Erfahrungen mit E Carla Cargo?

Ja das stimmt, beide Antriebe gleichzeitig ist nicht gestattet, schwer beladen nutze ich illegaler Weise beim anfahren auch den Antrieb am E-Bike, ansonsten ist die eCarla ausreichend als Motorisierung.
 
Solange du nicht mit 50 aus der Kurve fliegst oder die Leute am Kirchplatz in voller Fahrt umnietest, ist das vermutlich wurscht. Blöd nur, wenn ein übermotivierter Polizeianfänger dann auf's Land versetzt wird.
 
Bis 6 km/h kannste soviele kW nutzen, wie de willst, nur darüber wirds interessant. Also Anfahren und danach ausschalten (oder entsprechend programmieren, fallls möglich), wobei das rechtlich vermutlich trotzdem ne Grauzone sein wird (auch wg. Haftpflicht - nicht versichertes KFZ vs. Fahrrad). Dazu gibts im pedelecforum endlose Fäden.
 
aus meiner Erfahrung von 6kmh-Umbauten sind diese nur erlaubnisfrei, solange die Höchstgeschwindigkeit generell auf 6kmh begrenzt ist. Du müsstest also elektronisch und mechanische Begrenzungen einbauen, um nicht über 6kmh zu kommen.

Mit der Variante Pedelec + E-Carla wirst du nur ungeschoren bleiben, wenn einer der beiden Antriebe nicht angeschlossen ist (Akku + Tretsensor)...so wie hier beim 1.Foto von @gigaliner mit offenen Steuerungskabel und ohne Akku (y)
Bei Dunkelheit mit Akkuleuchten... ;)
 
Ich möchte mich hier gerne mit einer eigenen Frage zur Carla einschalten, wenn das okay ist.

Wir wollen für unsere Fahrradkurierfirma schon länger eine größere Lastentransportlösung anschaffen und sind nun eigentlich ganz kurz davor, eine Carla zu kaufen. Bei der Probefahrt war der Anhänger schon ziemlich überzeugend (im Gegensatz zu den großen Dreirädern mit Koffer, die es so gibt).

Allerdings brauchen wir halt für den Kurieralltag eine Lösung für den Schutz der Transportgüter vor allem gegen Regen. Carla Cargo verkauft da zwei Lösungen, die für uns beide in Frage kämen, die Box "Max Messenger" und den Aufbau "Paul Plane". Aber selbst begutachten, anschauen, anfassen, ausprobieren, das geht eben nicht bei unserem Händler - der hat nur den nackten Anhänger im Laden stehen - und auch nicht bei Carla Cargo - die haben keinen Showroom und auch keine Vorführmodelle von diesen beiden Produkten. Ich möchte bei € 2500 und € 1700 Kaufpreis aber auf keinen Fall eins von beiden blind kaufen.

Jetzt die Frage: Wer hat sich "Max Messenger" und/oder "Paul Plane" zugelegt (oder benutzt eine gute Eigenbau-Lösung) und würde mir Tips geben bzw. mich das Ding mal anschauen und ein bisschen ausprobieren lassen? Oder kennt jemanden, der das benutzt?

Wäre sehr dankbar, wenn mir da jemand von euch weiterhelfen könnte!
 
Eine der Carlas bei Greenpack in Berlin hatte den Max. Ich hab ihn mal in der Gegend herumkutschiert, machte einen wertigen Eindruck, aber natürlich kein Leichtgewicht. Wenn du mir ne pn schickst, kann ich dir die direkte Mailadresse vom sehr netten Fuhrparkverantwortlichen geben.
 
Top, danke!
Sieht sogar so aus, als ob sie beides hätten. Plane sieht nach Original von Carla Cargo aus, die Kiste könnte eine selbst beauftragte Lösung sein.
 
Oben Unten