative soweit ich es gesehen habe :-(

    Wobei ich bei einem Reifen von Schwalbe halt von deutlich mehr Laufleistung ausgehe. Die 2000km sind nur geschätzt es waren insgesamt 4Monate wo er auf dem Rad war. Also zwischen 800km und 2000km. Vor der Montage vor zwei Monaten war innen noch nichts zu sehen.

    Hier gibt es kaum Schnee, dafür sehr oft zugefrorene Brücken auf den Alltäglichen Strecken.

    Gruß hinnakk
     
  18. bastelfreak

    bastelfreak

    Beiträge:
    212
    Ort:
    10115 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Selbstaufbau
    Heute war ja wirklich mal echtes Winterwetter, auch hier in im warmen Berlin. Ich war froh, dass die MArathon Winter drauf waren. Das mit der durchgerödelten Karkasse ist ja echt ärgerlich. Ich hatte letztes Jahr bei einem Reifen die Stahleinlage kaputt gemacht (fragt mich nicht wie ich das geschafft habe), so dass erst ein Draht den Schlauch kaputt gemacht hat und nachdem ich dann das Teil abgeknipst habe, irgendwann früh morgens eine dicke Schlauchwulst aus meinem Reifen geguckt hat.
    Jedenfalls war ich heute morgen sehr froh, auf den vielen vereisten Straßen Spikes zu haben.
     
  19. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    485
    Ort:
    dresden
    ich hab auch grad die winter vorne und hinten raufgebaut, da ich am wocheende damit fahren will und bis dahin alles vereist bleibt! :)
    macht nen heiden spaß über festgefahrenen schnee und eis und hacken, und dennoch innerhalb von wenigen metern zum stehen zu kommen.
    kein vergleich zu non spikes, auch im tiefschnee.
     
  20. Bergaufbremser

    Bergaufbremser

    Beiträge:
    313
    Bin auch mit dem Schwalbe Marathon mit Spikes unterwegs. Das Abrollgereusch ist schon beeindruckend. Der Rollwiederstand aber auch. Auf Asphalt geht es ja noch. Wobei ich das Gefühl habe das er ab einer gewissen Geschwindikeit ganz ok rollt. Bergauf jedoch ist er schon sehr langsam. Im Schnee habe ich teils das Gefühl da geht gar nichts mehr.
    Ist vieleicht auch Kopfsache. Aber er vermittelt mir ein gutes Gefühl von Sicherheit.