Erfahrungen mit E Carla Cargo?

Moin, die Kombi ist in Münster/Duisburg auf alle Fälle Schokofahrt-erprobt. Ggf. kann da wer helfen.

Grüße, M.
 
Ich frag mal nach. Aus Interesse und weil es Spaß macht, arbeite ich manchmal als Springer bei nem Lastenradtransportunternehmen in Frankfurt. Die Carla Cargo ohne extra E bin ich schon mit E-Bike als Zugpferd gefahren. Die haben aber auch ne Carla Cargo mit E, wenn ich nicht falsch geschaut habe. Ich frag Mal, dauert aber nen Moment ....
 
Klasse, vielen Dank mrcFFM! Bei meinem Post hat das Wörtchen "ich" gefehlt, denn ich meinte, daß ich mich mal bei den Schokofahrtkollegen in Münster und Duisburg umhöre. Trotzdem nett, daß Du weiterhilfst ;-)
 
Habe übrigens gestern mal kurz nachgehakt. Und musste leider feststellen, dass die E-Version nicht mehr als solche genutzt wird. War wohl irgendwie zu aufwändig mit dem ganzen Steckerkram (Sensorkit). Das Unternehmen für das ich manchmal einspringe nutzt lieber einfach Pedelecs als Zugpferd und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schade, daß über Deinen Kontakt nichts in Erfahrung zu bringen war, aber trotzdem vielen Dank für Deine Hilfe! Würde gern wissen, ob die E-Variante zusammen mit einem Bullitt langstreckentauglich ist.
 
...exakt in Kombination mitm Bullitt weiß ich nicht, aber die Carla Cargo wohl schon - die haben auch das hier durchgezogen:
;)
 
Hmmm, im Prinzip brauchst du dieses Video (leider ohne Ton):

Und dann sollte das mit dem Bullit schon ganz gut klappen. Als ich die Carla ohne E mit nem Pedelec vornedran gefahren bin, habe ich die Auflaufbremse kaum bemerkt und die Carla ist schon wahnsinnig spurtreu und wendig.
Mit einem Bullit vornedran würde mich vielleicht eine leicht gebeugte Körperhaltung nerven und das Wenden des Bullits an sich. Die Carla macht alles mit.

Welche Strecke magst du denn mit einer Carla zurücklegen bzw. was wäre "Langstrecke" für dich? Denn der Akku und natürlich auch die Ladung setzt auch der 48V Version so ihre Grenzen.
 
Im Video #6 auf der Schokofahrt Webseite (Team Bonn) fährt ein Bullit mit E-Carla (ist leider nicht ersichtlich ob es die 36 oder 48V Version ist).
 
Im Oktober habe ich bei der Abholung der Schokolade in Amsterdam schon so ein Gespann gesehen. War aber nicht die E-Variante.
 
Bei uns läuft der unmotorisierte CarlaCargo an unterschiedlichen (36/48V)Pedelecs...

Den Verbrauch (nur des Trailers) beladen mit zügiger Fahrweise kalkulieren wir mit rund 15Wh je km, bei voluminöser Last erhöht sich das leicht wegen Windangriffsfläche auf 18Wh.
Den leeren Carla am 80-er Douze (D-Motor Bionx) bewegen wir mit 22 Wh/km Gesamtzug (teilt sich 50/50%), der originale 550Wh-Akku des Bionx hält somit etwa 20km.
Es gibt leichte Schwankungen je nach Stärke des Fahrers, starke Schwankungen bei zB starkem Gegenwind (das kann schonmal bis über 30Wh/km Gesamtzug beladen reichen).

kleiner Tip für den Hinweg: bei leerer Fuhre könntest du den Trailer auf dem Bullit transportieren, das spart Wh... ;)
 
Interessant, das sind ja ganz ordentliche Verbräuche. Ich hätte die bisher niedriger eingeschätzt (10-15), passt aber.

Die E-Carla, welche ich letztens mit großem Aufbau durch halb Berlin fahren durfte, fuhr sich sehr angenehm, hat man kaum gemerkt. Auch, weil einem fast niemand aus der KFZ-Fraktion Stress gemacht hat. Lediglich, dass man andauernd den Daumengasgriff aufgedreht lassen musste, nervte.
 
Interessant, das sind ja ganz ordentliche Verbräuche. Ich hätte die bisher niedriger eingeschätzt
Der Bionx hat die höchste Leistung (1700W) und auch das höchste Tempo (27kmh) - daher nur logisch, das dieses mit dem höchsten Verbrauch einher geht...die 27kmh rennt der stoisch auch mit voll beladenem Trailer :)

Beim Ezee (am Tourenrad) an 36V (940W) liegt der Verbrauch des leeren Gespanns nur bei 18Wh/km bei 25kmh - dafür geht ihm mit beladenem Trailer schon bei 23kmh die Puste aus. Der Puma Bergfex hingegen hat 1070W an 36V und bringt die beladene Fuhre auf 25kmh.
Das selbe Tourenrad mit dem kleinen Bafang (470W) schafft an beladenem Trailer nur noch knappe 21kmh :(

Ein schwächerer Fahrer oder schwächerer Motor hat einen geringeren Verbrauch als ein starker Fahrer/Motor - die Erkenntnis war anfangs verblüffend, erklärt sich aber schnell mit 1 Blick aufs Durchschnittstempo. Der 36v Ezee kommt da im Schnitt nur auf 20-21kmh - der Bionx auf 25kmh. Oder anders gesagt: der Bionx verkürzt die Fahrzeit, die der Ezee in 1 Stunde schafft, um etwa12 Minuten (bei gleichem Fahrer zügige Fahrweise)...oder 100km Strecke um etwa 1 Stunde Fahrzeit, demnach 750km um etwa 1 Tagesetappe... :)
 
Oben Unten